Home / Forum / Sex & Verhütung / Sie (42, in lesbischer Beziehung) und er (22) Brauche Rat.

Sie (42, in lesbischer Beziehung) und er (22) Brauche Rat.

12. Oktober 2007 um 23:13

Ich bin 22 Jahre alt und mache eine Lehre zum Fotografen die sich dem Ende zuneigt.
Meine Chefin (42), eine sehr attraktive und beinahe jugendlich wirkende Frau lebt in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung.
Gut, neben mir wirkt sie alleinen durch meine Körpergrösse (210cm bei 110 kg) wie ein Schulmädchen (sie ist etwa 175cm groß bei unglaublichen 55 kg)
Wir haben häufig sehr lange Gespräche die nicht nur an der Oberfläche plätschern.
Wir sind uns also näher als in einer typischen Auszubildender/Chef Konstellation.

Nun äusserte sie den Wunsch erotische Aktaufnahmen von sich und ihrer Lebensgefährtin anfertigen zu lassen.
Ich sagte spontan ja.
Gestern fand besagtes Shooting statt.
Als meine Chefin nackt mit ihrer Lebensgefährtin vor mir posierte nahm ich erst wahr wie schön sie wirklich ist. Ein makelloser Körper. Ich habe schon einige Modells vor der Linse gehabt aber diese Frau ist der pure Luxus.
Je mehr Fotos ich von ihnen machte desto mehr erregten mich besonders die Bewegungen meiner Chefin.

Nach dem Shooting verliessen die beiden das Studio.
Ich setzte mich hin um die Bilder zu sichten und zu bearbeiten.
Ich hörte die Eingangstür und meine Chefin setzte sich Wortlos hinter mich.
Sie kam ganz dicht an mich heran, legte ihren Kopf von hinten auf meine Schulter und ihre Arme um meinen Bauch und sah zu wie ich ihre Bilder bearbeitete.
Dabei atmete Sie hörbar immer erregter bis ich es nicht mehr aushalten konnte und ich dreht mich einfach zu ihr um und...den Rest verrate ich aber nicht
Wir haben danach das Atelier verlassen und sind zu mir wo wir uns erneut geliebt haben.

Heute habe ich mich krank schreiben lassen weil mir die ganze Sache unangenehm ist und ich ein wenig Zeit brauche alles zu überdenken.
Ich meine es war unglaublich schön mit ihr zu schlafen und wir beide haben es genossen und es war mehr als nur Sex in diesem Moment. Aber sie lebt in einer festen Beziehung.
Und der Altersunterschied?
Wie soll ich mich ihr gegenüber nun verhalten?
Was würdet Ihr mir Raten?

Euer Nathan Mc Grahagham

12. Oktober 2007 um 23:54

MDer Mut ist entscheidend
Was ist wenn sie, genau wie ich, nicht den Mut aufbringt darüber zu sprechen.
Ich habe zu jeder Zeit Probleme offen ausgesprochen.
Doch heute ist es anders weil Schuldgefühle in das Spiel geraten sind.
Sie lebt in einer festen Beziehung!
Ich könnte mich NICHT damit anfreunden eine funktionierende Beziehung zu zerstören.
Nur weil sie älter ist als ich hat es doch keine Auswirkungen darauf wer die Verantwortung übernimmt.
Ich bin dazu in der Lage aber wie soll ich es anstellen, dass es nicht missverstanden wird?
Im Moment fühle ich mich so Zwiegespalten und ausser stande eine vernünftige Aussage zu formulieren.
Selbst die Definition meiner Wünsche geräht immer mehr in Bahnen die mich beeinflussen.

LG
Nathan Mc Grahagham.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 0:26

Danke für Deinen Einwurf
Sicherlich sitzt sie am längeren Hebel.
Aber ich habe nichts zu verlieren ausser sie.
Die praktische Ausbildung ist beendet und verbrieft.
Nur die schulische steht noch aus.

Du schreibst ich könne sie zerstören.
Ein Gesichtspunk den ich noch nicht wahrgenommen habe.
Ich danke Dir dafür.
Aber Gleichermaßen bedeutet es für mich auch, dass ich mit das Gespräch suchen muss.
Aber ich kann meinen eigenen Gefühlen nicht vertrauen.
So kann ich keine Stellung beziehen.
Ich liebe sie aber ich möchte sie auch schützen.

LG
Nathan Mc Grahagham

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 0:50

Liebe wächst
Zu Deiner ersten Anmerkung.
Ich habe mich ungeschickt ausgedrückt aber unsere Gemeinsamheiten, die intimen Gespräche mit ihr haben eben mehr für mich bedeutet als Freundschaft.
Ich würde sie einfach nehmen und lieben (rein Geistig).
Der Sex mit ihr war nur das Ankommen.

Zu Deiner zweiten Anmerkung:
Ich glaube Du bringst es auf den Punkt.
Aber ich habe sie verführt und nicht sie mich.
Das ist es was mich so sehr bestürzt.

LG
Nathan Mc Grahagham

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 9:31

Zaubermosi & Prosecco333 & ritter7
Ich danke Euch
Ritter: Nüchtern betrachtet sehe ich es heute auch so.
Sie hat den ersten Schritt getan der es mir leicht machte auf sie zuzugehen.

Prosecco333: Ich hoffe nicht, dass Du recht hast
Wer mich kennt der weiss das man mit mir nicht spielen sollte da ich bereit bin die Konsequenzen unmittelbar zu tragen.
Auch wenn es ein unsagbar schönes Erlebnis war so würde unsere Vertrauensbasis zerstört.
Aber kleine Fluchten sind doch auch hilferufe und Anzeichen dafür, dass in der Beziehung etwas entscheidendes fehlt.
Im Grunde ist sie fremdgegangen.

Zaubermosi: Deine Worte lassen mich hoffen und bestätigen meine Gefühle.
Ich habe mich dazu entschieden offen mit ihr darüber zu sprechen.

Euer Nathan Mc Grahagham

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 15:27

Korrektur: Der Beleuchter hatte mir gesagt Tanja sei 42 aber sie ist erst 32
Also das thema altersunterschied kann nun ausgeklammert werden

Heute morgen fand ich nun das Gespräch mit meiner Chefin Tanja.
Sie öffnete sich mir endlich vollkommen und erwiderte meine Gefühle.
Wir haben alles offen ausgesprochen und sind uns sicher eine feste Beziehung aufbauen zu wollen.
Sie hat sich bereits letzte Nacht von Ihrer Lebensgefährtin getrennt und mir gebeichtet, dass sie schon vor einem Jahr mehr für mich empfunden hat als nur rein freundschaftliche Gefühle.
Mir ging es ja ähnlich und auch ich fühlte mich zu ihr hingezogen.
Aber wie gesagt falsche Hemmungen verhindern Liebe.

Soweit hier in diesem Forum.
Ich werde an passenderer Stelle einen neuen Beitrag einstellen bei dessen Problemen ich noch einmal Eure Hilfe benötige:

im Forum: Liebe - Gewalt in der Beziehung
unter "Meine Freundin wurde Misshandelt HILFE"

Euer Nathan Mc Grahagham

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook