Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexuelle Frustration

Sexuelle Frustration

15. November 2012 um 13:56

Hallo Forum,

zunächst zu meiner Person: 22 Jahre, männlich und seit 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen.

Wie der Titel schon sagt, ist der Sex für mich zu wenig. Anmerken sollte man vielleicht, dass ich ein recht "sexueller" Mensch bin. Auch bin ich der Meinung, dass gerade dieses Alter doch die Blütezeit in dieser Hinsicht sein sollte.

Sex haben wir im Schnitt 1-2 mal im Monat, es kam aber auch schon vor, dass 3 Monate gar nichts ging. Häufig wirkt sie auch desinteressiert bzw lustlos. Dazu gibt es für sie nur die Missionarsstellung, mit Glück mal die Reiterstellung.

Naja genug gemeckert....trotzdem liebe ich meine Freundin und könnte deshalb nicht Schluss machen. Es gibt wohl auch genug Leute, denen diese Quantität genügt. Fremdgegangen bin ich nie und habe es auch nicht vor.

Natürlich bin ich schon auf die Idee gekommen mit ihr über das Problem zu reden. Leider blockt sie immer ab. Auch dabei, wenn ich frage, wie man den Sex gestalten könnte, dass es ihr besser gefällt, kommen Antworten wie "keine Ahnung, is für mich ok" oder "jetzt fang nicht mit dem Thema an".

Mir ist es bewusst, dass man seine Freundin nicht unter Druck setzen sollte. Lasse ich sie jedoch komplett in Ruhe, sind wir wieder bei den 3-4 Monaten, in denen sie auch nicht aus sich herauskommt. Erst wenn ich Druck ausübe passiert wieder was, was auch ich nicht ideal finde.

Nicht nur körperlich ist das für mich eine Belastung, sondern auch psychisch. Ständig zurückgewiesen zu werden, tut auch irgendwie weh. Wenn man dann noch aus seinem Freundeskreis hört, wie oft da was läuft, macht es die Sache nicht leichter, auch wenn ich persönlich nichts von Prahlerei halte.

Wie kann man da an das Thema herangehen? Mir ist bewusst, dass es durchaus Paare gibt die seltener Sex haben. Leider kommt es einem bei den für mich wenigen malen für mich so vor, als ob es für sie eher eine Art Opfer bringen würde, Sex zu haben. Nur selten, scheint sie voll dabei zu sein und Spaß dran zu haben.

Meine Freundin ist nicht nur die Person, die ich liebe, sondern auch mein bester Freund. Was kann ich tun, wenn mich das Problem bedrückt, aber eine Kommunikation nicht möglich ist? Romantische Abende, Sachen unternehmen, kleine Aufmerksamkeiten.....ist alles durch und wird praktiziert....ich bin da am verzweifeln und kann und will nicht akzeptieren, dass wir vll in sexueller Hinsicht nicht zusammen passen.

15. November 2012 um 14:28

Die Pille nimmt sie....
....will sie aber nicht absetzen und auch keine andere nehmen. Sie ist in meinem Alter, ja.

Ich denke ich werde das Thema zu einem günstigen Moment ansprechen.

Niemals vorstellen könnte ich mir, deshalb Schluss zu machen, der Preis wäre für den Sex einfach extrem hoch.

Sehr positiv finde ich jedoch, dass das Thema hier auch mit Niveau und Ernsthaftigkeit behandelt wird und keine dummen Einzeiler kommen....zumindest bei diesem ersten Post =)

Naja ich habs einige Jahre ausgehalten, ich werds auch noch länger aushalten, aber auch wenn meine Freundin in vielerlei Hinsicht die ideale Partnerin ist, weiss ich nicht, wie das dann sein soll, wenn wir mal 30, 40 sind und vll sogar Kinder haben. Dann kann man wenn sich nix ändert das Kapitel Sexualität wohl komplett abschließen.

Ich weiss eben nicht, wie ich sie auf das Thema ansprechen soll, ohne, dass sie genervt ist oder ich Druck ausübe.

Gefällt mir

15. November 2012 um 14:48

Also das mit ICH
....ist vielleicht gar nicht so schlecht. Liest sich jetzt nichtmal egoistisch.

Komplimente über ihre Figur hört sie nicht gerne. Insgesamt sagt sie, dass sie sich nicht schön findet. Das ist absolut nicht der Fall, sie bekommt von mir viele Komplimente. Sogar Klassenkameraden hatten ihr Komplimente gemacht, sich gar in sie verknallt. Was gelaufen ist da nie was, da bin ich mir sicher. Irgendwie hat sie Komplexe, die nicht mehr auszutreiben sind. Ob sie sich nicht schön genug findet? Naja....hübsches Gesicht, tolle Haut und Haare...Konfektionsgröße 36 bei 1,63....also ich finde das top und sage es ihr auch öfters.

Aber dass mit der Rechtfertigungshaltung stimmt wohl. Das ist ein Fehler, den ich wohl auch schon begangen habe, als mir alles zu viel oder besser gesagt zu wenig geworden ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen