Forum / Sex & Verhütung

Schwangere Frauen erotisch?

26. September um 7:03 Letzte Antwort: 16. November um 12:41

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Mehr lesen

26. September um 7:32
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Genau so hätte ich es auch gerne erlebt. So hatte ich es mir vorgestellt.
Leider war es mir nicht vergönnt.😢

1 LikesGefällt mir

26. September um 8:35
In Antwort auf betina_19530057

Genau so hätte ich es auch gerne erlebt. So hatte ich es mir vorgestellt.
Leider war es mir nicht vergönnt.😢

Und an was hat's gelegen, dass Dir das nicht vergönnt war?

Gefällt mir

26. September um 9:04

Ich hab mich während meiner Schwangerschaften wirklich schlecht gefühlt. Die körperlichr Veränderung war es nicht einmal, die gehort dazu. Aber es war körperlich sehr anstrengend, zudem hatte ich monatelang mit Übelkeit zu kämpfen und irgendwann auch mit frühzeitigen Wehen. Ganz abgesehen von der psychischen Belastung, die das mit sich bringt, weil nebenher soll man sich ja auch noch freuen und fröhlich sein, war an eine sexuelle Luststeigerung oder gar eine Luststeigerung nicht zu denken. Die Tage, an denen es mir mal einigermaßen gut ging, kann ich für beide Schwangerschaften (!!) an zwei Händen abzählen... Genauso auch, wie ich dann währenddessen Sex hatte.

Das ist eben auch ein Aspekt, der bedacht werden sollte. Mit Schwangeren wie mir ist nichts "falsch" oder "negativ". Auch danach habe ich erstmal eine Weile gebraucht, um mich wieder gut zu fühlen und entspannt Sex zu haben. Das dient nicht dazu, den Partner zu ärgern. 
schnuckweidev hat auch erst gestern erst einen Beitrag im Schwangerenforen gescgrieben, warum es physiologisch normal ist, dass der Körper kein sexuelles Verlangen in Schwangerschafts- und Stillzeit hat, den ich sehr gut fand, evtl schreibt sie noch was dazu.

Gefällt mir

26. September um 10:58
In Antwort auf lunaluz

Ich hab mich während meiner Schwangerschaften wirklich schlecht gefühlt. Die körperlichr Veränderung war es nicht einmal, die gehort dazu. Aber es war körperlich sehr anstrengend, zudem hatte ich monatelang mit Übelkeit zu kämpfen und irgendwann auch mit frühzeitigen Wehen. Ganz abgesehen von der psychischen Belastung, die das mit sich bringt, weil nebenher soll man sich ja auch noch freuen und fröhlich sein, war an eine sexuelle Luststeigerung oder gar eine Luststeigerung nicht zu denken. Die Tage, an denen es mir mal einigermaßen gut ging, kann ich für beide Schwangerschaften (!!) an zwei Händen abzählen... Genauso auch, wie ich dann währenddessen Sex hatte.

Das ist eben auch ein Aspekt, der bedacht werden sollte. Mit Schwangeren wie mir ist nichts "falsch" oder "negativ". Auch danach habe ich erstmal eine Weile gebraucht, um mich wieder gut zu fühlen und entspannt Sex zu haben. Das dient nicht dazu, den Partner zu ärgern. 
schnuckweidev hat auch erst gestern erst einen Beitrag im Schwangerenforen gescgrieben, warum es physiologisch normal ist, dass der Körper kein sexuelles Verlangen in Schwangerschafts- und Stillzeit hat, den ich sehr gut fand, evtl schreibt sie noch was dazu.

Hallo

Schade das Du die Schwangerschaft so erleben musstest.
Es freut mich aber, dass Du nun wieder entspannten Sex hast.

Das es Frauen wie Dich gibt, kennen wir auch aus dem Bekanntenkreis, ist natürlich schade, wenn man die Schwangerschaft nicht geniessen kann,
aber jeder hat so seine Aufs und Abs in seinem Leben, Du hattest sicher andere Highlights.

Wenn man hormonell bedingt keine Lust hat oder weil man sich körperlich unwohl fühlt, ist es natürlich klar das die Libido flöten geht, da kann Frau einen noch so gut durchbluteten Unterleib haben, das hilft dann leider auch nichts.

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht, es ist gut zu wissen, das es auch solche Schwangerschaften geben kann.

Es ging mir auch mehr um die bewusste Entscheidung von Männern schwangere Frauen nicht mehr als Ziel der Begierde zu sehen obwohl sie es zuvor durchaus waren und Frauen die, obwohl weiblicher als je zu vor, sich plötzlich als unattraktiv empfinden.

Ich wollte mit diesem Beitrag erfragen wie es anderen so ergeht und zukünftig schwangeren Frauen Mut machen, dass es da draussen sicher viele Männer gibt, die dich nicht in den sexuellen Keller schicken, falls Du schwanger werden solltest.

PS Der Bericht von schnuckweidev ist wirklich super und sehr gut geschrieben!
 

1 LikesGefällt mir

26. September um 13:54

Hi,

weniger sexy wie in der Schwangerschaft habe ich mich (zum Glück) nie mehr gefühlt

und ich hatte gerade mal 10 Kilo zugenommen 

lg
tabaluga

1 LikesGefällt mir

26. September um 13:58
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Meine Schwägerin hatte während der gesamten Schwangerschaft keinen Sex. 

Weder er noch sie hatten Lust. 

Ich bin jetzt selbst zum ersten mal schwanger. Aber noch ganz am Anfang und bin gespannt wie sich das bei uns entwickeln wird. 

Gefällt mir

26. September um 15:11
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Meine Schwangerschaft ist zwar schon eine Weile her, aber es war ähnlich wie bei euch. Mein damaliger Freund hatte weder Bedenken, dass es schaden könnte und er fand mich genauso attraktiv und sexy wie sonst. 
Ich hatte während der Schwangerschaft auch genau so viel Lust auf Sex wie sonst und mich wegen des Bauches zu schämen wäre mir nie in den Sinn gekommen. Es war eine wunderbare Zeit voller Energie. Sex hatten wir noch am Tag vor der Geburt, das hat mir vermutlich sogar die künstliche Einleitung erspart, da mein Sohn schon einige Tage drüber war.
Und auch nach der Geburt waren wir schnell wieder dabei, vorwiegend Quickies 

Gefällt mir

26. September um 16:15

Natürlich sind schwangerer Frauen erotisch nur leider hat meine Frau wärend der Schwangerschaft jeglichen Sex abgelehnt, auch nach der Geburt hat es lange gedauert bis sie wieder bereit für Sex war. Ich hatte so gehoft das es mit dem Sex auch während der Schwangerschaft weitergeht. Aber leider nicht.

Gefällt mir

26. September um 16:46

In der ersten Schwangerschaft hatte ich viel Lust und auch bis zum Schluss Sex. Danach aufgrund eines schlimmen Babyblues eher weniger. in der 2. Schwangerschaft hatte iche ebnfalls wenigwr Lust und Dex als bei der 1. Aber ist auch klar, man hat ein kleines Kind, weniger Zeit, mehr Stress, erlebt es ganz anders etc aber mittlerweile ist alles wieder normal.

Gefällt mir

26. September um 17:58
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Guten Abend Rasputin 

Ich bin sehr berührt von Deiner Beschreibung aus der für mich eure tiefe Verbundenheit und Liebe zueinander spricht. Wenn Frau und Mann sich mit sich selbst und dem Körper verbunden fühlen dann kann der Sex in der Schwangerschaft sehr lustvoll erlebt werden. 
Leider gehöre ich nicht zu den Frauen die das erlebend durften aber ich bin sehr dankbar dafür das Du das hier offen kommunizierst so kann sich das Bewusstsein in den Köpfen und im Körper der Menschen verändern.
 

1 LikesGefällt mir

26. September um 20:14
In Antwort auf karin68

Guten Abend Rasputin 

Ich bin sehr berührt von Deiner Beschreibung aus der für mich eure tiefe Verbundenheit und Liebe zueinander spricht. Wenn Frau und Mann sich mit sich selbst und dem Körper verbunden fühlen dann kann der Sex in der Schwangerschaft sehr lustvoll erlebt werden. 
Leider gehöre ich nicht zu den Frauen die das erlebend durften aber ich bin sehr dankbar dafür das Du das hier offen kommunizierst so kann sich das Bewusstsein in den Köpfen und im Körper der Menschen verändern.
 

Vielen Dank für die lieben Worte.

Ja wie man hier liest ist das leider nicht für jeden die gleiche Erfahrung, teils sogar innerhalb zweier Schwangerschaften der selben Frau.
Um so mehr fühle ich mich geehrt, dass wir das erleben durften.
So sind halt die Lebenswege verschieden, Glück und Leid sind da für jeden anders verteilt.
Schön ist aber auch zu lesen, dass es Frauen und Männer gibt, die diese Zeit auch als besonders schöne Erfahrung erleben durften.

Ich hoffe diese Diskussion kann Paaren ein wenig die Angst vor dieser noch unbekannten Zeit nehmen, wenn sie lesen, dass es auch eine ganz wunderbare Zeit werden kann.

Alles Liebe und Gute den werdenden Eltern.
 

Gefällt mir

26. September um 21:06
In Antwort auf tamera_21526018

Meine Schwägerin hatte während der gesamten Schwangerschaft keinen Sex. 

Weder er noch sie hatten Lust. 

Ich bin jetzt selbst zum ersten mal schwanger. Aber noch ganz am Anfang und bin gespannt wie sich das bei uns entwickeln wird. 

Mein Tip. Von Anfang an dann bleiben. Dann könnt ihr euch auf die körperliche Veränderungen einstellen. Beim ersten Kind hatten wir die ersten Monate keinem Sex. Ich könnte mich dann auf die Veränderung der Frau nicht mehr einstellen, das war sehr schade!

Gefällt mir

27. September um 6:17
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

momentan ist es so, dass ich wesentlich mehr Lust habe wie er, wahrscheinlich hormonell bedingt. Momentan haben wir weniger sex wie vorher, aber das liegt eher daran, dass er viel unterwegs ist. 

Gefällt mir

27. September um 23:42
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Also bei der Schwangerschaft unserer Zwillinge und auch bei der jetzigen haben wir regen Sex.

Wir beide genießen es sehr und mich selbst turnt es jetzt in der Schwangerschaft enorm an. Ich muss auch dazu sagen, dass wir nach der Entbindung relativ schnell wieder damit angefangen haben und nun unser 3. Wunder erwarten.
Wir schließen auch ein 4. Kind nicht aus, da der Sex während den SS einfach ein Traum ist.
allein, dass mich mein Mann unten rum hübsch macht. Da ich es blank mag, jedoch aber über's  Bäuchlein nicht mehr sehe. Sind oftmals dann auch die Momente, in denen er über mich herfällt und es losgeht.

1 LikesGefällt mir

28. September um 8:00
In Antwort auf rasputin

Und an was hat's gelegen, dass Dir das nicht vergönnt war?

Mein Exmann war leider zeugungsunfähiig.
Habe nie mehr den richtigen Mann kennengelernt nach der Scheidung.
Unsere Ehe zerbrach darüber.

Gefällt mir

28. September um 9:55

Das tut mir wirklich leid.
Ja Zeugungsunfähigkeit ist ein hartes Urteil, wenn man sich Kinder wünscht und leider nicht selten ein Grund weshalb eine Beziehung in die Brüche geht, kenne das leider auch im Bekanntenkreis.
Wenn ich mich aber bei meinen Freunden umschaue, gib es vor allem zur Zeit viele ganz tolle frischgebackene Väter.
Vielleicht doch noch nicht die Flinte ins Korn werfen, denn da draussen gibt es sicher noch genug liebe Männer, die einen guten Vater abgeben würden.

Alles Liebe und Gute.
 

Gefällt mir

28. September um 10:35

Mein Schwangerschaft ist nun 10 Monate her. Unser Sohn erblickte Nov 2019 das Licht der Welt.

Ich hatte bis auf so die ersten 4 - 6 Wochen keine Probleme mit zuwenig Lust, teilweise im Verlauf der 9 Monate, "kochte" meine Lust über.
Mein Mann hatte gleich große Lust "mit seiner süßen sexy Kugel zu schlafen" !

3 LikesGefällt mir

28. September um 16:05

Hallo zusammen Ich habe seit Ende des ersten Trimesters eine sehr stark erhöhte Libido, die mich zeitweilen auch zur Verzweiflung bringt. Sex hätte ich am liebsten 3-4 Mal am Tag, mein wackerer Mann lässt sich da gar nicht lumpen, aber ich merke es wird ihm auf Dauer zu viel. Ich musste schon nach optischen Reizen, wie eine im Schritt ausgebeulte Männerhose, den Weg nach Hause antreten um dem Druck Luft zu verschaffen. Aber die Orgasmen sind seit der Schwangerschaft gigantisch, manchmal über Minuten hinweg, es reicht schon, wenn er sich nur ein wenig bewegt, oder meine Knospe anhaucht um weitere Kontraktionen auszulösen. Eine wunderbare Zeit, aber für mich im Moment fast zu viel!

Gefällt mir

28. September um 16:08
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen Ich habe seit Ende des ersten Trimesters eine sehr stark erhöhte Libido, die mich zeitweilen auch zur Verzweiflung bringt. Sex hätte ich am liebsten 3-4 Mal am Tag, mein wackerer Mann lässt sich da gar nicht lumpen, aber ich merke es wird ihm auf Dauer zu viel. Ich musste schon nach optischen Reizen, wie eine im Schritt ausgebeulte Männerhose, den Weg nach Hause antreten um dem Druck Luft zu verschaffen. Aber die Orgasmen sind seit der Schwangerschaft gigantisch, manchmal über Minuten hinweg, es reicht schon, wenn er sich nur ein wenig bewegt, oder meine Knospe anhaucht um weitere Kontraktionen auszulösen. Eine wunderbare Zeit, aber für mich im Moment fast zu viel!

Von einem anderen Forum rein kopiert, da sieht man was Frauen in dieser Zeit auch erleben dürfen/müssen. Ja so sind die Erlebnisse bei jedem verschieden!

Gefällt mir

2. Oktober um 10:28

Hallo,

ich persönlich finde schwangere Frauen hochsexy und äußerst verführerisch. Für mich als Busenfan ist der Anblick, der praller werdenden Brüste und der hervorploppenden Nippel, die länger werden und sich zusammen mit dem Vorhof in der Farbe verändern, wundervoll! Ich könnte mich stundenlang an dem Anblick ergötzen und noch ganz andere Sachen machen....seufz...

Durfte ich jedoch noch nie real erleben...leider!

Gian

Gefällt mir

14. November um 1:19
In Antwort auf betina_19530057

Mein Exmann war leider zeugungsunfähiig.
Habe nie mehr den richtigen Mann kennengelernt nach der Scheidung.
Unsere Ehe zerbrach darüber.

Hallo betina_19530057,
ichbitte mal ganz höflich - Du Du per PN nicht kontaktiert werden kannst - mich zu kontaktieren. Deine Worte haben mich sehr tief berührt. Ich habe die gleichen Erfahrungen.

Gefällt mir

14. November um 8:10
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Ich bin noch am Anfang meiner Schwangerschaft und gespannt wie es werden wird. 
Lustmäßig ist es bei mir so das ich zurzeit immer und überall könnte. 
Außer morgens. Da geht es mir immer richtig schlecht. 

Gefällt mir

14. November um 8:37
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Bei mir war es eine absolute Risikoschwangerschaft. Von Anfang an Sexverbot. Dazu kam dann noch die schlimme Übelkeit, die bis zum 6. Monat angedauert hat. An Sex haben wir da beide überhaupt nicht gedacht.

Gefällt mir

14. November um 12:24
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Also ich finde den Akt der Schwängerung sehr erotisch. 

Aber eine schwangere Frau,mit rundem Bauch finde ich überhauptnicht anziehend.

Ich denke das begründet sich auch im natürlichen Instinkt.
Eine Frau mit rundem Bauch signalisiert ja,dass sie bereits trägt also nichtmehr für die Fortpflanzung zur Verfügung steht. 

Und eine Frau mit flachem Bauch signalisiert,dass sie nochnicht "belegt" ist.

3 LikesGefällt mir

14. November um 12:57

Ich fand mich schwanger so erotisch und sexy wie ein Buckelwal. Ich war aufgedunsen, hatte Wassereinlagerungen en masse, war schwerfällig und hatte ständig Probleme und musste öfters in die Klinik. Ich hab zwar nur ein paar Kilo zugenommen aber allein das ganze Wasser war bäh. Meine Libido war durchgehend bei 0, aber da ich irgendwann ein Sexverbot bekam, war es dann auch nicht mehr dramatisch.

Gefällt mir

14. November um 13:15
In Antwort auf astarte

Ich fand mich schwanger so erotisch und sexy wie ein Buckelwal. Ich war aufgedunsen, hatte Wassereinlagerungen en masse, war schwerfällig und hatte ständig Probleme und musste öfters in die Klinik. Ich hab zwar nur ein paar Kilo zugenommen aber allein das ganze Wasser war bäh. Meine Libido war durchgehend bei 0, aber da ich irgendwann ein Sexverbot bekam, war es dann auch nicht mehr dramatisch.

Was meinst du mit "Sexverbot"?

Gefällt mir

14. November um 13:19
In Antwort auf mr.perfect

Was meinst du mit "Sexverbot"?

Meine Ärzte haben mir ab ca Mitte der Schwangerschaft den Sex verboten.

Gefällt mir

14. November um 13:34
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Wir hatten während der Schwangerschaften zwar Sex. 
Aber erotisch oder sexy habe ich mich nie gefühlt. 

Gefällt mir

14. November um 14:19
In Antwort auf luisa_21954505

Wir hatten während der Schwangerschaften zwar Sex. 
Aber erotisch oder sexy habe ich mich nie gefühlt. 

Ich finde das auch irgendwie komisch,mit einer Schwangeren Sex zu haben.

2 LikesGefällt mir

14. November um 22:35
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Ich kann mich auch nicht beklagen, mein Mann war damals kaum "abzuschütteln".
Ich empfand mich aber auch als extrem sexy.

Gefällt mir

15. November um 0:02

In zwei Schwangerschaften fast kein Sex gehabt - tut mir leid, das so direkt zu sagen, aber: unerotischer als eine schwangere Frau geht kaum. Ich meine das auch nicht böse, denn man liebt sie ja trotzdem - nur Sex will man dann nicht mehr mit ihr haben. Vielleicht hat die Natur das so eingerichtet, damit man sich auf anderes (wichtigeres) konzentriert - der Nachwuchs ist ja schon auf den Weg gebracht?

2 LikesGefällt mir

15. November um 10:14

Ich finde manche Aussagen hier auch völlig daneben. 

Wie ich gelesen habe ist es ja für manche Männer hocherotisch eine Frau zu schwängern. 
Tritt der Zustand dann aber ein mit allen seinen guten und schlechten Nebenwirkungen bleibt Frau links liegen. 

Das muss dann immer die wahre Liebe sein. 

3 LikesGefällt mir

15. November um 15:51

Hör mal, mein Lieber. Bevor du hier irgendjemanden ekelhaft und oberflächlich nennst, lies mal genauer.
Die Frage war - wie erotisch man es findet. Nichts weiter. Ich habe nichts von verflossener Liebe oder sonst etwas geschrieben...
Für jemanden, der wie du, Sex für etwas hält, das nun wirklich nur in Ausnahmefällen stattfinden und Spaß machen soll, halte ich es für nicht passend, dich da einzumischen.
Danke.

1 LikesGefällt mir

15. November um 16:05

Bisher ging ich davon aus, dass man auf Fragen hier im Forum ehrliche Antworten geben darf und soll. Danach als "Pfeife" bezeichnet zu werden, ist kein angemessener Diskussionsstil.

Um es nochmal  - bezogen auf die Ausgangfrage bezogen - klar zu stellen:
es gibt für mich keine zusätzliche erotische Komponente, wenn eine Frau schwanger ist. Neben der hormonellen und rein äußerlichen Veränderung, die sie durchmacht, verändert sich auch ihr Verhalten, ihr Geruch, ihre Körperreaktionen, Pheromone,.. etc.pp., und zwar je nach Frau ganz gewaltig. Du hast es in diesem Fall nicht mehr mit der "gleichen" Frau zu tun, wie vor der Schwangerschaft.
In meinem/unseren Fall war dies für die Beziehung sehr belastend. Hinzu kommen dann noch solche Gedanken und Unsicherheiten in manchen Männern (wie mir) auf, dass man dem Kind eventuell schadet und psychologisch dass man ja quasi mit dem eigenen Nachwuchs schläft...Klar, Mumpitz, aber gegen im Unterbewusstsein aufkommende Gefühle kannst du wenig machen.
Gerne hätte ich mit meiner Frau weiterhin normalen Sex gehabt - aber weder sie noch ich waren dazu in der Lage, mental und teils auch körperlich.

Und zu guter Letzt: eine sichtbar schwangere Frau sieht in meinen Augen einfach nicht sonderlich erregend aus - und das hat die Natur absichtlich so eingerichtet.

Also nochmal: bin ich jetzt eine Pfeife und Schande für die Männer - oder einfach einer von vielen, der das durchgemacht hat und ehrlich ist?

Gefällt mir

15. November um 16:16
In Antwort auf naomi_22016151

Ich finde manche Aussagen hier auch völlig daneben. 

Wie ich gelesen habe ist es ja für manche Männer hocherotisch eine Frau zu schwängern. 
Tritt der Zustand dann aber ein mit allen seinen guten und schlechten Nebenwirkungen bleibt Frau links liegen. 

Das muss dann immer die wahre Liebe sein. 

So finde ich es aber am natürlichsten.

Ich finde es eher abartig und gestört,wenn jemand von einer hochschwangeren Frau sexuell erregt wird.

2 LikesGefällt mir

15. November um 16:52
In Antwort auf mr.perfect

So finde ich es aber am natürlichsten.

Ich finde es eher abartig und gestört,wenn jemand von einer hochschwangeren Frau sexuell erregt wird.

Das ist ein Zwiespalt. 

Es gibt ja genug Frauen die während der Schwangerschaft sowieso keine Lust auf Sex haben oder auch keinen Sex haben dürfen. 

Und dann gibt es Frauen die eben besonders große Lust haben. 
Im Falle meiner Schwester führte das mangelnde sexuelle Interesse ihres Mannes während ihrer Schwangerschaften leider dann zur Trennung. 

3 LikesGefällt mir

15. November um 17:19

Ist aber leider oft so. 

Unser Sexleben war in Ordnung bis mein Freund efuhr das wir Eltern werden. 
Von da an ging es mit dem Sex rapide bergab. Ich hatte Lust, vom Arzt her musste ich mich nicht einschränken.
Nur mein Freund wollte nicht da ich ihm nicht erotisch genug war. 
Wenn das alles vorbei ist könnten wir ja dann wieder war seine Aussage. 

Nach einem halben Jahr ohne Sex und Zärtlichkeit habe ich mich dann auch getrennt. 

6 LikesGefällt mir

15. November um 19:08
In Antwort auf otheruli

Hör mal, mein Lieber. Bevor du hier irgendjemanden ekelhaft und oberflächlich nennst, lies mal genauer.
Die Frage war - wie erotisch man es findet. Nichts weiter. Ich habe nichts von verflossener Liebe oder sonst etwas geschrieben...
Für jemanden, der wie du, Sex für etwas hält, das nun wirklich nur in Ausnahmefällen stattfinden und Spaß machen soll, halte ich es für nicht passend, dich da einzumischen.
Danke.

Schön das du meine Einschätzung noch mal eindrucksvoll unterstreichst und bestätigst 

Gefällt mir

15. November um 20:30
In Antwort auf naomi_22016151

Das ist ein Zwiespalt. 

Es gibt ja genug Frauen die während der Schwangerschaft sowieso keine Lust auf Sex haben oder auch keinen Sex haben dürfen. 

Und dann gibt es Frauen die eben besonders große Lust haben. 
Im Falle meiner Schwester führte das mangelnde sexuelle Interesse ihres Mannes während ihrer Schwangerschaften leider dann zur Trennung. 

Wow,das find ich aber krass,sich wegen sowas zu trennen.
Es ist unglaublich wie leichtfertig heutzutage Beziehungen beendet werden.Vorallem wenn auchnoch gemeinsame Kinder da sind.

1 LikesGefällt mir

15. November um 20:37
In Antwort auf mr.perfect

Wow,das find ich aber krass,sich wegen sowas zu trennen.
Es ist unglaublich wie leichtfertig heutzutage Beziehungen beendet werden.Vorallem wenn auchnoch gemeinsame Kinder da sind.

Es hört sich krass an. 
Aber beide Kinder waren auch von beiden gewollt. 
Allerdings hat ihr gerade in diesen Monaten die körperliche Nähe gefehlt. 
Schon kurz nach den Geburten war er es der wieder Sex wollte. 
Da hing der Haussegen dann schon schief. 

Als er dann noch ein drittes Kind wollte hatte meine Schwester von diesem Theater dann allerdings genug. 

1 LikesGefällt mir

16. November um 12:41
In Antwort auf rasputin

Hallo zusammen
 
Man liest hier im Forum aber auch sonst viel im Internet, dass Männer Frauen während der Schwangerschaft nicht mehr anrühren, sei es mit der Ausrede dass sie Angst ums Kind hätten oder ganz offen der werdenden Mutter ins Gesicht sagen, dass sie Sie nicht mehr sexuell attraktiv finden.
Auch von Frauen liest man immer wieder, dass sie sich unattraktiv fühlten und während der Schwangerschaft kaum Sex hatten.
Lassen wir die Fälle von hormonell bedingter Unlust mal beiseite, aber was hat Männer und Frauen zu solchen Aussagen bewogen?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für die Sexualität in der Schwangerschaft, meine Frau und ich haben diese Zeit zwei Mal erleben dürfen und es gehört zu den intensivsten und schönsten sexuellen Erfahrungen die wir Beide geniessen durften.
Die sexuelle Lust meiner Frau hat sich stark gesteigert und auch ich habe jede Zuwachs von Weiblichkeit an ihrem Körper genossen. Was oft in Foren kritisiert wurde wie länger Nippel, grosse Brüste, runder Bauch oder auch der besser durchblutete Intimbereich empfinde ich im Gegenteil als Inbegriff der Weiblichkeit, ähnlich einer Fruchtbarkeitsgöttin.
Dazu passt auch die magische Ausstrahlung die meine Frau in dieser Zeit hatte. Wir waren uns gefühlsmässig noch näher, unsere Körper haben noch besser harmoniert und waren zu Reaktionen fähig die wir vorher nicht kannten.
Für uns beide war es eine wunderbare Zeit.
 
Wie war oder ist das bei Euch, und kann mir jemand beantworten weshalb man so viel Negatives darüber liest?
 

Ich habe bisher nur erlebt, das sich schwangere Frauen selbst als unerotisch empfinden. Das es auch Männer gibt, die schwangere Frauen unerotisch finden, überrascht mich etwas und kann es nicht verstehen.

Mich fasziniert alles was mit der Schwangerschaft zusammenhängt und finde es fast schade, das ich nicht selbst erleben kann, wie es sich anfühlt ein Kind im Bauch zu haben, auch wenn einige oder auch mehr unangenehme Dinge dazu gehören.
Ich finde schwangere Frauen sehr erotisch.
 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers