Home / Forum / Sex & Verhütung / Selbstbefriedigung bis zum Höhepunkt

Selbstbefriedigung bis zum Höhepunkt

30. September 2016 um 18:05 Letzte Antwort: 17. November 2016 um 14:11

Mich würde mal interessieren, ob bei euch die Selbstbefriedigung immer zielgerichtet auf den Orgasmus ist, oder ob es euch nur um das schöne Gefühl geht und ihr vorher aufhört?

Mehr lesen

30. September 2016 um 20:36

Es geht
mir nicht nur ums Ziel, auch um den Weg dorthin - aber irgendwann möchte ich schon ankommen !

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. September 2016 um 22:03

Beides
Der Weg ist das Ziel. Aber das (an)kommen ist auch schön...

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Oktober 2016 um 7:32

Also ich mache es auch gerne mal zwischendurch, einfach nur ein paar Minuten, ohne zum Höhepunkt zu kommen.
Abends ist der Höhepunkt umso intensiver.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2016 um 10:35
In Antwort auf juergen211

Mich würde mal interessieren, ob bei euch die Selbstbefriedigung immer zielgerichtet auf den Orgasmus ist, oder ob es euch nur um das schöne Gefühl geht und ihr vorher aufhört?

Oft bin ich irgendwie spitz und denke: das brauchst du jetzt. Wenn ich dann was sehe, was mich total anmacht, kann es sein, dass ich gar nicht "zu Ende" mache. Das war dann schon schön und gut ist.

5 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. November 2016 um 12:08

natürlich bis zum höhepunkt, deshalb mach ich es ja, das gefühl am weg dorthin ist wunderbar

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. November 2016 um 18:49

Es kommt schon auch mal vor, dass es nur um den Orgasmus geht und das ganze in einer Art eigen Quicki endet.
Aber meistens ist das Gefühl auf dem Weg zum Orgasmus ein absolutes Muss. Vorher aufhören passiert ungestört allerdings sehr selten.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. November 2016 um 19:23

Hahahahahahaha!!! BESTE ANTWORT!!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. November 2016 um 21:49

"...denn ich liebe es, meine Erregung lange auf sehr hohem Niveau zu erhalten, ohne zu kommen. Hin und wieder geschieht es jedoch, dass ich mir dabei meine Clit und die anderen sensiblen Stellen derart zernudle, dass deren Empfindlichkeit zwar zuletzt noch für den Orgasmus reicht, aber das nur gerade eben so."

Bei mir ist es ähnlich. Wenn ich den Orgamsmus über eine Weile immer wieder hinauszögere, sodass mein Schwanz die ganze Zeit steif bleibt, wird er langsam immer härter und dicker. Das Gefühl wird dadurch auch intensiver und wenn er dann so groß und dick ist, "schwebe" ich quasi auf einem gleichbleibenden Level Geilheit und will den Zustand möglichst lange halten. Wenn ich mit diesem "Supersteifen" durch die Wohnung gehe, was holen oder so, dann wippt er bei jedem Schritt rauf und runter, dass es mich kirre macht. Irgendwann knickt dieses Level aber ein und die Geilheit nimmt langsam ab. Auch, weil er vom wichsen langsam wund wird. Und, genau wie bei dir, wenn ich es dann zuende bringe und dem Abspritzen entgegen giere, kommen oft nur ein paar harmlose Spritzer und das Gefühl ist, naja, eher mäßig...

Wenn ich es aber an anderen Tagen einfach zackig angehe und direkt durchwichse bis ich Abspritze, ist das Gefühl oft sehr viel intensiver und länger. Oft sogar so gut, dass ich direkt weitermache und noch mal komme. Das geht teils einige Male nacheinander, nur dass ich dann nicht mehr viel spritze. Zackig mache ich es auch eher dann, wenn ich schon den ganzen Tag immer wieder einen Steifen in der Hose hatte und entsprechend geil war.

So, das ist meine Beschreibung aus der männlichen Perspektive. Ähnlich wie bei dir: Mal wow, mal gähn...

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. November 2016 um 14:09

Der weg ist das Ziel. Ich versuche gerne neue und manchmal auch ungewöhnliche Sachen aus, wenn ich dadurch nicht zum Orgasmus komme ist es nicht schlimm. Dann Probiere ich nächstes mal halt was anderes aus. Das stumpfe wichsen mit dem Ziel einer Abspritzgarantie ist nicht so meins.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. November 2016 um 17:22
In Antwort auf juergen211

Mich würde mal interessieren, ob bei euch die Selbstbefriedigung immer zielgerichtet auf den Orgasmus ist, oder ob es euch nur um das schöne Gefühl geht und ihr vorher aufhört?

Seit ich etwas älter bin, geht es mir um beides. Wenn ich Zeit habe, mache ich es mir ganz langsam, genieße ausgiebig das Gefühl, auch bis kurz vorm Orgasmus, halte dann etwas inne, mache dann wieder weiter und das alles mehrmals, wodurch mein Penis stetig etwas dicker und härter wird und ich auch bewusst spüre, wie sich der Druck meines Spermas immer mehr aufbaut, ich es aber noch zurückhalte, um eben dieses Gefühl richtig auszukosten. Aber dann kommt eben auch der Punkt, wo ich den Druck nicht mehr länger aushalte und ich den erlösenden Orgasmus brauche, der dann immer viel heftiger ausfällt, als wenn ich es mir bei weniger Zeit schneller mache, d.h. es geht mir durch den ganzen Körper, das Sperma spritzt richtig im Strahl heraus und es kommt auch deutlich mehr. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. November 2016 um 14:11

Selbstbefriedigung bis zum Höhepunkt ist ja klar, aber ich mag sehr gerne lange "unterwegs" zu sein. Deshalb trage ich meine lederjeans ohne was drunter, und kann stunden lang gehen und massieren und spielen und mein geilheit merken.
Dann villeicht ein pause und dann wieder spiellen und massieren und wieder die geilheit geniessen, biss ich die volle ladung im hose spritze. Diese weg gibt viel geilheit und ein sehr grosse menge sperma ....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram