Forum / Sex & Verhütung / Sexualität

Seit jahren kein sex...

7. August 2007 um 22:49 Letzte Antwort: 14. Februar 2010 um 8:58

...gibt es noch irgendjemanden, dem es so geht wie mir? Seit 7 jahren bin ich mit meinem Mann verheiratet, schon vor der ehe hatten wir monatelang keinen Sex mehr (obwohl wir erst 2 jahre zusammen waren), aber damals dachte ich, dass sich das wieder gibt. Schließlich habe ich ihn geliebet.
Danach auch nur sporadisch, eigentlich nur, um unseren Sohn, heute fast 5 Jahre alt, zu zeugen. Und das dann immer auf meine Initiative hin. Seitdem ist funkstille.
Er sagt immer, ihm würde nichts fehlen!Außerdem könne er den "ersten Schritt" nicht machen, d.h. sagen/zeigen, dass er Lust hat. Aber ich habe Lust.
Leider ist es mittlerweile so, dass ich auch keine Lust mehr auf Sex mit IHM hätte, selbst wenn er wöllte.
Ich denke darüber nach, einen Seitensprung zu wagen.
Eine ansonsten gut funktionierende Ehe aufzugeben, mit Kind...."nur" w/ Sexmangel - was meint ihr?

Mehr lesen

8. August 2007 um 1:14

Des Lebens Ruf will niemals enden...
...nicht schlecht ela!

myt

Gefällt mir

8. August 2007 um 14:59

Sehr ehrlich.....
.....Danke. Auf den Punkt gebracht.
Höchst Wahrscheinlich werde ich nächste Woche Teil 1 umsetzen, d.h. ich werde einen anderen mann treffen.
Teil 2, Trennung, nach einem Gespräch......vielleicht findet er ja den Vorschlag einer offenen Beziehung okay. Natürlich geht sowas nur so lange gut, bis man jemanden trifft, der was für eine ernsthafte Beziehung ist.
lg, biene
P.S. es sind "nur" 5,5 Jahre....wir haben ja unseren Sohn "auf Termin" gezeugt (echt).

Gefällt mir

8. August 2007 um 15:01

Typischer Fall von weiblichem Egoismus.
Du bist unmoralisch.

Gefällt mir

8. August 2007 um 15:34
In Antwort auf

Des Lebens Ruf will niemals enden...
...nicht schlecht ela!

myt

Weiblicher egoismus???
was soll das, was heißt hier frauen sind egoistisch, ich find das von dem mann egoistisch, wenn er sagt ihm fehlt nix, aber ihr fehlt doch was..klar sex is nunmal net alles, aber wirklich garkeine zärtlich keine und 7 jahre nix, das find ich auch krass...gut ich bin jetzt ein sau träuer mensch und würde meinen freund nie betrügen, aber wenn sowas wäre..ich würde mit ihm drüber reden, wobei ich erstmal versuchen würde, wenn er nicht den ersten schritt machen kann, dann versuch du es doch und dann sprich vielleicht mal über seine fantasien, was er will...schau mal auf em pc ob er sich pornos anschaut...im verlauf, wenn ja welche und dann weißt du was ihm gefällt, und ob überaupt was mit ihm los is

Gefällt mir

8. August 2007 um 18:49

Ich seh das nicht so
wie die meisten hier anscheinend. wenn am anfang einer beziehung schon fast kein sex da ist, wie komisch ist es dann bitte zu denken: "es gibt sich wieder". "sich geben" - hört sich so an, als solle sich das problem bitte schön irgendwie von selbst lösen. und große überraschung, wenn es sich nicht von selbst löst?! dass dir sex wichtig ist, hast du ja bestimmt vor der ehe auch gewusst und du hast dich dennoch für eine ehe mit ihm entschieden. es ist also nicht so, dass euer sexleben im laufe der ehe eingeschlafen ist. es war schon vorher nicht da. sprich, du hast einen sexmuffel geheiratet. dann sollte das jetzt nicht der grund sein, warum du ihn betrügst / verlässt (läuft mir mich ohnehin auf das selbe hinaus). ich finde, man sollte seinen ehepartner nicht betrügen, auch wenn man fadenscheinige positive gründe dafür zu haben glaubt (beziehungskick, entspanntere stimmung, bla bla bla). wenn er den ersten schritt nicht machen kann, solltest du ihn machen. aber du schreibst, dass du last hast, jedoch nicht auf ihn! klingt so, als läge ein teil des problems bei dir? das ist meine meinung.
lg

Gefällt mir

8. August 2007 um 20:49

Verstehe ich
Hallo! Ich verstehe Dich sehr gut. Mein Mann will auch nur wenig Sex ( einmal die Woche ). Aber wenn ich Ihn wirklich heiß mache, z.B. blasen, oder Sex im stehen, Sex auf der Couch, dann klappt es und es geht die Post ab. Vielleicht hast schon mal darüber nachgedacht das er eine Geliebte hat. Ich ahbe meinen mann schon mal überraschend von der Arbeit abgeholt, dann wußte ich Bescheid das da nichts läuft. Vielleicht solltest du das auch mal tun.
MfG Tinka2007

Gefällt mir

8. August 2007 um 21:22

Hallo,
hallo biene!!! ich bin zwar mänlich und weiß nicht ob du jetzt nur meinungen von Frauen möchtest???!!! ich hätte gern mal gewußt wie alt du bist!!! must es aber nicht sagen, wenn du nicht möchtest!!! du schreibst von "gut funkt. Ehe" ich finde, da gehört es dazu!! ich bin nicht so oft hier, doch wenn du möchtest schreibe auf "hape_da at weber deutsch" verstanden?? der strich unten muß sein!!! antw, aber trotzdem noch hier, damit ich weiß ob du geschrieben hast!!! bis dann , wenn du magst!!! gruß Hape

Gefällt mir

8. August 2007 um 21:28

Pardon, ich batrachte das krasser ...
.. entweder ist die notwendige Beziehungssäule Sex in tragfähiger Form vorhanden (also in ausgeglichener Bedürfnisbefriedigung), oder es ist eben keine tragfähige Beziehung.

Wie Bruder und Schwester kann man auch in anderer Form Leben ...



Lasst es mich - obgleich auch in diesem Falle wieder keine Hílfe - so sagen:
Man sollte sich nie einbilden, dass man das, was einem schon aktuell nicht so ganz passt, 'später' schon wieder hinkriegt ...

asteus

Gefällt mir

9. August 2007 um 8:33

Ich mochte lange keine kleinen nasen...
...bei männern, deshalb habe ich einen mit einer Riesennase geheiratet. Jetzt gefallen mit aber Mininasen - drum verlasse ich meinen Riesennasenehemann. muss schließlich auf meine veränderten bedürfnisse eingehen.

oder wie, naja.

wie du sagst, heutzutage ändert sich vieles laufend. das ist meiner meinung nach auch der grund, warum in unserer zeit sehr viele beziehungen teilweise sehr schnell auseinandergehen. ich für meinen teil kann das halt nicht gutheißen.
lg

Gefällt mir

9. August 2007 um 9:15

Lese einfach mal
ein paar von den x-tausend threads durch, in denen ein MANN schreibt, seine FRAU habe keine Lust mehr auf Sex. Da findest Du genügend Ratschläge, welches Verständnis man(n) für Sexunlust zeigen muss und wie sensibel man auf die Bedürfnisse des Partners eingehen soll. Vielleicht versuchst du das auch mal? Natürlich darf man(n) never ever fremdgehen. Denn wenn Männer fremdgehen ist das I BÄH, wenn Frauen fremdgehen offenbar ein natürliches Recht.

Mal ernstahft: Was ist so schlimm, wenn Sex nur auf Deine Initative stattfindet? Ist es nicht immer so, das etwas auf Initative dessen stattfindet, der mehr Lust darauf hat? Warum soll die Normalität für Millionen Männer (nämlich, dass sie die Initative ergreifen müssen) so ein Drama sein, wenn sie mal auf Frauen zutrifft? Es lebe die Emanzipation (natürlich nur der Teil, der den Frauen Vorteile bringt, oder was?).

Micha

Gefällt mir

9. August 2007 um 10:46
In Antwort auf

Lese einfach mal
ein paar von den x-tausend threads durch, in denen ein MANN schreibt, seine FRAU habe keine Lust mehr auf Sex. Da findest Du genügend Ratschläge, welches Verständnis man(n) für Sexunlust zeigen muss und wie sensibel man auf die Bedürfnisse des Partners eingehen soll. Vielleicht versuchst du das auch mal? Natürlich darf man(n) never ever fremdgehen. Denn wenn Männer fremdgehen ist das I BÄH, wenn Frauen fremdgehen offenbar ein natürliches Recht.

Mal ernstahft: Was ist so schlimm, wenn Sex nur auf Deine Initative stattfindet? Ist es nicht immer so, das etwas auf Initative dessen stattfindet, der mehr Lust darauf hat? Warum soll die Normalität für Millionen Männer (nämlich, dass sie die Initative ergreifen müssen) so ein Drama sein, wenn sie mal auf Frauen zutrifft? Es lebe die Emanzipation (natürlich nur der Teil, der den Frauen Vorteile bringt, oder was?).

Micha

Ich...
...kann deinen beitrag nur unterschreiben.

Gefällt mir

9. August 2007 um 11:35

Was genau fehlt dir jetzt?
****
schon vor der ehe hatten wir monatelang keinen Sex mehr (obwohl wir erst 2 jahre zusammen waren), aber damals dachte ich, dass sich das wieder gibt.
****

Also kanntest du ihn schon so als ihr geheiratet habt, ihr schlaft doch miteinander , du musst eben nur die Initiative ergreifen!

****
Er sagt immer, ihm würde nichts fehlen!Außerdem könne er den "ersten Schritt" nicht machen, d.h. sagen/zeigen, dass er Lust hat. Aber ich habe Lust.

****
Na bitte, dann weißt du doch woran es liegt, eben eine Eigenart , die er VOR DER EHESCHLIEßUNG auch schon hatte.
Er kann es nicht zeigen, selbst wenn er will.
Etwa wie andere z.b schlecht sagen können "ich liebe dich" das Problem haben auch viele Menschen!
So What?
Es liegt also nicht an ihm, er hat seine Einstellung, seine Eigenschaften beibehalten, DU bist jetzt nach 7 Jahren unzufrieden damit, also ist es DEIN Problem, wieso machst du es zu seinem??
Mein erster Ehemann war genauso, ich habe anfangs immer gedacht es läge an mir , ich habe alles probiert von Higheels und halterlosen räkelnd im Bett, bis splitternackt durch die Wohnung tanzend über beim Ausgehen keine U-Wäsche zu tragen!
Er war vollkommen IMUN!
Dachte ich zumindest, bis ich erkannte, er KANN es nicht zeigen , nicht das er es nicht wollte, er KONNTE einfach nicht, also habe ich zukünftig keinen Grund mehr gesucht, sondern es so akzeptiert wie es war, ich habe IHN einfach gefickt*hüstel*
Er war zufrieden und ich erst *gg*

***
Leider ist es mittlerweile so, dass ich auch keine Lust mehr auf Sex mit IHM hätte, selbst wenn er wöllte.
****
Warum nicht?
Verletzt es Deinen stolz das du nicht das umschwärmte Weibchen bist?


****
Ich denke darüber nach, einen Seitensprung zu wagen.
Eine ansonsten gut funktionierende Ehe aufzugeben, mit Kind...."nur" w/ Sexmangel - was meint ihr?

****
Das ist definitiv feige was du da machst!
Dir SEX woanders suchen aber die angenehmen Seiten einer Ehe, die Versorgung , die Bequemlichkeiten ,nicht aufgeben wollen?

Dann gib ihm gefälligst die chance eine Partnerin zu finden , die es akzeptiert wie es ist, damit zufrieden ist und ihn nicht hintergeht!

Wenn ansonsten alles zu perfekt harmoniert, dann habe doch den A...in der Hose und erkläre ihm was Du vorhast, das Du es eben woanders holen musst was er dir nicht geben kann, vielleicht hast du glück und er setzt sich das Geweih sogar selber auf
*Kopfschüttel*
Dann gib ihm gefälligst die Chance zu entscheiden ob er damit leben kann!
Wenn er es akzeptiert , fein , wenn nicht dann hast du zukünftig so viel um die Ohren das das Problem des nicht umschwärmt worden seins , dein geringstes sein dürfte!
Wenn dann bitte ehrlich und mit allen Konsequenzen!

Das hätte mal ein Mann schreiben sollen....auweia!

Gefällt mir

9. August 2007 um 11:50

Die Lösung ist ganz einfach
....hi. mag sein, dass dein mann ein problem hat (was ich nicht glaube...hey gibt es männer, die keine lust auf sex haben?), aber die lösung liegt nur bei dir!
was tust du denn, um euer sexleben aufzupolieren? ?
du schreibst, dass du inzwischen keine lust mehr auf Sex mit ihm hast, selbst wenn er wöllte. hey, was soll er also deiner meinung nach tun? greift er die initiative, blockst du ab....macht er nichts, ist er ein sexmuffel, oder wie!
Also..wenn du sex willst, mach ihn heiß, verführe ihn, ergreife die initiative...und dann wirst du wirklich sehen ob er ein sexmuffel ist (wahrscheinlich nicht, eher nur verklemmt).
also nicht unnöttig verkomplizieren. ran an den speck, äh den mann.


Gefällt mir

9. August 2007 um 14:41

Dann

Zitat;

in denen ein MANN schreibt, seine FRAU habe keine Lust mehr auf Sex. Da findest Du genügend Ratschläge, welches Verständnis man(n) für Sexunlust zeigen muss und wie sensibel man auf die Bedürfnisse des Partners eingehen soll. Vielleicht versuchst du das auch mal? Natürlich darf man(n) never ever fremdgehen. Denn wenn Männer fremdgehen ist das I BÄH, wenn Frauen fremdgehen offenbar ein natürliches Recht.

Zitatende**

Gefällt mir

10. August 2007 um 17:15
In Antwort auf

Hallo,
hallo biene!!! ich bin zwar mänlich und weiß nicht ob du jetzt nur meinungen von Frauen möchtest???!!! ich hätte gern mal gewußt wie alt du bist!!! must es aber nicht sagen, wenn du nicht möchtest!!! du schreibst von "gut funkt. Ehe" ich finde, da gehört es dazu!! ich bin nicht so oft hier, doch wenn du möchtest schreibe auf "hape_da at weber deutsch" verstanden?? der strich unten muß sein!!! antw, aber trotzdem noch hier, damit ich weiß ob du geschrieben hast!!! bis dann , wenn du magst!!! gruß Hape

Mein alter
...ich bin 32!

Gefällt mir

10. August 2007 um 17:23
In Antwort auf

Was genau fehlt dir jetzt?
****
schon vor der ehe hatten wir monatelang keinen Sex mehr (obwohl wir erst 2 jahre zusammen waren), aber damals dachte ich, dass sich das wieder gibt.
****

Also kanntest du ihn schon so als ihr geheiratet habt, ihr schlaft doch miteinander , du musst eben nur die Initiative ergreifen!

****
Er sagt immer, ihm würde nichts fehlen!Außerdem könne er den "ersten Schritt" nicht machen, d.h. sagen/zeigen, dass er Lust hat. Aber ich habe Lust.

****
Na bitte, dann weißt du doch woran es liegt, eben eine Eigenart , die er VOR DER EHESCHLIEßUNG auch schon hatte.
Er kann es nicht zeigen, selbst wenn er will.
Etwa wie andere z.b schlecht sagen können "ich liebe dich" das Problem haben auch viele Menschen!
So What?
Es liegt also nicht an ihm, er hat seine Einstellung, seine Eigenschaften beibehalten, DU bist jetzt nach 7 Jahren unzufrieden damit, also ist es DEIN Problem, wieso machst du es zu seinem??
Mein erster Ehemann war genauso, ich habe anfangs immer gedacht es läge an mir , ich habe alles probiert von Higheels und halterlosen räkelnd im Bett, bis splitternackt durch die Wohnung tanzend über beim Ausgehen keine U-Wäsche zu tragen!
Er war vollkommen IMUN!
Dachte ich zumindest, bis ich erkannte, er KANN es nicht zeigen , nicht das er es nicht wollte, er KONNTE einfach nicht, also habe ich zukünftig keinen Grund mehr gesucht, sondern es so akzeptiert wie es war, ich habe IHN einfach gefickt*hüstel*
Er war zufrieden und ich erst *gg*

***
Leider ist es mittlerweile so, dass ich auch keine Lust mehr auf Sex mit IHM hätte, selbst wenn er wöllte.
****
Warum nicht?
Verletzt es Deinen stolz das du nicht das umschwärmte Weibchen bist?


****
Ich denke darüber nach, einen Seitensprung zu wagen.
Eine ansonsten gut funktionierende Ehe aufzugeben, mit Kind...."nur" w/ Sexmangel - was meint ihr?

****
Das ist definitiv feige was du da machst!
Dir SEX woanders suchen aber die angenehmen Seiten einer Ehe, die Versorgung , die Bequemlichkeiten ,nicht aufgeben wollen?

Dann gib ihm gefälligst die chance eine Partnerin zu finden , die es akzeptiert wie es ist, damit zufrieden ist und ihn nicht hintergeht!

Wenn ansonsten alles zu perfekt harmoniert, dann habe doch den A...in der Hose und erkläre ihm was Du vorhast, das Du es eben woanders holen musst was er dir nicht geben kann, vielleicht hast du glück und er setzt sich das Geweih sogar selber auf
*Kopfschüttel*
Dann gib ihm gefälligst die Chance zu entscheiden ob er damit leben kann!
Wenn er es akzeptiert , fein , wenn nicht dann hast du zukünftig so viel um die Ohren das das Problem des nicht umschwärmt worden seins , dein geringstes sein dürfte!
Wenn dann bitte ehrlich und mit allen Konsequenzen!

Das hätte mal ein Mann schreiben sollen....auweia!

Du hast mit allem recht...
...ich bin feige, unehrlich, wahrscheinlich hat es so gar jahrelang meine Stolz verletzt, so ganz ohne Bestätigung zu leben....und v.a. hast Du recht, dass es MEIN Porblem ist! Denn er hat ja in der hat keins, sagt er. Und ich mußt auch schon vor der Ehe immer die Initiative erfreifen.
Ich hätte vor Jahren schon proffessionelle Hilfe mit einschalten sollen, im Moment denke ich, es ist zu spät. Wenn er neben mir liegt, rücke ich sogar so weit wie möglich weg, weil ich seine Nähe nicht ertrage. Einen Kuss wische ich ab.... ..ich werde mit ihm reden, und da diesen Monat ja noch Hochzeitstag ist - definitiv davor. Nur muß ich meine Worte sammeln, den ich möchte wertschätzend mit ihm sprechen - er ist, wie jemand anderes hier geschrieben hat, wie mein Bruder/Freund, bzw. liebster Kollege, denn das verbindet uns, auch wenn wir nicht mehr in der gleichen Stadt arbeiten und in zwei völlig unterschiedlichen Unternehmensbereichen.

Gefällt mir

10. August 2007 um 19:33

Ich weiss nicht,
ob ich über Deinen Beitrag "lachen oder weinen soll". Warum? Weil ich (aus anderen Gründen) darunter leide, dass ich mit meiner Partnerin seit ca. 2 Jahren keinen Sex mehr habe. Das ist schlimm! Nun frage ich mich, warum das so ungerecht verteilt ist? Deinen Mann und meine Partnerin müsste man eigentlich in den Hintern treten....oder vielleicht eher UNS? Weil wir so blöd sind, bei ihnen zu bleiben? Egal....Weil wir hier in einem anaonymen Forum sind, gestehe ich, dass ich versuche, mich mit Selbstbefriedigung über Wasser zu halten.....Vielleicht hilft's Dir auch; aber der wahre Jakob ist das auch nicht....Halt' dich wacker!

Gefällt mir

10. August 2007 um 23:11

Liebe Biene
...ich bin 32 und kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Ich war mit meinem Mann fast 9 Jahre zusammen. Wir haben zwei Kinder ...und ich dachte immer ich sei glücklich. Aber das erwachen kam vor 4 Jahren. Ich konnte nicht mehr...war lustlos..fühlte mich ungeliebt. Selbst jede Annährung (die nur von mir kamen)..war ein Reinfall.
Ja, es gibt Männer, die keinen Sex wollen...aber auch keine körperliche Nähe.
Heute nach meiner Scheidung, kann ich nur sagen..ich habe einiges verpasst...leider.
Ich bin wahrhaftig keine unatraktive Frau, aber selbst das hat er mir seelisch genommen. Heute weiß ich es besser.
Wenn du meinen solltest, das er deinen Körper nichtanziehend findet, dich immer wieder von sich schiebt...dann lass es, du lebst nur einmal.
Und wegen einem Kind, sich nicht zu trennen...sorry..aber das ist absoluter Quatsch, denn du lebst nur einmal und dein Zwerg merkt es sofort, wenn Mama sich nicht wohl fühlt!!!
Liebe Grüße, die Schmusekugel

Gefällt mir

11. August 2007 um 8:44
In Antwort auf

Du hast mit allem recht...
...ich bin feige, unehrlich, wahrscheinlich hat es so gar jahrelang meine Stolz verletzt, so ganz ohne Bestätigung zu leben....und v.a. hast Du recht, dass es MEIN Porblem ist! Denn er hat ja in der hat keins, sagt er. Und ich mußt auch schon vor der Ehe immer die Initiative erfreifen.
Ich hätte vor Jahren schon proffessionelle Hilfe mit einschalten sollen, im Moment denke ich, es ist zu spät. Wenn er neben mir liegt, rücke ich sogar so weit wie möglich weg, weil ich seine Nähe nicht ertrage. Einen Kuss wische ich ab.... ..ich werde mit ihm reden, und da diesen Monat ja noch Hochzeitstag ist - definitiv davor. Nur muß ich meine Worte sammeln, den ich möchte wertschätzend mit ihm sprechen - er ist, wie jemand anderes hier geschrieben hat, wie mein Bruder/Freund, bzw. liebster Kollege, denn das verbindet uns, auch wenn wir nicht mehr in der gleichen Stadt arbeiten und in zwei völlig unterschiedlichen Unternehmensbereichen.

Liebe Biene


dann wünsche ich dir ganz viel Kraft, denn wenn es bereits so schlimm ist -

****
Wenn er neben mir liegt, rücke ich sogar so weit wie möglich weg, weil ich seine Nähe nicht ertrage. Einen Kuss wische ich ab..
****
Dann hat es weder Wert für dich noch für ihn und für euren Sohn auch nicht!
Du schaffst das, nur ehrlich sein und offen was Deine gefühle betrifft, dann wird das schon, ich höre zumindest heraus das ihr ansonsten sehr gut miteinander umgehen könnt!

alles Gute

Gefällt mir

14. August 2007 um 21:22
In Antwort auf

Liebe Biene
...ich bin 32 und kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Ich war mit meinem Mann fast 9 Jahre zusammen. Wir haben zwei Kinder ...und ich dachte immer ich sei glücklich. Aber das erwachen kam vor 4 Jahren. Ich konnte nicht mehr...war lustlos..fühlte mich ungeliebt. Selbst jede Annährung (die nur von mir kamen)..war ein Reinfall.
Ja, es gibt Männer, die keinen Sex wollen...aber auch keine körperliche Nähe.
Heute nach meiner Scheidung, kann ich nur sagen..ich habe einiges verpasst...leider.
Ich bin wahrhaftig keine unatraktive Frau, aber selbst das hat er mir seelisch genommen. Heute weiß ich es besser.
Wenn du meinen solltest, das er deinen Körper nichtanziehend findet, dich immer wieder von sich schiebt...dann lass es, du lebst nur einmal.
Und wegen einem Kind, sich nicht zu trennen...sorry..aber das ist absoluter Quatsch, denn du lebst nur einmal und dein Zwerg merkt es sofort, wenn Mama sich nicht wohl fühlt!!!
Liebe Grüße, die Schmusekugel

Das mein sohn das merkt....
denke ich mittlerweile auch. und das macht mir auch zu schaffen, denn ihm was vorzuspielen ist unfair.
wie hast du den Mut aufgebracht, dich zu trennen?
wie hat er reagiert? war er überrascht? war denn für ihn auch immer alles i.o.?
LG, biene

Gefällt mir

16. August 2007 um 16:04

Danke für Deinen Beitrag
...die Diskussion hier zeigt, dass Du ein wichtiges Thema angesprochen hast. Du bist also nicht allein mit Deinem Problem. Ich kenne das; ich habe eine ähnlich gelagerte Erfahrung. Mein Freund wollte auch keinen Sex (dachte ich jedenfalls). Aber ich habe es ihm auch nicht einfach gemacht, denn auch ich wollte ehrlich gesagt nicht. Ich glaube, dass ist ein Teufelskreis, aus dem nur sehr schwer zu entkommen ist. In meinem Fall habe ich mich irgendwann gezwungen, zu wollen. Ich habe ihm Zärtlichkeiten geschenkt, ihn "angemacht", seine Nähe gesucht und ihn schließlich verführt. Am Anfang lief es noch etwas holprig. Aber nach einiger Zeit ist er angesprungen. Er hat gemerkt, ich will wieder, es lohnt sich es zu versuchen und heute greift er sogar selbst die Initiative. Ich glaube, dieser Weg war schließlich auch erfolgreicher, als es durch reden noch schlimmer zu machen. Natürlich habe ich wieder die Initiative ergriffen, aber ehrlich gesagt heute ist mir eigentlich egal.
Fazit: Ich kann Dir nur zwei Dinge mitgeben:
- Wenn Du ihn noch liebst und behalten willst, dann zeige es ihm und gib ihm die Chance anzuspringen.
- Wenn Du ihn allerdings nicht mehr liebst und nichts mehr für ihn empfindest...nun gut..dann musst du die Konsequenzen tragen. Aber dann ist mangelnder Sex auch nicht das Problem, sondern höchstens die Auswirkung hiervon.

Mach das Beste...Daggi

Gefällt mir

16. August 2007 um 17:07

Öhm...ich kenn da mich auf der Männerseite..ich kenn es aber
auch aus deiner Sicht...vergiss es..es wird sich nichts ändern..da kannst du tun was du willst...es wird ein aussichtsloser Kampf sein..

Biene!!...Such dir einen Lover...

ichderheld

Gefällt mir

16. August 2007 um 23:41
In Antwort auf

Das mein sohn das merkt....
denke ich mittlerweile auch. und das macht mir auch zu schaffen, denn ihm was vorzuspielen ist unfair.
wie hast du den Mut aufgebracht, dich zu trennen?
wie hat er reagiert? war er überrascht? war denn für ihn auch immer alles i.o.?
LG, biene

Liebe Biene
Um auf deine Frage zu antworten. Zum einen hat es ihn überrascht, weil er nicht damit gerechnet hat, dass ich mich traute, mich zu trennen. Zum anderen aber wiederum, wußte er, das dieses lieblose Leben nicht normal war.
Er lebt noch heute in seiner eigenen Welt und scheint damit zufrieden. Ich hingegen habe einen liebevollen Partner gefunden, bei dem ich mich vollkommen wohl fühle und mich auch(durch das entwickelte Vertrauen) völlig fallen lassen kann.
Sex fängt bei mir nicht erst im Bett an, sondern in Gesten, mit dem dein Partner immer wieder signalisiert...ich begehre dich. Ein streicheln im Nacken beim Vorbeigehen...Blicke die dich streifen, wenn man inmitten von Freunden sitzt...
Das ist Liebe, Sex und Leidenschaft...die ich nun endlich genieße.
Gib deinem Herzen einen Ruck..denke daran, du lebst nur einmal...!!!!
Kinder danken es dir, wenn sie dich glücklich sehen...das ist meine Erfahrung.
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
Liebe Grüße die Schmusekugel

Gefällt mir

16. August 2007 um 23:52
In Antwort auf

Liebe Biene
Um auf deine Frage zu antworten. Zum einen hat es ihn überrascht, weil er nicht damit gerechnet hat, dass ich mich traute, mich zu trennen. Zum anderen aber wiederum, wußte er, das dieses lieblose Leben nicht normal war.
Er lebt noch heute in seiner eigenen Welt und scheint damit zufrieden. Ich hingegen habe einen liebevollen Partner gefunden, bei dem ich mich vollkommen wohl fühle und mich auch(durch das entwickelte Vertrauen) völlig fallen lassen kann.
Sex fängt bei mir nicht erst im Bett an, sondern in Gesten, mit dem dein Partner immer wieder signalisiert...ich begehre dich. Ein streicheln im Nacken beim Vorbeigehen...Blicke die dich streifen, wenn man inmitten von Freunden sitzt...
Das ist Liebe, Sex und Leidenschaft...die ich nun endlich genieße.
Gib deinem Herzen einen Ruck..denke daran, du lebst nur einmal...!!!!
Kinder danken es dir, wenn sie dich glücklich sehen...das ist meine Erfahrung.
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
Liebe Grüße die Schmusekugel

Liebe Biene
...ich hatte den Mut vergessen, nachdem du gefragt hattest. Der kam nach und nach bei mir hoch. Ich habe mit offenen Augen gesehen an Bekannten, an Freunden, an Medien, das meine Beziehung nicht normal ist. Und ich mich nicht zu Unrecht unwohl fühlte. Somit habe ich mir eines Tages gesagt...NEIN...jetzt nicht mehr..und auch kein Weg zurück.
Meine Familie hat mir damals sehr geholfen, wobei aber nur eine Freundin mein Problem richtig verstand. Andere, die das nicht kennen, werden dir nicht glauben, sie sehen den Mann immernoch als Sexwollenden Nr. 1.
Du wirst es überstehen..und dich irgendwann fragen, warum du diesen Schritt nicht eher gewagt hast.
Liebe Grüße Schmusekugel

PS: ..vielleicht war auch mein körperlicher Abbau ein Signal/Alarmzeichen...der irgendwann vor der Trennung nur noch 45kg betrug.

Gefällt mir

3. Februar 2008 um 22:11
In Antwort auf

Öhm...ich kenn da mich auf der Männerseite..ich kenn es aber
auch aus deiner Sicht...vergiss es..es wird sich nichts ändern..da kannst du tun was du willst...es wird ein aussichtsloser Kampf sein..

Biene!!...Such dir einen Lover...

ichderheld

Altes thema - brandaktuell........
meine ganze konversation mit euch lief ja im August 2007....veilleicht erinnern sich ein paar...?
danach: lover für 2 wochenenden, trennung, abstand, rückschritt ins alte leben meinem sohn zu liebe...sogar sex mit meinem mann, okt/nov. sogar recht intensiv....ich dachte, wow, geschafft- ABER ich mußte feststellen, daß ich es bin, die eigentlich wohl an sex-unlust mit ihm leidet. er hat sich echt drauf eingelassen, ich hab mich mehr oder weniger kopfmäßig dazu verdonnert, auch meinen beitrag zu leisten.
und nun? es kam, wie es kommen mußte - kein sex mehr, aber diesmal bin ich diejenige, die abblockt....frisch verliebt in einen anderen, t o l l e r sex, dachte, sowas git es gar nicht....
Und nun stehe ich vor dem geleichen trümmerhaufen wie vor 6 monaten, mit dem unterschied, daß ich weiß, daß sich diejenige bin, die sich entliebt hat und deswg. die probelem bestehen.

unserem sohn, 5, würde es das herz brechen...........verantwortung kann stärker sein als liebe....aber spätestens in 10 jahre würde er nicht mehr das bindende glied darstellen, ich wäre 42....nicht mehr unbedingt "vermittlebar".

kann man nicht einfach "einfach" leben????????????????

Gefällt mir

13. Februar 2010 um 20:37

Alles
genau wie bei mir,das gleiche hätte ich schreiben können,fast Wort für Wort,nur das es bei mir schon seit 18 Jahren so geht

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 8:58

Bei mir auch......
Ich habe seit langem (weiss schon garnicht mehr wie viele Monate oder Jahre es sind )keinen Sex mehr mit meiner Frau,bei uns ist es so sie will es nicht mehr,versuche wirklich alles rede mit ihr aber es kommen nur absolut blöde antworten die einem dann auch noch richtig weh tun
.

Habe auch schon an Scheidung gedacht da sie ja nun ihre ehelichen Pflichten nicht einhält aber ist es das wert. Und wie erklärt man es den 3 Kids ????
Also lebt man und versucht das beste für sich zu erreichen.....

Gefällt mir