Home / Forum / Sex & Verhütung / Sex wird zu wichtig genommen?!?

Sex wird zu wichtig genommen?!?

18. Januar um 13:10 Letzte Antwort: 7. Februar um 14:53

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

18. Januar um 13:13

Dazu gibt es diesen schönen und passenden Satz :

" Sex ist nicht alles,   aber ohne Sex ist alles nichts ! "

17 LikesGefällt mir 13 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 13:13

Dazu gibt es diesen schönen und passenden Satz :

" Sex ist nicht alles,   aber ohne Sex ist alles nichts ! "

17 LikesGefällt mir 13 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 13:14

Ich geb dir Recht, wobei ich in einer Beziehung (nicht ohne) Sex als sehr wichtig erachte. Wenn man die Vorlieben (nicht den Sex ansich) aber nichtvteilt, kann das für mich auch kein Trennungsgrund sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 14:03
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Es wäre für mich ein Grund, einen Mann nicht mehr zu treffen, der so was sagt . Wie schon jemand anders geschrieben hat :Sex ist zwar nicht alles in einer Beziehung, aber ohne ist alles nichts. Ich kann und will mir ohne oder mit wenig nicht vorstellen, dafür ist mir die körperliche Liebe viel zu wichtig.
Wenn einem das nicht wichtig ist, kann man ja auch den besten Kumpel nehmen. Oder eine gute Freundin, denn es müsste ja nicht zwingend ein Mann sein. Oder jemand, der schwul ist. Da gäbe es natürlich viel mehr Auswahl .

4 LikesGefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 14:04
In Antwort auf combatwombat

Ich geb dir Recht, wobei ich in einer Beziehung (nicht ohne) Sex als sehr wichtig erachte. Wenn man die Vorlieben (nicht den Sex ansich) aber nichtvteilt, kann das für mich auch kein Trennungsgrund sein.

Naja, wenn die Vorlieben aber kaum kompatibel sind, fände ich das schon sehr problematisch. 

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 14:19
In Antwort auf zahrakhan

Naja, wenn die Vorlieben aber kaum kompatibel sind, fände ich das schon sehr problematisch. 

Kommt auf die Vorlieben an, nicht alle haben ausgefallene Wünsche, manche sind auch mit dem "Standardprogramm" sehr zufrieden

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 14:27
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Sex ist für mich ein Grundbedürfnis und gehört für mich wie Essen und schlafen einfach dazu um ich wohlzufühlen. 
Es ist Balsam für die Seele wenn ich nach dem Sex zufrieden mit meinem Mann im Bett liege und mit ihm kuscheln kann. 

5 LikesGefällt mir 6 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 14:47
In Antwort auf ayu98

Sex ist für mich ein Grundbedürfnis und gehört für mich wie Essen und schlafen einfach dazu um ich wohlzufühlen. 
Es ist Balsam für die Seele wenn ich nach dem Sex zufrieden mit meinem Mann im Bett liege und mit ihm kuscheln kann. 

Wobei, ist es dir dabei egal, ob du den Mann liebst, ider nicht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 14:58
Beste Antwort
In Antwort auf zahrakhan

Es wäre für mich ein Grund, einen Mann nicht mehr zu treffen, der so was sagt . Wie schon jemand anders geschrieben hat :Sex ist zwar nicht alles in einer Beziehung, aber ohne ist alles nichts. Ich kann und will mir ohne oder mit wenig nicht vorstellen, dafür ist mir die körperliche Liebe viel zu wichtig.
Wenn einem das nicht wichtig ist, kann man ja auch den besten Kumpel nehmen. Oder eine gute Freundin, denn es müsste ja nicht zwingend ein Mann sein. Oder jemand, der schwul ist. Da gäbe es natürlich viel mehr Auswahl .

Das Sex einem nicht wichtig ist, heißt ja nicht, dass man keinen hat.
Es geht um die Einstellung zum Sex und nicht um die Häufigkeit.

Das wird leider oft missverstanden. 

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 15:00
Beste Antwort
In Antwort auf ayu98

Sex ist für mich ein Grundbedürfnis und gehört für mich wie Essen und schlafen einfach dazu um ich wohlzufühlen. 
Es ist Balsam für die Seele wenn ich nach dem Sex zufrieden mit meinem Mann im Bett liege und mit ihm kuscheln kann. 

völlig egal welcher Mann?

wenn die Antwort "nein" ist, dann geht es vielleicht gar nicht um die sexuelle Befriedigung sondern um das Teilen von Intimität mit einem Partner, den man liebt.

weißt was ich mein?

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 15:16
In Antwort auf combatwombat

Wobei, ist es dir dabei egal, ob du den Mann liebst, ider nicht?

Das nicht. 
Dieses Grundbedürfnis lebe ich nur mit meinem Mann aus. 

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 15:34

Die sexuelle Seite ist doch das Bindeglied zwischen Mann und Frau. Natürlich müssen auch alle anderen Dinge stimmen in einer Beziehung. Doch wenn einer es braucht, der andere aber es nicht geben will, so kommt es doch zu erheblichen Spannungen. 
Auch das Kuscheln gehört doch dazu. Wenn mir das nicht mehr geschenkt wird, dann muss ich vieles in Frage stellen.
Und was mach ich, wenn der Partner diese Seite einfach nicht mehr haben will?
Eine nicht ganz einfach Sache. Die Vorstellung wie Bruder und Schwester zusammenzuleben, ist für mich nicht vorstellbar.
Die Sexualität bringt doch so viel, was das zueinander gehören angeht.
Die innere Zufriedenheit ist dann einfach vorhanden.
Doch die Realität sieht nun mal ganz anderst aus. Denke mal dass 20 % der Paare wissen, dass dies alles zugehört, wie das tägliche Essen. Und die restlichen 80 % sind unzufrieden, unausgeglichen und deshalb wird dann auch die tägliche Kommunikation weniger oder bleibt aus. Man hat Kinder und will den Wohlstand dann einfach nicht aufgeben.
Das ist für mich der falsche Weg. Wenn ich nicht mehr glücklich bin oder sein kann, beende ich so eine Beziehung, denn sie gibt mir nicht mehr das Wohlsein in der Beziehung.
Und sich die Sache ausser Haus zu holen, das macht nicht glücklich. 
Jeder muss wissen was für ihn selber wichtig ist im Leben.

4 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 15:51
Beste Antwort
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es für Männer durchaus Grund genug ist eine Frau nicht mehr zu treffen wenn ihr Sex nicht so wichtig ist. 
Ein paar Männer hatten bereits beim ersten Date das Interesse verloren wenn sie realisiert haben das ich nicht sofort mit ihnen ins Bett gehe. 

In einer langfristigen Beziehung ist mir Harmonie und gegenseitiges Vertrauen wichtig. 
Sex spielt da eher eine untergeordnete Rolle. 
 

5 LikesGefällt mir 10 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 16:11
Beste Antwort
In Antwort auf knuddelbaer10

Die sexuelle Seite ist doch das Bindeglied zwischen Mann und Frau. Natürlich müssen auch alle anderen Dinge stimmen in einer Beziehung. Doch wenn einer es braucht, der andere aber es nicht geben will, so kommt es doch zu erheblichen Spannungen. 
Auch das Kuscheln gehört doch dazu. Wenn mir das nicht mehr geschenkt wird, dann muss ich vieles in Frage stellen.
Und was mach ich, wenn der Partner diese Seite einfach nicht mehr haben will?
Eine nicht ganz einfach Sache. Die Vorstellung wie Bruder und Schwester zusammenzuleben, ist für mich nicht vorstellbar.
Die Sexualität bringt doch so viel, was das zueinander gehören angeht.
Die innere Zufriedenheit ist dann einfach vorhanden.
Doch die Realität sieht nun mal ganz anderst aus. Denke mal dass 20 % der Paare wissen, dass dies alles zugehört, wie das tägliche Essen. Und die restlichen 80 % sind unzufrieden, unausgeglichen und deshalb wird dann auch die tägliche Kommunikation weniger oder bleibt aus. Man hat Kinder und will den Wohlstand dann einfach nicht aufgeben.
Das ist für mich der falsche Weg. Wenn ich nicht mehr glücklich bin oder sein kann, beende ich so eine Beziehung, denn sie gibt mir nicht mehr das Wohlsein in der Beziehung.
Und sich die Sache ausser Haus zu holen, das macht nicht glücklich. 
Jeder muss wissen was für ihn selber wichtig ist im Leben.

Zitat: "Die sexuelle Seite ist doch das Bindeglied zwischen Mann und Frau."

Und ich dachte immer das Bindeglied wären Vertrauen und Liebe. Nun ja.
Was macht ihr wenn ihr alt und gebrechlich werdet? Geht ihr dann aueinander, weil Sex nicht mehr geht? Stell dir vor ein Unfall raubt einem von Euch die Möglichkeit Sex zu haben oder schrenkt die Spielräume zumindest ein. Ist dann Schluss?
Das sind alles so Fragen die mir bei einfachen Antworten so in den Sinn kommen.
 

2 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 16:21
In Antwort auf combatwombat

Kommt auf die Vorlieben an, nicht alle haben ausgefallene Wünsche, manche sind auch mit dem "Standardprogramm" sehr zufrieden

Das stimmt, im Grunde gehören wir da auch zu. Aber wenn er nur auf Blümchensex im Dunkeln ohne rumalbern und ohne festeres Zupacken stehen würde, das würde mir auf Dauer nicht gefallen. Aber das merkt man ja schon recht schnell. 
Aber die Beziehung mit meinem ersten Freund habe ich beendet, weil ich mit seinen immer bizarreren Wünschen nicht mehr klarkam und er wohl nicht hätte drauf verzichten wollen. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 16:32
Beste Antwort
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Schwierige Frage.
finde Sex schon wichtig und wollte nicht ohne leben. Andererseits ist es natürlich auch nicht alles und es gibt schon auch wichtigere Dinge als Sex. Ich glaube aber, dass der Sex und die „Omnipotenz“ in unserer Gesellschaft total überhöht wird und oft ein großer Druck aufgebaut wird. Gleiches gilt für das „erste Mal“. Ich denke, dass da oft die Lockerheit fehlt und auch vieles zu sehr tabuisiert wird. Einfach mal offen über die eigenen Wünsche und Begierden reden würde auch schon mal helfen.

aber wenn ich einen Mann wirklich lieben würde, würde ich auch weniger Sex akzeptieren. Zur Not hat man ja auch immer noch zwei gesunde Hände oder ein paar Helferleins.

1 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 16:38
In Antwort auf stamilung

Zitat: "Die sexuelle Seite ist doch das Bindeglied zwischen Mann und Frau."

Und ich dachte immer das Bindeglied wären Vertrauen und Liebe. Nun ja.
Was macht ihr wenn ihr alt und gebrechlich werdet? Geht ihr dann aueinander, weil Sex nicht mehr geht? Stell dir vor ein Unfall raubt einem von Euch die Möglichkeit Sex zu haben oder schrenkt die Spielräume zumindest ein. Ist dann Schluss?
Das sind alles so Fragen die mir bei einfachen Antworten so in den Sinn kommen.
 

eine interessante These von Dir. Mit dem Alter mag sich einiges ändern, dem stimm ich zu. Aber auch kuscheln Haut an Haut ist doch schon verdammt schön. Ausserdem kenn ich viele Paare die sagen mit dem Alter wird doch alles nochmals richtig schön. Und wie sagte mein Arzt zu mir, bleiben sie am Ball damit das alles auch im Alter noch zu haben ist.
Was ist den Sex? nur GV? Es gibt viele Spielarten die auch im Alter noch möglich sind. es sei denn man will es auch noch.
Aber ich weiss auch dass es oft die Frauen sind die dann diese Seite nicht mehr haben wollen. Reden ist immer noch Gold, wenn man auf die Dauer glücklich sein will.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 16:51
Beste Antwort

Für mich wäre es eine Frage der Definition was hinter dem "unwichtig" bzw. "nicht so wichtig" steckt. Ist damit gemeint, dass man auf Sex gut und gerne verzichten kann und nie wirklich den Zugang dazu gefunden hat oder meint man, dass Sex einfach nicht das Fundament einer Partnerschaft sein sollte und das sexärmere/ -lose Zeiten kein Weltuntergang bedeuten. Letzterem stimme ich absolut zu.

1 LikesGefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 17:01

Ich glaube, die Diskussion, die hier geführt wird, geht an der TE vorbei.

Wir diskutieren hier nämlich ziemlich abstrakt, ob UNS selbst Sex wichtig ist und wie wichtig er ist. Dabei ist doch von vornherein klar, dass Menschen in dieser Hinsicht total unterschiedlich ticken.

Der TE ging es aber darum, wie ein Mann eine solche Äußerung bei einem Date aufnimmt.

Es ist doch ganz einfach: Er geht davon aus, dass Du kein großes Interesse an Sex hast. Und er kann zurecht davon ausgehen, dass Du Sex nur als Mittel zum Zweck in der Beziehung betrachtest. Eine Sache, die vielleicht mal sein muss, aber besser wäre es, wenn sie nicht stattfände. Dann hättest Du Deine Ruh', und irgendwelche Probleme mit Sex würde es auch nicht geben.

Der Mann weiß also Bescheid, was ihn in einer Beziehung erwartet.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Frau so etwas äußert und ziemlich großes Vergnügen an der sexuellen Vereinigung mit einer Partner hat: eine Erfahrung, die zwei Menschen ziemlich verbinden und glücklich machen kann. Aber doch nur, wenn beide zu einer solchen Empfindung fähig sind. Wenn nicht, sollten sie es besser bleiben lassen.

Ich glaube, ein relativ asexueller Mann wäre ziemlich zufrieden und würde nach einem weiteren Date verlangen.

Zweitens: Auch viele Frauen würden umgekehrt so reagieren. Schließlich ist immer noch die Mehrzahl an befriedigendem Sex interessiert. (Zumindest am Anfang einer Beziehung).

Drittens: Die ganze Frage, ob Sex nun wichtig ist, ist doch völlig abstrakt.

Es kann Situationen im Leben geben, da ist Sex mit einem geliebten Partner das Größte überhaupt. Dann gibt es Situationen, da spielt er nur eine untergeordnete Rolle. Aber selbst dann, wenn er wegen Krankheit und Alter irgendwann nicht mehr stattfinden kann, so war er für eine glückliche Beziehung ein wesentliches Bindeglied. Manche alten Leute halten Händchen und träumen von ihrer früheren "Verwegenheit", auch wenn sie das uns nicht auf die Nase binden werden!

So einfach ist das - aber natürlich nur für den Teil der Menschen, der nicht asexuell ist.

Viertens:  Die TE hat schon recht, dass sehr viele Komponenten für eine glückliche Beziehung erforderlich sind, also nicht nur Sex und Erotik. Aber Sex und Erotik ist für viele eine notwendige Voraussetzung für eine glückliche Beziehung - und alles andere ist ebenfalls nur eine notwendige Voraussetzung: z.B. gemeinsame Interessen, Neigungen, vielleicht ein gemeinsamer Kinderwunsch etc.pp. NUR: Das eine gegen das andere ausspielen zu wollen, für wichtiger oder weniger wichtig zu halten, das ist grundfalsch. Es gehört eben vieles zusammen in einer glücklichen Partnerschaft.

Ansonsten finde ich Zarakhans Statement als eines der sympathischsten hier, aber das nur so nebenbei bemerkt.

2 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 17:11
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Das Gesamtpacket muss stimmen, und wenn Sex so garnicht stattfindet, unbefriedigend ist oder auf mich nicht eingegangen wird, kann ich mir nicht vorstellen bei der Person zu bleiben.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar um 17:49
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Ich als Frau denke, das Sex nicht das allein wichtige ist für eine langfristige Beziehung aber doch einen sehr hohen Stellenwert hat. Ich glaube ohne zufriedenstellendes Sexualleben kann eine langfristige Beziehung kaum funktionieren

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 8:31
In Antwort auf jim

Das Sex einem nicht wichtig ist, heißt ja nicht, dass man keinen hat.
Es geht um die Einstellung zum Sex und nicht um die Häufigkeit.

Das wird leider oft missverstanden. 

Da hast du mich jetzt aber auch missverstanden. Wo habe ich was von Häufigkeit geschrieben?
Klar geht es um die Einstellung zum Sex, weniger um die Häufigkeit. Wobei das eine ja schon auch mit dem anderen zusammenhängt. Jeden Tag muss nicht sein, zwei oder drei Mal die Woche finde ich super. Aber wenn ein Partner nur ein oder zweimal mal im Monat will, wäre mir das zu wenig und ließe auch darauf schließen, dass ihm Sex nicht so wichtig ist. Es sei denn, es sind andere Gründe, zum Beispiel häufige berufliche Abwesenheit, so dass öfter gar nicht möglich ist. Das wäre kein Problem. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 8:39
In Antwort auf ayu98

Das nicht. 
Dieses Grundbedürfnis lebe ich nur mit meinem Mann aus. 

Geht mir auch so. Grundbedürfnis ja, aber nur mit dem einen speziellen. Das verstehen aber viele anscheinend auch nicht, dass es das gibt. 
Liegt vielleicht daran, dass es vorwiegend zwei Typen von Frauen gibt, was Einstellung und Stellenwert von Sex betrifft. Entweder diejenigen wie die TE anscheinend, für die es nicht sonderlich wichtig oder sogar nur Mittel zum Zweck, aber eigentlich lästig ist. Und diejenigen, die Spaß am Sex haben und welchen brauchen, aber eher egal mit wem, solange er halbwegs attraktiv ist. Jedenfalls mein Eindruck, wenn man hier immer wieder von Dreier, offenen Beziehungen, Partnern außer dem eigenen, liest. Kann natürlich täuschen.
Aber die Mitte, also mit viel Freude am Sex, quasi Grundbedürfnis, aber eben nur mit einem bestimmten Mann, strikt monogam also, wo man dich und mich wohl ansiedeln könnte, gibt es nur selten, wie es aussieht. 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 8:48
In Antwort auf stamilung

Zitat: "Die sexuelle Seite ist doch das Bindeglied zwischen Mann und Frau."

Und ich dachte immer das Bindeglied wären Vertrauen und Liebe. Nun ja.
Was macht ihr wenn ihr alt und gebrechlich werdet? Geht ihr dann aueinander, weil Sex nicht mehr geht? Stell dir vor ein Unfall raubt einem von Euch die Möglichkeit Sex zu haben oder schrenkt die Spielräume zumindest ein. Ist dann Schluss?
Das sind alles so Fragen die mir bei einfachen Antworten so in den Sinn kommen.
 

 Vertrauen und Liebe kann es auch mit einem sehr guten Freund geben, ohne dass da Sex mit reinspielt. Dass, was man als platonische Liebe bezeichnet im Volksmund.
Ich finde auch, dass die Erotik das Bindeglied ist.
Warum sollte im Alter kein Sex oder zumindest Spielarten davon nicht mehr möglich sein? Natürlich ist leider niemand vor einem schweren Unfall oder schlimmer Krankheit gefeit, wo dann gar nichts mehr geht. Dann muss eine Beziehung sowieso neu überdacht und definiert werden. In jeder Hinsicht. Aber das sind ungelegte Eier, die nie eintreten müssen und über die man sich Gedanken machen kann, wenn sie eintreten sollten.
Vieles hat man selbst in der Hand. Körperliche Fitness und gescheite Ernährung bewirken viel. Gerade Beweglichkeit ist Grundvoraussetzung für guten Sex(und für Gesundheit generell) und die kann man erhalten. Und Sex selbst wirkt da auch äußerst positiv. Sofern man Spaß daran hat natürlich.
Auch wenn man mit 70 vielleicht nicht mehr so wilde Nummern macht wie mit 30,40 oder 50, Lust olle körperliche Intimität geht auch dann noch. Wie zauderer ja schon geschrieben hat.
Jetzt aber schönen Sonntag 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 9:45
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Wird Sex wirklich zu wichtig genommen? Oder wird es zu oft instrumentalisiert?

Eine wie man sagt feste Beziehung ist ganzheitlich gesehen eben vielfältig und Romantik/Erotik fällt für viele eben mit unter... wird es deswegen zu wichtig genommen? Ich finde nicht, wenn man es genau nimmt wird es doch eher oft vernachlässigt... wenn ich eine WG will... dann such ich mir eine... wenn ich eine Beziehung will mit allem drum und dran... dann gehe ich eine Beziehung ein... eben mit allem drum und dran... wenn ich das nicht will dann eben nicht... ganz einfach... wo ist das Problem? Bin ich A-Sexuell such ich mir einen A-Sexuellen Partner... will ich einfach nicht so oft Sex such ich mir keinen Partner der ständig Sex will... genauso wie man seinen Partner an anderen Dingen fest macht... es soll doch insgesammt gesehen passen... ich möchte mit meinen Partner Glücklich sein und ich möchte das mein Partner Glücklich ist...

Liebe ist ebenso vielfältig... ich Liebe unsere Kinder, aber garantiert nicht in irgendeiner romantischen Art und Weise... genauso wie ich meinen besten Freund liebe... doch habe ich sicher keinen Sex mit ihm deswegen... 

Also wenn ich eine Partnerschaft eingehe dann doch wohl mit jemanden mit dem es passt... und ich versuche nicht jemanden irgendwie so zurecht zu biegen das es passt... weil das nicht funktioniert... davon wird niemand Glücklich...

Wenn eine Frau also sagt Sex ist ihr nicht so wichtig, dann ist das ok... was würdest du jedoch tun wenn der Mann dir dann sagt das der Sex für ihn schon einen Stellenwert hat... würdest du dich nicht mehr mit ihm treffen? Müsse dieser für dich darauf verzichten? Wäre das Gerecht?

Gruß
Pav

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 11:37
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Ich finde, wenn man das ganze Leben, und besonders die vielen verschiedenen Beziehungsarten betrachtet. und was es dabei so für Probleme zu geben scheint, ist Sex etwas sehr wichtiges was vielen gar nicht bewusst ist. Denn alles in allem funktioniert so eine Beziehung doch nur wirklich richtig gut, wenn auch das Sexualleben stimmt. 

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 12:29
In Antwort auf zahrakhan

 Vertrauen und Liebe kann es auch mit einem sehr guten Freund geben, ohne dass da Sex mit reinspielt. Dass, was man als platonische Liebe bezeichnet im Volksmund.
Ich finde auch, dass die Erotik das Bindeglied ist.
Warum sollte im Alter kein Sex oder zumindest Spielarten davon nicht mehr möglich sein? Natürlich ist leider niemand vor einem schweren Unfall oder schlimmer Krankheit gefeit, wo dann gar nichts mehr geht. Dann muss eine Beziehung sowieso neu überdacht und definiert werden. In jeder Hinsicht. Aber das sind ungelegte Eier, die nie eintreten müssen und über die man sich Gedanken machen kann, wenn sie eintreten sollten.
Vieles hat man selbst in der Hand. Körperliche Fitness und gescheite Ernährung bewirken viel. Gerade Beweglichkeit ist Grundvoraussetzung für guten Sex(und für Gesundheit generell) und die kann man erhalten. Und Sex selbst wirkt da auch äußerst positiv. Sofern man Spaß daran hat natürlich.
Auch wenn man mit 70 vielleicht nicht mehr so wilde Nummern macht wie mit 30,40 oder 50, Lust olle körperliche Intimität geht auch dann noch. Wie zauderer ja schon geschrieben hat.
Jetzt aber schönen Sonntag 

na ich weiß ja nicht, einen freund "liebe" ich schon ein ganzes stück anders als einen partner! eine freundin auch. und das hat extrem wenig mit sex zu tun.

und das mit dem ach so noch intakten sexleben im alter lese ich immer wieder, die tatsachen sehen dann aber wohl doch anders aus, überwiegend.

sex als grundlage einer beziehung? gefährlich.

guter sex in einer partnerschaft, schön.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 12:35
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Nun ja....

Grade am Anfang einer Beziehung hat man erfahrungsgemäß oft Sex. Mit meiner derzeitigen Partnerin hatte ich am Anfang mal an einem We 8 mal Sex. Da würde mir bei einer Frau die nicht so viel Wert auf Sex legt doch was fehlen......

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 17:56
In Antwort auf stamilung

na ich weiß ja nicht, einen freund "liebe" ich schon ein ganzes stück anders als einen partner! eine freundin auch. und das hat extrem wenig mit sex zu tun.

und das mit dem ach so noch intakten sexleben im alter lese ich immer wieder, die tatsachen sehen dann aber wohl doch anders aus, überwiegend.

sex als grundlage einer beziehung? gefährlich.

guter sex in einer partnerschaft, schön.

Da stimme ich aber eher Zarakhan zu!

Wenn ein Paar im Alter vielleicht auch keinen Sex mehr hat oder haben kann, dafür aber über einen (möglichst) langen Zeitraum eine befriedigende sexuelle Beziehung hatte, dann sei sicher:

Das Grundgefühl, das in einer solchen absolut nicht asexuellen Beziehung füreinander entstanden ist, trägt auch das Alter. Denn die partnerschaftlichen Belastungen werden im Alter (was jüngere ja wohl noch nicht ahnen können) eher schwerer als einfacher! Gerade wenn einer kränker oder gebrechlicher ist als der andere.

Es gibt glückliche ältere Ehepaare, die offen darüber sprechen können (wenn auch enige): Da würdest Du Dich wundern, wieviel ihnen das noch nachträglich bedeutet.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 19:26
In Antwort auf zauderer22

Da stimme ich aber eher Zarakhan zu!

Wenn ein Paar im Alter vielleicht auch keinen Sex mehr hat oder haben kann, dafür aber über einen (möglichst) langen Zeitraum eine befriedigende sexuelle Beziehung hatte, dann sei sicher:

Das Grundgefühl, das in einer solchen absolut nicht asexuellen Beziehung füreinander entstanden ist, trägt auch das Alter. Denn die partnerschaftlichen Belastungen werden im Alter (was jüngere ja wohl noch nicht ahnen können) eher schwerer als einfacher! Gerade wenn einer kränker oder gebrechlicher ist als der andere.

Es gibt glückliche ältere Ehepaare, die offen darüber sprechen können (wenn auch enige): Da würdest Du Dich wundern, wieviel ihnen das noch nachträglich bedeutet.

sollte heißen: "(wenn auch nur einige wenige)"

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar um 19:32
In Antwort auf zauderer22

sollte heißen: "(wenn auch nur einige wenige)"

das ist auch egal

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 4:51
In Antwort auf stamilung

na ich weiß ja nicht, einen freund "liebe" ich schon ein ganzes stück anders als einen partner! eine freundin auch. und das hat extrem wenig mit sex zu tun.

und das mit dem ach so noch intakten sexleben im alter lese ich immer wieder, die tatsachen sehen dann aber wohl doch anders aus, überwiegend.

sex als grundlage einer beziehung? gefährlich.

guter sex in einer partnerschaft, schön.

Die Auffassungen darüber sind sicher unterschiedlich und Liebe gibt's in verschiedenen Formen. 
Wieso gefährlich? Wenn nur der Sex passt, sonst aber gar nichts, wird eine Beziehung höchstwahrscheinlich nicht funktionieren. Wenn nur der Rest passt, der Sex aber nicht, genauso wenig. Wäre jedenfalls bei mir so und bei zahlreichen anderen vermutlich auch. Sonst gäbe es nicht all die vielen Threads dazu.

Zum Sex in fortgeschrittenem Alter a hast du sicherlich recht mit, aber zum einen muss das für einen selbst ja nicht gelten, und zum anderen ist da häufig schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten Ende im Gelände. Meist, weil einer von beiden kein Interesse mehr hat. In unserem Umkreis gibt es so einige Paare(also von denen wir wissen, da sich einer der Partner mal dazu geäußert hat), auch erheblich jüngere als wir, da ist schon lange Ebbe. 
Mein Freund und ich sind im übrigen auch nicht mehr die jüngsten (ich in ein paar Wochen 50, er wird 52),aber es ist uns beiden eben wichtig. 
Solange das Bedürfnis von beiden Partnern da ist, kann auch im höheren Alter was laufen, auch wenn es langsamer geht und mehr aus Zärtlichkeit und kuscheln bestehen mag. 
Aber wenn man sich so anschaut, wie unbeweglich viele schon mit unter 30 sind und was für Zeug sie in sich hineinschaufeln, wundert diese Energielosigkeit nicht. Oder es gibt das andere Extrem bei denen, die nur noch ins Fitnessstudio rennen und die totalen Gesundheitsapostel sind. Beiden dürfte die Unfähigkeit zum oder auch Ablehnung von sinnlichem Genuss sein. Der wiederum Voraussetzung für Freude am Sex ist. 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 10:27
In Antwort auf zahrakhan

Die Auffassungen darüber sind sicher unterschiedlich und Liebe gibt's in verschiedenen Formen. 
Wieso gefährlich? Wenn nur der Sex passt, sonst aber gar nichts, wird eine Beziehung höchstwahrscheinlich nicht funktionieren. Wenn nur der Rest passt, der Sex aber nicht, genauso wenig. Wäre jedenfalls bei mir so und bei zahlreichen anderen vermutlich auch. Sonst gäbe es nicht all die vielen Threads dazu.

Zum Sex in fortgeschrittenem Alter a hast du sicherlich recht mit, aber zum einen muss das für einen selbst ja nicht gelten, und zum anderen ist da häufig schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten Ende im Gelände. Meist, weil einer von beiden kein Interesse mehr hat. In unserem Umkreis gibt es so einige Paare(also von denen wir wissen, da sich einer der Partner mal dazu geäußert hat), auch erheblich jüngere als wir, da ist schon lange Ebbe. 
Mein Freund und ich sind im übrigen auch nicht mehr die jüngsten (ich in ein paar Wochen 50, er wird 52),aber es ist uns beiden eben wichtig. 
Solange das Bedürfnis von beiden Partnern da ist, kann auch im höheren Alter was laufen, auch wenn es langsamer geht und mehr aus Zärtlichkeit und kuscheln bestehen mag. 
Aber wenn man sich so anschaut, wie unbeweglich viele schon mit unter 30 sind und was für Zeug sie in sich hineinschaufeln, wundert diese Energielosigkeit nicht. Oder es gibt das andere Extrem bei denen, die nur noch ins Fitnessstudio rennen und die totalen Gesundheitsapostel sind. Beiden dürfte die Unfähigkeit zum oder auch Ablehnung von sinnlichem Genuss sein. Der wiederum Voraussetzung für Freude am Sex ist. 
 

@Zahrakan.

Zwar weiß ich, dass Du nicht viel von Sexualwissenschaftlern und -therapeuten hältst, wir hatten ja etliche Diskussionen darüber. Aber ich führe sie dennoch gerne an, weil sie Deine Grundhaltung ziemlich gut stützen.

Die weltweit profundeste Studie mit zehntausenden Teilnehmern weltweit zu Partnerschaft und Sexualität ist auf englisch erschienen (kenne noch keine deutsche Übersetzung) und heißt "The normal Bar". Diese Studie zeigt überdeutlich, dass eine ziemlich starke Korrelation zwischen der Beständigkeit einer Paarbeziehung und der Sexualität in der Beziehung existiert. Danach ist die Annahme, alles andere sei für eine Beziehung wichtiger als Sex, empirisch ziemlich gründlich widerlegt. Aber ich konzediere: Natürlich gibt es auch andere Dinge in einer Partnerschaft als Sex, die für die Beständigkeit ausschlaggebend sind. Es gehören eben mehrere Faktoren dazu, darunter auch Sex.

Ich glaube, genau das hat Zahrakhan auch ohne diesen wissenschaftlichen Hintergrund zum Ausdruck gebracht.

Und was das hohe Alter betrifft: Da gibt es sicher ein paar Ehen, die auch ohne guten Sex "durchgehalten" haben. Keine Frage. Darunter mögen ja auch einige Ehen mit großem Respekt voreinander gut "funktioniert" haben, vor allem wenn beide mehr oder weniger asexuell waren. Ich kenne aber auch bei einigen Älteren das Modell der "wechselseitigen Hölle". Die haben vor allem wegen der Kinder und der materiellen Interessen unter großen Schmerzen durchgehalten und wurden nie miteinander glücklich. Ich fürchte, das kommt ebenfalls häufig genug vor. - Und dann kenne ich mindestens ein älteres Paar, das mit großem Vergnügen an die eigene lebhafte Jugend denkt und dazu steht und ihre ehemalige Leidenschaft heute eben im Rückblick und mit viel Zärtlichkeit genießt. Auf das Alter hinzuweisen, wo vielleicht die Penetration nicht mehr klappt, das ist keine Begründung dafür, dass Paare auch in jüngeren Jahren drauf verzichten sollten.

Übrigens: Die Ausreden "Klimakterium" = "Unlust, kein Sex mehr" bei manchen Frauen oder Erektionsprobleme = "kein Sex mehr" bei manchen Männern ist heute von weniger Bedeutung als früher und muss auch nicht mehr so einfach hingenommen werden.

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 11:37
In Antwort auf ayu98

Sex ist für mich ein Grundbedürfnis und gehört für mich wie Essen und schlafen einfach dazu um ich wohlzufühlen. 
Es ist Balsam für die Seele wenn ich nach dem Sex zufrieden mit meinem Mann im Bett liege und mit ihm kuscheln kann. 

"Es ist Balsam für die Seele wenn ich nach dem Sex zufrieden mit meinem Mann im Bett liege und mit ihm kuscheln kann"

Ich finde es interessant, dass dieses Kuscheln der Balsam für die Seele ist - und eben nicht der Sex an sich als das Besondere dargestellt wird.

 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 11:42

Zur Erhatung der Art ist Sex doch wichtig Esse und Trinken kommt erst an 2.Stelle.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 11:46
In Antwort auf haider_18731571

Zur Erhatung der Art ist Sex doch wichtig Esse und Trinken kommt erst an 2.Stelle.

Warum ist das immer eine Entweder oder Sache?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 11:47

Ich denke eine gut funktionierende Beziehung beruht auf mehreren verschiedenen Säulen von den alle wichtig sind . Achtung Sinnbild : Ist wie bei einem Tisch an dem ein Bein zu kurz ist , Tisch kippelt und irgendwann liegt alles was draufsteht in Scherben auf dem Boden .

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 12:46

Also für uns ist Sex mehr als nur die "schönste Nebensache" der Welt. 

Und ja der Spruch passt  "Sex ist nicht alles - aber ohne Sex ist alles nichts ! "

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 14:21
In Antwort auf neuesprobierer

Ich denke eine gut funktionierende Beziehung beruht auf mehreren verschiedenen Säulen von den alle wichtig sind . Achtung Sinnbild : Ist wie bei einem Tisch an dem ein Bein zu kurz ist , Tisch kippelt und irgendwann liegt alles was draufsteht in Scherben auf dem Boden .

Im Prinzip ist es genau so. Unsere Definitionen hier sind doch zu abstrakt.

Sex kann das Höchste und das Niedrigste, das Wichtigste und das Unwichtigste, das Schönste und das Hässlichste, sogar etwas Erhabenes sein. Aber nicht alles auf einmal, sondern zu verschiedenen Zeiten. Und natürlich für unterschiedliche Individuen recht unterschiedlich.

So einfach ist das.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 16:32
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Also erstmal möchte ich sagen, dass ich mein Freund über alles liebe!
Aber für mich ist Sex so wichtig, weshalb ich auch sagen muss. 
Sex ist für mich alles!!
Ich liebe Sex einfach und habe ihn auch gerne sehr oft mit meinem Freund!!

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 16:46
In Antwort auf suessschnecke

Also erstmal möchte ich sagen, dass ich mein Freund über alles liebe!
Aber für mich ist Sex so wichtig, weshalb ich auch sagen muss. 
Sex ist für mich alles!!
Ich liebe Sex einfach und habe ihn auch gerne sehr oft mit meinem Freund!!

Bin ganz Deiner Meinung 
Gruss: Rascal69

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 19:44
In Antwort auf smini

"Es ist Balsam für die Seele wenn ich nach dem Sex zufrieden mit meinem Mann im Bett liege und mit ihm kuscheln kann"

Ich finde es interessant, dass dieses Kuscheln der Balsam für die Seele ist - und eben nicht der Sex an sich als das Besondere dargestellt wird.

 

Also da verstehe ich Ayu98 doch ausgezeichnet. Das Kuscheln ist nämlich nicht der Hauptzweck. Es ist einfach nur der Ausdruck großer Zufriedenheit danach, in dem Sinne Balsam für die Seele, nachdem der Sex die ganz große Oper war: Ich glaube, so hat sie es gemeint, aber nicht den Sex als unwichtig abgetan.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 19:45

Ich finde meinen Vibrator viel besser als Sex mit einem Menschen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 21:47

Ich schlag nur mal vor, "Sex ist nicht so wichtig" noch aus einer andern Sicht sehen: vielleicht ist er noch nicht so wichtig? Kann dazu von meiner BF erzählen (übrigens BF heißt bei mir beste Freundin oder Busenfreundin weils halt dei Freundin ist mit der ich manchmal Sex habe). Die fand früher Sex auch nicht so wichtig, wichtig war vor allem ihre Arbeit. Ist sehr ehrgeizig und verdient jetzt echt viel Geld. Aber mit Beziehungen wars nicht so, mehrere kurze und immer schnell zuende. Als sie sich mal wieder getrennt hatte und sehr down war habe ich mal vorsichtig gefragt ob sie vielleicht bei unserem Sex mal dabei sein will. WEil mein Schatz und ich hatten beide Lust auf Dreier ausprobieren. ERst konnte sie sich das gar nicht vorstellen, dann war sie mal dabei (ich fand schon das zugeschaut werden ganz toll!) Und irgendwann hat sie mitgemacht, mein Schatz und ich haben sie beide verwöhnt, hat uns richtig rausgefordert! Na und inzwischen! Dauert immer noch lange bis sie zum Höhepunkt kommt aber wenn sei dann kommt, ist es für uns alle drei toll! Vielleihht kannst du auch mal so eine Erfahrung machen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar um 22:39
In Antwort auf zebella

Mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. 
Und wenn dann möchte Ich es mit jemanden besonderen Teilen der mir auch wichtig ist.
Ich denke auch das in Beziehungen Sex und Erotik eine Rolle spielt aber nicht das wichtigste sein sollte für eine ernsthafte, langfristige Beziehung.

Wie seht ihr das?
Was denken Männer wenn eine Frau sagt das ihr Sex nicht so wichtig ist.
Ist das ein Grund dafür die Frau nicht mehr zu treffen???

Ganz im Gegenteil,

ich finde das macht die ganze Sache doch noch interessanter...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar um 4:08
In Antwort auf neuesprobierer

Ich denke eine gut funktionierende Beziehung beruht auf mehreren verschiedenen Säulen von den alle wichtig sind . Achtung Sinnbild : Ist wie bei einem Tisch an dem ein Bein zu kurz ist , Tisch kippelt und irgendwann liegt alles was draufsteht in Scherben auf dem Boden .

Guter Vergleich 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar um 4:10
In Antwort auf zauderer22

Also da verstehe ich Ayu98 doch ausgezeichnet. Das Kuscheln ist nämlich nicht der Hauptzweck. Es ist einfach nur der Ausdruck großer Zufriedenheit danach, in dem Sinne Balsam für die Seele, nachdem der Sex die ganz große Oper war: Ich glaube, so hat sie es gemeint, aber nicht den Sex als unwichtig abgetan.

So habe ich das auch verstanden. 
Interessant aber, dass hier gleich wieder die Vermutung kam, dass der Sex an sich eher unwichtig ist 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar um 4:10
In Antwort auf huo_18804960

Ich finde meinen Vibrator viel besser als Sex mit einem Menschen!

Wie kommt das? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar um 7:22
In Antwort auf zahrakhan

Wie kommt das? 

Meckert nicht rum.
Stellt keine Ansprüche.
Möchte nichts zu essen... 
Schnarcht nicht. 
Redet nicht dazwischen... 
Lässt keine Dreckwäsche rumliegen. 
Ist immer allzeit bereit. 
Und beschwert sich nicht wenn er einfach mal ausgetauscht wird... 
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar um 8:44
In Antwort auf parvus

Meckert nicht rum.
Stellt keine Ansprüche.
Möchte nichts zu essen... 
Schnarcht nicht. 
Redet nicht dazwischen... 
Lässt keine Dreckwäsche rumliegen. 
Ist immer allzeit bereit. 
Und beschwert sich nicht wenn er einfach mal ausgetauscht wird... 
 

Tatsächlich soll es inzwischen Japanerinnen geben, die eine Art von Liebesroboter jedem Mann gegenüber bevorzugen.

Ich fürchte, wenn es so weitergeht, setzt sich der Cybersex doch noch durch. Keine zwischenmenschlichen Komplikationen mehr, keine Gefahr ungewollter Schwangerschaften und von Krankheiten.

Was da noch an "Gefühlsechtheit" fehlt, wird irgendwann durch eine Art von "Elektroden" (natürlich in Zukunft nicht mehr durch ins Hirn verlegte Drähte, die Spezialisten werden sich wohl was anderes einfallen lassen) direkt im Hirn stimuliert. Dann hätten wir den Salat.

Orwell lässt grüßen.

Aber dass allen Ernstes Leute sowas planen und kommerzialisieren, zeigt doch: Ob wir es uns eingestehen wollen oder nicht, Sex scheint ja wohl im weitesten Sinne von größter Bedeutung zu sein. Allerdings kann man ihn banal und unbefriedigend oder richtig gut haben. Was "gut" bedeutet, ist zugegeben individuell sehr unterschiedlich.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest