Home / Forum / Sex & Verhütung / Sehe keinen Ausweg

Sehe keinen Ausweg

27. Mai um 20:19

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

27. Mai um 21:31
In Antwort auf patxi_18297107

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

Na klar doch!

Versuche es. Lass dich von ihm vögeln. Vielleicht gewährt er dir Aufschub. Wenn dein Mann dann die nächste Kohle verpulvert, gehst du wieder zum Vermieter und bittest um Aufschub. Merkst du was?

Echtes Problem, falsches Forum!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 21:34
In Antwort auf patxi_18297107

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

Ehrlich gesagt??? Wenn dir dein Leben als Co-Abhänginge noch etwas wert ist, gehe bitte deinen eigenen Weg. Bei aller Liebe, das ist keine zumutbare Situation, weder für dich, noch für ihn. Du wirst eventuell sogar selbst psychologische Hilfe benötigen.

Ich hatte vor langer Zeit eine ähnliche Situation, von daher kann ich dir sagen, dass ich weiß, wovon ich rede. Und ich war nicht bei einem Psychologen, ich kämpfe heute noch mit den Folgen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 22:10

Einzige Lösung: Raus aus der Beziehung! 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 6:55

Entweder macht er eine richtige Therapie oder du bist weg und genau das solltest Du sagen. Alles andere bringt dir überhaupt nichts außer nur neue große Probleme. Der Vorschlag mit dem Vermieter ist ja wohl unter aller Sau das wäre für mich der Punkt zu sagen ich bin weg wir trennen uns

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 7:48

Für mich wäre auch allein diese (ernstgemeinte) Frage ein Grund, mich zu trennen. Das wird doch nicht funktionieren, wenn ihr das Problem nicht löst. Dann verzockt er das Geld weiterhin und du rutschst immer weiter in die Prostitution ab. Das solltest du dir nicht antun, zieh die Reißleine und schlag ihm eine Therapie vor, damit ihr aus dieser Abwärtsspirale rauskommt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 7:58
In Antwort auf patxi_18297107

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

Sofern es eine ernstgemeinte Frage ist - sehr skurril sich dafür zu Prostituierten. Bzw sich überhaupt für Geld anzubieten. Und lösen wird es das Problem auch nicht. 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 9:37
In Antwort auf patxi_18297107

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

Spielsucht ist ganz schlimm. Wenn die Therapie nicht anschlägt, solltest du dich sehr schnell von ihm trennen, denn du wirst mit ihm finanziell heruntergezogen. Er wird dich ruinieren

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 14:28
In Antwort auf melanie117888

Entweder macht er eine richtige Therapie oder du bist weg und genau das solltest Du sagen. Alles andere bringt dir überhaupt nichts außer nur neue große Probleme. Der Vorschlag mit dem Vermieter ist ja wohl unter aller Sau das wäre für mich der Punkt zu sagen ich bin weg wir trennen uns

Haette ich nicht besser sagen können. Er hat zwei Optionen. Die sucht zu besiegen, oder sich mit deiner Unterstützung immer weiter rein zu reiten. 
Die Tatsache, dass er dir sowas vorschlaegt zeigt wohl deutlich, wie tief er schon im Sumpf steckt. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 14:32
In Antwort auf rainer1234

Haette ich nicht besser sagen können. Er hat zwei Optionen. Die sucht zu besiegen, oder sich mit deiner Unterstützung immer weiter rein zu reiten. 
Die Tatsache, dass er dir sowas vorschlaegt zeigt wohl deutlich, wie tief er schon im Sumpf steckt. 

Ich würde mich erstmal vorläufig trennen, und ihm klar machen, dass er keine Chance bei dir hat, solange er das Problem hat. Eine rueckkehrgarantie würde ich aber nicht geben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 16:06

der merkt aber auch gar nichts mehr oder?
und du wohl auch nicht.

Er möchte dass du dich prostituierst, damit er seine Sucht weiter ausleben kann! hallo!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 16:49

Wie tief kann man sinken, wenn man sich selber so in die Sch***e reitet, seine Frau zu "verkaufen"??
Lass das bloß nicht mit dir machen!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 18:56

Was wirst du jetzt tun? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 20:13
In Antwort auf patxi_18297107

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

Das ist nicht dein Ernst?!

Da "überlegst" du noch, was du machen sollst?

Und du postest das im Sexforum? Geht es hier um irgendeine sexuelle Phantasie oder um ein reales Problem?

Ich hoffe, du bist ein fake.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 20:16

Haargenau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 20:23

Kommen jetzt wieder die, die die Situation nicht kennen, die aber alles besser wissen? 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 20:30

Als erstes kann ich dir sagen wie schwer es ist sich von einem Menschen zu trennen an dem man hängt! Ich war auch mal (sehr lange) in der Situation das ich mich trennen WOLLTE es aber dennoch nie getan habe! Von daher sehe ich diese Kommentare "Trenn' dich von Ihm" nicht als besonders guten Tip an denn wenn du der Meinung wärst das du dich auf Grund seiner Spielsucht oder des unangemessenen Angebot mit eurem Vermieter trennen wolltest wärst du dabei deine Koffer zu packen anstatt hier zu schreiben und nach einem Ratschlag zu bitten! Das mit dem Vermieter geht absolut nicht! Selbst wenn du es tun würdest, wo führt das hin? Wenn dein Mann merkt das es eure finanziellen Probleme lockert wenn du mit eurem Vermieter schläfst wird er vielleicht bald von dir verlangen das du weiterhin mit Männern gegen Geld Sex hast weil er sieht das es eine "Lösung" eurer Probleme ist! Aus der Nummer kommst du nicht mehr raus denn er wird nicht aufhören zu spielen! Das er soweit denkt das du das machen könntest zeigt wie schlimm seine Sucht bereits ist! Man kann nachvollziehen das er sowas sagt denn Spielsucht ist eine schwere Krankheit die dringend professionell behandelt werden muss! Wenn du die Möglichkeit hast vorrübergehend bei deiner Mutter oder Freundin unterzukommen dann geh! Ich kann die nur DRINGEND raten erst zurück zu kommen wenn er nachweislich eine Therapie gemacht hat! Ein "komm zurück, ich werde mich ändern!" gibt es nicht! Denn in dem Moment wo du zurück bist hat er alle Versprechungen vergessen! Viel Glück dir! 😗

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 20:51
In Antwort auf sanftermann

Kommen jetzt wieder die, die die Situation nicht kennen, die aber alles besser wissen? 🙄

Nein. Jetzt kommen die, die Beiträge logisch hinterfragen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:01

Ich gebe denjenigen Recht, die sagen, diese Frage hat nichts in einem Sex-Forum zu suchen. Aber es ist nicht nur ein Sex-Forum, sondern auch ein Verhütungs-Forum. Was verhütet werden soll, wurde von Gofem nicht festgelegt. Wir können nämlich auch versuchen zu verhüten, dass sich jemand wegen eines anderen Problems prostituiert.

Die Frage ist daher gehend schon interessant, wie tief ein Mensch, in diesem Falle ein Mann (ihr Männer alle in diesem Forum, die ihr so nett seid, sind nicht gemeint) sinken kann, um auf die Idee zu kommen, um seine Freundin oder Frau mehr odeer weniger dazu zu überreden, sich zu prostituieren.

Das zeigt ganz deutlich, dieser Mensch ist nicht daran interessiert, das eigentliche Problem zu lösen. Denn das Problem ist an sich nicht der Geldmangel, sondern das Problem ist, wie kommt es zu diesem Geldmangel. Und das hat er durch seine (Spiel)sucht zu verantworten, und sonst niemand. Dass das Spiel in Klammern steht, hat seine Gründe, es gibt auch noch andere Arten der Sucht, die alle ebenso in einem finanziellen Ruin enden.

Wenn sie sich nun prostituiert, auch wenn  es nur der Vermieter ist, und ob er darauf eingeht, ist noch einmal eine andere Sache, denn wenn es erfolgreich wäre, kommen andere Dinge. Die Spirale der Sucht dreht sich weiter.

Möchte man Süchtigen, egal um welche Sucht es sich handelt, helfen, dann muss man sie in ihrer Sucht alleine lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:04
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Nein. Jetzt kommen die, die Beiträge logisch hinterfragen.

Genau, man hinterfragt, indem man das Dargestellte erstmal pauschal nicht als glaubwürdig erachtet und der Thread-Erstellerin unterstellt, ein Fake zu sein. Genau so machen erwachsene Menschen das *kopftisch*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:29
In Antwort auf sanftermann

Genau, man hinterfragt, indem man das Dargestellte erstmal pauschal nicht als glaubwürdig erachtet und der Thread-Erstellerin unterstellt, ein Fake zu sein. Genau so machen erwachsene Menschen das *kopftisch*

Ich habe ja gefragt. Und gehofft. Bis jetzt ohne ANtwort. Wie übrigens alle andern auch - ohne Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:34
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Ich habe ja gefragt. Und gehofft. Bis jetzt ohne ANtwort. Wie übrigens alle andern auch - ohne Antwort.

In einem unverschämten Tonfall. Und, pssst, Geheimnis: nicht alle Menschen sind ständig online.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 21:49
In Antwort auf sanftermann

In einem unverschämten Tonfall. Und, pssst, Geheimnis: nicht alle Menschen sind ständig online.

Das tut mir leid, wenn es unverschämt rüberkam. Ich war eher fassungslos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 22:14
In Antwort auf patxi_18297107

Hallo,
hätte nie gedacht dass ich mal hier sowas schreibe, ist gerade irgendwie alles wie im schlechten Film. Ich wohne schon seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen (ich bin 26, er 10 Jahre älter), er hat vor einem Jahr eine Spielsucht bekommen, und versucht sich auch zu Therapien aber bricht es manchmal ab. Nun habe ich letzte Woche erfahren dass er das Geld was wir für die Miete unbedingt brauchen verpulvert hat, dabei sind wir schon im Rückstand. Ich habe Angst dass wir auch mittlerweile deswegen gekündigt werden und wir waren halt schon mehrmals beim Vermieter deswegen. Mein Freund meinte vorgestern dass es ja eine Lösung wäre wenn ich dem Vermieter (ein älterer alleinstehender Mann) an den Hals springe und schaue das ich noch Aufschub rausholen kann, aber ich glaube er will damit sagen das ich halt meinen Körper dafür anbieten soll. Ich weiß halt echt nicht mehr weiter, und bin am überlegen was ich da jetzt machen soll. Vielleicht finde ich ja hier etwas Rat...?

ich kann dir nur empfehlen das nicht zu tun, was dein freund dir zumuten will. Wenn du dich einmal prostituierst, dann hat dein partner es leicht, dich für seine Spielsucht als Lösungsmittel einzusetzen.
Und was würde passieren, wenn der Vermieter dich nicht vögeln würde?
Damm hast du den vollen respekt vor diesem Mann verloren und wahrscheinlich wäre eure Situation noch schlechter.
Als letzte Chance für deinen Freund würde ich zusammen mit ihm einen Therapeuten /in besuchen und ihm das auch als allerletzte Möglichkeit darstellen. Nur wenn er sich dort verpflichtet eine Therapie zu machen und durchzustehen, sehe ich eine Chance für euch.
Ansonsten solltest Du frühestmöglich aus der Wohnung ausziehen und den Vermierter darüber informieren.
Ich wünsche Dir dazu viel Durchhaltevermögen, aber wnn du es nicht machst, gehst du längerfristig "vor die Hunde".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pillenpause Schutz (Swingo 20)
Von: doola95
neu
28. Mai um 21:14
Nuvaring 14 Stunden draußen
Von: luzia812
neu
28. Mai um 15:29
Teste die neusten Trends!
experts-club