Home / Forum / Sex & Verhütung / Sagen & Klarheit

Sagen & Klarheit

10. Mai 2013 um 23:15

Vor vielen Monaten, da dachte ich, es sei alles normal.
Ich habe mich gefunden, wieder festen Boden in meinem Leben und sogar einen Beuf. Mein Leben war nach meinen Vorstellungen.
Hatte was ich wollte, Familie und wollte Karriere machen.
Mit meinen Anfang 20 ist dies einer der Traum vorstellungen die man als junge Frau haben kann.

Doch dann kamst du, ja du mit deinen tief dunklen braunen Augen.
Versuchte zu wider stehen, erst gar nicht darauf ein zu gehen.
Es war unmöglich, ich wollte es auch nie sehen.
Aber du liest mir keine Chance warst immer wieder in meiner Nähe, sahst mich an, hast mich angelacht und warst einfach so da.
Du warst mir Symphatich dass von Anfang an. Nur war es schwer, denn ich wusste das Alter spielt eine Rolle.
Immer mehr kamen wir miteinander in Kontakt, es schien, als haben wir das schon immer gemacht.
Diese Anziehungskraft, war schon da, doch ging ich auf abstand, gab dir nie ein Zeichen.
Bis ich dann einmal begriff was in mir geschah, eigentlich wusste ich nie, was da los war.
Spürte nur den Drang dich zu sehen, dich zu berühren und beschützen.
Aus Angst, begann ich es mit einer Freundschaft ab zu haken, da durfte nie mehr sein, mein Verstand das sagte es mir immer wieder, doch mein Herz wollte nicht.
Viele und unzählige Momente vergingen, bis mein Herz den Verstand über ragte.
Von nun an, wollte ich kämpfen, aber ich war wohl nie Mutig genug. Meine Zeichen waren nie offen mehr versteckt, ich wollte es sei anders doch dafür kann ich nie was.
Du bist der Punkt, den ich liebe, immer hörst du mir zu, baust mich auf, zeigst mir diese eine Welt die ich immer schon sehen wollte. Nimmst mich bei der Hand, läufst diesen einen Weg, doch weiß ich nie was in dir vor geht.

Deine Zeichen sah ich, ich spüre sie sehr sogar. Doch sprechen wir nie darüber, vielleicht ist alles noch einwenig zu früh, aber fühle ich mich dir so nah.
Deine Berührungen sprechen Bänder, selbst deine Blicke lassen mich vergessen was einmal war, ich will dich sonst nichts, ich brauche dich.
Warum ist es nur so schwer, was soll ich tun um es dir zu sagen. Klar versuchen wir Distanz zu bewahren doch wird es mir nicht leichter.
Wenn du mich siehst, was denkst du dir, was fühlst du bloß?

Auch wenn ich es wohl nie erfahren werde, will ich dir sagen möchte ich immer bei dir sein, dich beschützen das es dir immer gut geht. Dich zum lachen bringen damit du nie traurig bist.
Verdammt siehst du es nicht, ich liebe dich....
Wie soll ich es sagen da habe ich keinen Rat, spüre nur es wird bald Zeit....

Mehr lesen

11. Mai 2013 um 15:43

Genau das...
...solltest du auf ein Blatt Papier schreiben und es ihr persönlich übergeben! Trau dich!
Kennst du nicht den Spruch? Du wirst im Leben nicht das bereuen, was du getan hast - sondern das, was du nicht getan hast.
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2013 um 17:39

Hi
voll und ganz hast du da mein Recht.
Es ist soooo schwer, wenn man zu sehr fühlt kein Abstand mehr gewinnen kann.
Zu tiefe sehnsüchte hat, nach dem was einfach unereichbar ist.
Ich habe angst, denn vilt sehe ich all das nur, weil ich wirkliche Gefühle habe.
Für mich ist es neu so zu fühlen.
Stelle ich mich nur mal an ihre Stelle so wäre ich für mich ein kl Dingen was ich mag.

Aber wer weis das schon....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen