Forum / Sex & Verhütung

Shades of Grey

29. Juni 2012 um 23:08 Letzte Antwort: 28. Juli 2012 um 21:07

Na, wer hats schon gelesen? Wie findet ihrs? Wer freut sich drauf? Freue mich auf rege Diskussion.

Mehr lesen

30. Juni 2012 um 15:27


Na ja....10 Millionen Leser bisher...und das in dem "Schmuddelgenre"...Respekt.
Finde es gut, das das Thema BDSM überhaupt mal hoffähig dargestellt wird...Leute sich damit beschäftigen...lustvolle Phantasien außerhalb des "Blümchensex" aufkommen...ist nicht einfach so elegant den Spagat zwischen Bestseller und Porno zu schaffen...und bin natürlich auch riesig gespannt auf die zu erwartenden Diskussionen in den Medien und -klaro-wer in der Verfilmung mitspielen wird....

Gefällt mir

2. Juli 2012 um 9:16


Bin mal gespannt, ob der Vampir-Hype nun von einem BDSM-Hype abgelöst wird und die Teenies bald zwar immer noch genauso brav (hüstel...) aber entsprechend gekleidet rumlaufen werden...lol...wär für mich schon fast ein Grund nicht mehr mit Halsband und Stöckels rumzulaufen...

Gefällt mir

6. Juli 2012 um 12:04

Es
liegt noch immer hier rum, erst die ersten seiten gelesen. ich hab aber jetzt wieder zeit zum lesen und werde zu gegebener zeit auch mal senfen

Gefällt mir

6. Juli 2012 um 15:10

Ist wohl wie Harry Potter.
In diesem Fall ein Sammelsurium von der BDSM Thematik verpackt in einen der wöchentlichen Liebesgroschenromanen. Gibt bessere Bücher. Jedenfalls soll im Original so gut wie alles unter der Gürtellinie irgendwie mit Sex bezeichnet sein. In der Übersetzung findet man wohl auch "bildlicher" Ausdrücke.

Quelle:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/shades-of-grey-was-sie-ueber-den-bestseller-wissen-muessen-a-842489.html

Gefällt mir

28. Juli 2012 um 21:07

Faszinierend
Hallo!

Ich habe gerade den Roman Shads of Grey so ziemlich in einem Satz durgelesen. Ich muss sagen ich bin fasziniert.
Ich möchte euch das etwas erläutern. Die Geschichte reicher, gutaussehender Mann und unschuldiges naives Mädchen ist einfach nur eine Geschichte und hätte mich nicht weiter interessiert.
Doch die Gefühlsschwankungen, der innere Kampf - die Angst vor ein Situation und auch vor seinen eigenen Reaktionen dass und viel mehr was Ana in diesem Roman erlebt und verarbeiten muss/soll ist ungemein realistisch!
Ich habe es selbst erlebt. Leider nur im Ansatz aber doch soviel das ich weiß von was ich rede.
Ich würde dieses Buch vielen Männern empfehlen die eine Frau mit Devoten Neigungen haben und damit nicht viel anfangen können.
Denn meines Erachtens zeigt der Roman (ich spreche vom 1.Teil, die weiteren kenne ich noch nicht) einen Weg wie man trotzt verschriener Veranlagung zueinander finden kann. Er zeigt ziemlich klar Wege auf auch ohne viel s/m mit einer devoten Frau umzugehen. Man kann sich aus dem Roman ja nur die Szenen rauspicken die beide Partner gehen können.
So wie Ana (weibl. Hauptfigur) nein sagen kann kann das jeder von uns Mann oder Frau - Dom oder Sub!
Wenn Man(n) dieses Buch aufmerksam lies kann er auch viel über die Psyche der Frau lernen. Natürlich nicht von allen aber ich denke die Frauen die eine Devote Neigung in sich spüren, konnten sich gut in Ana hinein denken. Denn devot sein heißt ja nicht zwangsläufig auch auf Schläge zu stehen. Devot sein heißt auch nicht sein Leben aufzugeben! So wie es bei Ana im 1. Teil ist, liebt sie es sich in bestimmten Situationen beherrschen und dominieren zu lassen. Doch ihr sonstiges Leben selbstbewusst weiter zu leben.
Alles Liebe
Sonnenschein

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers