Home / Forum / Sex & Verhütung / Sextherapie (Paartherapie) eine Lösung?

Sextherapie (Paartherapie) eine Lösung?

6. März 2015 um 12:22 Letzte Antwort: 28. März 2015 um 12:29

Hallo!
Bin mit meiner Frau seit rund 22 Jahren zusammen, davon 18 Jahre verheiratet.
Der Sex ist in den letzten 10 Jahren immer seltener und phantasieloser (ihrerseits) geworden. Nun, die letzten 7 Monate lief gar nichts mehr. Ich wollte nicht immer den ersten Schritt machen bzw. sagen "ich hätte Lust" usw.
Ihrerseits hat sie das Thema Sex seit September 2014 nicht angesprochen, nichtmal andeutungsweise. Sie hat mir nicht einmal in dieses Monaten gezeigt, dass sie Lust hätte. Einfach gar nichts. Als ob es ganz normal wäre keinen Sex zu haben.
Für mich ist es nicht normal. Hab ihr früher schon mal angeboten ein Gespräch mit Fachleuten (Eheberatung oder ähnliches) zu machen. Ihre Reaktion: auf gar keinen Fall, das wollte sie nicht.
Glaub nicht, dass sie erkennt, dass sie mit ihrem völligen Desinteresse am Thema Sex, Berührungen und Kuscheln unsere Ehe gefährdet.
Hat jemand Erfahrungen mit Ehetherapien?

Bin echt am Verzweifeln. Ich kann so nicht weiter machen.

Mehr lesen

6. März 2015 um 16:42


Hab schon sehr oft versucht über Sexualität mit ihr zu reden. Ihre Ansage war immer, dass es ihr so gefallen hat. Eigentlich verwöhnte ich sie immer beim Vorspiel recht ausgiebig oral.

Wieso sie jetzt bei dem Thema abblockt bzw. selbst einfach mal anfängt zu reden, weiß ich nicht.
Sie könnte doch auch mal fragen: hey, wir hatten jetzt schon ewig keine Zärtlichkeiten, hättest du heute abend Lust auf einen gemütlichen Abend im Bett?

Wahrscheinlich mein Fehler, aber ich kann einfach nicht wieder mit dem Thema Sexualität das Reden mit ihr beginnen. Dass hab ich einfach schon zu oft gemacht, ohne dass es jemals von ihr ausgegangen wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2015 um 8:09

Doch,
sie weiß, dass ich darunter leide. Hab ihr oft gesagt, dass ich gerne beispielsweise 3x die Woche mit ihr zärtlich sein möchte, da ich sie liebe. Na ja, da hatten wird dann wenigstes 1x die Woche Sex.
Und jetzt, seit September nullkommanull an Zärtlichkeiten. Ja, ich bin gefrustet und ja, sie weiß es.
Wieso sie jetzt enthaltsam ist? Tja, sie ist jetzt 44 Jahre alt und scheinbar hat es schon mit den Wechseljahren zu tun oder einfach damit, dass die Familienplanung abgeschlossen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2015 um 12:29
In Antwort auf angel_12248869

Doch,
sie weiß, dass ich darunter leide. Hab ihr oft gesagt, dass ich gerne beispielsweise 3x die Woche mit ihr zärtlich sein möchte, da ich sie liebe. Na ja, da hatten wird dann wenigstes 1x die Woche Sex.
Und jetzt, seit September nullkommanull an Zärtlichkeiten. Ja, ich bin gefrustet und ja, sie weiß es.
Wieso sie jetzt enthaltsam ist? Tja, sie ist jetzt 44 Jahre alt und scheinbar hat es schon mit den Wechseljahren zu tun oder einfach damit, dass die Familienplanung abgeschlossen ist.

Familienplanung abgeschlossen
Was erwartest Du denn noch, Du hast deine Pflicht erfüllt. Ab und zu hat sie zwar noch ihre ehelichen Pflichten erfüllt was sie jetzt nicht mehr für erforderlich hält. Mit einer Änderung brauchste nicht mehr zu rechnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram