Forum / Sex & Verhütung

Sexchats ja oder nein?

Letzte Nachricht: 18:16
L
liebling
04.05.22 um 11:49
In Antwort auf yidel_27351977

Hey,

ich liebs total! Das ist voll mein Ding!

LG

Ich mag es auch total und schreibe sehr gerne.

Gefällt mir

Mehr lesen

dionysos
dionysos
04.05.22 um 16:03
In Antwort auf solani4

ich mag das spiel mit geilen texten und storys zu animieren. leider ist die männerwelt immer nur so lange mit dabei, bis sie ihren abgang haben. beim nächsten chat wirds dann meist derber und unkontrollierter. und dann wollen sie einen realen kontakt. was natürlich nie geplant war.
ich geniess es auch...bis zu einem gewissen punkt.

Absolutes no-go, sexchats und dann auf persönliches Treffen hinarbeiten..  völlig falsche Schiene, nichts verstanden..  das eine ist das eine, das andere ist anders... 

1 -Gefällt mir

H
hardy
04.05.22 um 23:15
In Antwort auf dionysos

Absolutes no-go, sexchats und dann auf persönliches Treffen hinarbeiten..  völlig falsche Schiene, nichts verstanden..  das eine ist das eine, das andere ist anders... 

Naja, ich würde mal sagen, das muss vorher abgesprochen werden, was beide denn möchten bzw. erwarten. Klare Fronten von Anfang an ist hier der Schlüssel.

Bei uns war, als es sich zu den gegenseitigen, erotischen Geschichten hinentwickelt hat, klar, das wir uns gegenseitig die Karten legen, was wir möchten. Meine Freundin hatte keine Lust auf nur virtuelles anheizen und dann nicht real begegnen.

Und so konnten wir unsere Phantasien schon recht früh kommunizieren und der jeweils andere konnte erfahren, welche trigger beim anderen funktionieren bzw. dieser sich wünscht. So waren dann die realen Treffen voller Leidenschaft und teils animalischem Übereinanderherfallen geprägt, weil keiner einen falschen Handgriff machte und man sich schon so vertraut war.

Wenn natürlich der eine nur ein wenig erotische Literatur austauschen möchte und nicht an einer realen Interaktion interessiert ist, dann gebe ich dir recht, ist es ein absolutes NoGo. Wie ich schon sagte, es muss frühzeitig abgeklärt werden, was der jeweils andere möchte.

LG
Hardy

Gefällt mir

cherrylady91
cherrylady91
05.05.22 um 9:10
In Antwort auf saskia81007hh

Mit einer mir sympathischen Person finde ich solche Chats schon sehr toll!

Nur wirst Du hier als Frau kaum Männer finden, die in der Lage sind, solche Chats mit Niveau und Anstand zu führen!

Und den Männer fehlt auch die Ausdauer, sich näher kennen zu lernen, um dann auch solche Chats durchzuhalten.

Aber - es gibt bei Gofeminin einige Frauen, die sympathisch sind und solche Chats auch mit Niveau und Anstand führen können! Und mit solchen Frauen kommen dann auch Chats zustande, die nicht nach 2 mal schreiben zu ende sind....

Geht mir auch so. Kommt ganz auf das Gegenübe an

2 -Gefällt mir

T
teoman_27667879
05.05.22 um 9:19
In Antwort auf madlen9898

Was haltet ihr von Sex Chats/Sexting, mich macht das immer an, aber die Männerwelt scheint dafür nicht genug "Ausdauer" zu haben und nach kurzer Zeit ist es dann auch vorbei

Hallo, ich kann auch nur sagen ich mag Sexchats auch sehr gern! Leider gibt es zu wenige Frauen die es gern machen bzw über einen längeren Zeitraum.

1 -Gefällt mir

dionysos
dionysos
05.05.22 um 10:38
In Antwort auf hardy

Naja, ich würde mal sagen, das muss vorher abgesprochen werden, was beide denn möchten bzw. erwarten. Klare Fronten von Anfang an ist hier der Schlüssel.

Bei uns war, als es sich zu den gegenseitigen, erotischen Geschichten hinentwickelt hat, klar, das wir uns gegenseitig die Karten legen, was wir möchten. Meine Freundin hatte keine Lust auf nur virtuelles anheizen und dann nicht real begegnen.

Und so konnten wir unsere Phantasien schon recht früh kommunizieren und der jeweils andere konnte erfahren, welche trigger beim anderen funktionieren bzw. dieser sich wünscht. So waren dann die realen Treffen voller Leidenschaft und teils animalischem Übereinanderherfallen geprägt, weil keiner einen falschen Handgriff machte und man sich schon so vertraut war.

Wenn natürlich der eine nur ein wenig erotische Literatur austauschen möchte und nicht an einer realen Interaktion interessiert ist, dann gebe ich dir recht, ist es ein absolutes NoGo. Wie ich schon sagte, es muss frühzeitig abgeklärt werden, was der jeweils andere möchte.

LG
Hardy

Für mich beinhaltet der Begriff sexchat schon, daß es nur um das Kopfkino geht. Aber es mag auch anders möglich sein. Meistens gibt es ja auch eine räumliche Distanz, Beziehungen usw. Ein Reiz liegt vielleicht auch daran, das etwas geheimnissvolles bleibt. Frau/ Mann muß und sollte nicht einen Lebenslauf einreichen, Wohnort , Schuhgröße angeben und Sachen , die irrelevant sind. Sexuelle Lüste und das " Leben " im chat sind das Ziel um die Fantasie anzuregen. Vielleicht gefällt die Frau mir im realen Leben in ihrer Art gar nicht, aber im chat.... kleine Geheimnisse können so prickelnd sein. Auch die, die man mit dem chatpartner teilt. Was anderes , wenn man angibt : chatpartner zum späteren Treffen gesucht.   

Gefällt mir

H
hardy
05.05.22 um 16:58
In Antwort auf dionysos

Für mich beinhaltet der Begriff sexchat schon, daß es nur um das Kopfkino geht. Aber es mag auch anders möglich sein. Meistens gibt es ja auch eine räumliche Distanz, Beziehungen usw. Ein Reiz liegt vielleicht auch daran, das etwas geheimnissvolles bleibt. Frau/ Mann muß und sollte nicht einen Lebenslauf einreichen, Wohnort , Schuhgröße angeben und Sachen , die irrelevant sind. Sexuelle Lüste und das " Leben " im chat sind das Ziel um die Fantasie anzuregen. Vielleicht gefällt die Frau mir im realen Leben in ihrer Art gar nicht, aber im chat.... kleine Geheimnisse können so prickelnd sein. Auch die, die man mit dem chatpartner teilt. Was anderes , wenn man angibt : chatpartner zum späteren Treffen gesucht.   

Das kommt natürlich darauf an, was man denn eigentlich möchte.

Es gibt viele, welche einen Sexchat suchen um ihre Phantasien im Kopf freien Lauf zu lassen. Sehe es vielleicht als Ausbruch aus der eigenen Beziehung ohne phyiskalisch "Fremdzugehen".
Natürlich braucht man da dann nicht alles angeben und jeder lässt in seinem Kopf sein bevorzugtes Bild entstehen. Das ist Okay. Aber hier sollten sich die beiden vorher wenigstens sagen, dass sie nur den Sexchat ohne irgendwelche Folgen haben wollen.

In meinem Fall hat meine Freundin nur an einem Chat keinen Bedarf gehabt. Gegenseitig anheizen und dann nur alleine Erleichterung verschaffen ist auf die Dauer auch langweilig. So war von ihr die Frage, ob ein reales Treffen denn eine Option für mich wäre. Und das hat dann doch noch ein paar reize mehr gehabt. Durch die weit entfernten Wohnorte konnten wir uns nicht sehr häufig real treffen. Aber die Sextings waren zwischendurch eine sehr anregende Möglichkeit uns Virtuell und am Telefon gemeinsam anzuheizen und den anderen bei seinem Höhepunkt zu begleiten. Und entsprechend ungeduldig wurde das nächste Treffen erwartet.
Aber auch hier hilft es, vorher miteinander kurz auszutauschen, was der andere erwartet, dann gibt es keine Enttäuschungen und die Schuhgröße ist dafür nicht wirklich nötig.

LG
Hardy

Gefällt mir

L
larsderfisch
05.05.22 um 17:37
In Antwort auf madlen9898

Was haltet ihr von Sex Chats/Sexting, mich macht das immer an, aber die Männerwelt scheint dafür nicht genug "Ausdauer" zu haben und nach kurzer Zeit ist es dann auch vorbei

Ich mag solche Chats, sowohl mit einer fremden Person, als auch mit der Partnerin. Was verstehst du unter zuwenig Ausdauer? Ein 10 Minuten WhatsApp oder Telegramm Chat ist ja nichts erotisches, sondern klingt eher nach Triebbefriedigung

1 -Gefällt mir

K
kim-45
05.05.22 um 22:09

Ja das gemeinsame Kopfkino kann extrem g e i l sein!!

1 -Gefällt mir

8
84marielein
06.05.22 um 9:00

Hallo, ich hatte hier schon einiges an heißem Austausch sowohl mit Männern als auch mit Frauen über pn. Bei den Männern ist das so eine Sache, oft kommt nur blöde Anmache oder plumpes Gewäsch.

Gefällt mir

H
hardy
06.05.22 um 10:56
In Antwort auf dionysos

Für mich beinhaltet der Begriff sexchat schon, daß es nur um das Kopfkino geht. Aber es mag auch anders möglich sein. Meistens gibt es ja auch eine räumliche Distanz, Beziehungen usw. Ein Reiz liegt vielleicht auch daran, das etwas geheimnissvolles bleibt. Frau/ Mann muß und sollte nicht einen Lebenslauf einreichen, Wohnort , Schuhgröße angeben und Sachen , die irrelevant sind. Sexuelle Lüste und das " Leben " im chat sind das Ziel um die Fantasie anzuregen. Vielleicht gefällt die Frau mir im realen Leben in ihrer Art gar nicht, aber im chat.... kleine Geheimnisse können so prickelnd sein. Auch die, die man mit dem chatpartner teilt. Was anderes , wenn man angibt : chatpartner zum späteren Treffen gesucht.   

Ein weiterer Aspekt ist auch, was man von einem Sexchat erwartet.

Eine erotische Geschichte, in der man versinken kann oder ein Austausch, wie man gemeinsam seine Phantasie gegenseitig ausmahlt und sich erzählt, was man gerade mit dem anderen anstellt.

Die Geschichte ist etwas unpersönlicher und man kann hier eine gewisse Distanz zu seinem Chatpartner halten. Es ist wie ein erotisches Buch, welches man liest und man vielleicht etwas Einfluss auf die Geschichte nehmen kann.

Bei dem gegenseitigen Austausch (meine Finger gleiten unter dein Shirt und streichen deinen Rücken entlang während ich mit meiner anderen Hand deinen Kopf umfasse, dich an mich ziehe und unsere Zungen in einem innigen Kuss verschmelzen...) ist es ja keine Geschichte und beide können direkt einfluss auf die gemeinsame Phantasie nehmen. Dies ist meiner Meinung nach schon ein Brainfu*k und viel persönlicher. Hiervon ist es nur noch ein kleiner Schritt zum realen Treff um dieses innige Spiel in die Tat umzusetzen und mit allen Sinnen zu geniesen.

Hardy

Gefällt mir

H
hardy
06.05.22 um 19:51

Soweit zum Thema Männer sind kurz angebunden und haben kein Durchhaltevermögen.

Heute wieder mal passiert. Aufgrund dieses Treats mit jemand in Kontakt gekommen und angefangen über das Thema zu philosofieren, dann hab ich untenstehenden Text mal als Appetizer geschrieben.
Unterm Strich: zwei-drei Zeilen Anwort und als Fazit "lese ich gern, aber ich bin da eher kurz veranlagt (was dann eher einer Messengerunterhaltung im Wechsel entspricht) und dafür ist sie gerade nicht zu haben.

Ist nicht schlimm, hätte man aber von vorn herein mal sagen können und ich als Mann bekomme - wie so oft - nur 2-3 Sätze als Antwort. Da frage ich mich, wer ist denn wirklich kurz angebunden oder hat kein Durchhaltevermögen. Aber Frauen müssen das wohl nicht, was sie sich von den Männern wünschen.
Und nein, wer es war tut nichts zur Sache (und ich bin dir auch nicht böse), war nur mal wieder so ein häufig anzufindender Fall, dass ein kurzes Gespräch anfängt und es im Sand verläuft, weil kaum etwas zurück kommt.

Naja, damit ich den Text nicht völlig umsonst verfasst habe, veröffentlich ich ihn halt hier. Vorangegangen war ein kurzer Wechsel mit ihrem Hinweis, dass Frauen auf einen Männerüberschuss treffen und daher ausfiltern müssen. Also habe ich das Ausfiltern als Aufhängungspunkt genommen. Have Fun:

***
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das Ausfiltern - wenn richtig zelebriert - auch spaßig sein kann und wenn man sich von den negativen Beispielen nicht zu sehr herunterziehen lässt.

Wie bei einem wichtigen Sondierungs- und Auswahlverfahren in der Industrie/Politik macht man sowas nicht im alltäglichen Umfeld, sondern sucht sich einen Tapetenwechsel. Einen Ort der die Kreativität etwas forciert.
Warum nicht ein kleines, verträumtes Schlösschen, welches an einem ruhigen See liegt, umgeben von Wäldern und Bergen. Ungestört kann man hier die warme, sonnige Luft geniesen und hört nichts als die Natur - das rauschen der Bäume im Wind, das zitschern der Vögel und das zirpen in der Abenddämmerung.
Damit es gemütlich ist, wurde das Kaminzimmer vorbereitet. Wohlig warm knistert das Feuer im Kamin, davor liegt auf dem Boden ein weißes, kuschliges Bärenfell (welches kein echtes Fell ist aber ein weiches Imitat, dass sich noch besser anfühlt als das harte originale Fell). Leicht versetzt, aber in der Wärmeabstrahlung, steht ein gemütlicher Ohrensessel aus Samt in einem grüngelben Muster, daneben ein Beistelltischen aus Mahagoni auf dem ein Glas und ein tiefdunkler Rotwein bereitsteht und bereits atmen kann.
Setz dich in den Sessel, hüll dich in die wärmende Decke, damit du dich so richtig wohl fühlst. Du nimmst das Glas in die Hand, riechst den Duft und versuchst die unterschiedlichen Nuancen herauszufinden. Etwas Waldbeere, ein Hauch von dunkler Schokolade und ist da nicht noch so ein Duft einer Blume? Du lässt das Glas vor deinen Augen schwenken, so dass das Feuer durch den Wein hindurchleuchtet und du das Farbspiel beobachten kannst. Beim schwenken siehst du, wie der Wein noch etwas am Glas anhaften bleibt und langsam herunterrinnt - ein Zeichen für einen hochwertigen Tropfen. Du führst das Glas zu deinen Lippen und nimmst einen ersten Schluck, der deine Zunge umspült. Du spürst das prickeln und der Duft des Barrique-Fasses steigt dir in deine Nase. Du erinnerst dich an die Nuancen als du gerochen hast und versuchst diese Geschmacksnoten zu identifizieren. Dann lässt du den Schluck langsam deinen Gaumen passieren und deinen Hals hinabgleiten. Jetzt kommt die vorher kaum wahrnehmbare Blumenwiese zur Geltung und ein Hauch von Vanille. Du schließt die Augen und geniest diesen Augenblick.
Dann stellst du das Glas zur Seite und nimmst dir einen Stapel von Papier zur Hand. Bei einer groben Vorauswahl hast du schon mal die uninteressanten Angebote aussortiert. Du hast die ersten Worte quergelesen und nach Interesse und Testlänge bewertet. Übrig geblieben sind drei verschiedene Texte, welche du dir ausgedruck hast um nicht den Laptop auf deinem Schoß haben zu müssen und das Feuerknistern durch das rauschen des Lüfters zu stören.
Die Geschichte zieht dich gleich, ohne langes Vorspiel, mitten ins Geschehen. Du bist auf einem großen Empfang, trägst ein langes Abendkleid, welches deine Figur edel betont aber doch sehr elegant wirkt. Der Rücken ist freigeschnitten und eine Diamantkette schmiegt sich um deinen Hals. Viele Gäste in Smoking und Abendgarderobe sind anwesend, stehen in Grüppchen und unterhalten sich. Erstaunlich viele ältere Semseter und du fragst dich, was dir der Abend bringen mag. Du wanderst herum, greifst bei einem vorbeilaufenden Stuart nach einem Glas Sekt und betrachtest dir die Szenerie. Die Männer versuchen, einen verstohlenen Blick auf dich zu werfen, einer stockt sogar mittem im Gespräch - was seine Gesprächspartnerin nicht sehr amüsant findet. Du schmunzelst in dich hinein. Ja, es tut gut, wenn man diese Blicke spürt und du spürst sie besonders, wie sie an deinem Rücken hängen bleiben. Wohlig schaudert es dir und du merkst, wie du deine Hüften noch einen leichten ticken mehr schwingen lässt, als du einen Fuß gekonnt vor den anderen setzt und durch den Saal förmlich schwebst.
Aber so richtig bist du nicht in Stimmung, dich in die Menge zu werfen und mit den Leuten über Smalltalk in Kontakt zu kommen und so führt dich dein Weg hin zu der großen Fensterfront und trittst durch die Türe auf die davor liegende Terrasse. Links und rechts sind mehrere Sofa-Lounges auf denen sich ein paar der Gäste niedergelassen haben und in Gesprächen vertieft sind. Vor dir geht die Terrasse über ein paar Stufen in den Garten, der sehr stilvoll angelegt ist und in seinem Zentrum einen großen, beleuchteten Pool beinhaltet. Hinter dem Pool ist ein Poolhäuschen und eine Poolbar mit Barbequegrill.
Hier ist heute nicht für den Empfang aufgetischt worden, dennoch sitzt ein einzelner Mann dort an der Theke und scheint gedankenversunken die Wellen auf dem Pool zu beobachten. Du musterst ihn von oben bis unten. Der Smoking sitzt ihm wie angegossen und er ist auch nicht in der Altersklasse der üblichen Gäste. Dein Beuteschema wird von seiner Größe, Haarfarbe und seinem markanten Aussehen erfüllt und du spürst dieses leichte prickeln in dir, wie der Wunsch aufkommt mit ihm in Kontakt zu kommen.
Ein erster Gedanke durchfährt deinen Kopf und strahlt bis in deinen Schoß, wie du ihm eng umschlungen mit den Fingern durchs Haar streichst. Du schließt die Augen, versuchst dir vorzustellen, wie er sich anfühlt, wie er riecht und schmeckt.
Du stockst - was für Gedanken kommen dir da in den Sinn? So hast du doch noch nie über einen unbekannten gedacht. Oder, wenn du ihn dir näher betrachtest, hat er nicht eine gewisse Ähnlichkeit mit dem fremden Mann, den du dir in deiner Phantasie vorstellst, wenn du in der Badewanne liegst und dich von der Duschbrause prickelnd verwöhnen lässt?
Mit leicht wackeligen Knien und einem Schwarm von Schmetterlingen im Bauch setzt du dich in Bewegung näher zu ihm. Du versuchst dich zusammen zu reißen und dir deine Erregung nicht anmerken zu lassen.
Du überlegst, wie du ihn ansprechen sollst. Bisher hat dir das keine großen Schwierigkeiten bereitet und du hast immer einen lockeren Spruch auf den Lippen gehabt. Warum kommst du bei ihm ins Stocken? Was ist es an ihm, das dich so tief berührt? Du hast ihn noch nicht mal kennengelernt und deine Gefühle spielen schon verrückt.
Als du vor ihm ankommst, bemerkt er dich und sein verträumter Blick hebt sich zu dir hoch. Du siehst seine strahlenden Augen, so glänzend und tief, dass man sich darin verlieren kann. Er lächelt dich an und dir wird warm, fast heiß. Ein Blick, der dich förmlich durchbohrt und in deinem innersten Berührt. Dein Herzschlag ist erhöht und deine Atmung kurz. Solche Gefühle hattest du bisher nie, was macht er mit dir und was hat das zu bedeuten?

Du setzt die Geschichte ab, greifst das Glas Wein und nimmst einen weiteren Schluck. Du siehst in das Feuer und spürst, dass dein Herzschlag ebenfalls erhöht ist und du spürst diese Wärme in deinem Schoß. Deine Zunge gleitet über deine Lippen in Vorfreude, wie es wohl in der Geschichte weitergeht.

Na, neugierig wie ihr ins Gespräch kommt und was sich daraus entwickelt? Was fühlst du und welche Gedanken werden jetzt in deinem Kopf zusammengewoben?

So, und wer sich jetzt angesprochen fühlt und Lust auf einen Austausch hat, einfach melden.
LG
Hardy

Gefällt mir

juliax1
juliax1
06.05.22 um 20:04
In Antwort auf hardy

Soweit zum Thema Männer sind kurz angebunden und haben kein Durchhaltevermögen.

Heute wieder mal passiert. Aufgrund dieses Treats mit jemand in Kontakt gekommen und angefangen über das Thema zu philosofieren, dann hab ich untenstehenden Text mal als Appetizer geschrieben.
Unterm Strich: zwei-drei Zeilen Anwort und als Fazit "lese ich gern, aber ich bin da eher kurz veranlagt (was dann eher einer Messengerunterhaltung im Wechsel entspricht) und dafür ist sie gerade nicht zu haben.

Ist nicht schlimm, hätte man aber von vorn herein mal sagen können und ich als Mann bekomme - wie so oft - nur 2-3 Sätze als Antwort. Da frage ich mich, wer ist denn wirklich kurz angebunden oder hat kein Durchhaltevermögen. Aber Frauen müssen das wohl nicht, was sie sich von den Männern wünschen.
Und nein, wer es war tut nichts zur Sache (und ich bin dir auch nicht böse), war nur mal wieder so ein häufig anzufindender Fall, dass ein kurzes Gespräch anfängt und es im Sand verläuft, weil kaum etwas zurück kommt.

Naja, damit ich den Text nicht völlig umsonst verfasst habe, veröffentlich ich ihn halt hier. Vorangegangen war ein kurzer Wechsel mit ihrem Hinweis, dass Frauen auf einen Männerüberschuss treffen und daher ausfiltern müssen. Also habe ich das Ausfiltern als Aufhängungspunkt genommen. Have Fun:

***
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das Ausfiltern - wenn richtig zelebriert - auch spaßig sein kann und wenn man sich von den negativen Beispielen nicht zu sehr herunterziehen lässt.

Wie bei einem wichtigen Sondierungs- und Auswahlverfahren in der Industrie/Politik macht man sowas nicht im alltäglichen Umfeld, sondern sucht sich einen Tapetenwechsel. Einen Ort der die Kreativität etwas forciert.
Warum nicht ein kleines, verträumtes Schlösschen, welches an einem ruhigen See liegt, umgeben von Wäldern und Bergen. Ungestört kann man hier die warme, sonnige Luft geniesen und hört nichts als die Natur - das rauschen der Bäume im Wind, das zitschern der Vögel und das zirpen in der Abenddämmerung.
Damit es gemütlich ist, wurde das Kaminzimmer vorbereitet. Wohlig warm knistert das Feuer im Kamin, davor liegt auf dem Boden ein weißes, kuschliges Bärenfell (welches kein echtes Fell ist aber ein weiches Imitat, dass sich noch besser anfühlt als das harte originale Fell). Leicht versetzt, aber in der Wärmeabstrahlung, steht ein gemütlicher Ohrensessel aus Samt in einem grüngelben Muster, daneben ein Beistelltischen aus Mahagoni auf dem ein Glas und ein tiefdunkler Rotwein bereitsteht und bereits atmen kann.
Setz dich in den Sessel, hüll dich in die wärmende Decke, damit du dich so richtig wohl fühlst. Du nimmst das Glas in die Hand, riechst den Duft und versuchst die unterschiedlichen Nuancen herauszufinden. Etwas Waldbeere, ein Hauch von dunkler Schokolade und ist da nicht noch so ein Duft einer Blume? Du lässt das Glas vor deinen Augen schwenken, so dass das Feuer durch den Wein hindurchleuchtet und du das Farbspiel beobachten kannst. Beim schwenken siehst du, wie der Wein noch etwas am Glas anhaften bleibt und langsam herunterrinnt - ein Zeichen für einen hochwertigen Tropfen. Du führst das Glas zu deinen Lippen und nimmst einen ersten Schluck, der deine Zunge umspült. Du spürst das prickeln und der Duft des Barrique-Fasses steigt dir in deine Nase. Du erinnerst dich an die Nuancen als du gerochen hast und versuchst diese Geschmacksnoten zu identifizieren. Dann lässt du den Schluck langsam deinen Gaumen passieren und deinen Hals hinabgleiten. Jetzt kommt die vorher kaum wahrnehmbare Blumenwiese zur Geltung und ein Hauch von Vanille. Du schließt die Augen und geniest diesen Augenblick.
Dann stellst du das Glas zur Seite und nimmst dir einen Stapel von Papier zur Hand. Bei einer groben Vorauswahl hast du schon mal die uninteressanten Angebote aussortiert. Du hast die ersten Worte quergelesen und nach Interesse und Testlänge bewertet. Übrig geblieben sind drei verschiedene Texte, welche du dir ausgedruck hast um nicht den Laptop auf deinem Schoß haben zu müssen und das Feuerknistern durch das rauschen des Lüfters zu stören.
Die Geschichte zieht dich gleich, ohne langes Vorspiel, mitten ins Geschehen. Du bist auf einem großen Empfang, trägst ein langes Abendkleid, welches deine Figur edel betont aber doch sehr elegant wirkt. Der Rücken ist freigeschnitten und eine Diamantkette schmiegt sich um deinen Hals. Viele Gäste in Smoking und Abendgarderobe sind anwesend, stehen in Grüppchen und unterhalten sich. Erstaunlich viele ältere Semseter und du fragst dich, was dir der Abend bringen mag. Du wanderst herum, greifst bei einem vorbeilaufenden Stuart nach einem Glas Sekt und betrachtest dir die Szenerie. Die Männer versuchen, einen verstohlenen Blick auf dich zu werfen, einer stockt sogar mittem im Gespräch - was seine Gesprächspartnerin nicht sehr amüsant findet. Du schmunzelst in dich hinein. Ja, es tut gut, wenn man diese Blicke spürt und du spürst sie besonders, wie sie an deinem Rücken hängen bleiben. Wohlig schaudert es dir und du merkst, wie du deine Hüften noch einen leichten ticken mehr schwingen lässt, als du einen Fuß gekonnt vor den anderen setzt und durch den Saal förmlich schwebst.
Aber so richtig bist du nicht in Stimmung, dich in die Menge zu werfen und mit den Leuten über Smalltalk in Kontakt zu kommen und so führt dich dein Weg hin zu der großen Fensterfront und trittst durch die Türe auf die davor liegende Terrasse. Links und rechts sind mehrere Sofa-Lounges auf denen sich ein paar der Gäste niedergelassen haben und in Gesprächen vertieft sind. Vor dir geht die Terrasse über ein paar Stufen in den Garten, der sehr stilvoll angelegt ist und in seinem Zentrum einen großen, beleuchteten Pool beinhaltet. Hinter dem Pool ist ein Poolhäuschen und eine Poolbar mit Barbequegrill.
Hier ist heute nicht für den Empfang aufgetischt worden, dennoch sitzt ein einzelner Mann dort an der Theke und scheint gedankenversunken die Wellen auf dem Pool zu beobachten. Du musterst ihn von oben bis unten. Der Smoking sitzt ihm wie angegossen und er ist auch nicht in der Altersklasse der üblichen Gäste. Dein Beuteschema wird von seiner Größe, Haarfarbe und seinem markanten Aussehen erfüllt und du spürst dieses leichte prickeln in dir, wie der Wunsch aufkommt mit ihm in Kontakt zu kommen.
Ein erster Gedanke durchfährt deinen Kopf und strahlt bis in deinen Schoß, wie du ihm eng umschlungen mit den Fingern durchs Haar streichst. Du schließt die Augen, versuchst dir vorzustellen, wie er sich anfühlt, wie er riecht und schmeckt.
Du stockst - was für Gedanken kommen dir da in den Sinn? So hast du doch noch nie über einen unbekannten gedacht. Oder, wenn du ihn dir näher betrachtest, hat er nicht eine gewisse Ähnlichkeit mit dem fremden Mann, den du dir in deiner Phantasie vorstellst, wenn du in der Badewanne liegst und dich von der Duschbrause prickelnd verwöhnen lässt?
Mit leicht wackeligen Knien und einem Schwarm von Schmetterlingen im Bauch setzt du dich in Bewegung näher zu ihm. Du versuchst dich zusammen zu reißen und dir deine Erregung nicht anmerken zu lassen.
Du überlegst, wie du ihn ansprechen sollst. Bisher hat dir das keine großen Schwierigkeiten bereitet und du hast immer einen lockeren Spruch auf den Lippen gehabt. Warum kommst du bei ihm ins Stocken? Was ist es an ihm, das dich so tief berührt? Du hast ihn noch nicht mal kennengelernt und deine Gefühle spielen schon verrückt.
Als du vor ihm ankommst, bemerkt er dich und sein verträumter Blick hebt sich zu dir hoch. Du siehst seine strahlenden Augen, so glänzend und tief, dass man sich darin verlieren kann. Er lächelt dich an und dir wird warm, fast heiß. Ein Blick, der dich förmlich durchbohrt und in deinem innersten Berührt. Dein Herzschlag ist erhöht und deine Atmung kurz. Solche Gefühle hattest du bisher nie, was macht er mit dir und was hat das zu bedeuten?

Du setzt die Geschichte ab, greifst das Glas Wein und nimmst einen weiteren Schluck. Du siehst in das Feuer und spürst, dass dein Herzschlag ebenfalls erhöht ist und du spürst diese Wärme in deinem Schoß. Deine Zunge gleitet über deine Lippen in Vorfreude, wie es wohl in der Geschichte weitergeht.

Na, neugierig wie ihr ins Gespräch kommt und was sich daraus entwickelt? Was fühlst du und welche Gedanken werden jetzt in deinem Kopf zusammengewoben?

So, und wer sich jetzt angesprochen fühlt und Lust auf einen Austausch hat, einfach melden.
LG
Hardy

Sicher, dass du dich mit einer Frau unterhalten hast? Kann man hier ja nie wissen.

Gefällt mir

H
hardy
06.05.22 um 20:24
In Antwort auf juliax1

Sicher, dass du dich mit einer Frau unterhalten hast? Kann man hier ja nie wissen.

Punkt für dich. Sicher nicht.
aber ich hatte schon Kontakte mit Frauen, die genau so verlaufen sind. Unterhalte er mich!

Gefällt mir

Z
zauderer22
06.05.22 um 20:46
In Antwort auf juliax1

Sicher, dass du dich mit einer Frau unterhalten hast? Kann man hier ja nie wissen.

Es ist eher typisch, dass die Typen da unter sich sind und es anfangs nicht merken. Einige kriegen es nie heraus. Manchmal tauchen Widersprüche aus, Schilderungen von Empfindungen, die wohl eher auf den männlichen Penis als auf die weibliche Klitoris passen. Da muss man aber schon genau lesen und etwas Ahnung haben. Klevere Kerle sollten niemals von ihrem G-Punkt faseln.

Gefällt mir

dionysos
dionysos
08.05.22 um 10:06
In Antwort auf hardy

Soweit zum Thema Männer sind kurz angebunden und haben kein Durchhaltevermögen.

Heute wieder mal passiert. Aufgrund dieses Treats mit jemand in Kontakt gekommen und angefangen über das Thema zu philosofieren, dann hab ich untenstehenden Text mal als Appetizer geschrieben.
Unterm Strich: zwei-drei Zeilen Anwort und als Fazit "lese ich gern, aber ich bin da eher kurz veranlagt (was dann eher einer Messengerunterhaltung im Wechsel entspricht) und dafür ist sie gerade nicht zu haben.

Ist nicht schlimm, hätte man aber von vorn herein mal sagen können und ich als Mann bekomme - wie so oft - nur 2-3 Sätze als Antwort. Da frage ich mich, wer ist denn wirklich kurz angebunden oder hat kein Durchhaltevermögen. Aber Frauen müssen das wohl nicht, was sie sich von den Männern wünschen.
Und nein, wer es war tut nichts zur Sache (und ich bin dir auch nicht böse), war nur mal wieder so ein häufig anzufindender Fall, dass ein kurzes Gespräch anfängt und es im Sand verläuft, weil kaum etwas zurück kommt.

Naja, damit ich den Text nicht völlig umsonst verfasst habe, veröffentlich ich ihn halt hier. Vorangegangen war ein kurzer Wechsel mit ihrem Hinweis, dass Frauen auf einen Männerüberschuss treffen und daher ausfiltern müssen. Also habe ich das Ausfiltern als Aufhängungspunkt genommen. Have Fun:

***
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das Ausfiltern - wenn richtig zelebriert - auch spaßig sein kann und wenn man sich von den negativen Beispielen nicht zu sehr herunterziehen lässt.

Wie bei einem wichtigen Sondierungs- und Auswahlverfahren in der Industrie/Politik macht man sowas nicht im alltäglichen Umfeld, sondern sucht sich einen Tapetenwechsel. Einen Ort der die Kreativität etwas forciert.
Warum nicht ein kleines, verträumtes Schlösschen, welches an einem ruhigen See liegt, umgeben von Wäldern und Bergen. Ungestört kann man hier die warme, sonnige Luft geniesen und hört nichts als die Natur - das rauschen der Bäume im Wind, das zitschern der Vögel und das zirpen in der Abenddämmerung.
Damit es gemütlich ist, wurde das Kaminzimmer vorbereitet. Wohlig warm knistert das Feuer im Kamin, davor liegt auf dem Boden ein weißes, kuschliges Bärenfell (welches kein echtes Fell ist aber ein weiches Imitat, dass sich noch besser anfühlt als das harte originale Fell). Leicht versetzt, aber in der Wärmeabstrahlung, steht ein gemütlicher Ohrensessel aus Samt in einem grüngelben Muster, daneben ein Beistelltischen aus Mahagoni auf dem ein Glas und ein tiefdunkler Rotwein bereitsteht und bereits atmen kann.
Setz dich in den Sessel, hüll dich in die wärmende Decke, damit du dich so richtig wohl fühlst. Du nimmst das Glas in die Hand, riechst den Duft und versuchst die unterschiedlichen Nuancen herauszufinden. Etwas Waldbeere, ein Hauch von dunkler Schokolade und ist da nicht noch so ein Duft einer Blume? Du lässt das Glas vor deinen Augen schwenken, so dass das Feuer durch den Wein hindurchleuchtet und du das Farbspiel beobachten kannst. Beim schwenken siehst du, wie der Wein noch etwas am Glas anhaften bleibt und langsam herunterrinnt - ein Zeichen für einen hochwertigen Tropfen. Du führst das Glas zu deinen Lippen und nimmst einen ersten Schluck, der deine Zunge umspült. Du spürst das prickeln und der Duft des Barrique-Fasses steigt dir in deine Nase. Du erinnerst dich an die Nuancen als du gerochen hast und versuchst diese Geschmacksnoten zu identifizieren. Dann lässt du den Schluck langsam deinen Gaumen passieren und deinen Hals hinabgleiten. Jetzt kommt die vorher kaum wahrnehmbare Blumenwiese zur Geltung und ein Hauch von Vanille. Du schließt die Augen und geniest diesen Augenblick.
Dann stellst du das Glas zur Seite und nimmst dir einen Stapel von Papier zur Hand. Bei einer groben Vorauswahl hast du schon mal die uninteressanten Angebote aussortiert. Du hast die ersten Worte quergelesen und nach Interesse und Testlänge bewertet. Übrig geblieben sind drei verschiedene Texte, welche du dir ausgedruck hast um nicht den Laptop auf deinem Schoß haben zu müssen und das Feuerknistern durch das rauschen des Lüfters zu stören.
Die Geschichte zieht dich gleich, ohne langes Vorspiel, mitten ins Geschehen. Du bist auf einem großen Empfang, trägst ein langes Abendkleid, welches deine Figur edel betont aber doch sehr elegant wirkt. Der Rücken ist freigeschnitten und eine Diamantkette schmiegt sich um deinen Hals. Viele Gäste in Smoking und Abendgarderobe sind anwesend, stehen in Grüppchen und unterhalten sich. Erstaunlich viele ältere Semseter und du fragst dich, was dir der Abend bringen mag. Du wanderst herum, greifst bei einem vorbeilaufenden Stuart nach einem Glas Sekt und betrachtest dir die Szenerie. Die Männer versuchen, einen verstohlenen Blick auf dich zu werfen, einer stockt sogar mittem im Gespräch - was seine Gesprächspartnerin nicht sehr amüsant findet. Du schmunzelst in dich hinein. Ja, es tut gut, wenn man diese Blicke spürt und du spürst sie besonders, wie sie an deinem Rücken hängen bleiben. Wohlig schaudert es dir und du merkst, wie du deine Hüften noch einen leichten ticken mehr schwingen lässt, als du einen Fuß gekonnt vor den anderen setzt und durch den Saal förmlich schwebst.
Aber so richtig bist du nicht in Stimmung, dich in die Menge zu werfen und mit den Leuten über Smalltalk in Kontakt zu kommen und so führt dich dein Weg hin zu der großen Fensterfront und trittst durch die Türe auf die davor liegende Terrasse. Links und rechts sind mehrere Sofa-Lounges auf denen sich ein paar der Gäste niedergelassen haben und in Gesprächen vertieft sind. Vor dir geht die Terrasse über ein paar Stufen in den Garten, der sehr stilvoll angelegt ist und in seinem Zentrum einen großen, beleuchteten Pool beinhaltet. Hinter dem Pool ist ein Poolhäuschen und eine Poolbar mit Barbequegrill.
Hier ist heute nicht für den Empfang aufgetischt worden, dennoch sitzt ein einzelner Mann dort an der Theke und scheint gedankenversunken die Wellen auf dem Pool zu beobachten. Du musterst ihn von oben bis unten. Der Smoking sitzt ihm wie angegossen und er ist auch nicht in der Altersklasse der üblichen Gäste. Dein Beuteschema wird von seiner Größe, Haarfarbe und seinem markanten Aussehen erfüllt und du spürst dieses leichte prickeln in dir, wie der Wunsch aufkommt mit ihm in Kontakt zu kommen.
Ein erster Gedanke durchfährt deinen Kopf und strahlt bis in deinen Schoß, wie du ihm eng umschlungen mit den Fingern durchs Haar streichst. Du schließt die Augen, versuchst dir vorzustellen, wie er sich anfühlt, wie er riecht und schmeckt.
Du stockst - was für Gedanken kommen dir da in den Sinn? So hast du doch noch nie über einen unbekannten gedacht. Oder, wenn du ihn dir näher betrachtest, hat er nicht eine gewisse Ähnlichkeit mit dem fremden Mann, den du dir in deiner Phantasie vorstellst, wenn du in der Badewanne liegst und dich von der Duschbrause prickelnd verwöhnen lässt?
Mit leicht wackeligen Knien und einem Schwarm von Schmetterlingen im Bauch setzt du dich in Bewegung näher zu ihm. Du versuchst dich zusammen zu reißen und dir deine Erregung nicht anmerken zu lassen.
Du überlegst, wie du ihn ansprechen sollst. Bisher hat dir das keine großen Schwierigkeiten bereitet und du hast immer einen lockeren Spruch auf den Lippen gehabt. Warum kommst du bei ihm ins Stocken? Was ist es an ihm, das dich so tief berührt? Du hast ihn noch nicht mal kennengelernt und deine Gefühle spielen schon verrückt.
Als du vor ihm ankommst, bemerkt er dich und sein verträumter Blick hebt sich zu dir hoch. Du siehst seine strahlenden Augen, so glänzend und tief, dass man sich darin verlieren kann. Er lächelt dich an und dir wird warm, fast heiß. Ein Blick, der dich förmlich durchbohrt und in deinem innersten Berührt. Dein Herzschlag ist erhöht und deine Atmung kurz. Solche Gefühle hattest du bisher nie, was macht er mit dir und was hat das zu bedeuten?

Du setzt die Geschichte ab, greifst das Glas Wein und nimmst einen weiteren Schluck. Du siehst in das Feuer und spürst, dass dein Herzschlag ebenfalls erhöht ist und du spürst diese Wärme in deinem Schoß. Deine Zunge gleitet über deine Lippen in Vorfreude, wie es wohl in der Geschichte weitergeht.

Na, neugierig wie ihr ins Gespräch kommt und was sich daraus entwickelt? Was fühlst du und welche Gedanken werden jetzt in deinem Kopf zusammengewoben?

So, und wer sich jetzt angesprochen fühlt und Lust auf einen Austausch hat, einfach melden.
LG
Hardy

Könnte von der verkopften Art fast von mir sein. Ich habe aber gemerkt, daß Frauen manchmal direkter sind. Und es braucht mehr Raum für eigene Fantasien, die Situation zu entwickeln. Ein komplettes Drehbuch schränkt Entwicklungen ein. Schließlich ist die eigene Lustvorstellung erotischer Situationen nicht immer die, die Frau gerade darunter versteht. Ist dann mehr erotische Geschichte, was ich auch toll finde, als Sexchat

1 -Gefällt mir

B
belda_23114774
08.05.22 um 10:14

Da ist es bei mir umgekehrt. 
Ich bin diejenige die keine Ausdauer hat. 

Oft weiß ich nicht was ich auf eine PN antworten soll. Da ist die Unterhaltung dann auch schon wieder vorbei. 

1 -Gefällt mir

D
daniel83
08.05.22 um 11:41

Ich mag es auch gern und schreibe sehr gern ausführlich....kann das kopfkino gut antreiben ,....und wenn die Sympathie stimmt kann man auch das schreiben mit fotos oder Videos oder sogar mit memos ausbauen.....

Gefällt mir

H
heinzgehtsteil
08.05.22 um 12:49
In Antwort auf madlen9898

Was haltet ihr von Sex Chats/Sexting, mich macht das immer an, aber die Männerwelt scheint dafür nicht genug "Ausdauer" zu haben und nach kurzer Zeit ist es dann auch vorbei

Ich selber bin zwar in einer guten Beziehung aber es geht doch nix über gute ausgiebige sexchats ! 
Für mich ist es auch kein Fremdgehen oder so denn man macht sich ja nur für den Partner geil 

Gefällt mir

H
heinzgehtsteil
08.05.22 um 12:55
In Antwort auf sophiexd

Was macht man da denn genau?

Da schreibt man erotisch, lässt Fantasien freien Lauf und macht sich gegenseitig an

Gefällt mir

H
hisunny
08.05.22 um 13:19
In Antwort auf belda_23114774

Da ist es bei mir umgekehrt. 
Ich bin diejenige die keine Ausdauer hat. 

Oft weiß ich nicht was ich auf eine PN antworten soll. Da ist die Unterhaltung dann auch schon wieder vorbei. 

Das kenne ich.
Auch ich hatte schon einige gute Chats, aber irgendwann ist die Luft raus.

1 -Gefällt mir

H
heinzgehtsteil
08.05.22 um 13:22
In Antwort auf hisunny

Das kenne ich.
Auch ich hatte schon einige gute Chats, aber irgendwann ist die Luft raus.

Man muss da auch echt Lust drauf haben sonst macht es kein spass 

1 -Gefällt mir

B
belda_23114774
08.05.22 um 14:08
In Antwort auf hisunny

Das kenne ich.
Auch ich hatte schon einige gute Chats, aber irgendwann ist die Luft raus.

Gute Chats hatte ich bisher noch nicht. 
Es ist meistens ein Ausfragen über mein Sexleben und über mein Aussehen. 
Oder es sind Nachrichten wo ich nicht weiß wie ich darauf antworten soll. 

1 -Gefällt mir

dionysos
dionysos
08.05.22 um 19:34
In Antwort auf belda_23114774

Da ist es bei mir umgekehrt. 
Ich bin diejenige die keine Ausdauer hat. 

Oft weiß ich nicht was ich auf eine PN antworten soll. Da ist die Unterhaltung dann auch schon wieder vorbei. 

Ist manchmal so, die gute Antwort hängt ja immer mit der ersten Frage zusammen. Habe auch schon nach dem opener gesagt, " so fängt man keine Unterhaltung an, danke und tschüß" 

1 -Gefällt mir

dionysos
dionysos
08.05.22 um 19:39
In Antwort auf belda_23114774

Gute Chats hatte ich bisher noch nicht. 
Es ist meistens ein Ausfragen über mein Sexleben und über mein Aussehen. 
Oder es sind Nachrichten wo ich nicht weiß wie ich darauf antworten soll. 

Gaaanz falscher Ansatz, ... hast du ja selbst gemerkt

Gefällt mir

P
paula83123
08.05.22 um 20:56

Ich nehm dann den der restlichen übrigen 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zauderer22
08.05.22 um 22:38
In Antwort auf yidel_27351977

Hey,

ich liebs total! Das ist voll mein Ding!

LG

Ich habe jetzt folgenden Gedanken:

Sex-Chats wären völlig irrsinnig, wenn es nicht doch irgendeine Art von sexuellem Kontakt wäre, sozusagen Sex zwischen Hirnen, wobei alles, was sich zwischen den Beinen abspielt, versteckt und anonym bleibt. Damit wird das Risiko der körperlichen Nähe unterdrückt, aber es ist eine Art von verstümmeltem Sex. Der bezieht seine Spannung aus dem "Möglichen" und vermeidet das "Reale".

Da es aber um die Spannung des immerhin "Möglichen" geht, scheint es den meisten wichtig zu sein, dass bei einem Hetero-Austausch auch wirklich Heteros beteiligt sind.

Mal angenommen, ich würde einen Sex-Chat mit Elamela machen und Elamela würde behaupten, eine Frau zu sein (keine Ahnung, welches Geschlecht Elamela tatsächlich hat). Später würde sie sich als Mann entpuppen: Es wäre doch völlig gleich. Schließlich ich im Chat alles Illusion. Dennoch würde ich mich unbehaglich fühlen.

Warum eigentlich? Weil es bei diesem depravierten Cybersex doch um eine ganz große Illusion geht.

Gefällt mir

S
sandri123
10.05.22 um 22:37

Die Meinungen gehen da ja auseinander. Deshalb finde ich, es einfach mal auszuprobieren. 
Ein paar Anläufe sind vielleicht notwendig um es zu beurteilen. Weil es muss schon passen zwischen den beiden Schreiblingen.

Gefällt mir

C
chicodelsol
10.05.22 um 22:44
In Antwort auf sandri123

Die Meinungen gehen da ja auseinander. Deshalb finde ich, es einfach mal auszuprobieren. 
Ein paar Anläufe sind vielleicht notwendig um es zu beurteilen. Weil es muss schon passen zwischen den beiden Schreiblingen.

Ausprobieren klingt gut und wenn es zwischen den Schreiberlingen passt dann kann es richtig prickelnd werden

Gefällt mir

F
frank35g
10.05.22 um 23:54
In Antwort auf chicodelsol

Ausprobieren klingt gut und wenn es zwischen den Schreiberlingen passt dann kann es richtig prickelnd werden

Ich bin auch fürs ausprobieren.  Interessierte sollten hier mutiger auf andere zugehen.

1 -Gefällt mir

B
biggi6606
11.05.22 um 17:34
In Antwort auf paula83123

Ich nehm dann den der restlichen übrigen 

.., kannste vergessen! Leider keiner mehr da, der mehr als 2 Sätze unfallfrei zustande bringt..
Ich hab jetzt mal eine ganze Liste gelöscht. Ansprache: Hey... oder Hey, Lust zum Schreiben?.. oder Hallo, bist auch grad geil?.. oder Wie gehts?.. oder Wer bist du?.. oder Ich hab grad einen Ständer, kannst mir helfen?.. oder Hey, bist du grad feucht?.. oder wie oft machst dus dir?.. usw. usw., also nur diese paar Worte, nichts drum rum..., DANKE! 

Gefällt mir

H
hardy
11.05.22 um 18:36
In Antwort auf biggi6606

.., kannste vergessen! Leider keiner mehr da, der mehr als 2 Sätze unfallfrei zustande bringt..
Ich hab jetzt mal eine ganze Liste gelöscht. Ansprache: Hey... oder Hey, Lust zum Schreiben?.. oder Hallo, bist auch grad geil?.. oder Wie gehts?.. oder Wer bist du?.. oder Ich hab grad einen Ständer, kannst mir helfen?.. oder Hey, bist du grad feucht?.. oder wie oft machst dus dir?.. usw. usw., also nur diese paar Worte, nichts drum rum..., DANKE! 

Na, das stimmt nicht ganz. Mehr als 2 Sätze sind locker zu schaffen. Siehste, schon passiert, und dann auch noch Unfallfrei.

Ja, das sind schon eine Auswahl der besten Kontaktaufnahmesprüche.  Aber das ist halt der heutigen Effektivität und "Geiz-ist-Geil"-Menthalität zuzuschreiben: Mit möglichst wenig Aufwand größtmöglicher Effekt. Die Vermutung ist: viele von diesen Sprüchen und wenigstens eine wird anbeißen.

Wobei, ich bin ja der festen Überzeugung, dass es nur eine These ist und noch keiner einen Beweis dafür erbringen kann, dass es tatsächlich funktioniert hat.

LG
Hardy

Gefällt mir

R
rainmaker
11.05.22 um 21:43

Mal ganz im Ernst, wer mag das nicht.
FFantasie ist die stärkste Kraft was Sex angeht.
Ist wie  beim Telefonsex. 
Es ist wie beim Jagen oder fangen spielen. Das größte ist das Adrenalin. Das Spiel an sich. Denn der Weg ist mindestens der halbe Spaß. 

Gefällt mir

M
marcus2411
12.05.22 um 11:37

Wie meinst du das mit Ausdauer haben, und dann ist nach kurzer Zeit schluss?

Gefällt mir

S
sgt.pepper
12.05.22 um 21:10
In Antwort auf wunderknabe

Hoch gehängt womöglich nicht, aber gelegt. Soviel Korrektheit muss sein.😄 
Auch wenn manche dies nun als unerotische Wortklauberei abtun werden.

Warum? Eine Latte kann doch sehr erotisch sein.

Gefällt mir

S
sgt.pepper
12.05.22 um 21:12
In Antwort auf alesson

Hab es auchg schon des Öfteren gemacht und es sicht teilweise durchaus sehr erotische und erregende Chats gewesen.
Allerdings sollte man aufpassen, dass sich da kein Fakeaccount hinter verbirgt. Z.B ein Frauenaccount, hinter dem sich ein Mann verbirgt.

Und wie findest Du raus, ob es sich wirklich um eine Dame handelt?

Gefällt mir

nightcat
nightcat
13.05.22 um 1:29

Ich finde es eine tolle Möglichkeit seine Phantasie spielen zu lassen ... aber immer mit Niveau und etwas Spannung spiel und still 

6 -Gefällt mir

J
jarik_27673644
13.05.22 um 10:56

oh ja, gerne. Tolle Möglichkeit, das Kopfkino in Schwung zu bringen.

1 -Gefällt mir

D
daniel83
15.05.22 um 13:37

Auf jedenfall....macht spass....nur leider findet man nicht so leicht leute die da lust zu haben....

Bin nen sehr offener Mensch und würde mich sehr freuen von euch zu lesen

Gefällt mir

vergeben6
vergeben6
16.05.22 um 19:57

Ja warum denn nicht , wenn die chemie passt.... und die interresen so einigermasen gleich sind  kann das sehr reizvoll sein . Am ende (wenn es perfekt ist)  kommen beide zur entspannung.Im idealfall und wenn man sich vertraut kann man sich am ende dabei sogar zu sehen

2 -Gefällt mir

H
hardy
16.05.22 um 20:19
In Antwort auf vergeben6

Ja warum denn nicht , wenn die chemie passt.... und die interresen so einigermasen gleich sind  kann das sehr reizvoll sein . Am ende (wenn es perfekt ist)  kommen beide zur entspannung.Im idealfall und wenn man sich vertraut kann man sich am ende dabei sogar zu sehen

Noch besser ist, wenn - vorausgesetzt die Chemie passt - man sich real trifft. Dann kann das ganz schon heiß werden.

Passiert leider nicht sehr oft, aber ich hatte das Glück. 😋

1 -Gefällt mir

D
daniel83
16.05.22 um 21:42

Ja klar acht doch spaß

Gefällt mir

vergeben6
vergeben6
17.05.22 um 20:58

Echt?Klinggt doch gut,Und wenn es dann auch noch passt. perfekt .Glückwunsch

2 -Gefällt mir

A
aquarell
18.05.22 um 10:29

Joa, sexy Chats kommen vor. Meine Erfahrung ist gespalten - wie es andere hier auch schon schrieben. Aber es gibt zwei Frauen, die ich schon seit Jahren kenne und wir schreiben uns immer wieder auch über sehr erotische Themen, auch sinnlich - ohne uns je in echt getroffen zu haben. Im erotischen Chat kann man viel lernen, sich austauschen, Erregung teilen, Fantasien und Anregungen geben... Kreativität  

1 -Gefällt mir

moenlim66
moenlim66
18.05.22 um 11:00

Ab und an ist das ganz amüsant. Aber wirklich erregt es mich nicht. Ich mache es in der Hoffnung, dass Jungs und Männer wegen mir ejakulieren.

4 -Gefällt mir

A
aquarell
18.05.22 um 11:30
In Antwort auf moenlim66

Ab und an ist das ganz amüsant. Aber wirklich erregt es mich nicht. Ich mache es in der Hoffnung, dass Jungs und Männer wegen mir ejakulieren.

Musst du an dieser 'Hoffnung' denn zweifeln? Oder gefällt es dir einfach, wenn jemand zu dir 'ejakuliert'?

Gefällt mir

M
mountain
18.05.22 um 12:22
In Antwort auf aquarell

Musst du an dieser 'Hoffnung' denn zweifeln? Oder gefällt es dir einfach, wenn jemand zu dir 'ejakuliert'?

schau mal auf ihr Profil und Du wirst erkennen, dass es sich nicht lohnt!!

3 -Gefällt mir

juliax1
juliax1
18.05.22 um 12:57
In Antwort auf mountain

schau mal auf ihr Profil und Du wirst erkennen, dass es sich nicht lohnt!!

Uschi Glas ist also nicht mehr aktuell

2 -Gefällt mir

E
emyr_27738784
18.05.22 um 13:03

Nach meiner Scheidung hatte ich 4 feste Beziehungen. Zwei davon waren Fernbeziehungen. Da man sich manchmal nur alle 2 Wochen sah, hat man natürlich viel geschrieben und telefoniert. Klar kam dann es immer wieder vor das man zum Thema Sex kam. Man sich gegenseitig mit sms heiß gemacht hat. Auch hin und wieder Fotos getauscht hat, aber begrenzt. Zu dieser Zeit kamen die ersten Fotohandys raus und das Versenden von Fotos kostete noch was. Ja so alt bin ich schon. 😉😂
An WhatsApp war da auch noch nicht zu denken. Zumindest war es eine aufregende Art so zumindest auf eine Art Sex miteinander zu haben. 

Gefällt mir

M
mountain
18.05.22 um 13:27
In Antwort auf juliax1

Uschi Glas ist also nicht mehr aktuell

die Uschi hat sich aus dem Staub gemacht

Gefällt mir