Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexuelle Vorlieben im Bett, wie bekomme ich meine Frau zur Offenheit

Sexuelle Vorlieben im Bett, wie bekomme ich meine Frau zur Offenheit

21. November 2017 um 17:22

Hallo liebe Forengemeinde,

Meine Frau und ich leben seit über 20 Jahren zusammen. Der Sex war in den ersten 10 Jahren super, wenn auch meine Frau nur sehr schwer zum Orgasmus kommt, aber ich gebe mir immer Mühe. Klappt halt nicht immer. Egal ob im Pool, auf der Luftmatratze am Strand, wir haben die tollsten Orte und Sachen ausprobiert.
Irgendwann ist es dann etwas eingeschlafen und unser Sexleben findet seit über 10 Jahren nur noch im dunkeln und unter der Bettdecke statt. Manchmal 1-2 mal die Woche, manchmal monatelang Pause. Aber von ihr aus. Ich wollte/könnte täglich, auch heute noch. Aber wenn ich nicht sieben mal die Woche frage um ein bis zweimal zum Zug zu kommen, dann geht gar nichts.

Sie agiert null.

Wartet bis ich dreimal gefragt habe um dann einmal nachzugeben. Die Standardausreden sind müde, Kopfweh, muss morgen früh raus.

Ich habe ihr schon gesagt, Schatz ich will dich nicht unter Druck setzen, sag einfach wenn Du Lust hast. Da beginnen dann die monatelangen Sexpausen.

Sex soll nach ihrer Meinung nur noch im dunkeln stattfinden. Licht mag sie gar nicht.
Ich habe sie, übrigens schon als wir uns kennenlernten, schon immer wieder gefragt was sie im Bett so bevorzugt. Ich möchte gerne auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen, aber sie sagt einfach nichts. Da kommt immer nur, alles ok, du machst das schon richtig.

Lecke ich sie, zieht sie meinen Kopf nach oben, Reiterstellung mag sie gar nicht, am liebsten der Missionar und schnell fertig werden.
Ich kann wenn ich fertig bin, auch gerade noch meinen Willi rausziehen, dann springt sie schon aus dem Bett unter die Dusche und ruft, igitt muss der ganze "Mist" immer sein, ich hasse es wenn es da unten rausläuft.

Früher haben wir nach dem Sex gekuschelt und sind zusammen eingeschlafen. Früher hatten wir 2-3 mal hintereinander Sex. Heute ist nach einmal Schluß, vorgestern hatte ich es gewagt nachdem sie aus dem Bad zurückkam sie zu streicheln und flüsterte ihr ins Ohr "ich könnte schon wieder", darauf stieß sie mich empört weg und sagte ich habe nicht schon wieder Bock auf die Sauerei. Schlaf jetzt.

Ich bin jetzt 53, ich liebe meine Frau, aber das halte ich nicht mehr lange aus.
Wie kann ich meine Frau etwas aus der Reserve locken ohne sie zu bedrängen oder zu überfordern? Wie bekomme ich meine Frau dazu dass sie sich mir öffnet und anvertraut? Manchmal habe ich den Verdacht dass für sie Sex etwas schmutziges ist.
Bitte um hilfreiche Tipps.

21. November 2017 um 17:43

da bist du kein Einzelfall, rede mal mit Männer drüber, aber da muss jeder für sich die Entscheidung treffen.
Wenn Frauen ihre Kinderwünsche hinter sich haben, ist das vorbei und so wie du schreibst für viele Frauen ist das was schmutziges.
Es gibt ein paar wenige, die wirklich Spass daran haben. Warte nicht, bis deine Libido am Boden ist. Oder dass psychische Schmerzen eintreten. Wenn Reden euch nicht weiterbringt müssen Taten folgen. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 19:53
In Antwort auf knuddelbaer10

da bist du kein Einzelfall, rede mal mit Männer drüber, aber da muss jeder für sich die Entscheidung treffen.
Wenn Frauen ihre Kinderwünsche hinter sich haben, ist das vorbei und so wie du schreibst für viele Frauen ist das was schmutziges.
Es gibt ein paar wenige, die wirklich Spass daran haben. Warte nicht, bis deine Libido am Boden ist. Oder dass psychische Schmerzen eintreten. Wenn Reden euch nicht weiterbringt müssen Taten folgen. 

Das ist echt bitter.
Ich meine, wegen zu wenig Sex sich zu trennen?
Andere Freunde von mir decken ihren Bedarf bei Freundinnen, in Saunaclubs und so. Aber das ist doch Betrug.
Ih will doch einfach nur Sex mit meiner Frau.
Gibt es hier Frauen die mir Tipps geben können wie ich mit meiner Frau am besten rede?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 21:22

für mich als Mann brachte die Paarberatung gar nichts, es war auch mein Wunsch hier mal offen drüber zu reden. Wenn der Partner nicht will, auch nicht einsichtig ist dass die Intimität auch dazugehört, verläuft die Paarberatung in die schnelle Trennung. Trotzdem mache den Versuch, viellleicht kannst du Erfolge verzeichnen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 0:57

Keine Ahnung, warum das hier für die Masse der Autoren so klar scheint.

Ich finde im Text des TE's eigentlich nur Hinweise, dass er Sex will und sich "Gespräche" nur knallhart darauf zu beziehen scheinen: willst Du, wenn Du nicht willst, ich könnte schon wieder, könnte jeden Tag, ... .
Gibt es bei euch auch normale Gespräche...auch Gespräche über das Warum? Im Zeitrahmen von 20 Jahren solltet ihr doch auch mal offener über alles gesprochen haben.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 8:41

Dass sie nur im Dunkeln mag ist ja ein deutlicher Hinweis darauf, dass sie mit ihrem eigenen Körper nicht zufrieden ist. Und wer mit seinem Körper nicht im Reinen ist wird auch kaum bereit sein, im Bett Experimente zu veranstalten.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 9:17

Was ist mit ein Kondom,  vielleicht ist es dann "sauber"  genug?! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 9:46
In Antwort auf stingray64

Hallo liebe Forengemeinde,

Meine Frau und ich leben seit über 20 Jahren zusammen. Der Sex war in den ersten 10 Jahren super, wenn auch meine Frau nur sehr schwer zum Orgasmus kommt, aber ich gebe mir immer Mühe. Klappt halt nicht immer. Egal ob im Pool, auf der Luftmatratze am Strand, wir haben die tollsten Orte und Sachen ausprobiert.
Irgendwann ist es dann etwas eingeschlafen und unser Sexleben findet seit über 10 Jahren nur noch im dunkeln und unter der Bettdecke statt. Manchmal 1-2 mal die Woche, manchmal monatelang Pause. Aber von ihr aus. Ich wollte/könnte täglich, auch heute noch. Aber wenn ich nicht sieben mal die Woche frage um ein bis zweimal zum Zug zu kommen, dann geht gar nichts.

Sie agiert null.

Wartet bis ich dreimal gefragt habe um dann einmal nachzugeben. Die Standardausreden sind müde, Kopfweh, muss morgen früh raus.

Ich habe ihr schon gesagt, Schatz ich will dich nicht unter Druck setzen, sag einfach wenn Du Lust hast. Da beginnen dann die monatelangen Sexpausen.

Sex soll nach ihrer Meinung nur noch im dunkeln stattfinden. Licht mag sie gar nicht.
Ich habe sie, übrigens schon als wir uns kennenlernten, schon immer wieder gefragt was sie im Bett so bevorzugt. Ich möchte gerne auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen, aber sie sagt einfach nichts. Da kommt immer nur, alles ok, du machst das schon richtig.

Lecke ich sie, zieht sie meinen Kopf nach oben, Reiterstellung mag sie gar nicht, am liebsten der Missionar und schnell fertig werden.
Ich kann wenn ich fertig bin, auch gerade noch meinen Willi rausziehen, dann springt sie schon aus dem Bett unter die Dusche und ruft, igitt muss der ganze "Mist" immer sein, ich hasse es wenn es da unten rausläuft.

Früher haben wir nach dem Sex gekuschelt und sind zusammen eingeschlafen. Früher hatten wir 2-3 mal hintereinander Sex. Heute ist nach einmal Schluß, vorgestern hatte ich es gewagt nachdem sie aus dem Bad zurückkam sie zu streicheln und flüsterte ihr ins Ohr "ich könnte schon wieder", darauf stieß sie mich empört weg und sagte ich habe nicht schon wieder Bock auf die Sauerei. Schlaf jetzt.

Ich bin jetzt 53, ich liebe meine Frau, aber das halte ich nicht mehr lange aus.
Wie kann ich meine Frau etwas aus der Reserve locken ohne sie zu bedrängen oder zu überfordern? Wie bekomme ich meine Frau dazu dass sie sich mir öffnet und anvertraut? Manchmal habe ich den Verdacht dass für sie Sex etwas schmutziges ist.
Bitte um hilfreiche Tipps.

Ihr habt (anscheinend) stark unterschiedliche Vorstellungen von Sex, wieviel und was genau wäre "gut und genug".
Trotzdem würde ich versuchen, ihre Sichtweise zu verstehen.

Vor einiger Zeit hatte ich gedacht, bei mir ist es auch so: nur unter der Decke und im Dunkeln, "mach was du willst", "das ist zu schmutzig", keine Eigeninitiative... Nach vielen Gesprächen (ganz klar und offen, gerade von mir) kam raus, dass sie durchaus Sex will, fühlt sich aber sehr verletzt durch meine "Weise", beim Sex vorzugehen. Sie will es, aber "nicht so"

Es kann natürlich sein, dass deine Frau jetzt irgendwie "frigider" wird, evtl. etwas mit diesen berühmten Wechseljahren hat, oder sonst etwas.
Aber vielleicht liegt da nur ein Missverständnis vor?!

Was unternehmt ihr zusammen? Geht ihr aus, ins Kino, tanzen?
Oder trefft ihr euch nur zum Schlafen im Bett?
Was du machst, deine Annährungsversuche, hat das sichtbares Ziel "Sex" oder machst du es einfach, weil du deine Frau liebst?
Viele wollen "begehrt", "umworben" werden, auch nach Jahren mit demselben Mann. Hat sie dieses Gefühl, dass du sie als Frau schätzst? Nicht als Sexpartner, nicht als gute Hausfrau oder Mutter, sondern als schöne, bewundernswerte Frau?

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 10:42

Hast du jemand herausgefunden warum deine Frau keine Lust hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 11:22

Oh, ich sehe gerade,  dass du gleichzeitig einen Strang laufen hast, bei dem deine Frau einen anderen Mann auf den Mund küsst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 11:22

Oh, ich sehe gerade,  dass du gleichzeitig einen Strang laufen hast, bei dem deine Frau einen anderen Mann auf den Mund küsst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 12:02
In Antwort auf stingray64

Hallo liebe Forengemeinde,

Meine Frau und ich leben seit über 20 Jahren zusammen. Der Sex war in den ersten 10 Jahren super, wenn auch meine Frau nur sehr schwer zum Orgasmus kommt, aber ich gebe mir immer Mühe. Klappt halt nicht immer. Egal ob im Pool, auf der Luftmatratze am Strand, wir haben die tollsten Orte und Sachen ausprobiert.
Irgendwann ist es dann etwas eingeschlafen und unser Sexleben findet seit über 10 Jahren nur noch im dunkeln und unter der Bettdecke statt. Manchmal 1-2 mal die Woche, manchmal monatelang Pause. Aber von ihr aus. Ich wollte/könnte täglich, auch heute noch. Aber wenn ich nicht sieben mal die Woche frage um ein bis zweimal zum Zug zu kommen, dann geht gar nichts.

Sie agiert null.

Wartet bis ich dreimal gefragt habe um dann einmal nachzugeben. Die Standardausreden sind müde, Kopfweh, muss morgen früh raus.

Ich habe ihr schon gesagt, Schatz ich will dich nicht unter Druck setzen, sag einfach wenn Du Lust hast. Da beginnen dann die monatelangen Sexpausen.

Sex soll nach ihrer Meinung nur noch im dunkeln stattfinden. Licht mag sie gar nicht.
Ich habe sie, übrigens schon als wir uns kennenlernten, schon immer wieder gefragt was sie im Bett so bevorzugt. Ich möchte gerne auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen, aber sie sagt einfach nichts. Da kommt immer nur, alles ok, du machst das schon richtig.

Lecke ich sie, zieht sie meinen Kopf nach oben, Reiterstellung mag sie gar nicht, am liebsten der Missionar und schnell fertig werden.
Ich kann wenn ich fertig bin, auch gerade noch meinen Willi rausziehen, dann springt sie schon aus dem Bett unter die Dusche und ruft, igitt muss der ganze "Mist" immer sein, ich hasse es wenn es da unten rausläuft.

Früher haben wir nach dem Sex gekuschelt und sind zusammen eingeschlafen. Früher hatten wir 2-3 mal hintereinander Sex. Heute ist nach einmal Schluß, vorgestern hatte ich es gewagt nachdem sie aus dem Bad zurückkam sie zu streicheln und flüsterte ihr ins Ohr "ich könnte schon wieder", darauf stieß sie mich empört weg und sagte ich habe nicht schon wieder Bock auf die Sauerei. Schlaf jetzt.

Ich bin jetzt 53, ich liebe meine Frau, aber das halte ich nicht mehr lange aus.
Wie kann ich meine Frau etwas aus der Reserve locken ohne sie zu bedrängen oder zu überfordern? Wie bekomme ich meine Frau dazu dass sie sich mir öffnet und anvertraut? Manchmal habe ich den Verdacht dass für sie Sex etwas schmutziges ist.
Bitte um hilfreiche Tipps.

da stellt sich natürlich die Frage ob du dich körperlich auch fit gehalten hast oder in die Breite gegangen bist.  Mundhygiene etc? Und wie siehts mit Unternehmungen aus? Fahrt ihr auch mal übers Wochenende weg? Oder is es tag ein, tag aus immer der gleiche Brei? Wenn ich einige Pärchen sehe,da is mir gleich klar, warum da nix mehr geht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 12:02
In Antwort auf stingray64

Hallo liebe Forengemeinde,

Meine Frau und ich leben seit über 20 Jahren zusammen. Der Sex war in den ersten 10 Jahren super, wenn auch meine Frau nur sehr schwer zum Orgasmus kommt, aber ich gebe mir immer Mühe. Klappt halt nicht immer. Egal ob im Pool, auf der Luftmatratze am Strand, wir haben die tollsten Orte und Sachen ausprobiert.
Irgendwann ist es dann etwas eingeschlafen und unser Sexleben findet seit über 10 Jahren nur noch im dunkeln und unter der Bettdecke statt. Manchmal 1-2 mal die Woche, manchmal monatelang Pause. Aber von ihr aus. Ich wollte/könnte täglich, auch heute noch. Aber wenn ich nicht sieben mal die Woche frage um ein bis zweimal zum Zug zu kommen, dann geht gar nichts.

Sie agiert null.

Wartet bis ich dreimal gefragt habe um dann einmal nachzugeben. Die Standardausreden sind müde, Kopfweh, muss morgen früh raus.

Ich habe ihr schon gesagt, Schatz ich will dich nicht unter Druck setzen, sag einfach wenn Du Lust hast. Da beginnen dann die monatelangen Sexpausen.

Sex soll nach ihrer Meinung nur noch im dunkeln stattfinden. Licht mag sie gar nicht.
Ich habe sie, übrigens schon als wir uns kennenlernten, schon immer wieder gefragt was sie im Bett so bevorzugt. Ich möchte gerne auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen, aber sie sagt einfach nichts. Da kommt immer nur, alles ok, du machst das schon richtig.

Lecke ich sie, zieht sie meinen Kopf nach oben, Reiterstellung mag sie gar nicht, am liebsten der Missionar und schnell fertig werden.
Ich kann wenn ich fertig bin, auch gerade noch meinen Willi rausziehen, dann springt sie schon aus dem Bett unter die Dusche und ruft, igitt muss der ganze "Mist" immer sein, ich hasse es wenn es da unten rausläuft.

Früher haben wir nach dem Sex gekuschelt und sind zusammen eingeschlafen. Früher hatten wir 2-3 mal hintereinander Sex. Heute ist nach einmal Schluß, vorgestern hatte ich es gewagt nachdem sie aus dem Bad zurückkam sie zu streicheln und flüsterte ihr ins Ohr "ich könnte schon wieder", darauf stieß sie mich empört weg und sagte ich habe nicht schon wieder Bock auf die Sauerei. Schlaf jetzt.

Ich bin jetzt 53, ich liebe meine Frau, aber das halte ich nicht mehr lange aus.
Wie kann ich meine Frau etwas aus der Reserve locken ohne sie zu bedrängen oder zu überfordern? Wie bekomme ich meine Frau dazu dass sie sich mir öffnet und anvertraut? Manchmal habe ich den Verdacht dass für sie Sex etwas schmutziges ist.
Bitte um hilfreiche Tipps.

da stellt sich natürlich die Frage ob du dich körperlich auch fit gehalten hast oder in die Breite gegangen bist.  Mundhygiene etc? Und wie siehts mit Unternehmungen aus? Fahrt ihr auch mal übers Wochenende weg? Oder is es tag ein, tag aus immer der gleiche Brei? Wenn ich einige Pärchen sehe,da is mir gleich klar, warum da nix mehr geht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 12:58
In Antwort auf stingray64

Hallo liebe Forengemeinde,

Meine Frau und ich leben seit über 20 Jahren zusammen. Der Sex war in den ersten 10 Jahren super, wenn auch meine Frau nur sehr schwer zum Orgasmus kommt, aber ich gebe mir immer Mühe. Klappt halt nicht immer. Egal ob im Pool, auf der Luftmatratze am Strand, wir haben die tollsten Orte und Sachen ausprobiert.
Irgendwann ist es dann etwas eingeschlafen und unser Sexleben findet seit über 10 Jahren nur noch im dunkeln und unter der Bettdecke statt. Manchmal 1-2 mal die Woche, manchmal monatelang Pause. Aber von ihr aus. Ich wollte/könnte täglich, auch heute noch. Aber wenn ich nicht sieben mal die Woche frage um ein bis zweimal zum Zug zu kommen, dann geht gar nichts.

Sie agiert null.

Wartet bis ich dreimal gefragt habe um dann einmal nachzugeben. Die Standardausreden sind müde, Kopfweh, muss morgen früh raus.

Ich habe ihr schon gesagt, Schatz ich will dich nicht unter Druck setzen, sag einfach wenn Du Lust hast. Da beginnen dann die monatelangen Sexpausen.

Sex soll nach ihrer Meinung nur noch im dunkeln stattfinden. Licht mag sie gar nicht.
Ich habe sie, übrigens schon als wir uns kennenlernten, schon immer wieder gefragt was sie im Bett so bevorzugt. Ich möchte gerne auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen, aber sie sagt einfach nichts. Da kommt immer nur, alles ok, du machst das schon richtig.

Lecke ich sie, zieht sie meinen Kopf nach oben, Reiterstellung mag sie gar nicht, am liebsten der Missionar und schnell fertig werden.
Ich kann wenn ich fertig bin, auch gerade noch meinen Willi rausziehen, dann springt sie schon aus dem Bett unter die Dusche und ruft, igitt muss der ganze "Mist" immer sein, ich hasse es wenn es da unten rausläuft.

Früher haben wir nach dem Sex gekuschelt und sind zusammen eingeschlafen. Früher hatten wir 2-3 mal hintereinander Sex. Heute ist nach einmal Schluß, vorgestern hatte ich es gewagt nachdem sie aus dem Bad zurückkam sie zu streicheln und flüsterte ihr ins Ohr "ich könnte schon wieder", darauf stieß sie mich empört weg und sagte ich habe nicht schon wieder Bock auf die Sauerei. Schlaf jetzt.

Ich bin jetzt 53, ich liebe meine Frau, aber das halte ich nicht mehr lange aus.
Wie kann ich meine Frau etwas aus der Reserve locken ohne sie zu bedrängen oder zu überfordern? Wie bekomme ich meine Frau dazu dass sie sich mir öffnet und anvertraut? Manchmal habe ich den Verdacht dass für sie Sex etwas schmutziges ist.
Bitte um hilfreiche Tipps.

ooooo beileid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 13:24
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Oh, ich sehe gerade,  dass du gleichzeitig einen Strang laufen hast, bei dem deine Frau einen anderen Mann auf den Mund küsst...

Genau. Und dort sieht die Geschichte schon anders aus...
Seltsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 7:25

Ja, leider will sie gar nicht darüber reden.
Das mit dem Kuß bei der Begrüßung mit ihrem Kollegen Ist geklärt.
Aber wie komme ich hier mit ihr weiter.
Ich will sie ja weder unter Druck setzen noch sonst etwas.
Ich mache drei mal die Woche Sport und Dusche täglich, also daran kann es eher nicht liegen.
Eine Ehe quasi ohne Sex, das kann ich mir keine weitere 30 Jahre vorstellen, falls wir so Alt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 7:42
In Antwort auf stingray64

Ja, leider will sie gar nicht darüber reden.
Das mit dem Kuß bei der Begrüßung mit ihrem Kollegen Ist geklärt.
Aber wie komme ich hier mit ihr weiter.
Ich will sie ja weder unter Druck setzen noch sonst etwas.
Ich mache drei mal die Woche Sport und Dusche täglich, also daran kann es eher nicht liegen.
Eine Ehe quasi ohne Sex, das kann ich mir keine weitere 30 Jahre vorstellen, falls wir so Alt werden.

Es ist eine Gratwanderung. Einerseits ist das mit dem nicht unter Druck setzen wollen richtig, andererseits siehst du ja auch dass du damit nicht weiter kommst.
Folglich wird dir dann doch nichts anderes übrig bleiben als den Druck zu erhöhen, aber eben nicht indem du jeden Abend aufs Neue dein Glück versuchst, sondern du ihr klipp und klar machst, dass dir Sex sehr wichtig ist.
Wenn sie nicht reden will, schreibe hier Deine Gedanken mal in einem Brief auf. Da kann sie nicht ohne weiteres blocken und ist nicht zu einer unmittelbaren Antwort gezwungen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 8:08

Sexualität in der Partnerschaft sollte doch kein Benutzen des anderen sein, oder die Pflichtkür 2 x die Woche. Ich kenne auch Sätze wie, das muss jetzt aber wieder 2 Wochen reichen. Das kann es wohl nicht sein. Man muss doch einen Weg finden, dass Mann und Frau gleichermaßen Spass an der Sache zu empfinden.
Wenn eine Frau schon alle Streicheleinheiten ablehnt, um ja nicht zuzulassen, dass der Mann sie begatten möchte, sind das Dinge die ich grausam finde.
Ich halte auch sehr viel davon, auch mal den Partner nur mit warmem Öl zu verwöhnen, das Zimmer schön herzurichten, die Beleuchtung sollte passen, schöne leise Musik dazu. Und sich einfach mal fallen zu lassen und nicht den Druck zu haben, da muss jetzt mehr passieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 8:10

Es wäre ja auch noch möglich, die ihr zu öffnen. Trennung ist nicht die einzige Option...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:53

Sexuell Inkompatibel sind wir definitiv nicht.
Wir hatten in den ersten Jahren, 8-10 bestimmt, sehr guten, abwechslungsreichen und oft Sex, in manchen Wochen mehrmals täglich. Meine Frau animierte mich oft nach dem ersten mal zu einer weiteren Runde und mehr. Sie hat hat damals sehr oft sogar die Initiative ergriffen.
Meine Frau sagte damals nachdem wir uns kennenlernten, sie hätte mit mir endlich den Sex den sie gerne schon früher mit anderen Partnern gehabt hätte.
Um es platt zu sagen, sie nahm "ihn" auch nach zwei mal Sex ungewaschen in den Mund um mich anzumachen. Daher weiß ich dass wir zum einen harmoniert haben und auch meine Frau eine starke Libido hat, wenn sie den Mann liebt. Das ist bei ihr eine Grundvoraussetzung, ohne Liebe kein Sex. Hat sie immer gesagt und auch so gehandelt.
Aber irgendwie geht seit ungefähr 2008 gar nichts mehr. Wir hatten eine Zeit lang getrennte Schlafzimmer, da begann die Durststrecke und hat sich bis heute nicht mehr erholt. Mal schlafe ich im Ehebett, aber meistens im Gästezimmer. Wir haben viel gestritten, das stimmt. Aber meine Frau hat immer betont, dass ihr der Sex nicht fehlt. Ich habe sie auch mal gefragt ob sie sich selbst befriedigt. Da hat sie kurz gelacht und gesagt, was ein Blödsinn, da fehlt mir gar nix, das brauche ich gar nicht mehr. Ich hoffe du rubbelst dir nicht einen ab, das fände ich wiederlich.
Ihr reicht nach ihrer Aussage Sex am Wochenende, dann eine Nummer und es muß gut sein. Blos nicht ausdehnen. Also kurz und knapp, Licht aus, Nachthemd hochschieben, Hoppel Hoppel, fertig, ab ins Bad, gute Nacht Schatz.
Ich drehe noch durch.
Früher war das anders, aber meine Frau stellt mich als triebhaften Idiot hin, sie sagt dann: überlege mal wie Alt wir sind, da ist es normal dass es weniger wird, ausserdem nach 20 Jahren ist überall die Luft raus, sei froh dass wir so viele Jahre guten Sex hatten, jetzt ist das halt so.
Ich komme da echt nicht weiter.
Unser jüngster wird in einem Jahr 18, ich überlege mir ernsthaft einen Neuanfang. Aber nur wegen mangelenden Sex eine Scheidung?
Ich weiss nicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 17:58
In Antwort auf betrogener88

Sexuell Inkompatibel sind wir definitiv nicht.
Wir hatten in den ersten Jahren, 8-10 bestimmt, sehr guten, abwechslungsreichen und oft Sex, in manchen Wochen mehrmals täglich. Meine Frau animierte mich oft nach dem ersten mal zu einer weiteren Runde und mehr. Sie hat hat damals sehr oft sogar die Initiative ergriffen.
Meine Frau sagte damals nachdem wir uns kennenlernten, sie hätte mit mir endlich den Sex den sie gerne schon früher mit anderen Partnern gehabt hätte.
Um es platt zu sagen, sie nahm "ihn" auch nach zwei mal Sex ungewaschen in den Mund um mich anzumachen. Daher weiß ich dass wir zum einen harmoniert haben und auch meine Frau eine starke Libido hat, wenn sie den Mann liebt. Das ist bei ihr eine Grundvoraussetzung, ohne Liebe kein Sex. Hat sie immer gesagt und auch so gehandelt.
Aber irgendwie geht seit ungefähr 2008 gar nichts mehr. Wir hatten eine Zeit lang getrennte Schlafzimmer, da begann die Durststrecke und hat sich bis heute nicht mehr erholt. Mal schlafe ich im Ehebett, aber meistens im Gästezimmer. Wir haben viel gestritten, das stimmt. Aber meine Frau hat immer betont, dass ihr der Sex nicht fehlt. Ich habe sie auch mal gefragt ob sie sich selbst befriedigt. Da hat sie kurz gelacht und gesagt, was ein Blödsinn, da fehlt mir gar nix, das brauche ich gar nicht mehr. Ich hoffe du rubbelst dir nicht einen ab, das fände ich wiederlich.
Ihr reicht nach ihrer Aussage Sex am Wochenende, dann eine Nummer und es muß gut sein. Blos nicht ausdehnen. Also kurz und knapp, Licht aus, Nachthemd hochschieben, Hoppel Hoppel, fertig, ab ins Bad, gute Nacht Schatz.
Ich drehe noch durch.
Früher war das anders, aber meine Frau stellt mich als triebhaften Idiot hin, sie sagt dann: überlege mal wie Alt wir sind, da ist es normal dass es weniger wird, ausserdem nach 20 Jahren ist überall die Luft raus, sei froh dass wir so viele Jahre guten Sex hatten, jetzt ist das halt so.
Ich komme da echt nicht weiter.
Unser jüngster wird in einem Jahr 18, ich überlege mir ernsthaft einen Neuanfang. Aber nur wegen mangelenden Sex eine Scheidung?
Ich weiss nicht.
 

Oh, jetzt hast Du Dich aber selber verraten, BETROGENER88.

Also soch alles Fakegeschichten bei Dir...

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 19:26

Jip auch mir geht es so ^^. Meine Freundin mit der ich seit knapp 1 1/2 Jahren zusammen bin, lässt mich nicht. bisher hatten wir nur 8 mal sex und sonst kammen wir nie über die schwelle des rummachens, da dies für sie genug war. Die Wahrheit ist uns wichtig...egal ob sie einen verletzt oder nicht, daher hab ich sie auch gefragt, ob ich unakttraktiv für sie bin oä.. Sie meinte nur, dass sie einfach gerade keine Lust hat und rummachen schön findet. Klar hab ich dann mir gedacht, dass ich auf sie warten kann, nur jetzt, wo sie sich langsam öffnet, verlier ich die Lust XD. Teufelskreis halt.
​Meine Lösung des Problems, sieht folgendermaßen aus. Ich versuche einen Neustart mit mir. Heißt, dass ich meine Gefühle usw. für sie neu ergründe und somit hoffentlich meine Lust zurück erhalte und hey ich probiere dies seit ungefähr 1 woche aus und es hilft jetzt schon. Nie war es so schön wie jetzt ( bis vlt. am anfang der beziehung in der ich mich in sie verliebt hab. Man könnte sagen, dass ich mich in sie neu verliebe ^^).

Gruß Markus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 21:22
In Antwort auf Markus199720

Jip auch mir geht es so ^^. Meine Freundin mit der ich seit knapp 1 1/2 Jahren zusammen bin, lässt mich nicht. bisher hatten wir nur 8 mal sex und sonst kammen wir nie über die schwelle des rummachens, da dies für sie genug war. Die Wahrheit ist uns wichtig...egal ob sie einen verletzt oder nicht, daher hab ich sie auch gefragt, ob ich unakttraktiv für sie bin oä.. Sie meinte nur, dass sie einfach gerade keine Lust hat und rummachen schön findet. Klar hab ich dann mir gedacht, dass ich auf sie warten kann, nur jetzt, wo sie sich langsam öffnet, verlier ich die Lust XD. Teufelskreis halt.
​Meine Lösung des Problems, sieht folgendermaßen aus. Ich versuche einen Neustart mit mir. Heißt, dass ich meine Gefühle usw. für sie neu ergründe und somit hoffentlich meine Lust zurück erhalte und hey ich probiere dies seit ungefähr 1 woche aus und es hilft jetzt schon. Nie war es so schön wie jetzt ( bis vlt. am anfang der beziehung in der ich mich in sie verliebt hab. Man könnte sagen, dass ich mich in sie neu verliebe ^^).

Gruß Markus

1 1/2 Jahre mit 20 zu vergleichen, ist schon mutig

@Stingray
Vielleicht nur eine Phase, bei Deiner Frau.
Mach Dich wieder attraktiv, unwiderstehlich, für Deine Frau.


 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. November 2017 um 8:56

Ja. Es ist nunmal so, dass sie anfangs ziemlich geil drauf war, aber sich dann zurück gezogen hat. Es kam die phase des schmusen und kuschelns und darüber wollte sie nicht mehr hinaus. Ich werde mit ihr im Dezember  zum Frauenarzt gehen und mal schauen was los ist . Vlt. ändert sich was....falls nicht...ändere ich mich... Heißt...sixpack wird wieder mal trainiert und restliche bauch und rückenmuskeln auch.
​wär halt echt schade, wenn ihr das äußere so wichtig ist, denn ich schätze mich auf eine scala von 1-10 auf 7 ein und freunde von mir auch. Also rein optisch. Daher wäre echt schade wenns daran liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper