Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexleben Eurer Jugend

Sexleben Eurer Jugend

11. Oktober um 23:26 Letzte Antwort: 9:26

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Mehr lesen

11. Oktober um 23:39
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Meine Hörner sind noch dran und bin nicht traurig drum.

Aber der eine macht es so, der andere braucht Erfahrungen. 

Wenn einen, wie auch immer das Sexleben in jungen Jahren war, das dahin gebracht hat wo man jetzt, hoffentlich glücklich, ist. War es wohl der richtige Weg.

Gefällt mir
12. Oktober um 0:45
In Antwort auf cosmoliner2

Meine Hörner sind noch dran und bin nicht traurig drum.

Aber der eine macht es so, der andere braucht Erfahrungen. 

Wenn einen, wie auch immer das Sexleben in jungen Jahren war, das dahin gebracht hat wo man jetzt, hoffentlich glücklich, ist. War es wohl der richtige Weg.

Das sehe ich auch so. 

Ich deute mal aus Deiner Antwort, dass Du schon länger mit Deiner Partnerin zusammen bist.

Hattest Du nie das Gefühl, dass Dir etwas fehlt? 

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 0:57
In Antwort auf cassandra1046

Das sehe ich auch so. 

Ich deute mal aus Deiner Antwort, dass Du schon länger mit Deiner Partnerin zusammen bist.

Hattest Du nie das Gefühl, dass Dir etwas fehlt? 

Bin 13 Jahre mit meiner Frau zusammen.
Sie ist nicht meine erste Beziehung, aber die zweite.

Nein, hatte nie das Gefühl was zu verpassen. Sex hat für mich nicht so eine hohe Priorität. Daher stört es mich nicht in nicht so vielen Betten gewesen zu sein und nicht viel sexuelles ausprobiert zu haben. Ist alles gut wie es ist.

Gefällt mir
12. Oktober um 5:58
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Ich bereue da nichts. Wer weiß schon ob/wann die große Liebe kommt. Außerdem definiert das jeder Mensch anders.
 

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 7:09

Erfahrungen sammeln find ich wichtig. Was nicht heißt das ich es voll ausgeschöpft habe. Ich kann die Männer noch an einer Hand zählen. Mit meinem Mann mit dem ich 23 Jahre zusammen bin 

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 7:24
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Bereuen tu ich nichts, allerdings hatte ich in der Teenagerzeit nur mit einem Mann Sex, von 15 bis 20, waren also 5 Jahre ein Paar. Dann folgten sechs weitere, der jetzige und hoffentlich letzte bereits mitgerechnet.
Also eher zahm, mit dem verglichen, was man von anderen hört.
Keine Ahnung, was gewesen wäre, wenn der erste auch bis ins Erwachsenenalter der einzige geblieben wäre. Wenn es weiterhin gepasst hätte, vermutlich überhaupt kein Problem, aber es war so wie bei den meisten, irgendwann passte es eben nicht mehr. Auf jeden Fall habe ich von Anfang an gemerkt, wie toll Sex ist

Gefällt mir
12. Oktober um 7:51

Für mich war es wichtig Erfahrungen zu sammeln, deshalb habe ich da für meinen Geschmack alles richtig gemacht. 

Gefällt mir
12. Oktober um 7:52

Ich kann jedem nur empfehlen Erfahrungen zu sammeln. 
Ansonsten hat man eventuell später das Gefühl, das verpasste nachholen zu müssen. 

Gefällt mir
12. Oktober um 7:54

Oh meine Jugend war toll. Wir hatten damals keinen unbegrenzten Zugang zu Pornos und man mussts also nicht alles stupide daraus nachturnen wie heute, sondern wir hatten Sex, wie wir gerade Bock drauf hatten und haben uns einfach ausgelebt. Wir Frauen waren damals auch selbstbewusster und haben nicht einfach nur alles dem Mann zuliebe gemacht. Es gab kein Drama wie hier und heute, wenn man bestimmte Praktiken einfach nicht mochte.

Ich bereue nicht, meine erste große Liebe hat mich verlassen, als ich ungeplant schwanger geworden bin - der war also eh zu nix zu gebrauchen.

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 8:40

Ohjeh in meiner Jugend begann für mich mit jedem Sex die große Liebe. Und das gefühlt alle drei Monate mit einer anderen Frau. Was die große Liebe ist, habe ich erst mit meiner jetzigen Partnerin erfahren mit der ich seit 15 Jahren zusammen bin. Trotzdem möchte ich die Zeit vor ihr nicht missen. Es fühlte sich alles gut und richtig an. 

Gefällt mir
12. Oktober um 9:03

Mein Mann und ich haben uns auch sehr früh gefunden und hatten im Laufe unsere 20iger und frühen 30iger auch die Angst später einen Mangel zu empfinden. Wir haben uns dann einiges angesehen und schnell gemerkt was uns wichtig ist und was wir brauchen. Ich bin ein Beziehungsmensch und mir ist Liebe, Geborgenheit und Erfahrungen mit dem Partner wichtiger als alle Mögliche und Unmögliche probiert zu haben. 

Gefällt mir
12. Oktober um 9:06

Ob ich viel oder überhaupt was verpasst habe - Denke Nein.

Liebe des Leben - JA gefunden - vor über 4 Jahren
Ehemann + Vater unseres Sohn 11 Monate 

Gefällt mir
12. Oktober um 9:14

Ich bereue nicht, ich habe meine Jugend sehr genossen und finde auch nichts schlimnes daran, wenn man sich auslebt und experimentierfreudig bleibt, auch in höheren Jahren. An die EINE große Liebe glaube ich eh nicht - ich hab schon die 2. gefunden - und aufsparen erschließt sich mir auch nicht ganz. Erfahrung ist nix schlimmes, man kann davon nur profitieren und wachsen.

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 10:15

Ich hatte vor meiner jetzigen Beziehung auch schon einige andere Partner, glaube aber, dass ich Stand heute nichts vermissen würde, wenn ich diese Partner nicht gehabt hätte. 
Das ist aber bestimmt bei jedem, egal ob Frau oder Mann anderst und kommt auch auf die Beziehungs-Situation an denke ich. 

Gefällt mir
12. Oktober um 10:20

Ich bereue nichts von dem, was ich gemacht und was ich nicht gemacht habe. Denn ich weiß ja nicht, was ich verpasst habe. Wenn ich etwas neues entdecke, dann lebe ich das eben von da ab aus.

Natürlich interessierten sich die Jungs damals für mich, ich hatte die Wahl. Aber, so denke ich, meine jugendliche Sexualität bestand wie bei so vielen hauptsächlich aus SB. Das ist es doch, was unsere Sexualität ausmacht in jungen Jahren: das entdecken der eigenen Gefühle und des eigenen Körpers.

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 10:26
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Ich bin zwar in keiner Beziehung. 

Die Hörner konnte ich mir trotzdem irgendwie nie abstoßen. 
Aber es stört mich auch nicht das ich kaum Erfahrungen sammeln konnte. 

Gefällt mir
12. Oktober um 12:22
In Antwort auf morag_20337212

Oh meine Jugend war toll. Wir hatten damals keinen unbegrenzten Zugang zu Pornos und man mussts also nicht alles stupide daraus nachturnen wie heute, sondern wir hatten Sex, wie wir gerade Bock drauf hatten und haben uns einfach ausgelebt. Wir Frauen waren damals auch selbstbewusster und haben nicht einfach nur alles dem Mann zuliebe gemacht. Es gab kein Drama wie hier und heute, wenn man bestimmte Praktiken einfach nicht mochte.

Ich bereue nicht, meine erste große Liebe hat mich verlassen, als ich ungeplant schwanger geworden bin - der war also eh zu nix zu gebrauchen.

Dass wir früher selbstbewusster waren, was Sex angeht und lockerer, finde ich auch. 
Heute kommt es mir manchmal vor, als wären die jungen Frauen wieder auf dem Rückmarsch in die lustfeindliche Zeit meiner Mutter und Oma. 

2 LikesGefällt mir
12. Oktober um 12:22
In Antwort auf caroline.s.80.

Ich bin zwar in keiner Beziehung. 

Die Hörner konnte ich mir trotzdem irgendwie nie abstoßen. 
Aber es stört mich auch nicht das ich kaum Erfahrungen sammeln konnte. 

Es gibt auch Menschen, die bereuen, dass sie bisher viel zu wenig in sexueller Hinsicht angestellt haben und dass obwohl sie häufig Sex hatten.

Wichtig ist einfach, dass man zufrieden und glücklich ist mit dem was man getan oder auch nicht getan hat. 

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 12:24
In Antwort auf lunaluz

Ich bereue nicht, ich habe meine Jugend sehr genossen und finde auch nichts schlimnes daran, wenn man sich auslebt und experimentierfreudig bleibt, auch in höheren Jahren. An die EINE große Liebe glaube ich eh nicht - ich hab schon die 2. gefunden - und aufsparen erschließt sich mir auch nicht ganz. Erfahrung ist nix schlimmes, man kann davon nur profitieren und wachsen.

An die eine große Liebe glaube ich auch nicht, mein jetziger ist die zweite, und hoffentlich aber letzte. 

Sich aufsparen finde ich auch albern und völlig sinnlos. Was soll das bringen? 

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 12:35
In Antwort auf zahrakhan

An die eine große Liebe glaube ich auch nicht, mein jetziger ist die zweite, und hoffentlich aber letzte. 

Sich aufsparen finde ich auch albern und völlig sinnlos. Was soll das bringen? 

Eben, albern. Wenn man Spaß an Sex hat, warum zurück halten.

2 LikesGefällt mir
12. Oktober um 12:41
In Antwort auf zahrakhan

Dass wir früher selbstbewusster waren, was Sex angeht und lockerer, finde ich auch. 
Heute kommt es mir manchmal vor, als wären die jungen Frauen wieder auf dem Rückmarsch in die lustfeindliche Zeit meiner Mutter und Oma. 

Das stimmt, so kommt es mir auch vor. Aber auch viele Männer sind vom Mindset wieder auf dem Niveau meines Opas. 

Gefällt mir
12. Oktober um 13:31
In Antwort auf ghostwriter

Es gibt auch Menschen, die bereuen, dass sie bisher viel zu wenig in sexueller Hinsicht angestellt haben und dass obwohl sie häufig Sex hatten.

Wichtig ist einfach, dass man zufrieden und glücklich ist mit dem was man getan oder auch nicht getan hat. 

Ich liebe mein Sex-Leben und kann es jetzt so richtig ausleben.
Früher haben mir Partner versucht ein schlechtes Gewissen einzureden, wegen meinen Sex-Erfahrungen. Deswegen bereue ich diese unsinnigen Beziehungen statt dem guten Sex 

Gefällt mir
12. Oktober um 13:59

Ich war in mwinwr Jugend schon recht wild, bin auch in der Großstadt groß geworden und wir waren schon sehr versext und frühreif. Ich hatte auch vor dem 20. LJ schon meinen ersten Dreier und auch frühe Erfahrungen mit Anal und BJ gemacht. Das war damals eben so, wir waren locker und selbstbewusst und haben das gemacht, auf was wir einfach Lust hatten und wenn jemand was nicht wollte, war das okay. Ich bereue nicht, ich bin froh über jede Erfahrung. Ich liebe Sex und hab jedes einzelne Mal genossen.

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 14:24

Im Nachhinein denke ich, dass ich mir auf jeden Fall hätte mehr Zeit lassen müssen. Ich hatte mein erstes Mal, als ich eigentlich noch gar nicht richtig bereit dafür war. Später war's schöner. Und ich bereue das nicht.

Gefällt mir
12. Oktober um 15:42
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Leider hatte ich in meiner Jugend nicht die Gelegenheit dazu, jetzt im Alter bereue ich es ziemlich, als Jugendlicher keine Erfahrungen gemacht zu haben. Und ich habe sehr deutlich das Gefüh, damalsl etwas verpasst zu haben was nicht nachzuholen ist.

Gefällt mir
12. Oktober um 16:14

In der Jugend hatte man aber auch noch nicht den Wissensstand und vielleicht auch nicht die Denkweise, die man heute hat...

Sogesehen hat man evtl. Dinge verpasst, weil man es einfach nicht besser wüsste. 

Gefällt mir
12. Oktober um 16:30
In Antwort auf ghostwriter

In der Jugend hatte man aber auch noch nicht den Wissensstand und vielleicht auch nicht die Denkweise, die man heute hat...

Sogesehen hat man evtl. Dinge verpasst, weil man es einfach nicht besser wüsste. 

Ja genau! Nochmal jünger sein mit der Lebenserfahrung von heute 

Gefällt mir
12. Oktober um 19:49
In Antwort auf ghostwriter

In der Jugend hatte man aber auch noch nicht den Wissensstand und vielleicht auch nicht die Denkweise, die man heute hat...

Sogesehen hat man evtl. Dinge verpasst, weil man es einfach nicht besser wüsste. 

Da ist etwas wahres dran. Deshalb sage ich bei Dingen, die ich heute tue und die mir früher nie in den Sinn gekommen wären nicht, wenn ich das schon früher entdeckt hätte. Habe ich eben nicht, es hat damals nicht gefehlt, dass diese Dinge heute aktuell, ist gut.

Gefällt mir
12. Oktober um 21:41
In Antwort auf candy_2082

Da ist etwas wahres dran. Deshalb sage ich bei Dingen, die ich heute tue und die mir früher nie in den Sinn gekommen wären nicht, wenn ich das schon früher entdeckt hätte. Habe ich eben nicht, es hat damals nicht gefehlt, dass diese Dinge heute aktuell, ist gut.

Eine gute Einstellung zu dem Thema 

Gefällt mir
12. Oktober um 21:50
In Antwort auf zahrakhan

Dass wir früher selbstbewusster waren, was Sex angeht und lockerer, finde ich auch. 
Heute kommt es mir manchmal vor, als wären die jungen Frauen wieder auf dem Rückmarsch in die lustfeindliche Zeit meiner Mutter und Oma. 

Kann man vielleicht auch anders deuten.

Vlleicht ist es aber auch nur so dass viele gerade heute das Selbstbewusstsein haben Nein zu sagen. Nicht einfach alles mitmachen weil alle sagen es gehört dazu. 

Aber allgemeingültig kann man es eh nie sagen.

Und wahrscheinlich ist es am Ende doch nicht viel anders als früher. Nur bekommt man durch Medien und Foren und all das sie extreme, in beide Richtungen viel häufiger mit und im Kern hat sich gar nicht so fürchterlich viel verändert.

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 23:07
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Ich hab auf die große Liebe gewartet, aus heutiger Sicht war das falsch. 
Ich habe es in Kauf genommen, auf Erfahrungen und Hörner abstoßen zu verzichten, nun kann ich mir in meiner Phantasie ausmalen, was ich verpasst hab.  Aber, es ist, wie es ist. 
Das Leben gibt uns soooo viel.....

Gefällt mir
12. Oktober um 23:39
In Antwort auf melanie117888

Erfahrungen sammeln find ich wichtig. Was nicht heißt das ich es voll ausgeschöpft habe. Ich kann die Männer noch an einer Hand zählen. Mit meinem Mann mit dem ich 23 Jahre zusammen bin 

Wow, 23 Jahre sind schon was.  Aber in 10 Jahren habe ich das auch.

Ansonsten sehe ich's genau wie Du.  Erfahrungen vor dem Richtigen können sehr wichtig sein, um überhaupt zu wissen, was in der Beziehung wichtig ist, und den Richtigen zu erkennen und zu schätzen.  Und ich kann die Männer auch genau an einer Hand abzählen.  Erfahrungen ja, aber von Bett zu Bett zu hüpfen, ist nicht mein Ding.  Die erste Beziehung war erst super und endete dann sehr hässlich im Riesenstreit, die zweite war auch sehr schön, wurde dann eine Fernbeziehung, versickerte vor sich hin, 2 ONS, der zweite davon erweiterte meinen Horizont extrem, und Nr.5 ist Mr Right seit 13 Jahren und Vater meiner Kids seit 10 Jahren.

Da habe ich nichts verpasst und bereue nichts.  Ich glaube, wer keine Beziehung eingeht und nichts probiert, weil er/sie auf die große Liebe wartet, läuft große Gefahr, sie nicht zu erkennen, wenn sie vor ihm/ihr steht.

LG Julia

3 LikesGefällt mir
13. Oktober um 5:53
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

ich finde Erfahrungen sammeln wichtig und ich bin froh, dass ich die gemacht habe. 

Gefällt mir
13. Oktober um 9:59
In Antwort auf cosmoliner2

Kann man vielleicht auch anders deuten.

Vlleicht ist es aber auch nur so dass viele gerade heute das Selbstbewusstsein haben Nein zu sagen. Nicht einfach alles mitmachen weil alle sagen es gehört dazu. 

Aber allgemeingültig kann man es eh nie sagen.

Und wahrscheinlich ist es am Ende doch nicht viel anders als früher. Nur bekommt man durch Medien und Foren und all das sie extreme, in beide Richtungen viel häufiger mit und im Kern hat sich gar nicht so fürchterlich viel verändert.

Vermutlich hast du recht. Es kommt mir nur so vor oft. Aber wahrscheinlich ist es einfach eine Sache der Persönlichkeit und war im Grunde immer so. 

Gefällt mir
17. Oktober um 16:11

ich war in meiner jugend eher etwas vorsichtig mit den erfahrungen und habe mir zeit gelassen und mich dann jeweils fest auf einen mann eingelassen... zwischen zwei beziehungen hab ich mir mal etwas mehr freiraum oder spass gegönnt... und so schlecht war es auch nicht, aber ich hatte immer das gefühl, dass das nicht gleichwertig ist, wie eine beziehung. 

seitdem die letzte (dritte) längere beziehung in die brüche ist, lebe ich mich relativ frei aus und hole ein wenig die jugend nach. ich bin zwar nicht mehr ganz so jung, aber denke immer noch in einem guten alter, um relativ spontan zu sein, was die partner betrifft und mich nicht zu binden... ich mache das jetzt eine weile schon so und mir gefällt mein leben so eigentlich sehr gut

3 LikesGefällt mir
17. Oktober um 16:14

Ich habe sowieso nie an die eine große Liebe geglaubt und mir meinen Spaß gegönnt. Davon profitieren auch alle bisherigen Partner 😁

1 LikesGefällt mir
17. Oktober um 17:36

mein freund hat ziemlich unerwartet schluss gemacht. nach einer ersten traurigkeits- und trotzphase hab ich mir dann einfach gedacht: na gut, selbst schuld, dann verpasst er halt alles weitere mit mir und ich hole mir spass wo anders... besser als alleine rumzusitzen

Gefällt mir
Gestern um 20:01
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Das liest sich ja so, als wäre es immer so, dass man mehrere Sexualpartner hatte, bevor man die "große Liebe" trifft.

Ich hatte als einzigen Sexualpartner meinen Mann und ich bin froh, dass es so ist. ich brauche keine Kerben am Bettpfosten.
Ich vermisse nichts.

Gefällt mir
Gestern um 20:03
In Antwort auf blaueslicht

Ich kann jedem nur empfehlen Erfahrungen zu sammeln. 
Ansonsten hat man eventuell später das Gefühl, das verpasste nachholen zu müssen. 

Wann genau soll denn dieses "später" sein?

Gefällt mir
Gestern um 20:25

Ich denke , viele sexuelle Erfahrungen sind nicht zwingend notwendig
um irgendwann eine erfüllte Beziehung zu führen ,
man kann das durchaus auch gemeinsam erkunden ...
Meine persönlichen Erfahrungen haben mich doch auch sehr geprägt ,
und ich fühlte/ fühle mich dabei immer sehr lebendig ,
was ich mein ganzes Leben auch so beibehalten habe ,
das Sex durchaus Spaß machen darf 😉

Gefällt mir
Gestern um 23:41
In Antwort auf cassandra1046

Bereut Ihr es in Eurer jetzigen Partnerschaft, dass Ihr nicht auf die grosse Liebe gewartet habt oder war es gut, dass Ihr Eure Hörner abgestoßen habt? 

Servus,

Ich habe meine große Liebe gefunden, obwohl ich mir die Hörner in meiner Jugend abgestoßen habe!

Für mich gibt es da nichts zu bereuen, eher im Gegenteil! Ich sehe es eher so, wenn ich mir die Hörner nicht abgestoßen hätte, dann wäre ich eventuell nicht bereit dazu gewesen den nächsten Schritt im Leben zu gehen und meine große Liebe aktiv zu suchen und erkennen zu wollen.
Bevor man sich ernsthaft bindet, stößt man sich die Hörner ab. Das bedeutet, ungebunden seine Freiheit genießen. Leben können, wie man will und Blödsinn anstellen, den man dann später mit Familie nicht mehr macht oder machen kann. Wenn ich so drüber nach denke, würde ich eher sagen, dass ich es bereuen würde, wenn ich mich nicht ausgelebt hätte. Denn dann hätte ich ständig das Gefühl etwas verpasst zu haben.
Wer sich die Hörner abgestoßen hat, der führt ein ausgeglicheneres Leben und hat seine wilden Zeiten hinter sich ( also meistens ).

Lg Beria89
 

Gefällt mir
1:19
In Antwort auf beria89

Servus,

Ich habe meine große Liebe gefunden, obwohl ich mir die Hörner in meiner Jugend abgestoßen habe!

Für mich gibt es da nichts zu bereuen, eher im Gegenteil! Ich sehe es eher so, wenn ich mir die Hörner nicht abgestoßen hätte, dann wäre ich eventuell nicht bereit dazu gewesen den nächsten Schritt im Leben zu gehen und meine große Liebe aktiv zu suchen und erkennen zu wollen.
Bevor man sich ernsthaft bindet, stößt man sich die Hörner ab. Das bedeutet, ungebunden seine Freiheit genießen. Leben können, wie man will und Blödsinn anstellen, den man dann später mit Familie nicht mehr macht oder machen kann. Wenn ich so drüber nach denke, würde ich eher sagen, dass ich es bereuen würde, wenn ich mich nicht ausgelebt hätte. Denn dann hätte ich ständig das Gefühl etwas verpasst zu haben.
Wer sich die Hörner abgestoßen hat, der führt ein ausgeglicheneres Leben und hat seine wilden Zeiten hinter sich ( also meistens ).

Lg Beria89
 

Sehr schöne Einstellung! So ist es bei mir auch.

Gefällt mir
9:16
In Antwort auf schnuckweidev

Das liest sich ja so, als wäre es immer so, dass man mehrere Sexualpartner hatte, bevor man die "große Liebe" trifft.

Ich hatte als einzigen Sexualpartner meinen Mann und ich bin froh, dass es so ist. ich brauche keine Kerben am Bettpfosten.
Ich vermisse nichts.

Nun ja, oft ist es doch so. Mein erster Freund und Sexpartner war definitiv nicht meine große Liebe, auch wenn es mir damals eingeredet habe. Finde ich aber gar nicht schlimm. Die erste große Liebe war mein zweiter Freund, leider hat es nicht sollen sein für Dauer. Und mein jetziger ist meine zweite und hoffentlich letzte große Liebe.
Auf Kerben am Bettpfosten war ich auch nie aus, aber es ist vollkommen in Ordnung, mehr als einen Sexpartner gehabt zu haben. Ist doch eigentlich ziemlich häufig und normal, dass man sich in verschiedene Richtungen entwickelt, vor allem wenn man sehr jung zusammenkommt. 

Gefällt mir
9:26

Meine Frau hatte früh eine lange Beziehung und danach, vielleicht auch zu nachholen, viele wechselnde Partner, ONS und Affären.
Ich war Spätzünder und nicht sehr umtriebig und hab mir nix abgestoßen.

Aber beide Wege haben uns zum gleichen Punkt gebracht.

Wenn man bei sich bleibt und auf sein Gefühl hört und nichts macht nur weil gesagt wird Weg A oder Weg B ist besser, dann macht man wahrscheinlich schon vieles richtig.

Gefällt mir