Home / Forum / Sex & Verhütung / Sex zu zweit und Selbstbefriedigung

Sex zu zweit und Selbstbefriedigung

16. Januar 2002 um 9:36

Hallo - an Mädels und Jungs , hab da mal ne Frage:
Also: ich bin seit 1,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen, wir sind super glücklich, sowohl im Leben als auch im Bett, wir machen fast alles Sexuell zusammen und reden auch offen über alles.
Aber: Das klingt jetzt blöd (denke ich) manchmal freue ích mich richtig darauf unter der Woche mal allein zu sein und es mir selber zu machen, ganz alleine einen runterzuholen, egal ob langsam mit Genuß oder schnell, oft denke ich dabei an eine knackige Frau aus dem Fitnesstudio oder habe sogar mal cybersex im chat.
Wie ist das bei Euch: Habt Ihr auch das Bedürfnis mit Euch selber Sex zu haben oder sollte einen der SEX mit dem Partner voll ausreichen?????

16. Januar 2002 um 11:12

"Sex mit sich selbst...
...ist Sex mit einem Menschen, den man wirklich liebt", wie Woody Allen mal so schön sagte.

Aber um mal auf deine Frage zu kommen: sicherlich brauch ich auch die Erlebnisse mit mir allein. Naja, bei mir ist es ein bissel was anderes. Ich seh meinen Schnuckel nur alle 2 Wochenenden und das reicht mir bei weitem nicht aus!
Ich denke, wenn ich ihn öfter um mich (und in mir *fg*) hätte, wäre es auch nicht anders als jetzt, mit den Erfahrungen allein.
In meiner letzten Beziehung, wir sahen uns mehrfach die Woche, hatte ich auch immer das Bedürfnis nach mir selbst. Es ist halt schon was anderes. Manchmal möchte ich einfach nur schnell zum Orgasmus kommen, ohne dabei auf jemand anders achten zu müssen. Gesunder Egoismus also! Ich weiß genau, wo und wie ich mich anfassen muss, damit ich schnell ans Ziel komme. Wenn man Sex mit jemand anders hat, ist es was ganz anderes. Man verharrt ja nicht die ganze Zeit nur auf einer Körperstelle und ist nicht einfach nur auf den puren Orgasmus aus.
Fazit: beides ist klasse und auf nix möchte ich verzichten.

LG von Superbugie - die jetzt noch 9 einsame Nächte vor sich hat , diese aber schöööööön nutzen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2002 um 13:48
In Antwort auf veva_12867459

"Sex mit sich selbst...
...ist Sex mit einem Menschen, den man wirklich liebt", wie Woody Allen mal so schön sagte.

Aber um mal auf deine Frage zu kommen: sicherlich brauch ich auch die Erlebnisse mit mir allein. Naja, bei mir ist es ein bissel was anderes. Ich seh meinen Schnuckel nur alle 2 Wochenenden und das reicht mir bei weitem nicht aus!
Ich denke, wenn ich ihn öfter um mich (und in mir *fg*) hätte, wäre es auch nicht anders als jetzt, mit den Erfahrungen allein.
In meiner letzten Beziehung, wir sahen uns mehrfach die Woche, hatte ich auch immer das Bedürfnis nach mir selbst. Es ist halt schon was anderes. Manchmal möchte ich einfach nur schnell zum Orgasmus kommen, ohne dabei auf jemand anders achten zu müssen. Gesunder Egoismus also! Ich weiß genau, wo und wie ich mich anfassen muss, damit ich schnell ans Ziel komme. Wenn man Sex mit jemand anders hat, ist es was ganz anderes. Man verharrt ja nicht die ganze Zeit nur auf einer Körperstelle und ist nicht einfach nur auf den puren Orgasmus aus.
Fazit: beides ist klasse und auf nix möchte ich verzichten.

LG von Superbugie - die jetzt noch 9 einsame Nächte vor sich hat , diese aber schöööööön nutzen wird

Also...
bei mir ist es so, dass, wenn ich ein schönes "Erlebnis" mit meinem Herzallerliebsten hatte, ich gar keine Lust mehr habe, zu mastubieren. Wenn ich längere Zeit abstinent gelebt habe, dann kommt es mir erst wieder in den Sinn, mich selbst zu befriedigen.
Aber ich glaube, dass ist bei jedem anders. Es soll ja auch Menschen geben, die gar nicht onanieren.


Liebe Grüße von

LuvMeTender

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2002 um 13:48

... meine Freundin hat damit kein Problem...
Hallo Marc 1!

Ich bin mit meiner Freundin genauso lang zusammen wie Du. Ich habe ihr rechts schnell erklärt, dass, wenn sie ihre Tage hat, ich mir es auch manchmal selber mache. Ich kann/will doch nicht jedesmal eine ganze Woche warten ! Außerdem bin ich dienstlich öfters mal ein paar Tage nicht zuhause. Wenn's mich da überkommt, dann warte ich selten, bis ich wieder daheim bin.
Naja, anfangs war sie ehrlich gesagt etwas überrascht hat es aber problemlos akzeptiert. Manchmal sagt sie jetzt sogar, ich soll es mir doch wieder mal vor dem Sex mit ihr selber machen, weil ich ansonsten öfters zu früh komme.


Also einfach mal mit Deiner Freundin darüber reden...

Gruß

Gendi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2002 um 14:25
In Antwort auf veva_12867459

"Sex mit sich selbst...
...ist Sex mit einem Menschen, den man wirklich liebt", wie Woody Allen mal so schön sagte.

Aber um mal auf deine Frage zu kommen: sicherlich brauch ich auch die Erlebnisse mit mir allein. Naja, bei mir ist es ein bissel was anderes. Ich seh meinen Schnuckel nur alle 2 Wochenenden und das reicht mir bei weitem nicht aus!
Ich denke, wenn ich ihn öfter um mich (und in mir *fg*) hätte, wäre es auch nicht anders als jetzt, mit den Erfahrungen allein.
In meiner letzten Beziehung, wir sahen uns mehrfach die Woche, hatte ich auch immer das Bedürfnis nach mir selbst. Es ist halt schon was anderes. Manchmal möchte ich einfach nur schnell zum Orgasmus kommen, ohne dabei auf jemand anders achten zu müssen. Gesunder Egoismus also! Ich weiß genau, wo und wie ich mich anfassen muss, damit ich schnell ans Ziel komme. Wenn man Sex mit jemand anders hat, ist es was ganz anderes. Man verharrt ja nicht die ganze Zeit nur auf einer Körperstelle und ist nicht einfach nur auf den puren Orgasmus aus.
Fazit: beides ist klasse und auf nix möchte ich verzichten.

LG von Superbugie - die jetzt noch 9 einsame Nächte vor sich hat , diese aber schöööööön nutzen wird

An was denkst du?
......an Deinen Liebsten oder auch an was anderes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen