Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexprobleme

Sexprobleme

29. Juni 2008 um 13:38

Ich suche diese Information für meine beste Freundin die mich darum gebeten hat und ihren Freund aber auch besonders für mich selbst zusammen.
Meine Freundin ist bereits über ein Jahr mit ihrem Freund zusammen während der zeit hatten sie massive Probleme mit dem Thema Sex.
Ihr Freund scheint ein ziemlich Sexversessener Mensch zu sein der sich für kaum was schämt und alles ausprobieren würde solange es sich um ausgefallenen Sex dreht.
Sie wiederum hatte einige schlimme Erfahrungen mit Sex die bis in ihre ihre Kindheit zurückreichen wegen weswegen sich panische Angst vor Sex hat. Ihr Freund hat deshalb seine gesamte Sexualität
hinten angestellt damit sie keine Angst haben muss.
Leider führt selbst normaler Sex wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann zu Panik flashbacks und wenn man ganz viel Glück hat höchstens zu einem so großen Schamgefühl das jegliche Berührungen
höchstens kitzeln als erregen.
Vielleicht ist es gar nicht so ungewöhnlich das er nach einem Jahr langsam aber sicher zu drängen beginnt. Leider hat das dann auch meist nur zu Folge das sie selbst unter Druck setzt sich noch mehr sich verkrampft und wenn es dann schief geht gibt sie sich selbst die Schuld.

Da die beiden sich eine vernünftige Therapie nicht leisten können suche ich nun ziemlich viel und bin mir selber nicht sicher was ich zu finden hoffe.
Ich kenne das Problem selber und will meiner Freundin unbedingt helfen. Ich bin selbst viel stärker als sie wodurch ich es überhaupt wage mich dem Thema zu stellen.

Geduld muss ihr Freund halt weiterhin haben wichtig ist nur das sie endlich glücklich wird und vor allem endlich mal einen Orgasmus bekommt. (seine Fantasien scheinen einem eh meist etwas absurd)

Deshalb suche ich Buchtipps, Erfahrungsberichte und Methoden zu allen Facetten des Themas.
-Angst vor Sex
-Traumabewältigung
-Alternative Methoden um einen Orgasmus zu bekommen
-etc.

Über Buchtipps ist meine Freundin besonders weil man damit ihren Freund ne weile beschäftigen kann bevor das es ihm anscheinend Hoffnungen macht das es irgendwann besser wird mit dem Sex.

Mehr lesen

3. Juli 2008 um 21:00

Noch mehr Sexprobleme
Nagut ich habe das ganze etwas zu eilig angegriffen und bekomme für mein durcheinanderes Geschwafel sicherlich zurecht keine hilfe.

Meine Freundin hat mich darum gebeten ihr in irgendeiner weise zu helfen da sie sich sorgt das ihr Freund sie verlässt wenn ihr liebesleben so weitergeht.
Natürlich hilft ihr nicht das man ihn einfach fallen lassen soll wenn er eh pervers ist und wenn er sie wirklich lieben würde würde er über Sex stehen.
Schliesslich wird sie das Problem bei jedem Mann haben und dieser scheint im Gegensatz zu den meisten irgendwie was gutes an sich zu haben auch wenn er für meinen Geschmack zu weichlich ist.....nicht zu vergessen zu pervers.

Also stelle ich eine konkretere Frage.


Was kann eine Frau machen die unheimliche Angst vor Sexuallität hat damit sie wenigstens ihren eigenen Körper lieben kann?
Gibt es übungen oder Methoden....vielleicht im Tantra mit denen man lernen kann sich selbst zu lieben um sich selbst zu befriedeigen?
Was haben andere Frauen gemacht um ihre Angst zu überwinden?

Sollte niemand ein paar Ideen für mich haben wie ich meiner Freundin helfen kann und auch mein Sexleben wieder ins reine bringen stellte ich nächste woche eine andere Frage ^___^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 12:04
In Antwort auf anelie_12338474

Noch mehr Sexprobleme
Nagut ich habe das ganze etwas zu eilig angegriffen und bekomme für mein durcheinanderes Geschwafel sicherlich zurecht keine hilfe.

Meine Freundin hat mich darum gebeten ihr in irgendeiner weise zu helfen da sie sich sorgt das ihr Freund sie verlässt wenn ihr liebesleben so weitergeht.
Natürlich hilft ihr nicht das man ihn einfach fallen lassen soll wenn er eh pervers ist und wenn er sie wirklich lieben würde würde er über Sex stehen.
Schliesslich wird sie das Problem bei jedem Mann haben und dieser scheint im Gegensatz zu den meisten irgendwie was gutes an sich zu haben auch wenn er für meinen Geschmack zu weichlich ist.....nicht zu vergessen zu pervers.

Also stelle ich eine konkretere Frage.


Was kann eine Frau machen die unheimliche Angst vor Sexuallität hat damit sie wenigstens ihren eigenen Körper lieben kann?
Gibt es übungen oder Methoden....vielleicht im Tantra mit denen man lernen kann sich selbst zu lieben um sich selbst zu befriedeigen?
Was haben andere Frauen gemacht um ihre Angst zu überwinden?

Sollte niemand ein paar Ideen für mich haben wie ich meiner Freundin helfen kann und auch mein Sexleben wieder ins reine bringen stellte ich nächste woche eine andere Frage ^___^

Es ist
immer wieder erstaunlich das Menschen monate-, ja jahrelang mit schwersten Problemen kämpfen und nicht auf die Idee kommen, einfach mal in Therapie zu gehen. Tantra? Bücher?
Das Mädchen hat ein TRAUMA. Das geht nicht mit Tantra weg und auch nicht wenn man täglich 100 Mal "Ich bin toll" in den Spiegel sagt. Das ist wie Knochenbrüche mit Bachblütenbädern bekämpfen...etwa genau so sinnvoll.
Sie braucht eine Therapie, und es gibt genug Therapeuten die genau auf so etwas spezialisiert sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 19:35
In Antwort auf mallt_12773517

Es ist
immer wieder erstaunlich das Menschen monate-, ja jahrelang mit schwersten Problemen kämpfen und nicht auf die Idee kommen, einfach mal in Therapie zu gehen. Tantra? Bücher?
Das Mädchen hat ein TRAUMA. Das geht nicht mit Tantra weg und auch nicht wenn man täglich 100 Mal "Ich bin toll" in den Spiegel sagt. Das ist wie Knochenbrüche mit Bachblütenbädern bekämpfen...etwa genau so sinnvoll.
Sie braucht eine Therapie, und es gibt genug Therapeuten die genau auf so etwas spezialisiert sind.

Interessant
Interessant! Genau auf sowas wären wir nie gekommen.
Einen Sexualtherapuet zu finden ist die eine Seite und auch noch das ganze von der Kasse bezahlt zu bekommen die andere.
Ich gebe zu ab und an kommt es mir etwas komisch vor und manchmal denke ich mir das sie einfach nur angst hat zu einem hinzugehen aber andererseits glaube ich auch das sie sich wirklich dahinterklemmt ihre Probleme in den griff zu bekommen weshalb ihre aussage das die Kasse ihr eine vernünftige Therapie nicht bezahlen will mir nicht unbedingt albern vorkommt.

Ich weiss wie sehr die beiden um jeden cent kämpfen und zusätzlich weiss ich das ärzte auch nichts anderes machen als ausprobieren. Ich habe jahrelang mit krankheiten gekämpft mit denen ich von arzt zu arzt geschickt wurde und am ende habe ich zu einem Buch gegriffen habe selbst herausgefunden was ich habe und meinen arzt damit konfrontiert. Seitdem bekomme ich wenigstens hilfe aber zumindest hat es meine persönliche einstellung gegenüber Ärzten stark getrübt und vorallen gegen jene die mit Psychischen problemen spielen nur um einen so sehr mit tabletten zu nakotisieren das man unerwartet vor ein Auto läuft.....aber das ist eine ganz andere Geschicht.

Nungut. Sonst noch wer eine Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 19:49
In Antwort auf anelie_12338474

Interessant
Interessant! Genau auf sowas wären wir nie gekommen.
Einen Sexualtherapuet zu finden ist die eine Seite und auch noch das ganze von der Kasse bezahlt zu bekommen die andere.
Ich gebe zu ab und an kommt es mir etwas komisch vor und manchmal denke ich mir das sie einfach nur angst hat zu einem hinzugehen aber andererseits glaube ich auch das sie sich wirklich dahinterklemmt ihre Probleme in den griff zu bekommen weshalb ihre aussage das die Kasse ihr eine vernünftige Therapie nicht bezahlen will mir nicht unbedingt albern vorkommt.

Ich weiss wie sehr die beiden um jeden cent kämpfen und zusätzlich weiss ich das ärzte auch nichts anderes machen als ausprobieren. Ich habe jahrelang mit krankheiten gekämpft mit denen ich von arzt zu arzt geschickt wurde und am ende habe ich zu einem Buch gegriffen habe selbst herausgefunden was ich habe und meinen arzt damit konfrontiert. Seitdem bekomme ich wenigstens hilfe aber zumindest hat es meine persönliche einstellung gegenüber Ärzten stark getrübt und vorallen gegen jene die mit Psychischen problemen spielen nur um einen so sehr mit tabletten zu nakotisieren das man unerwartet vor ein Auto läuft.....aber das ist eine ganz andere Geschicht.

Nungut. Sonst noch wer eine Idee?

PS
ps: natürlich würde ich nei das eigene wissen über das eines arztes stellen und natürlich wird meine freundin weiterhin versuchen einen therapeutenplatz zu bekommen aber was während keine ärztliche hilfe kommt.
Soll man während der zeit einfach nur sitzen und warten?
Die welt soll sich mal nicht sorgen irgendwann haben auch die ärmsten ein recht auf hilfe aber man wird sich ja während der Zeit wohl selbst helfen dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 13:30
In Antwort auf anelie_12338474

PS
ps: natürlich würde ich nei das eigene wissen über das eines arztes stellen und natürlich wird meine freundin weiterhin versuchen einen therapeutenplatz zu bekommen aber was während keine ärztliche hilfe kommt.
Soll man während der zeit einfach nur sitzen und warten?
Die welt soll sich mal nicht sorgen irgendwann haben auch die ärmsten ein recht auf hilfe aber man wird sich ja während der Zeit wohl selbst helfen dürfen.

Hmm...
Es klingt ja interessant..aber auch wirklich Schade!!!
Hat sie es denn mit ihrem Hausarzt mal besprochen?
Meine Ärztin wäre da ganz offen und würde mir ein rotes Rezept verschreiben, wo man therapiert wird. Wie es genau abläuft weiss ich ja wirklich nicht. Aber es muss ja nicht ein Super-Therapeut sein, es gibt da wohl Kurse wo man andere kennenlernen kann,die dasselbe Problem haben und so was kann man sich leisten!!! Ein HA würde da schon weiter helfen können....
Eine Angst zu verdrängen führt dazu, dass sie im Unbewussten jedes Mal aufgerufen wird. Also ab und behandeln..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 13:37

Hab
genau das gleiche problem...und keine lösung dafür...aber dafür einen freund der selber noch jungfrau ist und damit kein problem hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2018 um 8:32
In Antwort auf anelie_12338474

Ich suche diese Information für meine beste Freundin die mich darum gebeten hat und ihren Freund aber auch besonders für mich selbst zusammen.
Meine Freundin ist bereits über ein Jahr mit ihrem Freund zusammen während der zeit hatten sie massive Probleme mit dem Thema Sex.
Ihr Freund scheint ein ziemlich Sexversessener Mensch zu sein der sich für kaum was schämt und alles ausprobieren würde solange es sich um ausgefallenen Sex dreht.
Sie wiederum hatte einige schlimme Erfahrungen mit Sex die bis in ihre ihre Kindheit zurückreichen wegen weswegen sich panische Angst vor Sex hat. Ihr Freund hat deshalb seine gesamte Sexualität
hinten angestellt damit sie keine Angst haben muss.
Leider führt selbst normaler Sex wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann zu Panik flashbacks und wenn man ganz viel Glück hat höchstens zu einem so großen Schamgefühl das jegliche Berührungen
höchstens kitzeln als erregen.
Vielleicht ist es gar nicht so ungewöhnlich das er nach einem Jahr langsam aber sicher zu drängen beginnt. Leider hat das dann auch meist nur zu Folge das sie selbst unter Druck setzt sich noch mehr sich verkrampft und wenn es dann schief geht gibt sie sich selbst die Schuld.

Da die beiden sich eine vernünftige Therapie nicht leisten können suche ich nun ziemlich viel und bin mir selber nicht sicher was ich zu finden hoffe.
Ich kenne das Problem selber und will meiner Freundin unbedingt helfen. Ich bin selbst viel stärker als sie wodurch ich es überhaupt wage mich dem Thema zu stellen.

Geduld muss ihr Freund halt weiterhin haben wichtig ist nur das sie endlich glücklich wird und vor allem endlich mal einen Orgasmus bekommt. (seine Fantasien scheinen einem eh meist etwas absurd)

Deshalb suche ich Buchtipps, Erfahrungsberichte und Methoden zu allen Facetten des Themas.
-Angst vor Sex
-Traumabewältigung
-Alternative Methoden um einen Orgasmus zu bekommen
-etc.

Über Buchtipps ist meine Freundin besonders weil man damit ihren Freund ne weile beschäftigen kann bevor das es ihm anscheinend Hoffnungen macht das es irgendwann besser wird mit dem Sex.

Als meine Freundin mal keine Lust mehr hatte haben wirs mal damit probiert und einiges bewirkt bei ihr, jz hat sie wieder Bock es mit mir zu machen ein paar mal in der Woche   Wieder Lust

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Partnerin verklemmt / beschämt / kann nicht loslassen
Von: pandorasbriefkasten
neu
16. April 2018 um 1:21
Bin ich jetzt Schwanger?
Von: riserose
neu
15. April 2018 um 22:38
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen