Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexuelle Deviation - Therapien

Sexuelle Deviation - Therapien

14. Februar 2010 um 13:07

Heutzutage werden sexuelle Deviationen oder Perversionen nicht mehr für so therapiebedürftig gehalten wie früher, da sie besser in den gesellschaftlichen Kontext integriert sind. Kaum noch ein homosexueller Mann wendet sich heute an einem Psychotherapeuten wegen seiner Homosexualität.

Eine Psychotherapie wird von so jemanden eher wegen Angst- oder anderer Problemen aufgesucht.

Bei Transsexualität oder bei sadomasochistischen Veranlagungen ist die Situation jedoch anders. Hier ist nicht so schnell eine gesellschaftliche Toleranz zu erwarten. Deswegen wird hier auch eher eine therapeutische Hilfe gesucht. Es haben sich aber weder verhaltenstherapeutische noch rein psychoanalytische Verfahren ausreichend bewährt.

Weitere Information dazu finden Sie hier:
http://www.skillzone.de/de/natuerliche-gesundheit/1058-sexuelle-deviation-therap ien.html

... wie auch zum Thema 'Erotomanie'

Mehr lesen

14. Februar 2010 um 20:03

Deviant also? Ob deviant oder nicht,
wer legt das eigentlich fest, die Reichskulturkammer für brachialsozialistische Volksgesundheit oder was?

Schönen Valentinsabend an alle Verliebten und schönen Tach an alle anderen, den obigen Ausfluss einer Logorrhoe werde ich nicht kommentieren, auch wenns mich in den Fingern juckt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 19:02

Transsexualität ist keine sexuelle Deviation oder Perversion
Du nennst Transsexualität eine sexuelle Deviation oder Perversion, dass ist Falsch!

http://www.transworld.realtruth.de/transsexualitat/was-ist-transsexualitat/

Informiere dich doch erst mal richtg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club