Home / Forum / Sex & Verhütung / Schmerzen beim sex und nur noch frust....

Schmerzen beim sex und nur noch frust....

4. Juni 2004 um 2:56

jetzt erzähle ich euch mal meine leidensgeschichte vom sex:
ich bin seit ich 17 bin mit meinem freund (damals 25) zusammen...das sind nun schon mehr als 3 jahre... er war auch mein erster und eigentlich läuft die beziehung echt super...nur mit dem sex klappts überhaupt gar nicht, das heißt am anfang gings alles recht schnell und die ersten 3 monatehat diese sache mit dem sex noch funktioniert (ich hab dabei zwar nicht viel empfunden, aber es tat zumindest nicht weh!) dann hab ich mir die pille verschreiben lassen und dann ging alles los: es tat ab und an mal weh beim sex...dann öfter...und jetzt ists nahezu unmöglich.
ich weiß einfach nicht woran das liegt, wir habens auch schon mit gleitgel versucht...aber es tut schon beim einführen weh.
im november letzten jahres hab ich die pille abgesetzt, weil ich sie für das ganze chaos verantwortlich mache...aber gebessert hat sich bis heute nix, ausser das ich seitdem meine tage nicht mehr hatte...(nein, ich bin nicht schwanger)
jetzt haben wir auch noch festgestellt, dass mein freund eine latexallergie hat (da wird sein schniedel immer ganz trocken)...also können wirs vorerst nicht mal mehr probieren.....!! TSCHÜSS SEXLEBEN !!!

super, jetzt bin ich erst recht frustriert...

4. Juni 2004 um 3:30

Nicht die nerven verlieren!
bis zu meinem vordiplom hatte ich noch nie probleme mit meiner muschi. aber dann mit dem ganzen stress und druck wurde sex echt ein problem. ich hatte so schmerzen. eindringen war schon unmöglich. das frustrierte und ich verkrampfte total. zusätzlich hatte ich laut arzt dann noch zu wenig milchsäure-bakterien in meiner scheide und irgendwie gesellte sich dann noch ein pilz dazu. es war nicht zum aushalten.
der arzt rat mir zu medikamenten. leider ohne erfolg. mein freund rat mir, zu warten bis der ganze unistress weg und das vordiplom rum ist und dann erst wieder sex mit eindringen zu versuchen. er leckte mich in dieser zeit nur. manchmal 4 bis 5 mal am tag.
nach 2 monaten war alles wieder wie vorher. geblieben ist die erinnerung und die angst vor erneuten schmerzen. wir reden während jedem sex über unser empfinden und auch nach dem sex immer darüber, wie es war. so können wir ungünstige stellungen vermeiden und immer sehr entspannt. vor allem ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 3:54
In Antwort auf bevin_12450919

Nicht die nerven verlieren!
bis zu meinem vordiplom hatte ich noch nie probleme mit meiner muschi. aber dann mit dem ganzen stress und druck wurde sex echt ein problem. ich hatte so schmerzen. eindringen war schon unmöglich. das frustrierte und ich verkrampfte total. zusätzlich hatte ich laut arzt dann noch zu wenig milchsäure-bakterien in meiner scheide und irgendwie gesellte sich dann noch ein pilz dazu. es war nicht zum aushalten.
der arzt rat mir zu medikamenten. leider ohne erfolg. mein freund rat mir, zu warten bis der ganze unistress weg und das vordiplom rum ist und dann erst wieder sex mit eindringen zu versuchen. er leckte mich in dieser zeit nur. manchmal 4 bis 5 mal am tag.
nach 2 monaten war alles wieder wie vorher. geblieben ist die erinnerung und die angst vor erneuten schmerzen. wir reden während jedem sex über unser empfinden und auch nach dem sex immer darüber, wie es war. so können wir ungünstige stellungen vermeiden und immer sehr entspannt. vor allem ich.

Ein fünkchen hoffnung...
danke füe deine aufbauende antwort... vielleicht gibt es doch noch hoffnung...
aber das problem ist auch, dass ich überhaupt gar keine lust mehr habe, und auch keine lust mehr darüber zu reden... ich bin es so leid. jedesmal nach nem mißglückten versuch, fange ich an zu heulen und bin total deprimiert. mein schatz ist immer ganz lieb zu mir, aber ist eben total hilflos...naja, immerhin liebt er mich wegen meiner inneren werte...
ich hab schon mal mit dem gedanken gespielt eine sexualtherapie zu machen...
ich bin wohl ein fall für den psychologen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 10:30

Nur kein Stress
Hallo Gwendoline!

Wenn man die Situation vereinfacht haben deine Schmerzen nur zwei potentielle Ursachen: Körperlich oder psychisch.

Also warst du schon beim Arzt? Vielleicht hast du ja auch eine Krankheit oder es stimmt wirklich etwas nicht, das kann man doch nie ganz ausschließen, wenn du nicht mit einem Experten darüber geredet hast.
Ganz davon abgesehen, dass dir eine Frauenerzt wahrscheinlich am besten helfen kann, natürlich auch wenn dein Problem psychische Ursachen hat - was meinst du wie viele Mädchen das gleiche Problem haben? Ein Frauenarzt ist genau für diese Themen da und hat die Antworten!

Ich persönlich denke eher, dass du dich selber verkrampfst, nicht gewollt natürlich. Du setzt dich bei jedem mal so unter Druck, dass es erst recht nicht geht.

Wie du den Sex beschreibst, war das sowieso von anfang an mehr ein "Gefallen", den du deinem Freund getan hast, weil er vom Sex einfach mehr hat als du! Während du nicht gerade viel spürst kommt er jedes mal in den Genuss eines herrlichen Höhepunkts - wie unfair! Und sicher nicht böse gemeint vom ihm.

Vielleicht warst du ja unbewusst immer mehr gefrustet, dass bei dir der Sex-Hype einfach ausbleibt, so nach dem Motto "bei mir stimmt eh was nich, deswegen find ichs nicht so toll".
Vielleicht sind deine Schmerzen einfach ein Ruf deines Körpers und deiner Seele, dass du endlich auch was vom Kuchen haben willst!

So, mein Rat: Ihr solltet euch nicht auf Sex fixieren, das nimmt von dir auch den Erwartungsdruck. Liebt euch mit Küssen auf dem ganzen Körper, gezielten Handeinsätzen und mehr Hingabe! Gebt euch Mühe, und sag ihm das auch! Er soll sich mal ins Zeug legen, dass du es richtig geil und schön findest (dann findet er es auch wesentlich geiler...) Und sprecht vielleicht ab, dass ihr wirklich den nächsten Monat oder zwei, wie ihr eben wollt, zwar so viel euch Nahe kommen könnt wie ihr wollt, aber ohne den eigentlichen Akt! Er kann auch auf andere Arten kommen und du erst recht!

Dann kannst du dich im Bett fallen lassen und gleichzeitig wissen, dass dich kein Schmerz erwartet, dass du vor nichts Angst haben brauchst und dass du ihn nicht "enttäuschen" wirst, weil er ja weiß, dass er nicht eindringen wird. Ich denke du brauchst sexuelles Vertrauen in dich, und dazu musst du dir ein bisschen Zeit lassen, dich entspannen und dir vertrauen, dass es dir genauso gut gefallen kann wie allen anderen Menschen. Und dann wirst du von selbst wollen, dass er eindringt, und es wird sicher nicht weh tun.

SO! Ganz schön lang...sorry! Hoffe dir zu helfen
Alles Gute und genieß es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 10:37

Und noch was:
Wenn du mit dem Arzt darüber geredet hast und festgestellt hast, dass sich durch das Absetzen der Pille weder körperlich noch psychisch etwas verändert hat, dann lass sie dir halt wieder verscheiben! Wenn die Pille nicht Ursache für die Schmerzen war, dann kannst du sie doch wieder nehmen!
Außerdem gibt es die Spirale auch für junge Mädchen! Meine Freundin und meine Schwestern haben sie und sind hellauf begeistert - sie kostet zwar etwas, aber dafür hält sie mehrere Jahre, ist sanfter als die Pille, die Tage verschwinden fast und du musst dich um nichts kümmern! Frag mal nach, klingt echt gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 13:10
In Antwort auf jayne_12750624

Nur kein Stress
Hallo Gwendoline!

Wenn man die Situation vereinfacht haben deine Schmerzen nur zwei potentielle Ursachen: Körperlich oder psychisch.

Also warst du schon beim Arzt? Vielleicht hast du ja auch eine Krankheit oder es stimmt wirklich etwas nicht, das kann man doch nie ganz ausschließen, wenn du nicht mit einem Experten darüber geredet hast.
Ganz davon abgesehen, dass dir eine Frauenerzt wahrscheinlich am besten helfen kann, natürlich auch wenn dein Problem psychische Ursachen hat - was meinst du wie viele Mädchen das gleiche Problem haben? Ein Frauenarzt ist genau für diese Themen da und hat die Antworten!

Ich persönlich denke eher, dass du dich selber verkrampfst, nicht gewollt natürlich. Du setzt dich bei jedem mal so unter Druck, dass es erst recht nicht geht.

Wie du den Sex beschreibst, war das sowieso von anfang an mehr ein "Gefallen", den du deinem Freund getan hast, weil er vom Sex einfach mehr hat als du! Während du nicht gerade viel spürst kommt er jedes mal in den Genuss eines herrlichen Höhepunkts - wie unfair! Und sicher nicht böse gemeint vom ihm.

Vielleicht warst du ja unbewusst immer mehr gefrustet, dass bei dir der Sex-Hype einfach ausbleibt, so nach dem Motto "bei mir stimmt eh was nich, deswegen find ichs nicht so toll".
Vielleicht sind deine Schmerzen einfach ein Ruf deines Körpers und deiner Seele, dass du endlich auch was vom Kuchen haben willst!

So, mein Rat: Ihr solltet euch nicht auf Sex fixieren, das nimmt von dir auch den Erwartungsdruck. Liebt euch mit Küssen auf dem ganzen Körper, gezielten Handeinsätzen und mehr Hingabe! Gebt euch Mühe, und sag ihm das auch! Er soll sich mal ins Zeug legen, dass du es richtig geil und schön findest (dann findet er es auch wesentlich geiler...) Und sprecht vielleicht ab, dass ihr wirklich den nächsten Monat oder zwei, wie ihr eben wollt, zwar so viel euch Nahe kommen könnt wie ihr wollt, aber ohne den eigentlichen Akt! Er kann auch auf andere Arten kommen und du erst recht!

Dann kannst du dich im Bett fallen lassen und gleichzeitig wissen, dass dich kein Schmerz erwartet, dass du vor nichts Angst haben brauchst und dass du ihn nicht "enttäuschen" wirst, weil er ja weiß, dass er nicht eindringen wird. Ich denke du brauchst sexuelles Vertrauen in dich, und dazu musst du dir ein bisschen Zeit lassen, dich entspannen und dir vertrauen, dass es dir genauso gut gefallen kann wie allen anderen Menschen. Und dann wirst du von selbst wollen, dass er eindringt, und es wird sicher nicht weh tun.

SO! Ganz schön lang...sorry! Hoffe dir zu helfen
Alles Gute und genieß es!

Nicht egoistisch genug!!!
also bei ärzten war ich schon zu hauf (wahrscheinlich bei den falschen)... das krasseste was ich mir dabei anhören durfte war: "ich solle mich doch nicht so anstellen!"
jedenfalls soll ich körperlich völlig in ordnung sein....
ich glaube ich setze mich einfach wirklich nur unter druck...ich denke bei dieser ganzen sexgeschichte auch vielmehr an meinen freund als an mich, und ich glaube genau das ist das problem... ich muß egoistischer werden!!!

oft hat mein freund auch keine lust seine wenige zeit zu investieren um mich ne stunde lang geil zu machen (solange dauert das bei mir nämlich!!) und dann darf er ihn nicht reinstecken. für ihn ist alles andere nur ne vorstufe vor dem sex...und wenn er von vornherein weiß, dass er nicht darf will er erst gar nicht. das heißt eben auch, dass ich jedesmal von anfang an weiß, dass wirs versuchen werden...und dann ist dieser scheiß druck wieder da!!! wie kann ich den abschalten???!!!

ich werde mit meinem schatz mal reden und versuchen deine ratschläge umzusetzen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 16:45
In Antwort auf fergie_12875448

Ein fünkchen hoffnung...
danke füe deine aufbauende antwort... vielleicht gibt es doch noch hoffnung...
aber das problem ist auch, dass ich überhaupt gar keine lust mehr habe, und auch keine lust mehr darüber zu reden... ich bin es so leid. jedesmal nach nem mißglückten versuch, fange ich an zu heulen und bin total deprimiert. mein schatz ist immer ganz lieb zu mir, aber ist eben total hilflos...naja, immerhin liebt er mich wegen meiner inneren werte...
ich hab schon mal mit dem gedanken gespielt eine sexualtherapie zu machen...
ich bin wohl ein fall für den psychologen....

Parallelen!
Ich habe mit meiner freundin die gleichen probleme. Sie hat schmerzen beim sex, hat ein schleches gewissen. natürlich kommt auch der druck hinzu. so ca alle zwei monate haben wir dann wieder mal sex. ich finds leider nicht besonders gut. ich will, dass sie spass am sex hat und es genießen kann, dass ist nicht der fall.
dein egoismus-argument find ich gut. das hab ich auch schon zu ihr gesagt, nützte aber nichts. sämtliche gespräche führten stets nur zu einem ergebnis. sie hasst sex, sie hat schmerzen, sie hat ein schlechtes gewissen mir gegenüber.

mein größter wunsch wäre es, dass sie ihre sexuellen probleme überwindet und endlich spass daran findet.

lillys weg halte ich in meinem fall für nicht erfolg versprechend, da sie ja prinzipiell keinen sexuellen kontakt will.

bei ihrer frauenärztin nachfragen will sie nicht, das wäre ihr zu peinlich.

lilians ansatz ist zwar sehr gut, doch haben wir den versuch, sich nicht auf sex zu fixieren erfolglos abgeschlossen. sich nicht auf sex zu fixieren führte dazu, dass wir nach einiger zeit einfach überhaupt keinen sexuellen kontakt mehr hatten.(sie hat es einfach vergessen, bzw nicht daran gedacht)
sexuelles vertrauen wäre vielleicht der schlüssel, doch wie soll ich bzw sie das anstellen?

verzwickte lage in der wir uns befinden, nicht wahr? ich wünsch euch (dir) jedenfalls viel glück und bedanke mich für die gewissheit, dass auch andere paare dieses problem haben.

lg
deradonis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 21:50
In Antwort auf viljem_12560362

Parallelen!
Ich habe mit meiner freundin die gleichen probleme. Sie hat schmerzen beim sex, hat ein schleches gewissen. natürlich kommt auch der druck hinzu. so ca alle zwei monate haben wir dann wieder mal sex. ich finds leider nicht besonders gut. ich will, dass sie spass am sex hat und es genießen kann, dass ist nicht der fall.
dein egoismus-argument find ich gut. das hab ich auch schon zu ihr gesagt, nützte aber nichts. sämtliche gespräche führten stets nur zu einem ergebnis. sie hasst sex, sie hat schmerzen, sie hat ein schlechtes gewissen mir gegenüber.

mein größter wunsch wäre es, dass sie ihre sexuellen probleme überwindet und endlich spass daran findet.

lillys weg halte ich in meinem fall für nicht erfolg versprechend, da sie ja prinzipiell keinen sexuellen kontakt will.

bei ihrer frauenärztin nachfragen will sie nicht, das wäre ihr zu peinlich.

lilians ansatz ist zwar sehr gut, doch haben wir den versuch, sich nicht auf sex zu fixieren erfolglos abgeschlossen. sich nicht auf sex zu fixieren führte dazu, dass wir nach einiger zeit einfach überhaupt keinen sexuellen kontakt mehr hatten.(sie hat es einfach vergessen, bzw nicht daran gedacht)
sexuelles vertrauen wäre vielleicht der schlüssel, doch wie soll ich bzw sie das anstellen?

verzwickte lage in der wir uns befinden, nicht wahr? ich wünsch euch (dir) jedenfalls viel glück und bedanke mich für die gewissheit, dass auch andere paare dieses problem haben.

lg
deradonis

Danke leidensgenosse
das hört sich tatsächlich genauso an...
manchmal denke ich, wir könnten eigentlich auch nur freunde sein die zusammen wohnen...unser letzter "versuch" war glaub ich im februar...
wenn wir denn mal sex haben und es halbwegs funktioniert, sieht er zu, dass er schnell "fertig wird" und meint auch es macht ihm keinen spass,wenn er weiß, dass ich froh bin, wenn er endlich wieder draußen ist.
ich geh da sicher auch schon mit der erwartung rein: "gleich tuts wieder weh!" folglich habe ich auch überhaupt keine lust mehr...also erfolgsaussicht gleich null....

deine freundin sollte aber auf jeden fall mal mit ihrem arzt sprechen, vielleicht ists doch was körperliches!

irgendwie ists schön zu wissen, dass man nicht als einziger auf dieser welt das problem hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2004 um 21:56
In Antwort auf viljem_12560362

Parallelen!
Ich habe mit meiner freundin die gleichen probleme. Sie hat schmerzen beim sex, hat ein schleches gewissen. natürlich kommt auch der druck hinzu. so ca alle zwei monate haben wir dann wieder mal sex. ich finds leider nicht besonders gut. ich will, dass sie spass am sex hat und es genießen kann, dass ist nicht der fall.
dein egoismus-argument find ich gut. das hab ich auch schon zu ihr gesagt, nützte aber nichts. sämtliche gespräche führten stets nur zu einem ergebnis. sie hasst sex, sie hat schmerzen, sie hat ein schlechtes gewissen mir gegenüber.

mein größter wunsch wäre es, dass sie ihre sexuellen probleme überwindet und endlich spass daran findet.

lillys weg halte ich in meinem fall für nicht erfolg versprechend, da sie ja prinzipiell keinen sexuellen kontakt will.

bei ihrer frauenärztin nachfragen will sie nicht, das wäre ihr zu peinlich.

lilians ansatz ist zwar sehr gut, doch haben wir den versuch, sich nicht auf sex zu fixieren erfolglos abgeschlossen. sich nicht auf sex zu fixieren führte dazu, dass wir nach einiger zeit einfach überhaupt keinen sexuellen kontakt mehr hatten.(sie hat es einfach vergessen, bzw nicht daran gedacht)
sexuelles vertrauen wäre vielleicht der schlüssel, doch wie soll ich bzw sie das anstellen?

verzwickte lage in der wir uns befinden, nicht wahr? ich wünsch euch (dir) jedenfalls viel glück und bedanke mich für die gewissheit, dass auch andere paare dieses problem haben.

lg
deradonis

Fremdgehen?
mal im ernst... hast du schon mal darüber nachgedacht dir den sex woanders zu holen?
irgendwie habe ich auch immer angst, dass mein freund irgendwann nicht mehr verzichten will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 17:52
In Antwort auf fergie_12875448

Danke leidensgenosse
das hört sich tatsächlich genauso an...
manchmal denke ich, wir könnten eigentlich auch nur freunde sein die zusammen wohnen...unser letzter "versuch" war glaub ich im februar...
wenn wir denn mal sex haben und es halbwegs funktioniert, sieht er zu, dass er schnell "fertig wird" und meint auch es macht ihm keinen spass,wenn er weiß, dass ich froh bin, wenn er endlich wieder draußen ist.
ich geh da sicher auch schon mit der erwartung rein: "gleich tuts wieder weh!" folglich habe ich auch überhaupt keine lust mehr...also erfolgsaussicht gleich null....

deine freundin sollte aber auf jeden fall mal mit ihrem arzt sprechen, vielleicht ists doch was körperliches!

irgendwie ists schön zu wissen, dass man nicht als einziger auf dieser welt das problem hat...

Vier menschen, ein problem
Zitat: "manchmal denke ich, wir könnten eigentlich auch nur freunde sein die zusammen wohnen...unser letzter "versuch" war glaub ich im februar..."
ich habe mir das auch schon oft gedacht. ich habs sogar mal zu ihr gesagt, worauf sie ziemlich sauer war. unser letzter versuch war im märz.

du verkrampfst dich und deinem freund machts keinen spass. wie soll man da wieder raus kommen?
das komische ist, einmal sagt sie mir, dass sie sich ändern will(!), da andere frauen ja auch spass am sex haben. ein anderes mal sagt sie, sie wünscht sich, dass sex nicht existiert. weiss sie selbst nicht was sie will? oder verändert sich ständig ihre persönlichkeit?

ich werde meine freundin noch mal auf eine untersuchung ansprechen. das ist, glaube ich ein guter tipp.

ich hab zwar schon mal über fremd gehen nachgedacht, doch würde ich es sicher nicht machen, da ich meine freundin liebe, und da mir treue in einer beziehung sehr wichtig ist. ich weiss jedoch nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich ein angebot von einer frau bekommen würde. ich glaube, das trifft den kern der sache. ich wünsche mir nicht eine sexhundrige bestie, sondern eine frau, die mit mir schlafen will, der es spass macht, und die auch mal von alleine anfängt.

ich bin froh, dass ich neue argumente höre. das hilft mir euch besser zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 22:28

Ich habe da eine Idee.....
Und zwar hatte ich auch mal das Problem, dass meine Haut da unten beim Sex total leicht gereizt wurden. Ich hab jetzt Zinktabletten, die ich nehme. Durch die Pille braucht der Körper mehr davon und wenn du wenig Fleisch isst, dann kann es sein, dass du einen Zinkmangel hast, auch wenn du sie jetzt nicht mehr nimmst. Zink unterstützt nämlich die Wundheilung und außerdem ists gut fürs Immunsystem und kann infekte verhindern. Also rein in die Drogerie und ran an die Zinktabletten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 22:30

UNd nochwas.......
Es gibt doch latexfreie Kondome!!!Avanti oder so heißen die, kannste direkt mitkaufen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2004 um 12:12
In Antwort auf fergie_12875448

Nicht egoistisch genug!!!
also bei ärzten war ich schon zu hauf (wahrscheinlich bei den falschen)... das krasseste was ich mir dabei anhören durfte war: "ich solle mich doch nicht so anstellen!"
jedenfalls soll ich körperlich völlig in ordnung sein....
ich glaube ich setze mich einfach wirklich nur unter druck...ich denke bei dieser ganzen sexgeschichte auch vielmehr an meinen freund als an mich, und ich glaube genau das ist das problem... ich muß egoistischer werden!!!

oft hat mein freund auch keine lust seine wenige zeit zu investieren um mich ne stunde lang geil zu machen (solange dauert das bei mir nämlich!!) und dann darf er ihn nicht reinstecken. für ihn ist alles andere nur ne vorstufe vor dem sex...und wenn er von vornherein weiß, dass er nicht darf will er erst gar nicht. das heißt eben auch, dass ich jedesmal von anfang an weiß, dass wirs versuchen werden...und dann ist dieser scheiß druck wieder da!!! wie kann ich den abschalten???!!!

ich werde mit meinem schatz mal reden und versuchen deine ratschläge umzusetzen...

Waaaas?????
Da könnte ich ja platzen!!!
Was hast du denn für einen Mistkerl??
Sorry, aber das ist echt die Höhe - er will dich nur zu seinen Gunsten bumsen, nimmt keine Rücksicht (oder viel zu wenig) auf deine Wünsche und Lust - UND TUT ES GAR NICHT, WENN ER WEIß, DASS ER NICHT REINDARF?????
Was für ein A...!!!!!

Was ist mit dir? Klar brauchst du ne Stunde um in Fahrt zu kommen, aber nur, weil du im Kopf "so lange" brauchst um deine Scham und deine Gedanken abzuschalten - nicht weil du falsch gebaut oder sonstwas bist!!

Das wichtigste, was du ändern musst, ist dein Selbstbewusstsein!
Sag ihm mal, wie er es fände, wenn ihr rummacht, miteinander schläft und gerade dann, wenn es ihm anfangen würde Spaß zu machen, hört ihr auf. Jedes mal! Oder noch schlimmer, es würde jedes mal sein Schwanz weh tun - der heilige Gral eines jeden Mannes!!!! Wie fände er das denn? So weit denken Männer nämlich gar nicht, und sich als den Grund für diese schlechte Situation zu sehen, da kommt er auch nicht drauf, oder?

ich kann dich gut verstehen, wenn du dich "dabei" mehr auf ihn als auf dich konzentrierst, geht mir oft auch so, aber er DARF dir nicht verweigern dir zu helfen! Jeder Freund sollte als oberstes Gebot im Bett haben dem anderen ebenso viel Freude zu bereiten wie sich selbst! Und ich glaube du hast ihm deine Situation nicht so genau geschildert, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Mann so rücksichtslos reagiert, wenn er weiß, dass seine Freundin nicht nur sexuell total frustriert ist, sondern auch noch Schmerzen dabei hat!!!

Und den Ärzten würde ich auch was pfeifen!!
Sei mutiger, sag was du willst - aber noch viel wichtiger, sag was du nicht willst!!
Du willst nicht benachteiligt werden, du willst dich nicht zu irgendwas gezwungen fühlen, du willst keinen Druck haben! Ganz einfach! Du willst für voll genommen werden! Das gilt sowohl für Arzt als auch Freund.
Entweder er zeigt Respekt und gibt sich ALLE Mühe seine Freundin glücklich zu machen (NATÜRLICH AUCH, WENN ER DESWEGEN VORRÜBERGEHEND ZU KURZ KOMMT!!! Wie kurz kommst du denn in Hinblick auf die gaze Beziehung?) Und ich meine damit nicht, dass er dich zum Organsmus bringt, sondern, dass du dich wohl fühlst im Bett, keine Schmerzen hast (denn ER ist der Grund!) und dich auf den Sex freuen kannst. Das ist das MINDESTE!! Andernfalls sofort abschiessen - der Mann liebt dich nicht, sondern nutzt dich aus! Liebe bedeutet auch Respekt, Rücksicht, Verständnis und Hingabe. Keine der Punkte erfüllt er, denk mal drüber nach...

Mch das Richtige!!!! Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2004 um 12:33
In Antwort auf fergie_12875448

Nicht egoistisch genug!!!
also bei ärzten war ich schon zu hauf (wahrscheinlich bei den falschen)... das krasseste was ich mir dabei anhören durfte war: "ich solle mich doch nicht so anstellen!"
jedenfalls soll ich körperlich völlig in ordnung sein....
ich glaube ich setze mich einfach wirklich nur unter druck...ich denke bei dieser ganzen sexgeschichte auch vielmehr an meinen freund als an mich, und ich glaube genau das ist das problem... ich muß egoistischer werden!!!

oft hat mein freund auch keine lust seine wenige zeit zu investieren um mich ne stunde lang geil zu machen (solange dauert das bei mir nämlich!!) und dann darf er ihn nicht reinstecken. für ihn ist alles andere nur ne vorstufe vor dem sex...und wenn er von vornherein weiß, dass er nicht darf will er erst gar nicht. das heißt eben auch, dass ich jedesmal von anfang an weiß, dass wirs versuchen werden...und dann ist dieser scheiß druck wieder da!!! wie kann ich den abschalten???!!!

ich werde mit meinem schatz mal reden und versuchen deine ratschläge umzusetzen...

Ich kapiers immer noch nicht....
Er will mit dir schlafen, obwohl er weiß, dass es dir weh tut? Und er will dir nicht helfen, dass du auf deine Kosten kommst?
Ich fasse es einfach nicht, solche Männer machen mich SO wütend.

Mein nächster Tipp:

HAU AUF DEN TISCH! Lass mal deinen Frust raus! Sag ihm, wie unfair du deine Situation finest! Sag ihm, dass es dich so nervt, dass er Bock hat und du nicht! Sag ihm, dass du keine Lust hast auf diese Schmerzen!

Und um Himmels willen, konzentrier dich nicht so auf ihn - ich meine, es gibt so viele Jungs, so viel rücksichtsvoller und lieber, und den hier wirst du eh nicht heiraten, glaubs mir....

Mir hilft immer ein Satz, egal in welcher Lebenslage:

DAS IST MEIN LEBEN UND MEINE EIGENE WELT! Hier entscheide ICH, was ich mir gefallen lasse und ich lasse es überhaupt nicht zu, dass mir jemand schlechtes zufügen darf! IN MEINEM LEBEN ENTSCHEIDE ICH!!!

Gwendoline, DU bist der Boss! Also lass nicht zu, dass irgendein Thema überhand ergreift über deine Laune, dein Leben, vorallem ein Thema, das dir eigentlich gefallen sollte! Und das wird es auch! Aber davor müssen sich bei dir einfach einige Sachen ändern, die nichts mit Sex zu tun haben.
Und dazu gehört erstmal das Selbstvertrauen. Die Sache mit dem Egoismus war schon gut, aber es ist so ein Unterschied, ob du dir einredest "So, diesmal bin ich egoistisch, ich muss egoistisch sein", oooder wenn du lächelst, die Augen zu machst und dir denkst "aaaahh, diesmal darf ich völlig egoistisch sein, und ich freue mich schon darauf"

Siehst du's??? Arbeite an dir, bis du zur zweiten Variante geworden bist, und am besten arbeitest du solo an der neuen Gwendoline - ohne Freund kein Druck! Würde er dich lieben, würde er dich auf Händen tragen, würdest du ihn echt lieben, hättest du bedingungslos vertrauen und könntest ihm ohne Bedenken ALLE Gedanken, Ängste, Wünsche und Probleme erzählen und vorallem alle Dinge aufzählen, die sich bei ihm ändern sollen!
So sollte es doch sein!

So, jetz is aber echt genug Senf abgegeben worden..... ich hoffe du verstehst mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2004 um 13:11

Hi sweetgwendoline
ich bin nicht allein mit meinen Problemen, das zeigt mir dein Bericht.
Ich hab leider auch dieses Schmerzproblem, was aber immer nur in den Anfangsmomenten des Eindringens auftritt. Wenn ich mich zurück erinnere ist es mir erst bei einem Partner nicht passiert das ich Schmerzen hatte.
Woher dieses Problem kommt weiß ich auch nicht. Meine Ärztin meinte auch, das alles mit mir okay ist.

Teilweise denke ich auch, das es einfach an der Psyche liegt. Man macht sich so viele Gedanken. Dann die Schuldgefühle dem Partner gegenüber. Das kann schon sehr belasten.

Aber letztendlich muss man den richtigen Weg für sich finden. Wie schon gesagt wurde, man sollte egoistischer denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen