Home / Forum / Sex & Verhütung / Schwanger trotz Pille / nach Pillenwechsel?

Schwanger trotz Pille / nach Pillenwechsel?

27. August 2007 um 13:16

Hallo ihr lieben,

vielleicht könnt ihr mir Tipps geben hoffentlich ist der ein oder andere so lieb und macht sich die Mühe, mein Wirrwarr durchzulesen

Habe seit 2001 bis 09.08.07 insgesamt 6 Jahre die Pille Monostep genommen. Vor ca.2 Jahren habe ich auf Empfehlung meiner Frauenärztin angefangen, jeweils 3 Blister (also 3 x 21 Pillen) nacheinander zu nehmen. Dies hat auch super geklappt, ohne Nebenwirkungen wie Zwischenblutungen usw.

Im Juli habe ich beschlossen, mir ein Implanon einsetzen zu lassen, weil das dann zeitlich in etwa passt (in 3 Jahren möchten mein Freund und ich sicher Nachwuchs) und weil das so praktisch sein soll. Um die Verträglichkeit zu testen wurde mir von meiner Frauenärztin die Pille Cerazette verschrieben, die der ein oder andere sicher kennt. Sie enthält nur Gestagen und man nimmt sie komplett durch, ohne zwischendurch Pausen zu machen.

Habe bei der vorletzten Einnahme der Monostep nur 2 Blister nacheinander genommen und bei der letzten Einnahme nur einen Blister, damit ich zügig zur Cerazette wechseln kann. Die letzte Monostep habe ich am 09.08. genommen.

Habe dann am 10.08. mit der Pille Cerazette angefangen. Eine Pause habe ich dazwischen nicht gemacht, diese ist auch lt. Frauenärztin und Beipackzettel nicht notwendig.

Nun habe ich seit letzte Woche Montag (20.08.) Bauchziehen und pieksen (ähnlich Regelschmerzen), mal mehr, mal weniger. Mir wird auch schnell komisch wenn was intensiv riecht. Bin zudem den ganzen Tag müde. Das ist für mich völlig untypisch. Vor 12 bekommt man mich normalerweise nicht ins Bett. Aktuell bin ich den ganzen Tag müde und nach Feierabend, wenn ich abschalten kann, noch müder. Ab 20 Uhr fallen mir die Augen schon fast von alleine zu. Um 22 Uhr in etwa schlief ich gestern z. B. schon tief und fest. Mein Freund kennt das gar nicht von mir und wundert sich Zudem kommt das Gefühl, schwanger zu sein. Von einer Blutung gibt es keine Spur. Das würde ja zumindest die regelähnlichen Schmerzen erklären

Habe am 22.08. (letzten Mittwoch) einen SS-Test von Clearblue gemacht, der negativ war. Möchte demnächst wieder testen, weiß aber gar nicht wann, weil ich aufgrund der langen Pilleneinnahme meinen Zyklus gar nicht kenne

Nehme die Cerazette aktuell weiter,

Noch eine Anmerkung: Mein Freund und ich wünschen und zwar erst in ein paar Jahren ein Kind, aber würden uns trotzdem über ein Baby freuen. Man kann eben nicht alles genau planen


Habe nun folgende Fragen an euch:

Was haltet ihr davon? Haltet ihr es für möglich, dass ich schwanger bin?

Können meine Symptome evtl. Nebenwirkungen der Cerazette sein? Wobei diese lt. meiner Info für die Cerazette untypisch sind?

Weiß jemand, ob ich nach dem Wechsel von Monostep auf Cerazette eine Blutung hätte haben müssen?

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Wann würdet ihr einen 2. Test machen?

Ich danke euch bereits im Voraus für eure Tipps!

Liebe Grüße

Jen

27. August 2007 um 14:01

Hallo
Ich nehme zwar die Cerazette nicht, normalerweise dürfte aber eine Schwangerschaft nicht der Grund für deine Müdigkeit etc. sein. Dies wäre nur der Fall, wenn du deine siebentägige Pause nach der Monostep gemacht hättest, weil dann die Hormonmenge der Cerazette im ersten Pillenzyklus evtl. zu gering wäre, um den Eisprung zu unterdrücken.

Müdigkeit ist durchaus eine wahrscheinliche Nebenwirkung und auch Übelkeit kann mal vorkommen. Du musst bedenken, dass du jetzt über Jahre eine bestimmte Hormondosis genommen hast und sich dein Körper nun auf eine ganz anders gebaute Pille einstellen muss.

Wenn du weiter glaubst, dass du doch schwanger geworden bist, dann mach einen Test 18 Tage nach dem fraglichen GV oder später. Davor ist der Test noch zu unsicher, da du unter der Pille ja keinen normalen Zyklus hast!

Liebe Grüße

Gefällt mir

27. August 2007 um 16:36
In Antwort auf schokoladenliebhaberin

Hallo
Ich nehme zwar die Cerazette nicht, normalerweise dürfte aber eine Schwangerschaft nicht der Grund für deine Müdigkeit etc. sein. Dies wäre nur der Fall, wenn du deine siebentägige Pause nach der Monostep gemacht hättest, weil dann die Hormonmenge der Cerazette im ersten Pillenzyklus evtl. zu gering wäre, um den Eisprung zu unterdrücken.

Müdigkeit ist durchaus eine wahrscheinliche Nebenwirkung und auch Übelkeit kann mal vorkommen. Du musst bedenken, dass du jetzt über Jahre eine bestimmte Hormondosis genommen hast und sich dein Körper nun auf eine ganz anders gebaute Pille einstellen muss.

Wenn du weiter glaubst, dass du doch schwanger geworden bist, dann mach einen Test 18 Tage nach dem fraglichen GV oder später. Davor ist der Test noch zu unsicher, da du unter der Pille ja keinen normalen Zyklus hast!

Liebe Grüße

Hallo schokoladenliebhaberin
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung

Könnte die Pille vielleicht zu niedrig dosiert sein für mich? Wiege 70 kg.

Falls es Nebenwirkungen der Pille wären ... meinst du die legen sich dann mit der Zeit?

Vielen Dank

Jolina

Gefällt mir

28. August 2007 um 9:02
In Antwort auf femininjen

Hallo schokoladenliebhaberin
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung

Könnte die Pille vielleicht zu niedrig dosiert sein für mich? Wiege 70 kg.

Falls es Nebenwirkungen der Pille wären ... meinst du die legen sich dann mit der Zeit?

Vielen Dank

Jolina


hat noch jemand tipps für mich?

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

lg

Gefällt mir

28. August 2007 um 9:21

Also
so wie ich das sehe, kannst du nicht schwanger sein.
Du bist gerade mal 15 Tage Pillenfrei. Selbst wenn die Cerazette überhaupt nicht wirken würde, kann ich mir schlecht vorstellen, dass es in der kurzen Zeit zu einem Eisprung und einer Befruchtung gekommen ist.
Ich würde auch auf nebenwirkungen tippen und somit definitiv vom Implanon abraten. Das Teil hast du sonst für viel Geld im Arm und kannst es dann aufgrund der Nebenwirkungen wieder rausnehmen.

Wenn du wirklich schwanger wärst, müsste schon bei der Einnahme der Monostep schief gegangen sein.

Der Schwangerschaftstest ist 18 Tage nach dem zu überprfüfenden Geschlechtsverkehr aussagekräftig.

Gefällt mir

28. August 2007 um 9:44
In Antwort auf femininjen

Hallo schokoladenliebhaberin
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung

Könnte die Pille vielleicht zu niedrig dosiert sein für mich? Wiege 70 kg.

Falls es Nebenwirkungen der Pille wären ... meinst du die legen sich dann mit der Zeit?

Vielen Dank

Jolina

Hallo du!
Du musst keine Angst haben, die Pille ist sicher nicht zu niedrig dosiert. Man geht erst bei einem BMI von über 30 davon aus, dass die Wirkung der Pille evtl. nicht mehr ganz gegeben sein könnte.

An deiner Stelle würde ich die Pille drei Monate lang nehmen, so lange dauert es, bis der Körper sich an die Hormondosis gewöhnt hat. Wenn du dann noch Nebenwirkungen hast, solltest du auf das Implanon verzichten. Ob sich die Nebenwirkungen legen oder nicht, kann ich dir leider nicht sagen, bei manchen hören sie auf, bei manchen bleiben sie, das siehst du aber dann nach den drei Monaten

Liebe Grüße

Gefällt mir

28. August 2007 um 9:46
In Antwort auf paula3115

Also
so wie ich das sehe, kannst du nicht schwanger sein.
Du bist gerade mal 15 Tage Pillenfrei. Selbst wenn die Cerazette überhaupt nicht wirken würde, kann ich mir schlecht vorstellen, dass es in der kurzen Zeit zu einem Eisprung und einer Befruchtung gekommen ist.
Ich würde auch auf nebenwirkungen tippen und somit definitiv vom Implanon abraten. Das Teil hast du sonst für viel Geld im Arm und kannst es dann aufgrund der Nebenwirkungen wieder rausnehmen.

Wenn du wirklich schwanger wärst, müsste schon bei der Einnahme der Monostep schief gegangen sein.

Der Schwangerschaftstest ist 18 Tage nach dem zu überprfüfenden Geschlechtsverkehr aussagekräftig.

Hmmm

werde noch 1, 2 monate warten ob sich mein hormonhaushalt einpendelt und falls nicht, überlege ich mir das mit dem implanon nochmal

danke

Gefällt mir

28. August 2007 um 9:49
In Antwort auf schokoladenliebhaberin

Hallo du!
Du musst keine Angst haben, die Pille ist sicher nicht zu niedrig dosiert. Man geht erst bei einem BMI von über 30 davon aus, dass die Wirkung der Pille evtl. nicht mehr ganz gegeben sein könnte.

An deiner Stelle würde ich die Pille drei Monate lang nehmen, so lange dauert es, bis der Körper sich an die Hormondosis gewöhnt hat. Wenn du dann noch Nebenwirkungen hast, solltest du auf das Implanon verzichten. Ob sich die Nebenwirkungen legen oder nicht, kann ich dir leider nicht sagen, bei manchen hören sie auf, bei manchen bleiben sie, das siehst du aber dann nach den drei Monaten

Liebe Grüße

Hallöchen schokoladenliebhaberin
okili, danke für deine hilfreichen Beiträge

hoffe, dass sich die nebenwirkungen legen, hätte das implanon schon gerne

liebe grüße

Gefällt mir

28. August 2007 um 18:40

@lauramishale
hi

lässt du dir auch ein implanon setzen oder hast du schon eins?

liebe grüße

wünsche dir auch alles gute

Gefällt mir

28. August 2007 um 21:06

Implanon
bei mir wäre es dann falls sich die nebenwirkungen legen in 2-3 monaten

fände das einfach ideal weil man dann nicht mehr täglich an die pille denken muss usw.

wünsche dir das alles klappt mit dem einlegen und so

Gefällt mir

29. August 2007 um 10:51


ja, man hört viel schlechtes, aber ist ja klar, das die zufriedenen sich in foren nicht oft zu wort melden ... meistens äußern sich ja doch eher die unzufriedenen

kenne mehrere frauen / mädels, die das implanon seit jahren haben und sehr zufrieden damit sind.

meine nebenwirkungen haben sich übrigens etwas gebessert.

freue mich schon drauf wenn ich das ding endlich drin hab und für 3 jahre ruhe hab

liebe grüße

Gefällt mir

5. September 2007 um 6:35
In Antwort auf femininjen


ja, man hört viel schlechtes, aber ist ja klar, das die zufriedenen sich in foren nicht oft zu wort melden ... meistens äußern sich ja doch eher die unzufriedenen

kenne mehrere frauen / mädels, die das implanon seit jahren haben und sehr zufrieden damit sind.

meine nebenwirkungen haben sich übrigens etwas gebessert.

freue mich schon drauf wenn ich das ding endlich drin hab und für 3 jahre ruhe hab

liebe grüße

Hallo
Also ich habe mir im NOvember das Implanon einsetzen lassen.

Vorher habe ich ca ein halbes Jahr mit der Carazette testen lassen, ob ich das vertrage, aber hauptsächlich wegen migräne, unterleibsschmerzen etc pp, da die carazette ja keine östogehne beinhaltet.
WIe gesagt, da ich mit der Pille keinerlei probleme hatte, ließ ich mir dann letzten November das Implanon einsetzen.

Ich will jetzt keinem von dem Stäbchen abraten... ich rate sogar anderen dazu es sich machen zu lassen, auch wenn ich selber strake probleme damit habe, und es mir bald wahrscheinlich entfehrnen lassen muss.

Seid November hab ich fast durchgehend meine Tage... mal mehr schmierbluten, mal richtig extrem das ic bald garnimmmer vom klo runter gehen kann...

Meiner Frauenärztin wundert sich auch, da ich die Pille vorher ja super vertragen habe...
Nun haben wir alles durch... nochmal die carazette genommen, ob sich das vielleicht dadurch einstellt... jetzt nehm ich garde noch ne pille mit östrogen (momentan hab ich dadurch meien Tage nicht *freu*) Und dann mal gucken ob sich das dann einstellt oder nicht.

Ich würde sagen, jeder sollte seine eigenen erfahrungen machen, und ich werde auch keinem davon abraten, sich das stäbchen setzen zu lassen, ich sag nur halt immer dabei... ich hatte probleme, aber das muss ja nicht heißen, das du sie auch haben wirst.


Ich wünsche euch viel glück mit dem stäbchen!

Liebe grüße

Gefällt mir

8. September 2007 um 12:16

Huhu

wollte nur kurz bescheid geben: habe heute wieder nen ss-test gemacht. ergebnis: NICHT schwanger

ein positives ergebnis wäre auch nicht so schlimm gewesen, aber in ein paar jahren passt es sicher besser ...

liebe grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen