Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexuelle Abwechslung außerhalb der Beziehung

Sexuelle Abwechslung außerhalb der Beziehung

4. Februar um 11:55 Letzte Antwort: 27. Mai um 11:30

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

7. Februar um 6:15
Beste Antwort

Mein Ehemann möchte seit 4 Jahren keinen Sex mehr. Er kann und will nicht über die Gründe sprechen. Als die Kinder klein waren hielt ich das noch aus, masturbierte einfach bei Bedarf. 

Mitlerweile hole ich mir sexuelle Befriedigung bei einem gleichbleibenden Partner ausserhalb der Ehe. Men Ehemann weiss nichts davon, muss er auch nicht. Ich bin viel ausgeglichener und glücklicher und wir leben unser harmonisches Familienleben wie gehabt, einfach mit der Spezifikation das ich mir meine sexuelle Befriedigung ausserhalb suche.

12 LikesGefällt mir 14 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 12:05

Ich überlege schon bestimmt seit Jahren immer mal wieder, mit einer Frau, die den gleichen Wunsch teilt, eine Affäre zu führen. Da ich aber keine solche Frau kenne, auch nicht danach suche, ist es wohl einfach eine Fantasie. Und Gewissensbisse sind halt auch da. Daran denke ich mal häufiger, mal seltener. Ich weiß nicht ob ich jemals fremd gehen würde, oder eine offene Beziehung ansprechen würde - ganz sicher aber würde ich meiner Frau die gleichen Gefühle auch verzeihen. Es ist ja menschlich. Aber wie geht ihr damit um?

1 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 12:35

In einer glücklichen Beziehung sollte der Sex weder selten, noch gleichförmig sein. 

Wenn rede - redet offen drüber, auch über dein Wunsch nach fremder Haut. 

8 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 12:44
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Wie Du damit umgehst kann Dir keiner raten? Wenn Du Dich dafür entscheiden solltest, solltest Du keine Gewissensbisse haben. Das frißt Dich nur auf.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 12:58

Danke für Eure Beiträge. Ratschläge suche ich hier für mich allerdings nicht, ich werde meinen / unseren Weg schon finden. Ich freue mich aber auf Eure Erfahrungen, wie ihr sowas erlebt habt. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 13:00
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Moin,
Geht meiner Meinung mal gar nicht.
Bin kein Moralapostel aber wenn man in einer Beziehung ist und mehrere Kinder hat find ich das schon krass.Redet offen darüber, wie würdest du dich fühlen wenn Sie das macht? Wäre dir das egal?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 14:59

Nach gewisser Zeit ständig Eintopf hat Mann/Frau mal Lust auf ein Steak. Wo ist das Problem? Ist doch nachvollziehbar!

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 15:20
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Nein, diesen Wunsch habe ich nicht. Ich kenne aber Paare wo das der Fall ist. Die einen leben es aus, die anderen nicht. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 15:46

Es wird immer Wünsche oder Sehnsüchte geben, die einem der/die eigene Partner/in nicht erfüllen kann... ob und wie man diese dann befriedigt kann einem auch keiner einen Rat geben, entweder man versucht doch miteinander zu reden und es vielleicht doch mal mit ausgefallenen Sachen zu probieren, oder man einigt sich vielleicht darauf eine dritte Person einzubeziehen im gegenseitigen Einverständnis, oder man macht es heimlich und riskiert erwischt zu werden und die Beziehung aufs Spiel zu setzen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:08
In Antwort auf nudemuc

Es wird immer Wünsche oder Sehnsüchte geben, die einem der/die eigene Partner/in nicht erfüllen kann... ob und wie man diese dann befriedigt kann einem auch keiner einen Rat geben, entweder man versucht doch miteinander zu reden und es vielleicht doch mal mit ausgefallenen Sachen zu probieren, oder man einigt sich vielleicht darauf eine dritte Person einzubeziehen im gegenseitigen Einverständnis, oder man macht es heimlich und riskiert erwischt zu werden und die Beziehung aufs Spiel zu setzen...

Oder man verzichtet!
Aus irgendeinem Grund hast Du diese Möglichkeit nicht aufgeführt, nudemuc.
Ein Partner ist nicht selbstverständlich für die Erfüllung aller Träume (inkl. sexueller) zuständig.
In einer Beziehung braucht es Kompromisse, ein Entgegenkommen von beiden Seiten und manchmal bedeutet eine Beziehung auch Verzicht auf irgendetwas. In der Regel weiss man, warum dieser Verzicht ok ist; es belastet einen nicht weiter, weil einem die Beziehung dafür etwas anderes gibt, was man sonst nicht hätte (geben/nehmen Prinzip).
Sich also hinzustellen und einfach nur zu fordern, respektive alles zu wollen, wird in der Realität selten möglich sein oder einen glücklich machen.

Wenn Du, Threadsteller, Lust auf mehr Sex hast - dann ist das ein anderer Wunsch als wenn Du Dir Sex mit einer anderen Frau wünschst. 
Mehr Sex wäre theoretisch auch mit Deiner Frau möglich. Dafür müsst ihr eich beide wieder attraktiv füreinander machen. 

Sex mit einer anderen Frau wird Deine Frau höchstwahrscheinlich als Ehebruch ansehen. Also werde Dir bewusst, ob Du dieses Risiko tragen willst, und ob Dir Sex mit einer anderen Frau mehr wert als Deine Ehe ist. Wenn Du die Antwort auf diese Frage kennst, dann ist es in der Regel sehr einfach mit den Restkonsequenzen umzugehen.

Sich einfach nur dies und jenes zu wünschen, oder es sigar einzufordern wie ein Kleinkind, ist eine andere Möglichkeit, wie man durchs Leben gehen und Überraschung!!: all seine Beziehungen zielsicher an die Wand fahren kann!

ww

5 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:27
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Nein der Wunsch ist nicht vorhanden.  

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:35
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Ich kenne dieses Gefühl

2 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:38
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Bei mir ist der Wunsch nach fremder Haut nicht vorhanden. 
Allerdings bei meinem Mann. 
Da er Liebe und Sex gut trennen kann darf er auch mit anderen Frauen schlafen. 
Aber nur wenn ich davon weiß. 

Hinter meinem Rücken wäre es Betrug für mich.

Ratschläge kann ich dir keine geben außer deiner Frau gegenüber immer ehrlich zu sein. Egal wie eure Lösung aussehen wird. 



 

4 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:47

Was hast du denn bislang versucht um es aufzupeppen und woran genau scheitert es? War sie schon immer so? Habt ihr genug "Pärchenzeit" neben dem Eltern sein?

Ihr könntet falls sie für sowas offen ist in einen Swingerclub gehen, am Ende muss mit Anderen garnichts dort passieren, man kann auch unter sich bleiben und die Räumlichkeiten nutzen  - Vll reizt sie die Atmosphäre aber auch. Auf jeden Fall solltest du es offen kommunizieren, die fehlt etwas und ihr vll auch, das ist keine glückliche Beziehung.

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 19:34
Beste Antwort
In Antwort auf aquarell

Ich überlege schon bestimmt seit Jahren immer mal wieder, mit einer Frau, die den gleichen Wunsch teilt, eine Affäre zu führen. Da ich aber keine solche Frau kenne, auch nicht danach suche, ist es wohl einfach eine Fantasie. Und Gewissensbisse sind halt auch da. Daran denke ich mal häufiger, mal seltener. Ich weiß nicht ob ich jemals fremd gehen würde, oder eine offene Beziehung ansprechen würde - ganz sicher aber würde ich meiner Frau die gleichen Gefühle auch verzeihen. Es ist ja menschlich. Aber wie geht ihr damit um?

Ich hab dir eine PN geschrieben 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 6:15
Beste Antwort

Mein Ehemann möchte seit 4 Jahren keinen Sex mehr. Er kann und will nicht über die Gründe sprechen. Als die Kinder klein waren hielt ich das noch aus, masturbierte einfach bei Bedarf. 

Mitlerweile hole ich mir sexuelle Befriedigung bei einem gleichbleibenden Partner ausserhalb der Ehe. Men Ehemann weiss nichts davon, muss er auch nicht. Ich bin viel ausgeglichener und glücklicher und wir leben unser harmonisches Familienleben wie gehabt, einfach mit der Spezifikation das ich mir meine sexuelle Befriedigung ausserhalb suche.

12 LikesGefällt mir 14 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 6:42
In Antwort auf mauve

Mein Ehemann möchte seit 4 Jahren keinen Sex mehr. Er kann und will nicht über die Gründe sprechen. Als die Kinder klein waren hielt ich das noch aus, masturbierte einfach bei Bedarf. 

Mitlerweile hole ich mir sexuelle Befriedigung bei einem gleichbleibenden Partner ausserhalb der Ehe. Men Ehemann weiss nichts davon, muss er auch nicht. Ich bin viel ausgeglichener und glücklicher und wir leben unser harmonisches Familienleben wie gehabt, einfach mit der Spezifikation das ich mir meine sexuelle Befriedigung ausserhalb suche.

Tja da braucht er sich auch ned wundern...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 7:04

jaaa ... und ganz besonders toll ist es dann, wenn man seinen Fantasien nachgeht und dann die pöse Realität erleben darf !

Nur ran an den Speck ...

jeder darf gerne seine ganz eigenen Erfahrungen machen...

und hoffentlich VIEL für sich daraus lernen.

Am WE darf schon mal geübt werden ->

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 7:25
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Wie wir damit umgehen? Wir reden darüber. Solltet Ihr vielleicht auch mal tun. Nichts ist in einer Beziehung schlimmer, als wenn der andere Partner heimlich was macht. Das ist Vertrauensbruch und daraus auch das Ende der Beziehung....

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 8:43

Hatte dieses Gefühl in meiner letzten Beziehung auch und habe meinen ex Freund auch leider mehrfach betrogen, aber jetzt bin ich Single und lebe mein sexleben aus. Und bin glücklich damit.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 15:45

Hier, ich kenne das Gefühl! 

und der Sex mit dem Partner muss nicht mal besonders schlecht sein... manchmal ist da einfach das Gefühl dass einem etwas fehlt, wenn man lange Zeit mit der gleichen Person schläft. Es gibt da aber wenig als das anzusprechen. Entweder man findet sich und öffnet die Beziehung. Das kann man ja auch einseitig und kann ein grosser lustgewinn für beide sein. Oder man schränkt sich ein. Oder man beendet die Beziehung. 

ich habe zum Glück nur Erfahrung mit Variante 1 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 15:57
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Manchmal ist da so eine kleine Sehnsucht nach anderer Haut, einem anderen Menschen. gerade weil dann erst mal alles neu und anders ist.  Aber muss man diesem Wunsch unbedingt nachgeben? Ist der nicht viel zu kurzfristig ein Wunsch und löst sich schon kurz nach dem erfükllen in Wohlgefallen auf oder hinterlässt sogar einen schalen Beigeschmack weil man seine Beziehung aufs Spiel setzt?  Ich weiß es nicht, aber ich kenne diesen Wunsch ab und zu nach etwas anderem .. 

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 16:03
Beste Antwort
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Es ist einfach die Lust und das Verlangen nach fremder Haut. Wieder ein "erstes Mal"-Gefühl zu erleben. Es kaum abwarten zu können einander zu berühren, zu befriedigen ... ich kenne diese Gefühle sehr gut und versuche ihnen nicht nachzugeben ... das klappt nicht immer, worauf ich nicht stolz bin. In dem Moment erliege ich dann aber diesem Rausch und genieße es einfach völlig hemmungslos meine Lust und mich zu spüren

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 16:19
In Antwort auf trace_19395977

Es ist einfach die Lust und das Verlangen nach fremder Haut. Wieder ein "erstes Mal"-Gefühl zu erleben. Es kaum abwarten zu können einander zu berühren, zu befriedigen ... ich kenne diese Gefühle sehr gut und versuche ihnen nicht nachzugeben ... das klappt nicht immer, worauf ich nicht stolz bin. In dem Moment erliege ich dann aber diesem Rausch und genieße es einfach völlig hemmungslos meine Lust und mich zu spüren

Jaaaaa, genau. Dieses  " das erste mal Gefühl  "   sehr gut beschrieben. Am Ende ist es ja quasi dasselbe was man schon kennt, aber mit einem anderen neuen Partner ist es wieder das  " Schmetterlinge im Bauch Gefühl " wie das erste mal. Nicht genau zu wissen wie der ande3re da und da reagiert und sich so nach und nach nahe zu kommen, bis hin zur gegenseitigen Befriedigung ... das ist es .. das ist diese Sehnsucht nach neuer Haut, auch in einer Beziehung. oder vielleicht gerade in einer Beziehung ... 

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 20:58
Beste Antwort
In Antwort auf thetruth

Jaaaaa, genau. Dieses  " das erste mal Gefühl  "   sehr gut beschrieben. Am Ende ist es ja quasi dasselbe was man schon kennt, aber mit einem anderen neuen Partner ist es wieder das  " Schmetterlinge im Bauch Gefühl " wie das erste mal. Nicht genau zu wissen wie der ande3re da und da reagiert und sich so nach und nach nahe zu kommen, bis hin zur gegenseitigen Befriedigung ... das ist es .. das ist diese Sehnsucht nach neuer Haut, auch in einer Beziehung. oder vielleicht gerade in einer Beziehung ... 

Wobei sich dann konsquenterweise die Frage stellen würde, warum man eine Beziehung eingegangen ist, resp. in einer lebt, wenn dieses Gefühl nach fremder Haut und dem 1. Mal, Schmetterlingen was auch immer...so immens ist, dass man wiederholt betrügt. 

Mir persönlich wäre dieses lapidar egozentrisch dahingeworfene: "ich kenne diese Gefühle sehr gut und versuche ihnen nicht nachzugeben ... das klappt nicht immer, worauf ich nicht stolz bin." ein wenig zu einfach, um nicht zu schreiben: charakterliche Nullnummer. Ist doch nichts weiter als totaler Vertrauensmissbrauch und Respektlosigkeit gegenüber dem Partner, den man anscheinend nicht verlieren möchte oder sich aus bequemen Gründen warm hält.

Und ich schreibe diese Zeilen nicht als Moralapostel, sondern jemand, der durchaus diese Gefühle und den Drang nach Ausbrechen/Freiheit (auch über den sexuellen Aspekt hinaus) sehr wohl und sehr gut kennt. Dieses Verlangen und Gefühl ist aber nicht plötzlich da, und man ist diesem Gefühl nicht machtlos ausgeliefert. Man hat immer und jederzeit die Wahl.
Schlussendlich - egal wie man es sich zurecht dreht und schön redet - ist die Schlüsselfrage immer: Wie gross sind meine Wertschätzung und mein Respekt gegenüber meinem Partner? Ist mir mein Ego wichtiger als der Grundsatz des Vertrauens und Ehrlichkeit, auf denen nun mal jede echte Beziehung und Liebe aufgebaut sind?! Geht es in der Beziehung um die Erfüllung aller meiner Bedürfnisse oder nehme ich bei allem, was ich tue und entscheide auch stets Rücksicht auf die Gefühle und Grenzen meines Partners?! 

Je nach dem wie die Antwort auf diese Fragen ausfällt, gäbe es immer noch die Wahl zwischen (treu) bleiben oder den Partner verlassen und seine Bedürfnisse frei und unbekümmert ausleben. Vielleicht hat man es dann nicht mehr so bequem, und finanziell sieht es auch düster aus. Niemand, den man sich bequem warm halten kann, und der/die brav zur Stelle ist bei Einsamkeit, Krankheit oder sonstigen unangenehmen Gefühlen (für die eine fremde Haut/Affäre kaum Zeit oder Lust hat), dafür kann man aber täglich mit einem reinen Gewissen in den Spiegel schauen, denn die eigene Freiheit/eigenen Bedürfnissen werden nicht auf Kosten/Leid anderer ausgelebt. Das ist zumindest meine Definition von Beziehung/Liebe und Verantwortung.

ww

7 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
7. Februar um 23:21
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Ich versuche mich in deine Situation zu versetzen und glaube das ich das bei mir ignorieren würde, wenn ich schon Kinder habe.
Allgemein bin ich immer dafür Wünsche anzusprechen.

LG
Lena

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 10:12
In Antwort auf wonder_woman

Wobei sich dann konsquenterweise die Frage stellen würde, warum man eine Beziehung eingegangen ist, resp. in einer lebt, wenn dieses Gefühl nach fremder Haut und dem 1. Mal, Schmetterlingen was auch immer...so immens ist, dass man wiederholt betrügt. 

Mir persönlich wäre dieses lapidar egozentrisch dahingeworfene: "ich kenne diese Gefühle sehr gut und versuche ihnen nicht nachzugeben ... das klappt nicht immer, worauf ich nicht stolz bin." ein wenig zu einfach, um nicht zu schreiben: charakterliche Nullnummer. Ist doch nichts weiter als totaler Vertrauensmissbrauch und Respektlosigkeit gegenüber dem Partner, den man anscheinend nicht verlieren möchte oder sich aus bequemen Gründen warm hält.

Und ich schreibe diese Zeilen nicht als Moralapostel, sondern jemand, der durchaus diese Gefühle und den Drang nach Ausbrechen/Freiheit (auch über den sexuellen Aspekt hinaus) sehr wohl und sehr gut kennt. Dieses Verlangen und Gefühl ist aber nicht plötzlich da, und man ist diesem Gefühl nicht machtlos ausgeliefert. Man hat immer und jederzeit die Wahl.
Schlussendlich - egal wie man es sich zurecht dreht und schön redet - ist die Schlüsselfrage immer: Wie gross sind meine Wertschätzung und mein Respekt gegenüber meinem Partner? Ist mir mein Ego wichtiger als der Grundsatz des Vertrauens und Ehrlichkeit, auf denen nun mal jede echte Beziehung und Liebe aufgebaut sind?! Geht es in der Beziehung um die Erfüllung aller meiner Bedürfnisse oder nehme ich bei allem, was ich tue und entscheide auch stets Rücksicht auf die Gefühle und Grenzen meines Partners?! 

Je nach dem wie die Antwort auf diese Fragen ausfällt, gäbe es immer noch die Wahl zwischen (treu) bleiben oder den Partner verlassen und seine Bedürfnisse frei und unbekümmert ausleben. Vielleicht hat man es dann nicht mehr so bequem, und finanziell sieht es auch düster aus. Niemand, den man sich bequem warm halten kann, und der/die brav zur Stelle ist bei Einsamkeit, Krankheit oder sonstigen unangenehmen Gefühlen (für die eine fremde Haut/Affäre kaum Zeit oder Lust hat), dafür kann man aber täglich mit einem reinen Gewissen in den Spiegel schauen, denn die eigene Freiheit/eigenen Bedürfnissen werden nicht auf Kosten/Leid anderer ausgelebt. Das ist zumindest meine Definition von Beziehung/Liebe und Verantwortung.

ww

Zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, das man Beziehungen eingeht wie man Frühstückt. Es ist normal, es ist anerzogen, fast alle empfinden erst mal so als wenn das so sein muss. Dann kommt dazu das dieses Gefühl, dieser Wunsch nach neuer Haut nicht von Anfang an da ist, sondern sich nach und nach, nach einer immer eintretenden Routine, einstellt wo man ganz einfach mal den Wunsch nach Abwechselung verspürt. Der eine mehr der andere weniger. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 11:26
In Antwort auf thetruth

Zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, das man Beziehungen eingeht wie man Frühstückt. Es ist normal, es ist anerzogen, fast alle empfinden erst mal so als wenn das so sein muss. Dann kommt dazu das dieses Gefühl, dieser Wunsch nach neuer Haut nicht von Anfang an da ist, sondern sich nach und nach, nach einer immer eintretenden Routine, einstellt wo man ganz einfach mal den Wunsch nach Abwechselung verspürt. Der eine mehr der andere weniger. 

'man' geht Beziehungen so ein?? Du vielleicht, sicher auch viele andere, aber auf jeden Fall längst nicht alle. Jemand, mit dem es sexuell nicht passt wie A.. Auf Eimer, käme bei mir für eine Beziehung nicht infrage. Auch in den Beziehungen, die ich lange hatte, war nie der Wunsch nach fremder Haut da. Erst als es den Bach runterging, aber das lag an anderen Dingen und nicht an fremder Haut an sich.
Nachvollziehbar ist es noch, wenn beide die Beziehung haben einschlafen lassen oder sich nur einer bemüht ohne Erfolg. Aber dann muss man das eben kommunizieren. Gibt schließlich unterschiedliche Lösungen.

Hier in dem Fall klingt es aber eher danach, als wäre der TE grundsätzlich nicht monogam und auch nicht willens dazu. 
Ist ja nicht schlimm, aber dann sollte er entweder Single bleiben oder sich eine Partnerin suchen, die da ähnlich ist oder es zumindest toleriert. Also offen kommunizieren. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 11:46
In Antwort auf zahrakhan

'man' geht Beziehungen so ein?? Du vielleicht, sicher auch viele andere, aber auf jeden Fall längst nicht alle. Jemand, mit dem es sexuell nicht passt wie A.. Auf Eimer, käme bei mir für eine Beziehung nicht infrage. Auch in den Beziehungen, die ich lange hatte, war nie der Wunsch nach fremder Haut da. Erst als es den Bach runterging, aber das lag an anderen Dingen und nicht an fremder Haut an sich.
Nachvollziehbar ist es noch, wenn beide die Beziehung haben einschlafen lassen oder sich nur einer bemüht ohne Erfolg. Aber dann muss man das eben kommunizieren. Gibt schließlich unterschiedliche Lösungen.

Hier in dem Fall klingt es aber eher danach, als wäre der TE grundsätzlich nicht monogam und auch nicht willens dazu. 
Ist ja nicht schlimm, aber dann sollte er entweder Single bleiben oder sich eine Partnerin suchen, die da ähnlich ist oder es zumindest toleriert. Also offen kommunizieren. 

Warum nur wird mir immer irgendwas " unpassendes oder unschönes " in meine Beiträge hineininterpretiert? 

Das " man " Beziehungen eingeht kannst du nicht abstreiten und das ich es vielleicht ein bisschen zu verallgemeinert ausgedrückt habe auch, aber das gilt selbstverständlich nicht für alle, sondern in diesem Fall vielleicht für eine breitere Masse.  Das es dabei, zumindest in der ersten Zeit auch sexuell sehr gut passt dürfte wohl klar sein. 

Also bitte nicht gleich die Vorwurfskeule aus der Tasche holen, wir meinen doch so ziemlich dasselbe. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 18:54
In Antwort auf thetruth

Zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, das man Beziehungen eingeht wie man Frühstückt. Es ist normal, es ist anerzogen, fast alle empfinden erst mal so als wenn das so sein muss. Dann kommt dazu das dieses Gefühl, dieser Wunsch nach neuer Haut nicht von Anfang an da ist, sondern sich nach und nach, nach einer immer eintretenden Routine, einstellt wo man ganz einfach mal den Wunsch nach Abwechselung verspürt. Der eine mehr der andere weniger. 

"Zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, das man Beziehungen eingeht wie man Frühstückt."

Ich hoffe sehr, dass Du Dich in dem Punkt schwer täuscht. Trifft auf nich def. nicht zu.

ww

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 18:58
In Antwort auf wonder_woman

"Zu deinem ersten Absatz möchte ich sagen, das man Beziehungen eingeht wie man Frühstückt."

Ich hoffe sehr, dass Du Dich in dem Punkt schwer täuscht. Trifft auf nich def. nicht zu.

ww

"täuschst" und "mich" sollte es heissen! 

Natürlich ist eine Beziehung am Anfang prickelnder und spannender, vielleicht auch erregender...und ja, die Entwicklung (eigene, die des Partners oder gemeinsame) kann man erahnen, aber nicht wirklich voraussehen. Hindert einen aber nicht daran ehrlich und korrekt zu kommunizieren und handeln.

ww

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 19:05

Hier wird anscheindend alles auf die Goldwaage gelegt. Und natürlich ist eine beziehung was anderes als frühstücken. Aber jeder dürfte wissen wie es in meinem Kommentar gemeint war. Nämlich das Beziehungen eingehen was absolut normales ist was jeden Tag zig tausend mal passieren dürfte. Auch wenn es bei einigen nur für einmal reicht oder für kurze Zeit,  Beziehung ist beziehung und wenn man eine beziehung zueinander hat ist das ein Vorgeng, der genauso natürlich und unspektakulär ist wie frühstücken. 

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Februar um 19:06

Rechtschreibfehler dürfen nach  dem Fund gerne behalten werden  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar um 0:07
In Antwort auf roch_19313313

Hatte dieses Gefühl in meiner letzten Beziehung auch und habe meinen ex Freund auch leider mehrfach betrogen, aber jetzt bin ich Single und lebe mein sexleben aus. Und bin glücklich damit.

Genieß es. Kann das total nachvollziehen weil ich diese Situation kenne.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar um 12:49
In Antwort auf thetruth

Manchmal ist da so eine kleine Sehnsucht nach anderer Haut, einem anderen Menschen. gerade weil dann erst mal alles neu und anders ist.  Aber muss man diesem Wunsch unbedingt nachgeben? Ist der nicht viel zu kurzfristig ein Wunsch und löst sich schon kurz nach dem erfükllen in Wohlgefallen auf oder hinterlässt sogar einen schalen Beigeschmack weil man seine Beziehung aufs Spiel setzt?  Ich weiß es nicht, aber ich kenne diesen Wunsch ab und zu nach etwas anderem .. 

..ja, vor allem, wer sagt denn, dass die andere Haut sich tatsächlich besser anfühlt als die bekannte und vertraute ?

Und wie viel ''Haut'' muss man erst mal ''testen'', bis man enttäuscht feststellt, dass mancher Traum eben auch nur ein Traum war und bleibt ?

Wer tut in den Foren denn so als ob sexuelle Fantasien der reinste ''Segen'' sein muss und sich alle Träume auch erfüllen. ... ? ...

Mehr Realität würde sicher nicht schaden

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
9. Februar um 14:52
In Antwort auf gabriela1440

..ja, vor allem, wer sagt denn, dass die andere Haut sich tatsächlich besser anfühlt als die bekannte und vertraute ?

Und wie viel ''Haut'' muss man erst mal ''testen'', bis man enttäuscht feststellt, dass mancher Traum eben auch nur ein Traum war und bleibt ?

Wer tut in den Foren denn so als ob sexuelle Fantasien der reinste ''Segen'' sein muss und sich alle Träume auch erfüllen. ... ? ...

Mehr Realität würde sicher nicht schaden

Manchmal ist es enttäuschend der Ausflug auf fremde Haut. Aber eine Erfahrung mehr genossen. Nicht immer ist eine Wiederholung angestrebt.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
9. Februar um 15:23
In Antwort auf gabriela1440

..ja, vor allem, wer sagt denn, dass die andere Haut sich tatsächlich besser anfühlt als die bekannte und vertraute ?

Und wie viel ''Haut'' muss man erst mal ''testen'', bis man enttäuscht feststellt, dass mancher Traum eben auch nur ein Traum war und bleibt ?

Wer tut in den Foren denn so als ob sexuelle Fantasien der reinste ''Segen'' sein muss und sich alle Träume auch erfüllen. ... ? ...

Mehr Realität würde sicher nicht schaden

Es ist ja eigentlich nie wirklich besser. Eben nur anders und kurzfristig neu. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Februar um 17:13
In Antwort auf thetruth

Warum nur wird mir immer irgendwas " unpassendes oder unschönes " in meine Beiträge hineininterpretiert? 

Das " man " Beziehungen eingeht kannst du nicht abstreiten und das ich es vielleicht ein bisschen zu verallgemeinert ausgedrückt habe auch, aber das gilt selbstverständlich nicht für alle, sondern in diesem Fall vielleicht für eine breitere Masse.  Das es dabei, zumindest in der ersten Zeit auch sexuell sehr gut passt dürfte wohl klar sein. 

Also bitte nicht gleich die Vorwurfskeule aus der Tasche holen, wir meinen doch so ziemlich dasselbe. 

Das es klar sein sollte, dass es zumindest anfangs auch sexuell sehr gut passt, habe ich früher auch mal gedacht. Überraschend oft ist es aber eben nicht so, sondern werden Beziehungen tatsächlich eher so eingegangen wie du beschreibst mit dem Frühstücken. Weil es sich so ergibt, er bzw. sie ja so nett und familientauglich ist oder weil man unbedingt eine Beziehung haben will, egal ob es wirklich passt oder nicht. Und gerade beim Sex passt es anscheinend bei vielen schon von Anfang an nicht. Liest man ja oft hier, zumindest durch die Blume oder wenn man mal genauer nachhakt.
So gesehen hast du (leider) wahrscheinlich doch nicht so Unrecht. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
9. Februar um 18:34
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Das geht gar nicht!Würde sofort Schluss machen!Ich kann auch nicht Paare verstehen die das tolerieren!!!

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Februar um 11:33
In Antwort auf zahrakhan

Das es klar sein sollte, dass es zumindest anfangs auch sexuell sehr gut passt, habe ich früher auch mal gedacht. Überraschend oft ist es aber eben nicht so, sondern werden Beziehungen tatsächlich eher so eingegangen wie du beschreibst mit dem Frühstücken. Weil es sich so ergibt, er bzw. sie ja so nett und familientauglich ist oder weil man unbedingt eine Beziehung haben will, egal ob es wirklich passt oder nicht. Und gerade beim Sex passt es anscheinend bei vielen schon von Anfang an nicht. Liest man ja oft hier, zumindest durch die Blume oder wenn man mal genauer nachhakt.
So gesehen hast du (leider) wahrscheinlich doch nicht so Unrecht. 

Genau so war es gemeint. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Februar um 11:52
In Antwort auf thetruth

Genau so war es gemeint. 

Dann sind die Missverständnisse ja ausgeräumt 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Februar um 12:11
In Antwort auf aquarell

Hi! 

Ich stelle diese Frage an Frauen und Männer gleichermaßen. 

Bitte keine moralisierenden Antworten

Meine Frau und ich sind etwa 10 Jahre zusammen mit mehreren Kindern.
Unser Sex ist selten und gleichförmig, ohne dass es mir gelingt etwas daran zu ändern. Aber auch unabhängig davon ist der Wunsch nach Abwechslung außerhalb von Partnerschaft bei vielen vorhanden. 

Wer von Euch kennt dieses Gefühl auch: Trotz einer glücklichen Beziehung den geheimen Wunsch nach Sex mit einer vertrauensvollen Person außerhalb der Beziehung haben zu wollen? Wie geht Ihr damit um? 
 

Fremde Haut hatte schon immer einen großen Reiz für mich und einige Male bin ich schwach geworden 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Februar um 12:38
In Antwort auf zahrakhan

Dann sind die Missverständnisse ja ausgeräumt 

Alle Klarheiten beseitigt. Jepp ... 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 1:46

hat denn von den ''Abenteurern'' hier, noch nie einer eine total beschämende Erfahrung gemacht?

Das sollte mich doch sehr wundern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 6:07
Beste Antwort
In Antwort auf mauve

Mein Ehemann möchte seit 4 Jahren keinen Sex mehr. Er kann und will nicht über die Gründe sprechen. Als die Kinder klein waren hielt ich das noch aus, masturbierte einfach bei Bedarf. 

Mitlerweile hole ich mir sexuelle Befriedigung bei einem gleichbleibenden Partner ausserhalb der Ehe. Men Ehemann weiss nichts davon, muss er auch nicht. Ich bin viel ausgeglichener und glücklicher und wir leben unser harmonisches Familienleben wie gehabt, einfach mit der Spezifikation das ich mir meine sexuelle Befriedigung ausserhalb suche.

So halte ich es auch, habe jedoch mit meinem Mann immer noch Sex. Der Sex ausserhalb der Beziehung sieht bei mir ganz anders aus und damit kann mein Mann nichts anfangen. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 10:09
In Antwort auf grisu52

Moin,
Geht meiner Meinung mal gar nicht.
Bin kein Moralapostel aber wenn man in einer Beziehung ist und mehrere Kinder hat find ich das schon krass.Redet offen darüber, wie würdest du dich fühlen wenn Sie das macht? Wäre dir das egal?

Hi! Gerade wegen unserer langen Beziehung und den Kindern habe ich keinen Sex außerhalb der Ehe. Dennoch denke ich oft daran. Meine Frau sagte mal, dass ich auch Sex außerhalb der Ehe haben könne, aber das meinte sie eher provokant als ernst, glaube ich. Bei Gelegenheit werden wir darüber genauer reden.

Fremdgehen oder offene Beziehungen - beides ist sehr subjektiv. Es sprechen viele Gründe sowohl für Treue als auch für Abwechslung mit anderen Sexpartnern. 

Wer sagte das von Euch? "Immer nur Eintopf ", das wäre auch mir irgendwann zu langweilig, und oft fehlt halt auch der Eintopf Da wir offen miteinander reden, würde ich sie eher um eine offene Beziehung bitten als geheim fremdgehen. Falls uns keine andere Lösung einfiele. Aber bis jetzt ist es noch nicht so weit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 10:10
In Antwort auf wonder_woman

Oder man verzichtet!
Aus irgendeinem Grund hast Du diese Möglichkeit nicht aufgeführt, nudemuc.
Ein Partner ist nicht selbstverständlich für die Erfüllung aller Träume (inkl. sexueller) zuständig.
In einer Beziehung braucht es Kompromisse, ein Entgegenkommen von beiden Seiten und manchmal bedeutet eine Beziehung auch Verzicht auf irgendetwas. In der Regel weiss man, warum dieser Verzicht ok ist; es belastet einen nicht weiter, weil einem die Beziehung dafür etwas anderes gibt, was man sonst nicht hätte (geben/nehmen Prinzip).
Sich also hinzustellen und einfach nur zu fordern, respektive alles zu wollen, wird in der Realität selten möglich sein oder einen glücklich machen.

Wenn Du, Threadsteller, Lust auf mehr Sex hast - dann ist das ein anderer Wunsch als wenn Du Dir Sex mit einer anderen Frau wünschst. 
Mehr Sex wäre theoretisch auch mit Deiner Frau möglich. Dafür müsst ihr eich beide wieder attraktiv füreinander machen. 

Sex mit einer anderen Frau wird Deine Frau höchstwahrscheinlich als Ehebruch ansehen. Also werde Dir bewusst, ob Du dieses Risiko tragen willst, und ob Dir Sex mit einer anderen Frau mehr wert als Deine Ehe ist. Wenn Du die Antwort auf diese Frage kennst, dann ist es in der Regel sehr einfach mit den Restkonsequenzen umzugehen.

Sich einfach nur dies und jenes zu wünschen, oder es sigar einzufordern wie ein Kleinkind, ist eine andere Möglichkeit, wie man durchs Leben gehen und Überraschung!!: all seine Beziehungen zielsicher an die Wand fahren kann!

ww

Das hast du sehr schön und treffend gesagt, finde ich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 10:16
In Antwort auf aquarell

Hi! Gerade wegen unserer langen Beziehung und den Kindern habe ich keinen Sex außerhalb der Ehe. Dennoch denke ich oft daran. Meine Frau sagte mal, dass ich auch Sex außerhalb der Ehe haben könne, aber das meinte sie eher provokant als ernst, glaube ich. Bei Gelegenheit werden wir darüber genauer reden.

Fremdgehen oder offene Beziehungen - beides ist sehr subjektiv. Es sprechen viele Gründe sowohl für Treue als auch für Abwechslung mit anderen Sexpartnern. 

Wer sagte das von Euch? "Immer nur Eintopf ", das wäre auch mir irgendwann zu langweilig, und oft fehlt halt auch der Eintopf Da wir offen miteinander reden, würde ich sie eher um eine offene Beziehung bitten als geheim fremdgehen. Falls uns keine andere Lösung einfiele. Aber bis jetzt ist es noch nicht so weit.

Zu Immer nur Eintopf fällt mir ein, dass man Eintopf auf unzählige Arten zubereiten kann. Tun die meisten bloß nicht oder kommen gar nicht erst auf die Idee. So ist es auch mit dem Sex in einer monogamen Beziehung. Man kann ihn mit dem selben Partner immer wieder anders erleben, da muss gar nichts langweilig werden. Funktioniert natürlich nur, wenn beide Interesse haben und sich gegenseitig begehren. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 12:37
In Antwort auf nikkiss

Wie wir damit umgehen? Wir reden darüber. Solltet Ihr vielleicht auch mal tun. Nichts ist in einer Beziehung schlimmer, als wenn der andere Partner heimlich was macht. Das ist Vertrauensbruch und daraus auch das Ende der Beziehung....

Wie schon gesagt, wie reden darüber - über die wenig vorhandene Erotik, und wir arbeiten viel daran. Es fällt ihr sehr schwer daran etwas zu ändern, und bisher haben unsere gemeinsamen Ansätze wenig bewirkt. Sie sagt selbst, dass es vor allem an ihr liege - wie sie Alltagsstress auf sich lade, Umgang mit überhöhten Ansprüchen an sich selbst, Schwierigekeiten sich zu entspannen... 

Natürlich habe ich Bedenken, sie gerade darin zu verletzen, wenn ich sie um eine offene Beziehung bitte. Aber vielleicht erleichtert sie das auch, nimmt ihr den Druck? Oder sie rechnet insgeheim schon mit dieser Frage von mir? 

Unabhängig davon bin ich jemand, der sehr viel verzeiht und ich gestehe ihr natürlich auch zu, Sex mit einem anderen Partner auszuprobieren - solange die Liebe zwischen uns besteht. Vorrang hat unsere Liebe, aber auch für den intimen Wunsch nach Erotik soll Platz sein. Wenn sie auf Dauer keine Erotik wünschen sollte, aber ich das mit einer anderen Frau haben darf - ... Mal schauen wie sich das entwickelt. 



Vielen Dank für Eure tollen Beiträge und auch für die persönliche Post! Die Diskussion hier finde ich sehr sinnbringend. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 12:56
In Antwort auf trace_19395977

Es ist einfach die Lust und das Verlangen nach fremder Haut. Wieder ein "erstes Mal"-Gefühl zu erleben. Es kaum abwarten zu können einander zu berühren, zu befriedigen ... ich kenne diese Gefühle sehr gut und versuche ihnen nicht nachzugeben ... das klappt nicht immer, worauf ich nicht stolz bin. In dem Moment erliege ich dann aber diesem Rausch und genieße es einfach völlig hemmungslos meine Lust und mich zu spüren

Du hast dieses Gefühl schön beschrieben. Bei unserem ersten Mal war es natürlich auch so - nur mit dem kleinen Unterschied, dass ich dieses Gefühl jetzt nicht mehr suche. Ich suche die Erotik an sich - vor allem in unserer Beziehung. Nur falls das nicht gelingt, überlege ich, ob eine offene Beziehung oder gar eine Affäre eine Lösung wären. Letzteres weniger, und auch das erstere erstrebe ich nicht, sondern es wäre eine notwendige Lösung, um unsere Liebe und unsere Familie zu schützen. Denn für meine Frau und mich steht unsere Liebe unzweifelbar fest. 

Ich finde es schön, wie offen und gefühlvoll du geschrieben hast

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram