Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

seid ihr lieber aktiv oder lieber passiv?

Letzte Nachricht: 4. Mai 2020 um 10:18
W
wanda_19330828
09.02.20 um 7:17

Meistens ist man beim Sex ja beides. Lässt sich hingebungsvoll oral verwöhnen und gibt später beim Ritt die Gangart vor. Zum Beispiel. Aber vielleicht sagt der eine oder die andere ja, mir gibt dies oder jenes beim Sex mehr, als das andere?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

H
henrietta27
09.02.20 um 12:43

Ich bin passiv, mein Mann sehr domiant. Doch ich übernehme auch mal, will es ihm gut und bequem machen, das mag er, ich will es ihm auch anal machen, egal wie, das will er nicht!
Sonst bin ich auch sehr willig, sehr aufmerksam zu dem, was er oder usere Freunde wollen. So sehe ich die natürliche Funktion der weiblichen Wesen, also auch von mir als seine Frau!

1 -Gefällt mir

E
erko_19269601
09.02.20 um 8:34

Ich bin beim Sex lieber passiv, mag da Misso und Doggy,
lasse mich da gerne verwöhnen.
Ist aber etwas unfair, daher reite ich ihn auch mal
und nehme die aktive Seite ein.
Als Paar sollte halt jede(r) seinen Spaß haben
und keine(r) zu kurz kommen.
Wir probieren auch mal was neues wie Sextoys,
das finde ich witzig und erregend, auch wenn viele nichts taugen.
Grenzen gibt es da natürlich auch wie Gewalt und extreme Schmerzen.
Leichte Fesselspiele finden wir aber schon mal erotisch.
Aktiv sollten aber beide sein, besonders mein Anregen,
macht doch Spaß einen Orgasmus zu haben.
Nur mit Bier Trinken, er, oder Schoko Essen, ich,
(schon etwas Klischee haft) hat das Liebesleben halt Flaute.

Gefällt mir

A
abella_19390785
09.02.20 um 9:28
In Antwort auf wanda_19330828

Meistens ist man beim Sex ja beides. Lässt sich hingebungsvoll oral verwöhnen und gibt später beim Ritt die Gangart vor. Zum Beispiel. Aber vielleicht sagt der eine oder die andere ja, mir gibt dies oder jenes beim Sex mehr, als das andere?

Das variiert bei mir. Ich mag es sowohl aktiv, als auch passive. Bin aber tatsächlich,  je nach Situation beides.  Wenn mans genau überlegt bin ich beim Oralverkehr oft die aktive, das ist aber ok, ich bleibe  nicht unbefriedigt. Das verwöhnen macht Spaß und alles danach auch.  

1 -Gefällt mir

S
sosuke_18422288
09.02.20 um 10:12

Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde ich bevorzuge es aktiv sein Dies ist allerdings erst seit meinem neuen Partner so. Zuvor hätte ich mir gewünscht mehr zu erleben als nur dazuliegen bis er mit Rammeln fertig ist.
Mit meinem neuen Partner kann ich nicht genug davon bekommen, wenn er mich bittet mich hinzulegen und zu genießen...dabei sein Funkeln in den Augen zu sehen

3 -Gefällt mir

Anzeige
gwenhy
gwenhy
09.02.20 um 10:43

Mir persönlich bringt Passivität nicht viel. Ich brauche das Aktivsein über größere Strecken des Spiels um zum Ziel zu kommen. Es gibt nichts Schöneres als zu Geben und die Reaktionen zu genießen oder einfach den Kopf auszuschalten und den Körper die Führung zu überlassen.....man selbst spürt doch am BESTEN was man braucht. Mein Mann hat zum Glück kein Problem damit. 

4 -Gefällt mir

W
wanda_19330828
09.02.20 um 12:38
In Antwort auf gwenhy

Mir persönlich bringt Passivität nicht viel. Ich brauche das Aktivsein über größere Strecken des Spiels um zum Ziel zu kommen. Es gibt nichts Schöneres als zu Geben und die Reaktionen zu genießen oder einfach den Kopf auszuschalten und den Körper die Führung zu überlassen.....man selbst spürt doch am BESTEN was man braucht. Mein Mann hat zum Glück kein Problem damit. 

Ich versuche mir gerade vorzustellen, wo ein Mann da Probleme haben könnte. Aber mit fällt nichts dazu ein. Kannst du mir auf die Sprünge helfen?

Gefällt mir

H
henrietta27
09.02.20 um 12:43
Beste Antwort

Ich bin passiv, mein Mann sehr domiant. Doch ich übernehme auch mal, will es ihm gut und bequem machen, das mag er, ich will es ihm auch anal machen, egal wie, das will er nicht!
Sonst bin ich auch sehr willig, sehr aufmerksam zu dem, was er oder usere Freunde wollen. So sehe ich die natürliche Funktion der weiblichen Wesen, also auch von mir als seine Frau!

1 -Gefällt mir

Anzeige
gwenhy
gwenhy
09.02.20 um 12:48

Ich habe hier über die Jahre den Eindruck gewonnen, dass die meisten Männer doch mehr den aktiven Part bevorzugen und sich die Frauen mehr in der passiven Rolle wohlfühlen. Gerade wenn man sich über bestimmte Praktiken unterhielt (zB Aktivität bei doggy), kamen diesbezügl. Kommentare. 

Gefällt mir

rentner
rentner
09.02.20 um 13:00
In Antwort auf gwenhy

Ich habe hier über die Jahre den Eindruck gewonnen, dass die meisten Männer doch mehr den aktiven Part bevorzugen und sich die Frauen mehr in der passiven Rolle wohlfühlen. Gerade wenn man sich über bestimmte Praktiken unterhielt (zB Aktivität bei doggy), kamen diesbezügl. Kommentare. 

.. das trifft sicher auf viele mönner zu das sie eher den dominanten part haben.. wollen.. mögen.
für mich trifft das aber nicht zu.. noch nie.. und ich bin ja nicht mehr der jüngste. ich üüberlasse den part gern meinem partner/in...aber wie gesagt.. ist eher nicht der normalfall

Gefällt mir

Anzeige
gwenhy
gwenhy
09.02.20 um 13:03

Das ist auch meine Erfahrung hier und an den Beiträgen der Damen erkennt man ja auch die Tendenz zum "gerne-passiv-sein". 

Gefällt mir

A
abella_19390785
09.02.20 um 13:08

Ich bin nicht gerne nur passiv. Und gerade auch beim sogenannten Doggy kann man als Frau prima aktiv mitmachen. Meiner Ansicht nach mögen Männer das. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
C
chawa_18647165
09.02.20 um 13:30
In Antwort auf abella_19390785

Das variiert bei mir. Ich mag es sowohl aktiv, als auch passive. Bin aber tatsächlich,  je nach Situation beides.  Wenn mans genau überlegt bin ich beim Oralverkehr oft die aktive, das ist aber ok, ich bleibe  nicht unbefriedigt. Das verwöhnen macht Spaß und alles danach auch.  

Ist bei uns auch ähnlich. Oral mache ich vor allem bei ihm, beim GV lass ich ihn auch gerne mal machen. Aber je nach Laune auch gerne mal aktiv. 

Gefällt mir

A
abella_19390785
09.02.20 um 13:33
In Antwort auf chawa_18647165

Ist bei uns auch ähnlich. Oral mache ich vor allem bei ihm, beim GV lass ich ihn auch gerne mal machen. Aber je nach Laune auch gerne mal aktiv. 

Das passt auch auf uns oder besser gesagt auf mich. Oral bin es oft ich  bei ihm. Ist eben so und passt trotzdem ganz gut.  Ansonsten sind wir aber beide recht aktiv eigentlich. Und bei dem erwähnten Doggy, sind wir es sozusagen abwechselnd, die den aktiven Part übernehmen. Mal bewegt er sich hauptsächlich, mal ich ... 

3 -Gefällt mir

Anzeige
J
javon_18791411
09.02.20 um 13:42

Ich mag beudes, übernehme gerne auch mal den aktiven-dominanten Part und habe gemerkt, dass genau das vielen Mannern  sehr gefällt. Ein paar waren deswegen sogar erstaunt und haben es sich öfters gewünscht, ich kann mir aber gar nicht vorstellen, dass es so viele passive Frauen geben soll.

Gefällt mir

F
fuji_19482750
09.02.20 um 14:00

ich hab bei mir (bissexuell) tatsächlich festgestellt, dass ich bei einem gerne passiv und bei einer Frau lieber aktiv bin. 

Gefällt mir

Anzeige
I
ineke_18685647
09.02.20 um 14:04
In Antwort auf sosuke_18422288

Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde ich bevorzuge es aktiv sein Dies ist allerdings erst seit meinem neuen Partner so. Zuvor hätte ich mir gewünscht mehr zu erleben als nur dazuliegen bis er mit Rammeln fertig ist.
Mit meinem neuen Partner kann ich nicht genug davon bekommen, wenn er mich bittet mich hinzulegen und zu genießen...dabei sein Funkeln in den Augen zu sehen

Genau so geht es mir auch. Er liebt es mich zu verwöhnen und somit bin ich automatisch in die passive Rolle gerutscht. 

Gefällt mir

W
wanda_19330828
09.02.20 um 14:49

Der Unterschied meint mir zu sein, dass Männer fast in jeder Rolle zum Orgasmus kommen können. Frauen sind da spezieller. Ich glaube, viele brauchen dafür dann doch die passive Rolle der "vollkommenen Hingabe" und des "Genommenwerdens".

1 -Gefällt mir

Anzeige
F
fuji_19482750
09.02.20 um 15:17
In Antwort auf wanda_19330828

Der Unterschied meint mir zu sein, dass Männer fast in jeder Rolle zum Orgasmus kommen können. Frauen sind da spezieller. Ich glaube, viele brauchen dafür dann doch die passive Rolle der "vollkommenen Hingabe" und des "Genommenwerdens".

Ja das kann gut sein. Frauen sind was den Orgasmus betrifft sehr viel komplexer als Männer, denke ich. 

Gefällt mir

A
abella_19390785
09.02.20 um 15:26
In Antwort auf wanda_19330828

Der Unterschied meint mir zu sein, dass Männer fast in jeder Rolle zum Orgasmus kommen können. Frauen sind da spezieller. Ich glaube, viele brauchen dafür dann doch die passive Rolle der "vollkommenen Hingabe" und des "Genommenwerdens".

Es mag gut sein das es so bei einigen funktioniert, aber ich würde es auch als vokkommende Hingabe ansehen wenn ich total aktiv mit meinem Partner  dabei bin und zum Höhepunkt komme. 

Gefällt mir

Anzeige
J
javon_18791411
09.02.20 um 15:55
In Antwort auf wanda_19330828

Der Unterschied meint mir zu sein, dass Männer fast in jeder Rolle zum Orgasmus kommen können. Frauen sind da spezieller. Ich glaube, viele brauchen dafür dann doch die passive Rolle der "vollkommenen Hingabe" und des "Genommenwerdens".

Das mag schon sein, aber ich denke viele probieren die aktive Rolle gar nicht erst aus - und wissen gar nicht, dass sie dadurch auch zum Orgasmus kommen könnten. In vielen Beziehungen wird die sexuelle Richtung scheinbar immer noch primär durch den Mann vorgegeben, damit Frau bloß nicht irgendwie falsch rüberkommt...

Gefällt mir

C
chawa_18647165
09.02.20 um 17:02
In Antwort auf wanda_19330828

Der Unterschied meint mir zu sein, dass Männer fast in jeder Rolle zum Orgasmus kommen können. Frauen sind da spezieller. Ich glaube, viele brauchen dafür dann doch die passive Rolle der "vollkommenen Hingabe" und des "Genommenwerdens".

Kann ich eigentlich nicht sagen. Zum Orgasmus komme ich praktisch immer, egal ob passiv oder aktiv und in fast jeder Stellung. 
Was das angeht, gehöre ich wohl zu den nicht komplexen, eher einfach gestrickten Frauen . Ist aber von Vorteil, wenn ich so bedenke, was viele anscheinend für Probleme haben, zum Orgasmus zu kommen. 

Gefällt mir

Anzeige
C
chawa_18647165
09.02.20 um 17:03
In Antwort auf javon_18791411

Das mag schon sein, aber ich denke viele probieren die aktive Rolle gar nicht erst aus - und wissen gar nicht, dass sie dadurch auch zum Orgasmus kommen könnten. In vielen Beziehungen wird die sexuelle Richtung scheinbar immer noch primär durch den Mann vorgegeben, damit Frau bloß nicht irgendwie falsch rüberkommt...

Falsch rüberkommt? Versteh ich nicht so ganz 🤔. 

Gefällt mir

J
javon_18791411
09.02.20 um 17:07

Damit meine ich übrigens niemanden von hier, ich kenn euch ja alle kaum 😁

Gefällt mir

Anzeige
C
chawa_18647165
09.02.20 um 17:16

Ja mag sein. 
Wenn ich mich nach meiner Erziehung verhalten hätte, dann wäre das bei mir auch so gewesen. Zum Glück kann man Erziehung, anerzogene Werte und Einstellungen aber hinterfragen und so manches getrost in den Müll werfen 

2 -Gefällt mir

C
chawa_18647165
09.02.20 um 17:16
In Antwort auf javon_18791411

Damit meine ich übrigens niemanden von hier, ich kenn euch ja alle kaum 😁

Eigentlich schade! 

Gefällt mir

Anzeige
G
gala_18846778
09.02.20 um 18:06
In Antwort auf wanda_19330828

Meistens ist man beim Sex ja beides. Lässt sich hingebungsvoll oral verwöhnen und gibt später beim Ritt die Gangart vor. Zum Beispiel. Aber vielleicht sagt der eine oder die andere ja, mir gibt dies oder jenes beim Sex mehr, als das andere?

Für mich kann beides sehr reizvoll sein. 

LG
Amy

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
monique-stylez96
09.02.20 um 18:18
In Antwort auf wanda_19330828

Meistens ist man beim Sex ja beides. Lässt sich hingebungsvoll oral verwöhnen und gibt später beim Ritt die Gangart vor. Zum Beispiel. Aber vielleicht sagt der eine oder die andere ja, mir gibt dies oder jenes beim Sex mehr, als das andere?

Ich bin beim Sex lieber passiv.Das ist ja auch irgendwie natürlicher,dass der Mann der aktive dabei ist.

5 -Gefällt mir

Anzeige
S
shashi_11875230
09.02.20 um 19:15
In Antwort auf gwenhy

Ich habe hier über die Jahre den Eindruck gewonnen, dass die meisten Männer doch mehr den aktiven Part bevorzugen und sich die Frauen mehr in der passiven Rolle wohlfühlen. Gerade wenn man sich über bestimmte Praktiken unterhielt (zB Aktivität bei doggy), kamen diesbezügl. Kommentare. 

Genau wie umgekehrt die allermeisten Frauen lieber die passive Rolle einnehmen. Was schade ist, aus meiner Sicht. Aber es gibt ja anscheinend immer genug Männer, die damit zufrieden sind. Ich wäre es nicht auf Dauer 

Gefällt mir

S
shashi_11875230
09.02.20 um 19:20

Glücklicherweise ändert sich das gerade zunehmend.
(Wovon ich aufgrund meines Alters leider nicht mehr viel von habe - andere Generation eben, und früher war das sicher noch häufiger so wie von dir beschrieben)

Gefällt mir

Anzeige
A
abhay_18868867
09.02.20 um 19:25

Ich mag beides sehr gerne, kann mir aber nicht vorstellen, mich immer nur hinzulegen und ihn machen zu lassen. Bisher hat sich auch kein Mann beschwert, wenn ich den aktiven Part übernehme 😋

Gefällt mir

C
chawa_18647165
09.02.20 um 20:42
In Antwort auf shashi_11875230

Glücklicherweise ändert sich das gerade zunehmend.
(Wovon ich aufgrund meines Alters leider nicht mehr viel von habe - andere Generation eben, und früher war das sicher noch häufiger so wie von dir beschrieben)

Findest du? Ich habe eher den Eindruck, als ob diese prüde Denkweise wieder zunimmt. In meiner Teenagerzeit in den 80ern war es lockerer. Aber vielleicht kam es mir auch nur so vor, weil man ja doch eher mit ähnlich denkenden zusammen abhängt. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
javon_18791411
09.02.20 um 20:56
In Antwort auf chawa_18647165

Findest du? Ich habe eher den Eindruck, als ob diese prüde Denkweise wieder zunimmt. In meiner Teenagerzeit in den 80ern war es lockerer. Aber vielleicht kam es mir auch nur so vor, weil man ja doch eher mit ähnlich denkenden zusammen abhängt. 

Ich empfinde so wie du, ich bekomem teilweise Dinge bei meinen jüngeren Freundinnen und Kolleginnen mit, bei denen ich mir denke: aha? Das war aber, als ich in dem Alter war, noch anders und wir reden hier über ca 10 Jahre Altersunterschied. Meine jüngeren Kolleginnen fanden es auch total falsch und unpassend, dass ich meinen Freund zuerst nach einem Date gefragt habe 😅 die sind zwar alle schwer auf Tinder und Co unterwegs, aber wenn ich sowas mache, sind sie alle total schockiert 🤔

2 -Gefällt mir

K
kirsi_12442537
09.02.20 um 22:22
In Antwort auf wanda_19330828

Meistens ist man beim Sex ja beides. Lässt sich hingebungsvoll oral verwöhnen und gibt später beim Ritt die Gangart vor. Zum Beispiel. Aber vielleicht sagt der eine oder die andere ja, mir gibt dies oder jenes beim Sex mehr, als das andere?

Wir mögen es da dann öfter mal die jeweilige "Rolle" zu tauschen. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
W
wanda_19330828
09.02.20 um 22:47
In Antwort auf javon_18791411

Ich mag beudes, übernehme gerne auch mal den aktiven-dominanten Part und habe gemerkt, dass genau das vielen Mannern  sehr gefällt. Ein paar waren deswegen sogar erstaunt und haben es sich öfters gewünscht, ich kann mir aber gar nicht vorstellen, dass es so viele passive Frauen geben soll.

Ja, ich denke schon, das es vielen Männern gefällt, wenn sie zum Beispiel von einer Frau geritten werden. Aber soweit ich weiß kommen nicht so viele Frauen dabei zum Orgasmus. Na klar kann man da auch mit der Hand nachhelfen... Aber schöner und einfacher finden sie es dann doch, wenn sie im Missionar oder doggy genommen werden und sich dabei richtig fallen lassen können.

1 -Gefällt mir

W
wanda_19330828
09.02.20 um 22:51
In Antwort auf chawa_18647165

Ja mag sein. 
Wenn ich mich nach meiner Erziehung verhalten hätte, dann wäre das bei mir auch so gewesen. Zum Glück kann man Erziehung, anerzogene Werte und Einstellungen aber hinterfragen und so manches getrost in den Müll werfen 

Ich kann es mir gar nicht richtig vorstellen, wie da Erziehung mitspielen kann. Es wurde euch doch nicht beigebracht, was für Sexstellungen es alles gibt und welche davon artig sind und welche unartig?

Gefällt mir

Anzeige
J
javon_18791411
09.02.20 um 23:36
In Antwort auf wanda_19330828

Ich kann es mir gar nicht richtig vorstellen, wie da Erziehung mitspielen kann. Es wurde euch doch nicht beigebracht, was für Sexstellungen es alles gibt und welche davon artig sind und welche unartig?

Nein, das eher nicht, dabei geht es um grundsätzliche Dinge.

2 -Gefällt mir

J
javon_18791411
09.02.20 um 23:37
In Antwort auf wanda_19330828

Ja, ich denke schon, das es vielen Männern gefällt, wenn sie zum Beispiel von einer Frau geritten werden. Aber soweit ich weiß kommen nicht so viele Frauen dabei zum Orgasmus. Na klar kann man da auch mit der Hand nachhelfen... Aber schöner und einfacher finden sie es dann doch, wenn sie im Missionar oder doggy genommen werden und sich dabei richtig fallen lassen können.

Naja. Kommt auch auf die Frau an gell 😁

2 -Gefällt mir

Anzeige
W
wanda_19330828
10.02.20 um 0:48
In Antwort auf javon_18791411

Naja. Kommt auch auf die Frau an gell 😁

Ja klar!

Gefällt mir

S
shashi_11875230
10.02.20 um 1:22

Meine Ex kam beim Reiten jedes Mal...
Ich fand's klasse.

Gefällt mir

Anzeige
B
birkir_12676742
10.02.20 um 6:07
In Antwort auf abhay_18868867

Ich mag beides sehr gerne, kann mir aber nicht vorstellen, mich immer nur hinzulegen und ihn machen zu lassen. Bisher hat sich auch kein Mann beschwert, wenn ich den aktiven Part übernehme 😋

Ist bei uns auch so ...
ich kann beides genießen 😊 

Gefällt mir

C
chawa_18647165
10.02.20 um 6:11
In Antwort auf wanda_19330828

Ja, ich denke schon, das es vielen Männern gefällt, wenn sie zum Beispiel von einer Frau geritten werden. Aber soweit ich weiß kommen nicht so viele Frauen dabei zum Orgasmus. Na klar kann man da auch mit der Hand nachhelfen... Aber schöner und einfacher finden sie es dann doch, wenn sie im Missionar oder doggy genommen werden und sich dabei richtig fallen lassen können.

Das hat man gerade beim Reiten doch gut selbst in der Hand, den Winkel zu treffen, in dem es sich am besten anfühlt. 

Gefällt mir

Anzeige
C
chawa_18647165
10.02.20 um 6:14
In Antwort auf wanda_19330828

Ich kann es mir gar nicht richtig vorstellen, wie da Erziehung mitspielen kann. Es wurde euch doch nicht beigebracht, was für Sexstellungen es alles gibt und welche davon artig sind und welche unartig?

Es dürfte eher um die Einstellung zu Sex, Lust und Körperlichkeit insgesamt gehen. 
Guck dir andererseits mal amerikanische Gesetze in manchen Bundesstaaten an, da steht echt auf manche Stellungen Knast. Wollte ich nicht glauben, stimmt aber tatsächlich, auch wenn es in der Praxis so gut wie nie zu einer Verurteilung kommt. 

Gefällt mir

B
birkir_12676742
10.02.20 um 6:21
In Antwort auf chawa_18647165

Das hat man gerade beim Reiten doch gut selbst in der Hand, den Winkel zu treffen, in dem es sich am besten anfühlt. 

Selbst ohne die Hand ... meine Erfahrung sagt , ja auch Frauen können reitend gut kommen

Gefällt mir

Anzeige
C
chawa_18647165
10.02.20 um 6:30
In Antwort auf birkir_12676742

Selbst ohne die Hand ... meine Erfahrung sagt , ja auch Frauen können reitend gut kommen

Klar geht das. Aber kommt natürlich auf die Frau an. Auch auf deren Beweglichkeit. 

Gefällt mir

C
chawa_18647165
10.02.20 um 6:34
In Antwort auf javon_18791411

Ich empfinde so wie du, ich bekomem teilweise Dinge bei meinen jüngeren Freundinnen und Kolleginnen mit, bei denen ich mir denke: aha? Das war aber, als ich in dem Alter war, noch anders und wir reden hier über ca 10 Jahre Altersunterschied. Meine jüngeren Kolleginnen fanden es auch total falsch und unpassend, dass ich meinen Freund zuerst nach einem Date gefragt habe 😅 die sind zwar alle schwer auf Tinder und Co unterwegs, aber wenn ich sowas mache, sind sie alle total schockiert 🤔

Dann bilde ich mir das also nicht bloß ein!
Prinzessinnen sind anscheinend wieder auf dem Vormarsch und irgendwann kommen wir wieder bei der mittelalterlichen Minne an. Bloß keine Körperlichkeit, nur Schwärmerei und kitschige Gedichte.
Haben wohl zuviel kitschige Filme gesehen und Bücher gelesen.
Wahrscheinlich klammern diese Damen das Thema Sex bei den ersten Dates auch krampfhaft aus, oder? Obwohl Tinder da nicht so recht reinpasst. Vielleicht doch eher Parship oder Elitepartner? 

Gefällt mir

Anzeige
W
wanda_19330828
10.02.20 um 7:21

Ich kann mich bei Reiten erinnern, dass eine ein paar Mal herumprobierte auch mit dem Winkel und es irgendwann hinbekam und dann ganz stolz war. Ohne Unterstützung mit der Hand. Eine andere habe ich dabei immer mit der Hand stimuliert und plötzlich war mal eine Pfütze auf meinem Bauch. Das war ihr mega peinlich, aber ich fand es mega spannend. Damals war squirten noch etwas allgemein völlig unbekanntes.

Gefällt mir

B
birkir_12676742
10.02.20 um 7:24
In Antwort auf wanda_19330828

Ich kann mich bei Reiten erinnern, dass eine ein paar Mal herumprobierte auch mit dem Winkel und es irgendwann hinbekam und dann ganz stolz war. Ohne Unterstützung mit der Hand. Eine andere habe ich dabei immer mit der Hand stimuliert und plötzlich war mal eine Pfütze auf meinem Bauch. Das war ihr mega peinlich, aber ich fand es mega spannend. Damals war squirten noch etwas allgemein völlig unbekanntes.

Kann ich ähnlich bestätigen 

Gefällt mir

Anzeige
W
wanda_19330828
10.02.20 um 7:27
In Antwort auf chawa_18647165

Es dürfte eher um die Einstellung zu Sex, Lust und Körperlichkeit insgesamt gehen. 
Guck dir andererseits mal amerikanische Gesetze in manchen Bundesstaaten an, da steht echt auf manche Stellungen Knast. Wollte ich nicht glauben, stimmt aber tatsächlich, auch wenn es in der Praxis so gut wie nie zu einer Verurteilung kommt. 

Ok, ich habe mal gehört, dass mancherorts anal und oral eigentlich verboten sind. (nein, nicht nur in dieser Reihenfolge :mryellow. Aber gibt es auch Staaten, wo echt nur Missionar erlaubt ist und doggy und Reiten nicht??

Gefällt mir

C
chawa_18647165
10.02.20 um 8:58
In Antwort auf wanda_19330828

Ok, ich habe mal gehört, dass mancherorts anal und oral eigentlich verboten sind. (nein, nicht nur in dieser Reihenfolge :mryellow. Aber gibt es auch Staaten, wo echt nur Missionar erlaubt ist und doggy und Reiten nicht??

Also dass Doggy irgendwo theoretisch verboten ist, habe ich jedenfalls gehört. 
Eigentlich unfassbar, aber wenn man bedenkt, wie prüde die Durchschnittsamerikaner sind, auch wieder nicht. 

Gefällt mir

Anzeige
W
wanda_19330828
10.02.20 um 11:17
In Antwort auf chawa_18647165

Also dass Doggy irgendwo theoretisch verboten ist, habe ich jedenfalls gehört. 
Eigentlich unfassbar, aber wenn man bedenkt, wie prüde die Durchschnittsamerikaner sind, auch wieder nicht. 

Meinst du prüde, weil der Mann bei doggy mehr zu sehen bekommt, als bei Missionar züchtig unter der Decke? Vielleicht ist doggy auch untersagt, weil zu erniedrigend für die Frau? Auf jeden Fall müssen sie so ein Verbot ja auch bekannt machen, damit man sich dran halten kann. Und dann auch Gründe angeben für das Verbot, finde ich jedenfalls. Ob es überhaupt eingehalten wird, kann ja eh niemand überprüfen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige