Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualtherapie machen?

Sexualtherapie machen?

21. November 2011 um 23:20

Hallo,

ich war letzten Donnerstag bei der Frauenärztin.
Danach habe ich mich so leer und wie ein Haufen Sch..... gefühlt.

Folgendes:

Ich hatte noch nie meine Periode und werde sie wohl auch nie bekommen - was für mich wirklich kein Problem darstellt, ich ekel mich vor Blut und wenn ich durch die Pille meine Regel bekomme, könnte ich kotzen.

Ich kann mich leider nicht anders ausdrücken, mir kommt es wirklich zum Kotzen hoch, wenn ich nur daran denke. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, zieht mein Unterleib sehr unangenehm und mir wird leicht schlecht.

Vielleicht hängt es mit meiner Blinddarm-OP vor 10 Jahren zusammen, dass ich im Unterleib so empflindlich bin?

Ich kann mir auch nicht erklären, woher mein Ekel vor den natürlichen Dingen kommt. Geburten finde ich erschreckend und ich bin sehr froh, dass diese Geburtendoku nicht mehr im Fernsehen kommt. Die Frauen schreien wie am Spieß, es stinkt bestimmt nach Blut und Kot und Schweiß. Man sieht aus wie ein fetter, nasse Sack und bah! Da könnte ich kotzen!!!!

DIe Frauenärztin sagte mir, ich solle mir Blut abnehmen lassen, zwecks Hormonspiegelmessung etc. Da habe ich mit meinen 23 Jahren einfach losgeheult! Die Ärztin fand mich glaube ich eh scheiße und dann hat sie gefragt, ob ich in therapie gehe. ich war 1,5 jahre da. es hat mich sehr stabil gemacht und mir auch bei meinen aggressionen und zwangsgedanken geholfen. auf sexueller oder eher meiner-weiblichkeit-ebene jedoch nicht. vielleicht lag es daran, dass ich bei einem mann war. allerdings wollte ich unbedingt zu einem mann, weil ich mit frauen nicht so gut kann, wie mit männern. die sind einfach lockerer und ich in ihrer gegenwart auch

Die Untersuchungen richtung gebährmutter und muttermund sind der horror für mich und ich habe blut und wasser beim abstrich geschwitzt...

Danach bin ich wie in trance nach hause gefahren und habe mich von der frauenärztin vergewaltigt gefühlt. obwohl sie nicht grob war. sie war einfach unverschämt. bei der frage, ob ich eine essstörung habe, habe ich erst verneint und dann doch gesagt: "naja ich essen eben sehr viel". dann hat sie mich ernsthaft gefragt: "und dann kotzen sie!" es war eher ein ausruf, als eine frage. aber das tue ich nicht. mein psychologe hat eine esssucht diagnostiziert und so ist es auch. seit fast 10 jahren dreht sich jeder tag nur ums essen. jeden tag scheitere ich mit meinen diätplänen, weil ich jeden tag fresse, als gäbe es kein morgen mehr!

wieso ich überlege eine sexualtherapie zu machen?

- esssucht (zusammenhang?)
- ablehnen der weiblichkeit
- will nicht schwanger werden (da ich eine hormontherapie machen müsste)
--> will nicht zunehmen
--> will keine ständigen Blutabnahmen und Spritzen
- will keinen schwabbelbauch
- will keine schlaffen Brüste (ich liebe meine großen, prallen brüste!)
- will nicht von den kindern ausgesaugt werden
- will nicht mit gelbem desinfektionsmittel vollgeschmiert auf dem optisch liegen (vielleicht kommt das durch die blinddarm-op?)
- will keine PDA!!!!
- sollte ich schwanger werden (es ist aber wirklich nicht mein wunsch, ich glaube, ich würde mich hassen und vor mir selbst ekeln, weil ich so fett werde - ich klinge wie eine 14jährige, aber so ist es leider in meinem empfinden) dann würde für mich NUR ein kaiserschnitt mit VOLLNARKOSE in Frage kommen
- außerdem habe ich das gefühl, dass ich eine fehlgeburt erleiden werde... cancel!


Was ratet ihr mir bzw. geht es euch ähnlich?

Ich will irgendwie kein Kind an mich heranlassen, zumindest nichts, was aus mir herauskommt und mich verschandelt, ganz zu schweigen von den unangenehmen befruchtungsversuchen und untersuchungen!!!

Eine Adoption wäre mein Traum! Seit ich klein bin, will ich adoptieren, als hätte ich es schon als kleines mädchen geahnt, dass ich vielleicht keine kinder bekommen kann. ich bin einzelkind und habe mir immer geschwister gewünscht und meine eltern angefleht, ein geschwisterchen zu adoptieren. ich beschäftige mich auch sehr oft mit dem thema und sobald ich arbeiten gehe (studiere noch) möchte ich zumindest ein patenkind aus dem ausland haben und dieses unterstützen.

LG, Pantea

21. November 2011 um 23:34

Noch mehr
Manchmal frage ich mich auch, ob ich lesbisch, oder bisexuelle bin.

vor drei, vier jahren hat mich eine frau um die 30 angelächelt und ich glaube, nein, ich bin mir sicher, dass die lesbisch war und mich sexy fand. ich fand sie auch irgendwie anziehend, bin dann aber aus der bahn ausgestiegen und habe nicht mehr viel darüber nachgedacht.

als ich noch mit meinem exfreund zusammen war, habe ich mir immer lesbenpornos angesehen. es gibt nichts erotischeres, als zwei frauen, die miteinander sex haben!

als ich noch keinen freund hatte (mit 19 kam der erste), war ich regelrecht pornosüchtig und habe mir täglich mehrere stunden pornos angesehen (damals noch mit männern und frauen) und sehr oft am tag masturbiert. außerdem liebe ich sex und habe oft und sehr gerne sex.

mit meinem exfreund habe ich nie geschlafen, wir haben nur "gefickt" und unser sex war immer sehr hart. wir hatten auch sex vor zwei anderen männern (draußen im sommer, die kamen durch zufalle vorbei) und einer hat meine brüste angefasst.

mit meinem neuen freund würde ich so etwas nicht mehr machen! ich liebe ihn und ich glaube, dass ich mit meinem exfreund sexuell gesehen eine fickbeziehung hatte. meinen neuen freund liebe ich so sehr, dass ich mit keinem anderen mann mehr schlafen will Aber es würde mich extrem reizen, mit einer frau zu schlafen. am anfang der beziehung hat er mir sogar erlaubt, sex mit einer frau zu haben. aber als ich ihn nach einiger zeit gefragt habe, ob das immer noch gilt, hat er nein gesagt.

ich will ihn auch nicht betrügen, aber es reitzt mich trotzdem. frauen sind einfach verdammt sexy! vorallem frauen mit kurzen haaren und knabenhaftem aussehen. ganz anders als ich. ich habe eigentlich einen sehr hübschen körper mit tollen brüsten, einem hübschen gesicht und langen haaren. ich bin sehr weiblich und feminin, und insgeheim stolz auf meinen körper (wenn ich nur 10 kilo wneiger hätte...!). ich finde mich gerade schrecklich, weil eigenlob stinkt!

Also ich glaube kaum, dass ich lebsisch bin. ich hätte damit auch keine probleme, aber ich liebe meinen freund und für ihn würde ich auf sehr sehr viel verzichten. es ist ja auch nciht so, dass ich unbedingt sex mit einer frau haben will, nur im moment habe ich gerade das forum durchstöbert und nun wollte ich eure meinung dazu wissen.

LG und ich freue mich über eure Antworten.
Hoffentlich schreibt ihr überhaupt, ich habe sehr viel geschrieben und kenne es selbst: man hat keine lust so viel zu lesen


Pantea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2011 um 22:51

Das kenn ich
Also mir geht es mit der Periode genauso. Zum Glück hatte ich auch nur selten eine und seit ca. nem Jahr keine mehr. Ich hab mich da auch immer total ekelhaft gefühlt und hätte den ganzen Tag nur duschen können.

Und mit Geburten gehts mir ganz genauso. Ich kann mir das nicht ansehen und ich kann auch nicht verstehen das die Männer dabei sein wollen.

Ich hätte auch gern ein Kind, aber am liebsten Kaiserschnitt mit Vollnarkose und das Kind dann erst sehen wenn es gewaschen wurde. Und Männer haben meiner Meinung nach nix im Kreissaal verloren.
Leider wird das wohl kein Arzt genauso sehen.

Beim Blutabnehmen werd ich jedes Mal ohnmächtig.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2011 um 17:03

So einfach ist das nicht
Weil das kein Arzt machen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club