Home / Forum / Sex & Verhütung / Sich selbst entjungfern?

Sich selbst entjungfern?

28. Dezember 2003 um 19:20

Hallo ihr!

Ich hatte noch keinen Sex. Zur Zeit habe ich auch keinen Freund. Jedoch habe ich einen "Liebhaber", mit dem ich gerne Sex haben möchte. Aber ich will nicht, dass er weiß, dass er der Erste ist. Außerdem habe ich Angst, dass es dann plötzlich nicht klappt (obwohl ich bei den letzten Malen das Gefühl hatte, dass ich ohne weiteres mit ihm schlafen könnte). Mir ist meine Jungfräulichkeit nicht mehr wichtig. Deswegen würde ich gerne wissen, ob es ratsam ist, sich selbst zu entjungfern (habe ich mal gehört), damit der Sex mit meinen Liebhaber nicht zu einer Horrornacht wird. Doch wie mache ich das am besten?

Melly

28. Dezember 2003 um 19:32

Warum?
Das einzige, was sich ändert ist, dass du kein Jungfernhäutchen mehr hast. Und wenn er schon sexuelle Erfährung hat, wird er trotzdem merken, dass du noch Jungfrau bist, denn man verhält sich ganz anders, unsicherer.
Du kannst zwar selbst dein Jungfernhäutchen einreißen, aber Jungfrau bist du trotzdem noch, hattest ja noch keinen Sex.
Ich finde dein Vorhaben, vorallem, dass du es ihm nicht sagen willst, ehrlich gesagt schwachsinnig.
Sag es ihm, der (erste) Sex kann mit oder ohne Jungfernhäutchen zu einer Horrornacht werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2003 um 13:46

Danke!
Vielen Dank für eure Ratschläge! Ich habe nun durch euch erkannt, dass es besser ist, auf einen einfühlsamen Freund zu warten. Scheinbar ist mir meine Jungfräulichkeit doch nicht so unwichtig. Denn wenn ich die Entjungferung meinem 'Liebhaber' überlasse, wird es vielleicht tatsächlich eine Horrornacht. Er ist ein erfahrener Mann. Und wenn ich ihm meine Situation nicht schildere, wird er auch keine Rücksicht nehmen können. Womöglich spürt er aber meine Unsicherheit, so dass er mich darauf ansprechen würde. Und wenn er es dann wüsste, würde er sich fragen, warum ich es soweit habe kommen lassen, wo doch klar war, um was es in unserer 'Beziehung' geht... Oder er würde sich tatsächlich darüber freuen. Aber genau das will ich ihm irgendwie nicht gönnen, gerade weil er nicht mein Freund ist! Deshalb will ich es ihm am liebsten nicht sagen. Ich könnte also alles auf mich zukommen lassen, es einfach geschehen lassen. Das habe ich das letzte Mal auch. Und es waren auch schon 'Ansätze' da... Es war auch garnicht schmerzhaft. Es war angenehm. Doch dann bekam ich es doch noch mit der Angst zutun. Denn wir hatten kein Kondom! Nun ja... Er hatte natürlich welche...aber ich ließ es nicht zu. Ich habe Angst, dass wenn ein Kondom 'ins Spiel' kommt, es dann 'endgültig' ist. Denn dann kann ich nicht einfach so abbrechen. Dann dürfte es doch keinen Hinderungsgrund mehr geben...(denkt er sich)? Es ist wirklich nicht einfach. Ich mache es vielleicht auch komplizierter als es ist. Ich weiß, dass es besser für mich wäre, es nicht meinem Liebhaber zu überlassen. Doch ich finde ihn sehr attraktiv und bis ich mal jemanden finde, den ich toll finde... Ich weiß auch, dass das nicht das wichtigste ist. Doch ich hatte bisher nicht bei vielen das Gefühl alles zulassen zu können...............
Tja, nun bin ich doch nicht unbedingt viel weiter gekommen, obwohl mir eure Beiträge viel gegeben haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club