Forum / Sex & Verhütung

Schmerzen und keine Lust auf Geschlechtsverkehr

Letzte Nachricht: 26. Mai 2020 um 8:05
S
smiley123
16.05.20 um 21:09

Hallo,
ich (19) bin mehr als 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir haben viele Tiefen und Höhen erlebt. Aber trotzdem liebe ich ihn aus ganzen Herzen und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
Das erste Jahr in unserer Beziehung, hatten wir sehr oft Geschlechtverkehr, min. 2 mal die Woche. (Weil wir uns nur am Wochenende sehen) Seit einem Jahr immerhin, habe ich jedoch nicht mehr viel Lust auf Geschlechtsverkehr. Ich habe das Gefühl dass sich bei mir alles verkrampft und ich kann nichts dagegen tun. Wenn ich es dennoch versuchen will, ist es mittlerweile sogar so weit, dass ich anfangen muss zu weinen... dabei war am Anfang alles so schön...
Selbstbefriedigung mache ich aber schon noch, dass heißt es kann nicht an der Pille liegen oder am Libido.
Andererseits möchte ich damit aber auch nicht zum Arzt da ich denke, dass der Schmerz keine Krankheit ist, sondern eher eine Kopfsache ist.. da ich jetzt schon daran gewohnt bin Schmerzen zu haben, verbindet mein Kopf jetzt wohl Geschlechtsverkehr mit Schmerzen, weshalb diese auch nicht mehr weg gehen.

Wir hatten vor 3 Monaten schon darüber geredet und zu dieser Zeit war ich mir meinen Gefühlen zu ihm unsicher ob sich aus der Liebe nicht eine Freundschaft entwickelt hat und es deshalb so ist. Das kann jedoch nicht sein, da ich ihn sehr liebe und ich nicht ohne ihn leben könnte...

War irgendwer schon mal in der gleichen Situation? Und habt ihr vielleicht Tipps, was ich tun soll damit sich es wieder bessert und ich wieder Lust ohne Schmerzen bekomme? 

Liebe Grüße und danke im Vorraus...

Mehr lesen

W
wahrlich999
17.05.20 um 12:56

Setzt einmal längere Zeit mit der Penetration aus und sucht auf anderem Weg Befriedigung.

Gefällt mir

S
sisteronthefly
24.05.20 um 10:12
In Antwort auf smiley123

Hallo,
ich (19) bin mehr als 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir haben viele Tiefen und Höhen erlebt. Aber trotzdem liebe ich ihn aus ganzen Herzen und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
Das erste Jahr in unserer Beziehung, hatten wir sehr oft Geschlechtverkehr, min. 2 mal die Woche. (Weil wir uns nur am Wochenende sehen) Seit einem Jahr immerhin, habe ich jedoch nicht mehr viel Lust auf Geschlechtsverkehr. Ich habe das Gefühl dass sich bei mir alles verkrampft und ich kann nichts dagegen tun. Wenn ich es dennoch versuchen will, ist es mittlerweile sogar so weit, dass ich anfangen muss zu weinen... dabei war am Anfang alles so schön...
Selbstbefriedigung mache ich aber schon noch, dass heißt es kann nicht an der Pille liegen oder am Libido.
Andererseits möchte ich damit aber auch nicht zum Arzt da ich denke, dass der Schmerz keine Krankheit ist, sondern eher eine Kopfsache ist.. da ich jetzt schon daran gewohnt bin Schmerzen zu haben, verbindet mein Kopf jetzt wohl Geschlechtsverkehr mit Schmerzen, weshalb diese auch nicht mehr weg gehen.

Wir hatten vor 3 Monaten schon darüber geredet und zu dieser Zeit war ich mir meinen Gefühlen zu ihm unsicher ob sich aus der Liebe nicht eine Freundschaft entwickelt hat und es deshalb so ist. Das kann jedoch nicht sein, da ich ihn sehr liebe und ich nicht ohne ihn leben könnte...

War irgendwer schon mal in der gleichen Situation? Und habt ihr vielleicht Tipps, was ich tun soll damit sich es wieder bessert und ich wieder Lust ohne Schmerzen bekomme? 

Liebe Grüße und danke im Vorraus...

Hallo,

was ist denn vor einem Jahr passiert. Ab diesem Zeitpunkt haben die Schmerzen begonnen? Wenn du sagst, vor 3 Monaten haben wir schon darüber geredet, kannst du dazu mehr erzählen? 

Ich würde dir schon auch raten einen Arzt aufzusuchen.  Ärzte drucksen hier zwar oft umher, verschreiben ein alternatives Präparat, veranlassen aus konstengründen seltener einen Hormonstatus. Eventuell müsstest du diesen aus eigener Tasche finanzieren. 

Es ist so, dass Schmerz ein Gedächtnis hat. Daraus resultiert Verkrampfung und Angst, wieder Schmerz, ein Teufelskreis. Packen kannst du den Schmerz nur bei der Angst. Ich kann mich irren aber ich vermute einen inneren Konflikt. Du scheinst ihn zu lieben aber irgendetwas in dir erzeugt eine Abwehr um nicht mit ihm schlafen zu müssen.

Liebevolle Verständnis und ein Freund, der zuhört wenn du über deine Empfindungen sprichst, das wäre optimal. Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass es hier um Vertrauen geht. 


 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
haraldmarald
26.05.20 um 6:20
In Antwort auf smiley123

Hallo,
ich (19) bin mehr als 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir haben viele Tiefen und Höhen erlebt. Aber trotzdem liebe ich ihn aus ganzen Herzen und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
Das erste Jahr in unserer Beziehung, hatten wir sehr oft Geschlechtverkehr, min. 2 mal die Woche. (Weil wir uns nur am Wochenende sehen) Seit einem Jahr immerhin, habe ich jedoch nicht mehr viel Lust auf Geschlechtsverkehr. Ich habe das Gefühl dass sich bei mir alles verkrampft und ich kann nichts dagegen tun. Wenn ich es dennoch versuchen will, ist es mittlerweile sogar so weit, dass ich anfangen muss zu weinen... dabei war am Anfang alles so schön...
Selbstbefriedigung mache ich aber schon noch, dass heißt es kann nicht an der Pille liegen oder am Libido.
Andererseits möchte ich damit aber auch nicht zum Arzt da ich denke, dass der Schmerz keine Krankheit ist, sondern eher eine Kopfsache ist.. da ich jetzt schon daran gewohnt bin Schmerzen zu haben, verbindet mein Kopf jetzt wohl Geschlechtsverkehr mit Schmerzen, weshalb diese auch nicht mehr weg gehen.

Wir hatten vor 3 Monaten schon darüber geredet und zu dieser Zeit war ich mir meinen Gefühlen zu ihm unsicher ob sich aus der Liebe nicht eine Freundschaft entwickelt hat und es deshalb so ist. Das kann jedoch nicht sein, da ich ihn sehr liebe und ich nicht ohne ihn leben könnte...

War irgendwer schon mal in der gleichen Situation? Und habt ihr vielleicht Tipps, was ich tun soll damit sich es wieder bessert und ich wieder Lust ohne Schmerzen bekomme? 

Liebe Grüße und danke im Vorraus...

Schmerzen können viele Ursachen haben. Wenn es zu regelmäßigen Schmerzen kommt, schadet der Gang zum Frauenarzt nie. Völlig unabhängig davon, ob die Schmerzen vermutlich psychosomatisch verursacht werden.

Kann der Frauenarzt nichts finden, könnt ihr selbst tätig werden. Achte z.B. darauf, dass du hinreichend erregt und feucht bist. Zusätzliche Gleitmittel können dabei helfen und ausprobiert werden.

Schwierig kann es werden, wenn du nicht wirklich Lust auf Sex hast und ihr dennoch miteinander schlaft. Beobachte dich selbst, ob du wirklich sexuell erregt, bereit und mit diesem Menschen intim sein willst.

Gegen Ängste/Verkrampfungen kann ein ausgedehntes Vorspiel mit gegenseitigem Verwöhnen helfen. Weicht auch auf andere sexuelle Praktiken aus.
 

1 -Gefällt mir

L
lupus72
26.05.20 um 8:05

Ich kann meinem Vorredner nur Recht geben. Ein Frauenarzt kann sicher hilfreich sein. Dann kannst zumindest ein körperliches Problem ausschließen. Alternativ kann es natürlich einen psychischen Grund geben....was ist passiert, dass du dich verkrampfst und du nichtmehr zum GV mit deinem Freund fähig bist/bereit dazu bist. Irgendwas scheind sich in dir gegen den Sex mit ihm zu sperren. Was das ist weiß ich natürlich nicht...

Gefällt mir