Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Sexunlust nach Schwangerschaft

Letzte Nachricht: 10. Juni 2003 um 21:38
M
moyra_12382688
10.06.03 um 19:08

Ich habe vor 2 Wochen unser 2. Kind bekommen.
Mein Mann hat seitdem keine Lust mehr auf Sex mit mir. Er sagt, er müsse das alles (die Geburt) erst einmal verarbeiten. Außerdem sieht er in mir momentan mehr eine "Mutter" als eine erotische Frau und mag auch meinen "Stillbusen" nicht, weil ihn abschreckt, dass Milch herauskommt und die Äderchen nicht schön findet, die man auf den Brüsten sieht.

Ich habe eigentlich eine ganz hübsche Figur und mein Bauch ist schon ziemlich wieder weg. Aber all das sieht er nicht. Er sagt, ihn törnt im Moment an mir nichts an. Es läge nicht an mir, sondern an seiner Einstellung bzw. an dem, was in seinem Kopf vorgeht...

Wer kann das nachvollziehen bzw. gibt es Männer, die ähnlich denken und fühlen??

Ich finde diese Einstellung meines Mannes recht verletzend und demütigend, obwohl er sagt, dass er mich sehr liebt, aber nun einmal nicht anders kann.

Mehr lesen

Z
zada_12682630
10.06.03 um 20:56

Liebe Kurzschaedel!
Erst einmal meinen herzlichen Glückwunsch zum Baby! Bin selbst vor 4 Monaten zum zweiten Mal Mutter geworden. Allerdings kann ich dein Problem nicht nachvollziehen. Mein Mann konnte es gar nicht abwarten, endlich wieder mit mir schlafen zu können.
Aber ich kann dich verstehen das du verletzt bist. Da müht man sich 40 Wochen und gibt seine letzte Kraft bei der Geburt. Und dann erfährt man solche Ablehnung. Falls es ein kleiner Trost für dich ist, es gibt noch mehr solcher Männer. Mein Schwager war genauso. Er hat seine Frau schon in den letzten SS Monaten nicht mehr angerührt und nach der Geburt auch nicht. Ich weiß leider nicht was in den Köpfen der Männer vor sich geht. Manche finden die Geburt als traumatisch. Können nicht vergessen was sie da gesehen haben. Aber ich finde das es das natürlichste auf der Welt ist.
Ich wünsch dir von ganzen Herzen das es bald besser zwischen euch läuft. Gib deinem Mann noch etwas Zeit.


Mit ganzen lieben Grüßen
Poison


Halt die Ohren steif!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
louie_875229
10.06.03 um 21:38

Also, da mach dir mal keine Gedanken
das steht doch in fast jedem Stadardwerk über Schwangerschaft und Geburt. SO war ich darauf gefaßt (wir hatten im Geburtsvorbereitungskurs darüber gesprochen) und es kam genauso.
Es ist schon durchaus wahr, also für nen Mann ist da was trraummatisches dabei.
Faszinierend, ein Wunder so eine Geburt und doch, naja, also der Kampf eines Kindes, auch (sorry dafür, aber ich bin für Ehrlichkeit) der Gedanke an die Dehnung der so wunderbar engen Scheide. Mann hat einfach auch Hemmungen etwas kaputt zu machen, mir ging es zumindest so, und ehrlich gesagt das erste mal danach wieder war auch nicht ganz so einfach, bis sich alles wieder so anfühlte wie vorher.
Aber das vergeht, lass ihm Zeitvielleicht noch 3-4 Wochen.
Denk aber daran, dass du nach etwa 5-6 Wochen eine Hormonumstellung machst, die für manches Paar ein härtere Probe darstellt, als das von dir beschriebene Problem.
Wenn es dir dann so geht wie meiner Frau, dann wirst du nicht nachvollziehbare Vorwürfe produzieren, alles mies machen etc.
Geht aber auch vorbei, genauso wie die 3 Monatskoliken des kleinen Wunders.
Wenn man aber Glück hat, hat man alle diese Dinge auch gar nicht.
Wenn es doch so kommt, weiss man, dass es vorbei geht ...

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige