Home / Forum / Sex & Verhütung / "Sexbeziehungen"

"Sexbeziehungen"

26. September 2010 um 12:05 Letzte Antwort: 28. September 2010 um 1:35

Bei mir war das folgende der Fall: Ich habe jemanden in einer Disco kennengelernt, aber danach keinen Kontakt mehr mit ihm gehabt. Habe ihn dann zufällig in einer Online-Community gefunden und angeschrieben. Wir haben uns auch dann weiter sehr gut verstanden und haben beschlossen uns zu treffen. Wie es sich dann ergeben hat sind wir dann später im Bett gelandet. Auch da hat die Chemie absolut gestimmt. Doch da er derzeit keine Beziehung will und ich auch mal eine Pause nötig hätte, wollen wir nun eine rein sexuelle Beziehung führen(gibts da noch ein anderes Wort für?)

Was haltet ihr von sowas? Währt ihr dem ganzen abgeneigt? Habt ihr selbst eine? Habt ihr Angst, später doch Gefühle zu entwickeln?

Mehr lesen

28. September 2010 um 1:35

Freundschaft mit Extras
Joa joa, kenne ich - habe ich. Und das seit mittlerweile 1,5 Jahren. Ist für mich selbst etwas rätselhaft, aber ich muss sagen, es gefällt mir ganz gut so. In einer Partnerschaft hab ichs nie so lange ausgehalten! Ich hatte 3 Freunde, einmal so ca. 4 Monate, einmal 7 Monate, einmal nur 2 Monate. Und plötzlich 1,5 Jahre... und keine Ende in Sicht. Obwohl ich eigentlich sage, dass es nicht sooo super passt, wir haben uns nicht immer unbedingt viel zu erzählen, aber was solls..

Es gibt bei uns immer so Höhen und Tiefen. Naja, ich denke mal, es liegt schon mit an der langen Zeit. Ich weiß nicht, irgendwie bleibts ja doch nicht aus, dass einem der andere zumindest wichtig wird. Wie gesagt, bei uns zumindest nicht, wie es bei anderen läuft kann ich natürlich nicht sagen. Wir hatten auch schon öfter mal kleine "Krisen", weil er eifersüchtig war. Da war er dann pissig, weil ich anstatt mit ihm was zu machen lieber mit Freundinnen weggegangen bin oder ihm hat es nicht gepasst, dass ich mit diesem und jenem schreibe (Facebook, da kann er ja sehen, wenn mir wer auf die Pinnwand schreibt etc. und da fand ers schon manches mal nicht gut, dass ich mit wem geschrieben hab, der ihm nicht gepasst hat). Ich selbst war und bin auch ab und zu ein bisschen am eifersüchteln, wenn er hier und da was schreibt oder sagt oder so, wo ich auch denke *grrrr!* aber ich bin da so der Typ, ich schlucke das still runter. Nicht unbedingt gut, aber ich komm da schnell drüber weg. Zumal ich mir dann auch wieder vor Augen halte: Hey, wir sind nicht zusammen, er kann tun und lassen, was er will! - Dessen muss man sich bewusst sein, damit muss man klarkommen! Es ist nicht immer einfach und eigentlich muss man auch wirklich ständig miteinander reden, damit die Verhältnisse geklärt sind und vorallem bleiben. Denn im Laufe so einer Sexbeziehung können sich Empfindungen auch ändern. Da ist es dann ganz gut zu wissen, woran man beim anderen ist. Es gibt auch Situationen, da grübelt man dann echt und denk sowas wie "Er will nicht mehr, warum hat er dann das und das getan/gesagt, obwohl das doch beinahe eindeutig ist!?" und bevor man sich daran den Kopf zerbricht - lieber drüber sprechen. Mir persönlich fällts nur leider verdammt schwer -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram