Home / Forum / Sex & Verhütung / Seit wir Analsex ausprobiert haben...

Seit wir Analsex ausprobiert haben...

24. Juli 2012 um 13:01

Hey...
Mein Freund (29) und Ich (23) leben seit über 6 Jahren in einer festen Beziehung und wohnen auch bereits seit 5 1/2 Jahren glücklich zusammen. Von Anfang an war für uns eigentlich immer klar dass wir keinen Analsex möchten. (Das kam bei Gesprächen eigentlich immer deutlich raus, auch wenns eher so unterschwellig war, offen gesprochen haben wir darüber eigentlich nicht). Nun gut. Vor ein paar Tagen haben wir es dann doch probiert... Es tat nur am Anfang etwas weh, ob es mir "gefallen" hat... nunja. Das kann ich zwiegespalten beantworten. Ihn allerdings hat es seiner Aussage nach richtig angemacht. Seit wir diesen Schritt gegangen sind ist aber nichts mehr wie es vorher war.... Wir haben regelmäßig Sex, meistens täglich. Jetzt frägt er mich aber auch jeden Tag wieder nach dem Analsex... oder er versucht mich dazu zu verführen... Ich fühle mich dabei irgendwie unwohl, vor allem weil ich darauf vorbereitet sein möchte (Ihr wisst schon, Reinlichkeit und so) ... ich fühle mich sonst einfach nicht dazu bereit und auch sehr sehr unwohl!
Trotzdem drängt er mich jetzt immer dazu...
Ich weiß nun nicht wirklich wie ich damit ungehen soll ... oder was ich ihm sagen soll... ich will ihn auch nicht kränken...
Wir haben es seit dem Versuch noch einmal getan... und ich weiß nicht ob ich das wirklich auch getan habe weil ich es wollte oder mehr, weil er es wollte.
Ich möchte diese Beziehung nicht verlieren... wir waren immer ein Herz und eine Seele und das seit so vielen Jahren... er ist mein erster richtiger Partner gewesen und es ist einfach was Besonderes...
Ich bin irgendwie ratlos...

24. Juli 2012 um 13:10

Reden....reden...reden!!!!!!!
Wenn du behauptest, dass ihr eigentlich täglich Sex habt, dann kannst du nicht sagen, dass du nicht vorbereitet bist.
Das eigetliche Problem ist ganz einfach, dass der neue Kick für deinen Partner aufregender ist als für dich. Erkläre ihm, dass du es dir vorstellen kannst....jedoch nicht ständig und dass dir seine ständige Anmache auf die Eierstöcke geht.

Gefällt mir

24. Juli 2012 um 15:02

Ihm zuliebe?
Die Situation ist ja nicht wirklich ungewöhnlich und es gibt viele ähnliche Beispiele aus dem täglichen Zusammensein. Abgesehen von den "Lösungsansätzen" die zum Teil unten beschreiben wurden (Gleitgel, Akzeptanz, dass es mal unsauber sein könnte etc.) finde ich eine Aussage immerwieder unverständlich: Alles muss beiden gefallen. Warum? Was wenn du es nicht magst, es aber Ihm zuliebe ("Liebe") machst? Ist das so schlimm? Jetzt die Beziehung in Frage stellen deswegen Gerade beim Sex darf man nicht zu egoistisch sein. Ich mag auch kein langes Vorspiel und Blümchensex, tue es aber (manchmal ) meiner Maus zuliebe.

Gefällt mir

24. Juli 2012 um 21:34

Ist verneinen Egoismus?
Also dass ich die Beziehung in Frage stelle stimmt ja so nicht... ich liebe meinen Freund sehr, wir hatten nie Streit oder Meinungsverschiedenheiten... ich möchte mich weder trennen noch etwas in dieser Art, wie es gatto666infernale interpretierte... Es ist halt einfach nur schwierig für mich weil ich 1. meinen Freund nicht enttäuschen möchte, ich weiß nunmal dass es ihm sehr gefällt und 2. ihn auch nicht irgendwie verletzen möchte.
Und ob es egoistisch ist... ist es das? Ich weiß es nicht... vielleicht ist es ein bisschen egoistisch... jedoch denke ich dass man Analsex nicht mit einem Vorspiel vergleichen kann, dass man dem Partner zuliebe länger gestaltet, für mich sind das schon irgendwo noch große Unterschiede...
Vielleicht gefällt es mir ja irgendwann... möglich...
ich weiß nicht... die ganze Sache überfordert mich gerade wirklich sehr.

Gefällt mir

25. Juli 2012 um 0:40

Also ich hab erst überlegt...
...ob ich dir das vielleicht besser als PN schreibe, Senykui, statt hier ins Forum. Weil ich keine Lust drauf habe, dass die Hälfte der Leute hier als "Frauenbeschützer" über mich herfallen. Aber vielleicht gibts auch Leute, die das so ähnlich sehe wie ich. Und die find ich ja nicht, wenn dir eine PN Antwort schicke...

Also früher war das bei mir so, dass mein Exmann und ich immer nur das gemacht haben beim Sex, was uns beiden gefallen hat. Das war dann mit der Zeit natürlich immer dasselbe.

Als ich dann meinen Schatz kennen gelernt hatte, da hat der mir was gesagt, was mich ziemlich nachdenklich gemacht hat:
"wenn man immer nur das macht, was beide gleich gut finden, dann bedeutet das, man beschränkt sich immer nur noch auf den kleinsten gemeinsamen Nenner", hat er gesagt.

Das ist dann ungefähr so:
wenn er gerne zum Griechen oder Italiener essen geht und aber Chinesisch nicht mag,
und ich gerne Italienisch oder Chinesisch esse, aber nicht so gerne beim Griechen,
dann werden wir zwei doch fast nur noch beim Italiener landen. Aber nie zusammen zum
Chinesen und auch nicht zum Griechen gehen.
Irgendwann werden Pizza und Pasta dann aber langweilig, und er fängt an, das
griechische Essen zu vermissen und ich natürlich das chinesische... das macht Frust
und vielleicht geht einer mal ohne den anderen dahin, wo er viel lieber MIT dem Partner
essen würde. Aber beide machen ja nur, was auch beiden gefällt...


Sorry für das Beispiel mit dem Essen jetzt. Aber das erklärt irgendwie ganz gut, wie ich das hier sehe und wie wir das auch leben. Das gilt fürs Essen genau wie für Sex oderviele andere Sachen auch:

wenn mein Partner Sachen toll findet, die für mich nicht unbedingt soo der Brüller sind, dann möcht ich die trotzdem mit ihm erleben. Weil ich ja weiss, dass er das mag und weil ich dann ja auch geniesse,
wie er davon abhebt. Das wirkt sich dann ja auch auf meine eigene Lust aus, und zwar richtig schön!

Umgekehrt möchte ich auch dass mein Schatz Sachen macht, die für ihn vielleicht nicht so irre aufregend sind.
Trotzdem ist das ja für uns beide schön, wenn ich abfliege, weil mein Partner mit Geduld auch meine
"unbeliebteren" Bereiche verwöhnt.

Anal gehört für mich allerdings nicht dazu. Das ist für mich jedesmal aufregend, das ist jetzt nicht so,
dass ich das meinem Partner zuliebe mache.

Aber es gibt eben Sachen, die wir mehr für den Anderen machen als für uns selbst. Weil wir dann zwar nicht direkt DAVON was haben - aber von der Lust des Anderen dann (indirekt) doch wieder.

Wichtig ist einfach, dass ihr drüber redet. Das sag ich hier ja immer immer wieder

Gefällt mir

25. Juli 2012 um 2:25

Lass ihn doch...
aber mach es unvorbereitet. wenn er dann mal richtig dreck am stecken hat, wird er es sich beim nächsten mal bestimmt zweimal überlegen ob er es wirklich will.

1 LikesGefällt mir

25. Juli 2012 um 9:56

Italiener, Chinese & Co
Danke wirbelquirl77, ich muss sagen deine Antwort hat mich wirklich nachdenklich gestimmt. Ich denke dass du wirklich Recht hast, mit dem was du hier geschrieben hast.
Ebenso glaube ich dass druidenpaule meine Situation wirklich gut getroffen hat... es hat mich wirklich völlig überrumpelt. Ich habe gestern mit meiner Freundin darüber gesprochen (Kennen uns schon seit dem Kindergarten und sind sozusagen der Kummerkasten des Anderen, in jedem Themenbereich ^^)
Sie hat so eine Situation wohl ziemlich ähnlich schon erlebt, wir haben wirklich lange geplaudert.
Ich werde einfach sehen müssen wie sich das alles entwickelt und meinen Freund um etwas mehr Verständnis & Vorsicht bezügl. seiner neuen Vorliebe bitten müssen.
Vielleicht finde ich dann noch Gefallen an der ganzen Sache.
Ich danke euch auf jeden Fall für die ganzen Antworten die mir zumindest zum Teil wirklich weitergeholfen haben

Gefällt mir

25. Juli 2012 um 10:11

Nur redendsen menschen kann geholfen werden
liebe kann verletzlich sein, aber gleichzeitig auch sehr stark.
eure bindung besteht nicht nur aus sex.rede mit ihm darüber, über deine gefühle, insbesondere die ängste.
liebe zweier seelen ist mehr wert als die befriedigund einer einzelnen person.
und das du dich an diese praktik erst noch gewöhnen musst, sollte jedem klar sein.
anfangs war mein verlangen nach analverkehr auch sehr groß, aber es hat sich schnell gelegt, weil ich gemerkt habe das es "so" besonders auch nicht ist.
möglicherweise ergeht es ihm genauso.

Gefällt mir

25. Juli 2012 um 23:54

Das stimmt !
Huhu Isabel und alle
Ja das stimmt, das hätt ich auch dazu sagen sollen. Ist mir aber nicht eingefallen beim Schreiben, weils bei uns hier kein Problem ist.
Logo hab ich das nicht so gemint, dass einer dem Partner zuliebe was über sich ergehen lässt, das total abstösst. Naja aber das find ich für eine Partnerschaft auch normal, die funktioniert...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen