Home / Forum / Sex & Verhütung / Seit 3 Jahren keinen Sex und dennoch glücklich

Seit 3 Jahren keinen Sex und dennoch glücklich

19. November 2004 um 1:51

Mein Mann und ich sind seit 8 Jahren zusammen und seit 3 Jahren haben wir keinen Sex mehr. Das Seltsame daran ist, dass er uns nicht fehlt. Keiner geht fremd, obwohl wir uns eine offene Beziehung zugestehen. Wir sind ständig zusammen, unternehmen alles gemeinsam, haben viele gemeinsame Freunde und unser Umgang miteinander ist viel zärtlicher, respekt- und liebevoller als "früher". Wir sind 38 + 44, also in den besten Jahren. Eine befreundete Psychologin meinte, dass wir auf einem höheren Level in unserer Beziehung angekommen sind, das sei sehr selten. Die Prioritäten hätten sich total verschoben, Sex sei dabei rausgefallen und wenn er uns beiden nicht fehle, dann hätten wir die festeste Beziehung, die man sich wünschen kann.
Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

19. November 2004 um 5:00

Häää?
Das ist wohl Freundschaft!
Höherer Level bedeutet wohl für Deine Psycho-Tante,daß Sex in einem unteren "Level" stattfindet!

Sicher gibt es Beziehungen die nicht auf Sex ausgerichtet sind, aber eine Beziehung ohne Sex ist für mich eine Freundschaft...kein höherer Level!

Sex ist kein Ausdruck der Qualität von Beziehungen, aber ein wesentlicher Bestandteil der Partnerschaft!
Wenn ich meinen Partner liebe, bedeutet das auch, daß ich ihn fühlen will!Körperlich!Einfach, weil mir das Herz und die Sinne überlaufen..und nicht der vergeistige Quatsch!

Wir sind Menschen!

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 9:58

Natürlich
geht das. Man kann sich auch ohne SEX gut verstehen,ohne das gleich alles zusammenbricht. Ich persönlich denke, das ein füreinander und mit viel Zärtlichkeit, besser als jeder SEX der Welt ist. Sei froh,das Du und Dein Mann auf so einem Grad wandert. SEX ist nicht alles,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 10:18

Vielleicht
... ist das auch nur eine phase. man hat ja im leben nicht immer gleichviel sex. aber ehrlich ich würds schon mal wieder ausprobieren mit dem sex. wer weiss?! vielleicht ist er ja viel besser als früher wenn ihr euch jetzt auf einer anderen ebene befindet. ich könnte mir vorstellen das es nach so langer zeit ohne, wie bei ersten mal ist... nervös... kirbbeln im bauch... man sich sehr viel mühe gibt und zeit nimmt... wer weiss.. ich finds im übrigen nichts abnormales dabei wenn man nicht soviel sex hat... auf die qualität kommt es mehr an..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 11:18

Hi
also zunächst mal Glückwunsch. Wenn es so ist, wie Du beschreibst, seid Ihr ja glücklich.

Ich denke allerdings, dass Dein Eingangssatz falsch ist. "Ihr" habt seit 3 Jahren keinen Sex mehr?
Das mag sein, dass Ihr zusammen keinen Sex habt, aber ich wette, dass Dein Mann sich selbst befriedigt. Also kein gemeinsamer Sex mehr.

Ansonsten: ich hatte über vier Jahre keinen Sex mit meiner Frau (alleine schon ) , weil meine Frau nicht mehr wollte. Anfangs war es nervig, dann hatte ich mich zeitweise daran gewöhnt, zuletzt hielt ich es kaum noch aus. Zuletzt lief ich rum wie ein Tiger im Käfig.

Gott sei Dank ließ meine Frau dann wieder Sex zu (eine allgemeine Entwicklung, die ich jetzt nicht alles erzählen will). Und ich muss sagen, seitdem hat sich unsere Ehe deutlich verbessert. Einfach mehr Leidenschaft.

Insofern: bei aller Freundschaft, Respekt, gemeinsamen Interessen: ohne Sex fehlt etwas. Jedenfalls mir.

Und ich glaube auch nicht, dass Dein Mann das auf Dauer durchhält. Es sei denn, er wäre ein Heiliger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 11:19

Ach ja,
von wem ging eigentlich der "No Sex" aus - eher von Dir oder eher von ihm? Oder wirklich von beiden?

Nimmst Du eine andere Pille als früher. Die falsche Pille kann Libidoverlust auslösen....((sozusagen die sicherste Verhütung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 17:11


bei aller liebe 8 jahre zusammen und nach 5 jahren keinen sex mehr? was hat das mit höherer ebene zu tun? ihr seid auf einer unteren freundschaftlichen ebene angekommen. wo bleibt denn eure zärtlichkeit? euer intimes verhältnis? das finde ich aber alles andere als normal und gut. man kann sich auch das schlimmste schön reden. warum bist du hier in diesem forum und fragst wenn doch alles so super ist?

ich denke sex ist ein spiegel der beziehung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 19:12

Na klar
und der Weihnachtsmann lebt wirklich.
Ich freue mich für Euch, dass Ihr so glücklich mit Eurem Problem zusammen leben könnt. Aber!
Ich möchte mit Deinem Mann nicht tauschen! Man könnte glauben, du flunkerst uns hier was vor.
Sexualität ist genau wie Essen und Trinken ein Grundbedürfnis. Und die meisten Leute, die in ihrem Leben mal mit Psychologen zu tun hatten, wissen, das die selber nicht ganz ... Ich würde sagen, in einer anderen Welt leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2004 um 0:34

Fehlt Dir nichts?
Beschreibe mal deine persönliche Situation. Von wem aus kommt das mangelnde Interesse? Von Deinem Mann oder von Dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2004 um 2:17

@traumfee
Ich habe immer Beziehungen gehabt,in denen ich im Nachhinein ein sexuelles Vermissen entdecke!
Daher kann ich das beurteilen!
Ich kann sicher jemanden gelten lassen wie er ist, wenn er damit glücklich ist,aber das scheint hier ja nich so zu sein,sonst würde sie sich ja nicht an das Forum wenden....

Geringe Sexpriorität war auch nicht das Thema, sondern seit 5 Jahren gar keinen Sex....und das ist ja wohl nicht nachvollziehbar in einer Beziehung...aber wohl in einer Freundschaft!

Ich habe seit Jahren den richtigen Partner, was alles angeht!

Gott sei Dank!

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2004 um 2:22

Michi
So ist es !

LG
Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2004 um 9:21

Dass Frauen ...
ohne Sex leben können, kann ich mir vorstellen, da meine Oma mir mal was in dieser Richtung erzählte (ihr Mann war gefallen und vier Kinder haben sie danach derart ausgefüllt, dass da kein Platz für einen Mann war und sie ohne Sex klar kam), aber bei Männern kann ich mir das schwer vorstellen. Es gibt sicherlich Männer, deren Trieb nicht sonderlich ausgeprägt ist und denen wenige Male im Jahr reichen, aber so völlig ohne?

Ich kann es mir eigentlich gar nicht vorstellen. An mir selber habe ich registriert, dass bei längerer sexueller Enthaltsamkeit (z.B. durch hohe berufliche Anspannung) mein Körper reagiert (ich hab da durchaus schon 'feuchte' Träume erlebt).
Wenn dies bei Deinem Mann wirklich entfällt, würde ich Eure Beziehung sehen wie ich sie zu meiner Schwester habe. Wir stehen uns sehr nahe, haben Vertrauen zueinander und auch eine körperliche Beziehung zueinander (nur halt ohne sexuelle Komponente).

Um auf Deine Frage zurückzukommen, ob jemand solche Erfahrungen schon gemacht hätte: Nein, auch nach langen Ehejahren hat sich noch was geregt, wenn meine Frau mich anfaßte. Dass Sexualität komplett ausgeblendet ist, kann ich mir nicht vorstellen - ist für mich wirklich ähnlich wie Essen und Trinken.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2004 um 12:57

Weshalb so aggressiv?
Dass meine Schilderung polarisieren könnte, war klar aber weshalb gleich so aggressiv und zynisch? Zum einen wird die Psychologin verunglimpft, im gleichen Atemzug wird selbst eine Küchendiagnose zu den Ursachen geliefert. Wieso wird unterstellt, dass wir krank, in eine Sekte eingetreten, bedeppert, unglücklich und was noch alles sind?
Vielleicht habe ich nur unsere praktizierten Alternativen nicht geschildert? Auch den Ausgangspunkt hab ich nicht erwähnt, wie es dazu kam. Das war ja auch nicht wichtig.
Ich habe letztlich nur gefragt, ob es andere Paare gibt, die vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wir sind nicht asexuell geworden, wir haben andere Möglichkeiten gefunden, den/die Körper mit einzubeziehen. Kann sein, dass es eine Phase ist, aber derzeit besteht kein Grund, den Zustand zu ändern. In einem haben manche von Euch recht: Es war wirklich das falsche Forum.
Die Antworten haben leider voll die gängigen Klischees bestätigt. Mein Mann hatte mich eigentlich gewarnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2004 um 13:26

Nee, ich habe...
... solche Erfahrungen noch nicht gemacht. Bin da auch nicht so scharf drauf, wenn ich ehrlich bin. Ich bin mit meinem Parter überglücklich und genieße den Sex mit ihm sehr. Ich fahre auf den Körper, die Berührungen udn die innere Verbunden heit zu meinen Partner ab, dass es für mich eine Strafe wäre, nicht mit ihm schlafen "zu dürfen".

Sorry, aber ich kann es nicht glauben, dass ein Paar ohne Sex fester mit einander verbunden sein sollte, als ein Paar, das miteinander schläft.

Sex ist für mich eine natürliche Sache, die von der Natur gegeben ist und das ist gut so, denn ich genieße es wie gesagt.
Da brauche ich keinen höheren Level im meinem Leben, denn ich bin glücklich so wie es ist - mit Sex.

Wenn ihr ohne Sex glücklich seid, freut mich das für Euch!!! Aber behaupte bitte nicht, dass diejenigen, die Sex haben eine Beziehung minderen Levels führen!!!



Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2004 um 13:34
In Antwort auf llyr_12942108

Weshalb so aggressiv?
Dass meine Schilderung polarisieren könnte, war klar aber weshalb gleich so aggressiv und zynisch? Zum einen wird die Psychologin verunglimpft, im gleichen Atemzug wird selbst eine Küchendiagnose zu den Ursachen geliefert. Wieso wird unterstellt, dass wir krank, in eine Sekte eingetreten, bedeppert, unglücklich und was noch alles sind?
Vielleicht habe ich nur unsere praktizierten Alternativen nicht geschildert? Auch den Ausgangspunkt hab ich nicht erwähnt, wie es dazu kam. Das war ja auch nicht wichtig.
Ich habe letztlich nur gefragt, ob es andere Paare gibt, die vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wir sind nicht asexuell geworden, wir haben andere Möglichkeiten gefunden, den/die Körper mit einzubeziehen. Kann sein, dass es eine Phase ist, aber derzeit besteht kein Grund, den Zustand zu ändern. In einem haben manche von Euch recht: Es war wirklich das falsche Forum.
Die Antworten haben leider voll die gängigen Klischees bestätigt. Mein Mann hatte mich eigentlich gewarnt.

Wie man in den ...
Wald hineinruft, so schallt es zurück.

Du schreibst, dass Ihr seit 3 Jahren keinen Sex mehr habt. Das würde man landläufig als asexuell bezeichnen. Woher sollen die Schreiber/innen, die auf Dein post reagiert haben, wissen, dass ihr eine andere Form von Sexualität gefunden habt, wenn Du nichts davon schreibst?

Du schreibst, dass die Psychologin Euch bescheinigt hat, dass Ihr ohne Sex eine höhere Stufe einer Beziehung erreicht habt. Wie wirkt das auf den Leser, der noch Sex in seiner Beziehung hat und sich den Schuh dieser Aussage anzieht?
Er könnte sich denken: Und ich bin das noch seinen Trieben verhaftete (stumpf vor sich hinfickende) Tier in Menschengestalt, dem deshalb die höhere Stufe einer Beziehung vorenthalten bleibt.
Und wenn er das so sieht, könnte er sich zu einer Dir aggressiv scheinenden Antwort hinreissen lassen.

Dass ich Ablehnung erfahren kann, wenn ich einen für die Norm ungewöhnlichen Zustand beschreibe, sollte mir bewußt sein.

Welches Klischee ist denn bestätigt worden?

Dass Liebesbeziehungen zwischen Männern und Frauen in der Regel eine sexuelle Komponente enthalten?

Dass es Menschen gibt, die sich nicht vorstellen können, dass man so miteinander leben kann wie Ihr?

Du hast sogar in einigen posts nicht nur recht sachliche und vernünftig formulierte Stellungnahmen bekommen, sondern sogar Zustimmung und Glückwünsche, aber reagierst nur auf die aggressiven und zynischen. Warum so einseitig?

Wenn ich einen Thread mit ungewöhnlichen Einsichten und Ansichten aufmache, bekomme ich von der einen Fraktion 'Saures' und von der anderen Fraktion 'Süßes' und von der dritten vielleicht noch einfach nur Anregungen, aber gerade diese Kontroversen sind es doch, von denen so ein Forum lebt und in Deinem Thread ist für meinen Geschmack alles vorhanden.

Deshalb die Frage: Was hast Du Dir von Deinem posting versprochen?

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2004 um 14:42

Hallo Gutzilla!!!
Also, ich bin gerade mal 24 und beginne wahrscheinlich gerade eine neue Beziehung. Eigentlich müsste ich ja aus dieser Position heraus, ähnlich wie manch anderer hier, deinen Thread zereissen und dich als eine frigide Spinnerin darstellen. Das tue ich aber nicht. Nein im Gegenteil.
Zu erst einmal möchte ich sagen, das es echt wiederlich ist auf welch niedrigen Niveau sich hier manche ausdrücken. Es ist anscheinend sehr schwer, einem fremden Menschen eine der eigenen philosophisch/spirituellen/oä. Einstellung gänzlich abweichenden Haltung zuzugestehen oder diese in einem neutral, hinterfragenden Ton zu hinterfragen. Im Endeffekt hast du ja nur dannach gefragt ob andere Paare ähnliche Erfahrungen gemacht haben und nicht ob das die grosse Allgemeinheit hier "cool" findet.
Meiner Meinung nach kann es sehr wohl sein, das euere Beziehung eine "andere" Stufe erreicht hat, vielleicht solltest Du es lieber so ausdrücken, denn das ist wesentlich wertneutraler und drückt den Vorgang auch viel besser aus. Denn, jede Beziehung ist anders und nicht für jede Beziehung kann diese Stufe anstrebbar sein.
Ich persöhnlich finde es ziemlich romantisch, wenn ich mir vorstelle, das eine Beziehung so tief und innig wird, dass es nicht mehr vonnöten ist die Beziehung mit Sex zusammenzuhalten, bzw das es nicht mehr vonnöten ist durch Sex Freude aus der Beziehung zu ziehen. Es ist ja nicht so, dass ihr euch irgendwann geschworen habt: Nie wieder Sex. Es hat sich von alleine in diese Richtung entwickelt und das zeugt doch nun wirklich von einer ausserordentlich tiefen Beziehung.

Ich wünsche euch alles Gute weiterhin!!!


PS: Ich stehe noch mitten im Saft und habe viel Spass daran meine "Triebe" voll und ganz auszuleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2004 um 1:14
In Antwort auf alanis_12681975

Nee, ich habe...
... solche Erfahrungen noch nicht gemacht. Bin da auch nicht so scharf drauf, wenn ich ehrlich bin. Ich bin mit meinem Parter überglücklich und genieße den Sex mit ihm sehr. Ich fahre auf den Körper, die Berührungen udn die innere Verbunden heit zu meinen Partner ab, dass es für mich eine Strafe wäre, nicht mit ihm schlafen "zu dürfen".

Sorry, aber ich kann es nicht glauben, dass ein Paar ohne Sex fester mit einander verbunden sein sollte, als ein Paar, das miteinander schläft.

Sex ist für mich eine natürliche Sache, die von der Natur gegeben ist und das ist gut so, denn ich genieße es wie gesagt.
Da brauche ich keinen höheren Level im meinem Leben, denn ich bin glücklich so wie es ist - mit Sex.

Wenn ihr ohne Sex glücklich seid, freut mich das für Euch!!! Aber behaupte bitte nicht, dass diejenigen, die Sex haben eine Beziehung minderen Levels führen!!!



Pluster

@Pluster
-Wenn ihr ohne Sex glücklich seid, freut mich das für Euch!!! Aber behaupte bitte nicht, dass diejenigen, die Sex haben eine Beziehung minderen Levels führen!!!-

Genau das wollte ich sagen, aber es kam wohl nicht toll rüber oder habe mich falsch ausgedrückt....siehe unten...

Ich denke auch: Sex gehört zu einer Beziehung - egal wie oft oder in welcher Qualität!
Ohne Sex ist es keine Beziehung, sondern Freundschaft...

höherer Level hört sich echt so an, als ob Sex etwas wäre, was man in Beziehungen zulässt, die noch auf einem unteren Niveau laufen...

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook