Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexunfall mit Folgen

Sexunfall mit Folgen

28. Januar 2003 um 12:21

Hi...
Als erstes möchte ich sagen, dass mein Sexunfall nix mit fisten zu tun hat (hab ja letztens ne Diskussion übers fisten angefangen).
Also... mein Freund und ich haben vor 5 Tagen miteinander geschlafen, und als ich so auf ihm "rumrutschte" ist sein bestes Stück aus mir geflutscht und hat mir die Innenseite der kleinen Schamlippe etwas aufgerissen. Hätte ich nicht nachgeguckt ob bei dem Ausrutscher etwas passiert ist hätten wir weitergemacht, denn es tat überhaupt nicht weh. Doch es blutete wie Hölle und hörte gar nicht mehr auf. Wir sind dann ins Bad gegangen und haben es abgetupft. Dann musste ich ganz dringend auf Toilette, und beim Wasserlassen brannte es wie ... Kein Wunder, denn es war ja ne große offene Wunde. Mein Freund wollte mit mir zum Arzt, weil es nicht aufhörte zu Bluten, aber mit der zeit wurde es weniger. Jetzt blutet es gar nicht mehr, aber es brennt noch tierisch. Ich kann kaum sitzen geschweige denn auf die Toilette gehen. Unter Schmerzen quäle ich mich aufs Klo...
Nun habe ich mal ne Frage an Euch. Welche Salbe oder Sitzbad hilft am besten um es schnell heilen zu lassen. ich creme es mit Bepanthen ein, aber ich hab das Gefühl es wird nicht besser. Sitzbäder mit Kamille hab ich auch schon gemacht. Aber es wird und wird nicht. Habt ihr Tips für die Heilung, oder sollte ich doch besser zum Arzt gehen?!
Hach...bin so verzweifelt... will ja auch wieder Sex

28. Januar 2003 um 12:34

Hallo BB
Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, vielleicht muss genäht werden.
Danach ist für schnelle Wundheilung ein Sitzbad mit Frauenmantelaufguss ganz prima.
Bei Zahnoperationen wird z.B. abgeraten, weil Frauenmantel die Wunde zu schnell heilt, soll ja von innen heraus heilen!
Aber bei Schamlippen steht schneller Wundheilung glaub ich nichts entgegen.

Verzauberin wünscht alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2003 um 12:35
In Antwort auf murphy_12162602

Hallo BB
Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, vielleicht muss genäht werden.
Danach ist für schnelle Wundheilung ein Sitzbad mit Frauenmantelaufguss ganz prima.
Bei Zahnoperationen wird z.B. abgeraten, weil Frauenmantel die Wunde zu schnell heilt, soll ja von innen heraus heilen!
Aber bei Schamlippen steht schneller Wundheilung glaub ich nichts entgegen.

Verzauberin wünscht alles Gute

Nachtrag
Möchte Martha zustimmen, Urin ist auch ok, wirkt heilend.
V.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2003 um 12:54

Untersuchen lassen
Hallo BlackBasic,

es ist mir immer noch etwas rätselhaft, wie das passieren konnte, wo doch eigentlich nur "Weichteile" im Spiel waren. Hmmm...

Auf jeden Fall würde ich es vom Arzt untersuchen lassen. Denn Du möchtest ja auch, daß es RICHTIG verheilt und nicht eine unangenehme Narbe zurückbleibt oder so.

Acy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 10:23

Ab zum Arzt, aber wirklich sofort!
Mit solchen sachen sollte man nicht spaßen!
Wenn die Wunde wirklich so groß war, hätte sie vielleicht genäht werden müssen. Schätze mal, dass es eine Rissquetschwunde war. Aber nach fünf Tagen geht nähen nicht mehr. Unter Umständen muß man die Wunde "auffrischen" und dann nähen.

Bepanthen ist auf jeden Fall nicht schlecht. Bepanthen plus ist aber besser.
Ich würde mich schon deshalb untersuchen lassen, weil Bakterien außerhalb/ innerhalb der Scheide zu einer ordentlichen Infektion führen können.
Rötung, Schmerzen und Eiter sind Anzeichen dafür.
Und vielleicht brauchst Du ein Antibiotikum, sei es Tabletten oder Salbe!

Wenn Du sicher gehen willst, dass die Wunde ordentlich und komplett abheilt, dann geh zum Arzt. Mach Dir einen termin bei Deiner frauenärztin, sag ihr es ist ein Notfall und ab zu ihr!!!!
Auch in Hinblick auf baldigen schmerzfreien Sex.
alles gute
roberto

P.S. Sitzbäder können lindern, bei einer Infektion aber hilft nur fachkundige Hilfe.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2003 um 0:52

Ich würde...
... es weiterhin behandeln, denn wenn die Wunde nicht klafft, sondern nur oberflächlich "geratscht" ist, dann kann nicht genäht werde, bzw, wäre es nicht nötig, ist ja nix zum zusammen halten da. Und die Oderhaut kann sich nur neu aufbauen.

Und natürlich brennt es beim Tilettengang, denn der Urin ist eine Desinfesktion für die Wund eund auch nicht schlecht.

Ich hab mich auch schon mal etwas aufgerissen und nach einer Woche war wieder alles okay. Aber es kann natürlich auch länger dauern.

Dass die Wunde langsam heilt, ist klar, denn an die Stelle kommt wenig Luft. Ich würde mir da nicht so nen Kopf machen, denn ich stelle es mir nicht schlimm vor, was kann ein Penis denn so riesiges anstellen, dass es ernsthafte Konsequenzen hat. Ich meine, er kann ja nicht schneiden oder so

Aber was du letztendlich machst, ist natürlich deine Sache...

Viel Glück, Die Madame

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Blutungen...
Von: eleni_12488980
neu
24. Februar 2002 um 13:48
Noch mehr Inspiration?
pinterest