Forum / Sex & Verhütung

Sichere Pille?

Letzte Nachricht: 4. Juli 2010 um 18:26
I
irhne_12329276
01.07.10 um 1:39

Hallo ihr Lieben,
ja es ist spät, aber kann nicht schlafen =P zu viele Gedanken schwirren in meinem Kopf.
Vorweg: ich bin Epileptiker (eingestellt auf Lamotrigin, jedoch werd ich ab August ausschleichen lassen dürfen) und Migränepatient. Außerdem vergrößerte Milchdrüsen.

So noch als Info am Rande:
Ich hatte damals (vor 2-3 Jahren), als ich noch jung und unerfahren war (mittlerweile ja schon 20 =P hach wie schlimm) die Valette und hab blind auf die vertraut. Jetzt hab ich nachgelesen, dass die gar nicht so sicher ist. Hatte wohl Glück (selten, aber kommt wohl doch vor). Jedoch vor ca. einem Jahr abgesetzt, da ich keinen Freund mehr hatte.

Zu meiner eigentlichen Frage:
Jetzt war ich gestern/heut (Mittwoch) bei meiner Frauenärztin und hab nach einer neuen Pille "verlangt". Sie hat mir die Bellissima verschrieben. Nachdem ich den Beipackzettel gelesen hab (was man vor der Einnahme beachten soll und Nebenwirkungen) und mich bisschen im Internet informiert hab....bin ich schockiert.
Ich als Migränepatientin und Epileptikerin soll diese Pille nehmen? Außerdem schneidet die Pille ja anscheinend echt schlecht ab, was die Verhütung betrifft!!
Weiß vll auch jemand, wie genau man die Einnehmen sollte? Ich bräucht ja da schon eine Toleranz von 2-3h =( Will meine Pille nicht mitten in einer Vorlesung nehmen, will die nicht mit auf Partys schleppen, etc.

Schon einmal viiiielen Dank für Infos über Bellissima und (evtl.) Vorschläge für andere/verträglichere Pillen?



Ganz liebe Grüße
kaddi

Mehr lesen

I
irhne_12329276
01.07.10 um 9:55

Danke für die Antwort aaaaber:

Naja aber es ist doch so, dass man dem Durchschnitt vieler (es waren ja nicht nur 2-3 Bewertungen) dann doch relativ gut vertrauen kann. Und bei meinem Glück zieh ich eh alles an!

Also egal welche Pillejede wirkt bei richtiger Anwendung gleich gut?
Ja ist mir bewusst, dass jede Pille ihre Vor- und Nachteile hat. Aber wenn schon im Beipackzettel/Internet steht, dass vieles verhäuft auftritt Wie gesagt: ich hab das Glück! =(

Sowohl mein Neurologe als auch zwei unabhängige Frauenärzte haben mir zur Pille geraten. Deshalb schau ich nach einer Pille.
Hmm zB Kupfer vertrag ich nicht (getestete und bestätigte Allergie). Was gäbs denn noch so als Alternative. Wie gesagt bin bei zwei Frauenärzten gewesen und beim Neurologen. Beide raten mir zur Pille.

Und von der Spritze haben sie mir eben Medikament-bedingt abgeraten.

lg

Gefällt mir

I
irhne_12329276
01.07.10 um 12:34

Und...
...was anderes als die Pille gibts da gar nicht (und abgesehn von Kupferzeug^^)

die Bellissima würdest du also gaaar nicht empfehlen

Und hätt noch ne Frage, jedoch nich für mich, aber für ne Bekannte:
Sie hat heut auch die "Bellissima" verschrieben bekommen, würd sie jetzt auch gern anfangen, hat jedoch am Dienstag ihre Tage bekommen. Sprich heut 3. Tag.
Im Beipackzettel steht einfach einnehmen und dann 7 Tage zusätzlich verhüten.
Sprich ab den 8. Einnahmetag ist dann der ganz normale Schutz gegeben, den man auch hätte, wenn man am 1. Tag der Regelblutung anfängt?

lg =)

Gefällt mir

I
irhne_12329276
01.07.10 um 12:53

Danke =)
und zu der Frage? Kannst du mir da vll auch weiterhelfen?

Ja die andren Sachen sind mir durchaus bekannt jedoch zu unsicher.
Kondom eh immer (Ausnahmen bestätigen die Regel O=) spontan sollte man ja auch sein), nur mein Freund und ich sind sich einig, dass da zu viel passieren kann und deshalb wir auf jedenfall auch Pille o.Ä. dazu haben wollen (und um spontan bleiben zu können O=) )

Und Dramaqueen eigentlich eher nicht, aber zieh Pech magisch an^^
In jeder Lebensituation, jeder Lebenslage, zu jedem Zeitpunkt etc.^^

Gefällt mir

I
irhne_12329276
01.07.10 um 12:58

Danke =)
werd ich weiterleiten!
nach der 7. Einnahme. Sprich ab 8. Tag =)

lg

Gefällt mir

T
tiina_12693544
01.07.10 um 13:31

Pille und Lamotrigin
Du musst aufpassen. Ich bin zwar keine Experting, aber ich habe auf dieser meiner Meinung nach sehr seriösen Seite:

http://www.arznei-telegramm.de/db/wwneu.php3?&knr=&nummer=orale%20Kontrazeptiva&ord=uaw

gefunden, dass die Pille und Lamotrigin sich überhaupt nicht gut vertragen. Die Wirkung beider Medikamente kann abgeschwächt werden.
Darüber solltest du mit deinem Arzt auf jeden Fall sprechen. Vielleicht musst du mit der Pille dann warten, bis du die Einnahme von Lamotrigin ausgeschlichen hast.

Wünsch dir alles Gute.

Gefällt mir

S
selin_12574507
01.07.10 um 17:15


ich würde bei epilepsie und migräne keine pille nehmen, eben auch, weils in der packunsbeilage kontraindiziert ist!

wieso rät dir denn der neurologe dazu?
bei den gyns wunderts mich jetzt weniger, egal ob sie unabhängig sind oder nicht, aber der neurologe?

Gefällt mir

M
marino_12692305
01.07.10 um 18:16
In Antwort auf irhne_12329276

Danke für die Antwort aaaaber:

Naja aber es ist doch so, dass man dem Durchschnitt vieler (es waren ja nicht nur 2-3 Bewertungen) dann doch relativ gut vertrauen kann. Und bei meinem Glück zieh ich eh alles an!

Also egal welche Pillejede wirkt bei richtiger Anwendung gleich gut?
Ja ist mir bewusst, dass jede Pille ihre Vor- und Nachteile hat. Aber wenn schon im Beipackzettel/Internet steht, dass vieles verhäuft auftritt Wie gesagt: ich hab das Glück! =(

Sowohl mein Neurologe als auch zwei unabhängige Frauenärzte haben mir zur Pille geraten. Deshalb schau ich nach einer Pille.
Hmm zB Kupfer vertrag ich nicht (getestete und bestätigte Allergie). Was gäbs denn noch so als Alternative. Wie gesagt bin bei zwei Frauenärzten gewesen und beim Neurologen. Beide raten mir zur Pille.

Und von der Spritze haben sie mir eben Medikament-bedingt abgeraten.

lg

Nebenwirkungen müssen nicht auftreten
Hallo Kaddy,
wenn die Ärzte die Pille und auch noch die Bellissima empfehlen und kein Problem in Kombi mit deiner krankheit sehen, dann probier sie entweder aus oder lass es, wenn du angst hast. In jedem Beipackzettel stehen 1000 Nebenwirkungen. Aber es gibt zig Frauen, die sie gut vertrgen genauso wie es Frauen gibt, die sie wieder absetzen. Da muss man schon mal ausprobieren. mir bekommt die Bellissima gut, aber ich hatte vorher auch eine andere Pille, die mir garnicht gut tat. Und schau mal in den Beipackzettel von Aspirin. Da wird einem auch ganz anders. Nur das wissen viele gar nicht das sie auch nicht so ohne ist.
Sonnige Grüsse
Hase

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
irhne_12329276
01.07.10 um 22:03

Nein *g*
3 Kinder hab ich nicht daheim (gar keins um genau zu sein)
Aber ich bin wirklich ein Unglückskind seit Eizelle und Spermium meiner Eltern verschmolzen waren^^

hmm doofe Frage aber: zu den Mnipillen gehört Bellissima ja nicht oder? Hätt ich zumindest nirgends gelesen
(und wäre nicht gerade sinnvoll bei Lamotrigin)

japjap, meine Frauenärztin meinte ersten Zyklus soll ich "normal" nehmen (3:1) und danach dann in Langzeitzyklus (wie ich es auch schon bei der Valette damals war....da hab ich das jedoch gar nicht vertragen: ständig Schmierblutungen außer in der Hormonabbruchsblutung, Schwindel, Kreislaufprobleme, etc)


Vielen danke für deine Antwort =)

Gefällt mir

I
irhne_12329276
01.07.10 um 23:33

Angst
=O
*pille auf keinen fall einnimmt*
ooookay
das klär ich morgen sofort ab!!!
ruf ich gleich morgen in der früh an, wenn die praxis aufmacht....
wieso gibt sie mir die empfehlung pille, wenn sich des ja mal gar nicht verträgt =O

und nur kondom trau ich etz nich so wirklich, auch wenn der PI doch relativ gering is


danke nochmal

lg

Gefällt mir

M
marino_12692305
02.07.10 um 17:04

Pille bei Epilepsie
Hallo Kaddy,
ich habe die Antworten mal verfolgt und noch mal in den Beipackzettel der Bellissima gekuckt. Da steht bei der Bellissima wirklich drin "Ungünstig beeinflusste Krankheiten - wenn Sie an Fallsucht (Epilepsie) leiden" sprechen Sie mit ihrem Arzt.... Aber heisst das wirklich, dass man sie dann nicht nehmen darf. Keine Ahnung. Mich wundert dass dir zwei Ärzte dann dazu geraten haben. Is doch komisch. Allerdings wäre ich jetzt auch super verunsichert und würde im Zweifelsfall nicht mit Pille verhüten. Da muss es dann andere Lösungen geben. Is vielleicht nicht ganz so prickelnd aber machbar. Sorry, wenn ich gestern Stuss geschrieben habe.
Gruss Hase

Gefällt mir

I
irhne_12329276
04.07.10 um 16:07

Gynefix schön und gut...
... aber wenn ich nunmal kein kupfer vertrag?! =(
hmm, und nu? =(

Gefällt mir

T
tian_12091064
04.07.10 um 18:13
In Antwort auf irhne_12329276

Gynefix schön und gut...
... aber wenn ich nunmal kein kupfer vertrag?! =(
hmm, und nu? =(

Wieso vertraust du Kondomen nicht?
Wie schon oben geschrieben, sind Kondome eine sehr sichere Sache, wenn man die richtige Größe hat und weiß, wie man sie benutzen muss.

Da kannst natürlich als Absicherung noch ein Diaphragma benutzen, falls doch mal was schiefgeht.

Wurde hier schon die symptothermale Methode genannt? Bei deiner Paranoia kann ich mir zwar nicht vorstellen, dass das alleine für dich als Verhütungsmethode in Frage kommt, jedoch denke ich, dass es dir helfen könnte, deinen Zyklus zu beobachten. Durch die Kenntnis über die eigene Fruchtbarkeit, kann man - je nach Sicherheitsbedürfnis - die Verhütung anpassen, z.B.: nur Kondome am Zyklusanfang, danach als doppelter Boden das Diaphragma dazu, und vollkommene Abstinenzkurz vor dem Eisprung.
Hier gibt es eine Einführung zu dem Thema:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/nfpkurs.pdf
http://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp#q5
zum erlernen der Regeln musst du dir noch das Buch Natürlich und Sicher" holen/leihen.
Hilfe dazu findest du auch bei NFP-Forum.de

mfg, Amily

Gefällt mir

T
tian_12091064
04.07.10 um 18:26
In Antwort auf tian_12091064

Wieso vertraust du Kondomen nicht?
Wie schon oben geschrieben, sind Kondome eine sehr sichere Sache, wenn man die richtige Größe hat und weiß, wie man sie benutzen muss.

Da kannst natürlich als Absicherung noch ein Diaphragma benutzen, falls doch mal was schiefgeht.

Wurde hier schon die symptothermale Methode genannt? Bei deiner Paranoia kann ich mir zwar nicht vorstellen, dass das alleine für dich als Verhütungsmethode in Frage kommt, jedoch denke ich, dass es dir helfen könnte, deinen Zyklus zu beobachten. Durch die Kenntnis über die eigene Fruchtbarkeit, kann man - je nach Sicherheitsbedürfnis - die Verhütung anpassen, z.B.: nur Kondome am Zyklusanfang, danach als doppelter Boden das Diaphragma dazu, und vollkommene Abstinenzkurz vor dem Eisprung.
Hier gibt es eine Einführung zu dem Thema:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/nfpkurs.pdf
http://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp#q5
zum erlernen der Regeln musst du dir noch das Buch Natürlich und Sicher" holen/leihen.
Hilfe dazu findest du auch bei NFP-Forum.de

mfg, Amily

Nachtrag
Zum Diaphragma:
Beim Diaphragma ist es sehr wichtig, dass man die richtige Größe hat und die Anwendung lernt. Daher würde ich die empfehlen, es bei ProFamilia oder einem Frauengesundheitszentrum anpassen zu lassen. Die haben damit schon sehr viel Erfahrung. Frauenärzte dagegen haben oft keine Ahnung und geben es meistens leider nicht mal zu, sondern raten stattdessen lieber zur falschen Größe.

Zur Kupferallergie:
Ist das wirklich sicher Es kommt extrem selten vor, das man gegen reines Kupfer allergisch ist. Meist ist das falsch-positive Testergebnis auf Verunreinigung (z.B. Nickel) in der Testlösung zurückzuführen.
http://www.alles-zur-allergologie.de/Allergologie/Artikel/3951/Allergen,Allergie/Kupfer/

mfg, Amily

Gefällt mir