Home / Forum / Sex & Verhütung / Scheidenkrampf, Kondom stecken geblieben ... schwanger?

Scheidenkrampf, Kondom stecken geblieben ... schwanger?

3. Juli 2008 um 16:22

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich haben miteiander geschlafen. Nachdem ich einen Orgasmus hatte, bekam sie plötzlich einen Scheidenkrampf und das Kondom blieb in ihr stecken. Der Krampf löste sich erst nach etwa zwanzig Minuten. Jetzt "befürchten" wir eine Schwangerschaft, da gerade dieser Tag der vierzehnte Tag (vor oder nach?) ihrer Menstruation war. Vielleicht weiß jemand einen Rat?

Vielen Dank!

3. Juli 2008 um 18:18

Hallo,
wann war der GV? Vielleicht ist es noch nicht zu spät für die "Pille danach".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 20:02
In Antwort auf erma_12045099

Hallo,
wann war der GV? Vielleicht ist es noch nicht zu spät für die "Pille danach".

Hi,
heute. Allerdings kommt die Pille danach für sie in Frage... Für sie kommt das einer Abtreibung gleich. Sie ist sehr religös...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 20:08
In Antwort auf eframn_11915154

Hi,
heute. Allerdings kommt die Pille danach für sie in Frage... Für sie kommt das einer Abtreibung gleich. Sie ist sehr religös...

Ps.
es war heute der vierzehnte Tag des Zykluses, also sehr fruchtbarer Tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 20:53
In Antwort auf eframn_11915154

Hi,
heute. Allerdings kommt die Pille danach für sie in Frage... Für sie kommt das einer Abtreibung gleich. Sie ist sehr religös...

Das
ist aber seltsam. Denn die Pille danach verschiebt den Eisprung. (Die normale Pille unterdrückt ihn.) Wo ist hier der Zusammenhang zu einer Abtreibung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 1:34

Was ich genau wissen will?
Ganz einfach: Ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich oder eher unwahrscheinlich. Mich interessiert, ob da jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation hat. Ich habe keine Angst davor, dass sie schwanger sein könnte. Ich bin mir nur unsicher und möchte wissen, ob da jemand mehr weiß...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 7:38
In Antwort auf eframn_11915154

Was ich genau wissen will?
Ganz einfach: Ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich oder eher unwahrscheinlich. Mich interessiert, ob da jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation hat. Ich habe keine Angst davor, dass sie schwanger sein könnte. Ich bin mir nur unsicher und möchte wissen, ob da jemand mehr weiß...

Antwort
War denn das Ende des Kondoms (mit Inhalt) die ganze Scheidnkrampfzeit außerhalb der Scheide, so dass das Sperma nach außen abfließen könnte??
=> bessere Chancen auf nichtschwanger
Oder ist das Kondom quasi unsichtbar in der Scheide verblieben und konnte sich also nach innen entleeren? => größere Wahrscheinlichkeit für schwanger.
Nichtsdestotrotz muss sie aber fruchtbar gewesen sein, damit diese Wahrscheinlichkeiten greifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 8:13
In Antwort auf axelle_12860194

Antwort
War denn das Ende des Kondoms (mit Inhalt) die ganze Scheidnkrampfzeit außerhalb der Scheide, so dass das Sperma nach außen abfließen könnte??
=> bessere Chancen auf nichtschwanger
Oder ist das Kondom quasi unsichtbar in der Scheide verblieben und konnte sich also nach innen entleeren? => größere Wahrscheinlichkeit für schwanger.
Nichtsdestotrotz muss sie aber fruchtbar gewesen sein, damit diese Wahrscheinlichkeiten greifen.

Es war außerhalb,
und das Sperma floss nach außen ab. Trotzdem kann sie nicht ausschließen, dass etwas von ihrer Hand - vielleicht auf Umwege - in sie gelangte.
Es ist weniger die Tatsache, die mich zum Nachdenken bewegt hat, es vielmehr die Gefühle, die uns am Vormittag begleiteten. Sie sagte, es wäre Tag 14 und am Anfang waren wir dennoch halb bewusst sehr unvorsichtig und griffen erst später zum Kondom. Es war ein merkwürdiger Vormittag und dann passierte es schließlich. Fast schien es uns so als solle etwas geschehen. Vielleicht war es aber auch nur eine Stimmung.
Weiß man denn, wann es passiert? Spürt man, in dieser Nacht, an diesem Tag war das entscheidende Mal - ob nun als Resultat eines Unfalls oder einer bewussten Entscheidung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 8:29
In Antwort auf eframn_11915154

Es war außerhalb,
und das Sperma floss nach außen ab. Trotzdem kann sie nicht ausschließen, dass etwas von ihrer Hand - vielleicht auf Umwege - in sie gelangte.
Es ist weniger die Tatsache, die mich zum Nachdenken bewegt hat, es vielmehr die Gefühle, die uns am Vormittag begleiteten. Sie sagte, es wäre Tag 14 und am Anfang waren wir dennoch halb bewusst sehr unvorsichtig und griffen erst später zum Kondom. Es war ein merkwürdiger Vormittag und dann passierte es schließlich. Fast schien es uns so als solle etwas geschehen. Vielleicht war es aber auch nur eine Stimmung.
Weiß man denn, wann es passiert? Spürt man, in dieser Nacht, an diesem Tag war das entscheidende Mal - ob nun als Resultat eines Unfalls oder einer bewussten Entscheidung?

Nein
man spürt nichts. Ein Spermium gelangt in eine 1 mm große Zelle. Das kannst du nicht lokalisieren.

Nur weil der 14. Tag war muss nicht der Eisprung gewesen sein.

Ihr könnt in 17 Tagen einen Schwangerschaftstest machen (wenn bis dahin keine Blutung eintritt), der kann euch dann sagen, ob was passiert ist.

Im Übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei einem Scheidenkrampf das Kondom nicht herausziehen kann. Deinen Penis hast du doch auch herausziehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club