Home / Forum / Sex & Verhütung / Religionen und Sex

Religionen und Sex

26. Januar 2016 um 23:40 Letzte Antwort: 28. Dezember 2016 um 19:55

Ich denke mal, jeder hier gehört einer Religion an.

Nun würde mich mal interessieren ob ob ihr alle dementsprechend was Sex betrifft, danach auch lebt?

Es gibt ja verschiedene Heilige Schriften in dem Sex auch behandelt/vorgeschrieben wird:

Koran
Bibel
Thora/Talmud
Pali-Kanon/Sutras
Tao Te King
Veden
usw.

Lebt ihr im sexuellen Sinne auch danach oder ist es euch völlig egal?

Mehr lesen

27. Januar 2016 um 1:51

Bumsi ist einfach göttlich,
mein Bekenntnis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 6:23

Ohne religiösen hintergrund....
....versuche ich, nach den Geboten der Bibel zu leben. Gegen einige hab ich verstoßen. Aber einige beherzige ich aus einer inneren Überzeugung heraus. Sex und Bibel ist übrigens durchaus miteinander vereinbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 6:58

Ist schon komisch...
...das hier kaum eine(r) getauft wurde. Also zahlt hier fast keiner Kirchensteuer?

Ich bin als Atheist erzogen worden und habe erst mit 26 Jahren ein Glaubensbekenntnis abgelegt. Ich gebe aber zu, dass ich nicht 100% so lebe, wie es meine Religion erlaubt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 7:05

Tja...
...selbst wenn du nicht glaubst, glaubst du an Etwas, oder nicht?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 8:59
In Antwort auf petrapalma

Ohne religiösen hintergrund....
....versuche ich, nach den Geboten der Bibel zu leben. Gegen einige hab ich verstoßen. Aber einige beherzige ich aus einer inneren Überzeugung heraus. Sex und Bibel ist übrigens durchaus miteinander vereinbar.

Ich weiss nicht.
Da geht's zum Teil ja doch ganz schön drunter und drüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 9:05
In Antwort auf petrapalma

Ohne religiösen hintergrund....
....versuche ich, nach den Geboten der Bibel zu leben. Gegen einige hab ich verstoßen. Aber einige beherzige ich aus einer inneren Überzeugung heraus. Sex und Bibel ist übrigens durchaus miteinander vereinbar.


Selten so einen Schwachsinn gelesen Was bitte hat Dein Sex mit der Bibel zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 9:14

Religion
Habe mit Religion nichts am Hut. Hab also religionsfreien Sex und brauch dann auch nicht zum Beichten gehen Alle die schmutzigen Sex haben und sich gläubig hinstellen sind in meinen Augen Heuchler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 9:16
In Antwort auf bitsdevil

Tja...
...selbst wenn du nicht glaubst, glaubst du an Etwas, oder nicht?!

Glauben
Ich glaube auch an was. Nämlich dass hier viele gläubige Vollidioten sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 10:24

Hoffnungslos
Selten hab ich einen größeren Unsinn gelesen, halb wissen a bissi vermischt mit Verschwörungstheorien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 14:39

"Tja... selbst wenn du nicht glaubst, glaubst du an Etwas, oder nicht?!"

Aus dem Zusammenhang der Vorposterin gerissen. UND NATÜRLICH GLAUBST AUCH DU...wie jeder andere Mensch auch an ETWAS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 15:14

"Aber an nix"
Das ist doch völlig in Ordnung!

Ich frage mich nur, weshalb wird die Kirche immer reicher?

Ich kenne kaum jemanden, der keine Kirchensteuer zahlt. Wenn hier soviele "Nichtgläubige" sind, warum zahlen diese dann Kirchensteuern ?

Jetzt kommt bestimmt gleich: "ich bin schon lange aus der Kirche ausgetreten". *lach'

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 16:49

Kalle das war wirklich spitze
Jetzt habe ich es endlich mal Verstanden das alles irgendwie zusammenhängt. Ich bin tief beeindruckt von deiner kurzen knackigen Zusammenfassung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 19:26




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2016 um 21:36

@hohlesdergeierwas

Hättest du meine Beiträge verfolgt, dann hättest selbst DU erkennen müssen, dass ich noch nie Kirchensteuern bezahlt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 7:53

Sitte und Moral gab es?
Warum wurden dann die Gebote erlassen, wenn es nicht nötig war? Um die Menschen unter Kontrolle zu bringen oder wie Viele glauben, sie zur Monogamie zu bekehren?

Nirgendwo steht in den zehn Geboten, Du sollst eine Ehe eingehen, aber wenn Du es tust, dann breche nicht die Ehe und habe Respekt vor Deinem Partner, so verstehe ich das 6. Gebot.

Was ist an den zB 10 Geboten so falsch?

1. Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

2. Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.

3. Du sollst den Feiertag heiligen.

4. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

5. Du sollst nicht töten.

6. Du sollst nicht ehebrechen.

7. Du sollst nicht stehlen.

8. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

Sind diese Gebote wirklich so schlimm? Ich finde nicht. Würde sich die Menschheit nur halbwegs daran halten, dann wäre die Welt um einiges besser.

Und das sage ich, obwohl ich als Heide erzogen wurde und heute noch überzeugter Heide bin.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 8:59

Natürlich
lebt man danach. Du sollst nicht Ehebrechen. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht usw.

Leider ist das vielen Menschen völlig egal und dann beschweren sie sich aber, das viele Ausländer mit andrem Glauben hier her kommen und reden dann von Islamisierung des Abendlandes, wenn sie selbst auch dagegen streben und die eigenen christlichen Werte mit Füßen treten.

Hier im Forum oft zu lesen. Fremdgehen usw usw.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 9:59

Du sollst nicht Ehe brechen,
ehe nicht der Eimer am Bette steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 10:39

Wie es
scheint hast Du nicht ganz den Sinn meines Posts verstanden, aber das macht nichts, irgendwann begreifst auch Du es vielleicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 14:11

Wieder
falsch verstanden. Natürlich gelten sie nicht für alle Religionen, jedoch für die vorherrschende in Deutschland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 14:32


haltet euch bloß von religiösen spinnern fern. ich hatte vor ein paar jahren mal etwas mit einer türkin die bestand darauf keinen sex zu haben. mehr als 4 monate hat sie mir nur den schwanz gelutscht und ständig gab es stress mit ihren brüdern oder vater die meinten ich müsse zum islam konvertieren. am ende haben wir doch noch sex gehabt aber danach wurde es so schlimm mit den nötigungen sie zu heiraten ect., dass ich sie verlassen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 15:37

RELIGION
Religion ist das schlechteste was es gibt. Kriege, Verfolgungen so lange es Religionen gibt, bleibt der ganze DRECK mit Kriegen und HASS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 15:50
In Antwort auf joewien

RELIGION
Religion ist das schlechteste was es gibt. Kriege, Verfolgungen so lange es Religionen gibt, bleibt der ganze DRECK mit Kriegen und HASS

Krieg und Hass
gab es bereits vor den Religionen. Das Problem sind nicht die Religionen selbst, sondern die Menschen die sich für sich im negativen Sinn nutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 6:45

Was auch immer
du bist. Das was du meinst hat nichts mit Glauben zu tun. Und für mich zählt Sex nun mal zu was schönem. Nicht wie bei euch zu Fließband. Ohne eine Beziehung war Sex nicht möglich auch damals nicht. ONS oder sowas habe ich immer abgelehnt. Und auch nur mein damaliger erster Freund, mit dem hatte ich nach 9 MOnaten Beziehung den ersten Geschlechtsverkehr. Das war die Zeit an dem das uneingeschränkte Vertrauen da war. Schließlich musste er sich das erst mal erarbeiten. Das ist auch das, was man Werte nennt. Aber du hast recht. Dagegen verstoßen sehr viele, auch Einheimische.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 10:21
In Antwort auf joewien

RELIGION
Religion ist das schlechteste was es gibt. Kriege, Verfolgungen so lange es Religionen gibt, bleibt der ganze DRECK mit Kriegen und HASS

Das mag vielleicht stimmen...
...hat aber nichts mit dem Thema "Religionen und SEX" zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 10:37

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 15:54

...da kommen einige doch von Thema ab....
Es ging doch um die Frage, ob man sich im Bereich des Sexuallebens an "Vorgaben" hält.... . Die Gebote dies bezüglich finden sich in vielen alten (heiligen) Schriften und sind z.T. zeitsynchron an unterschiedlichen Stätten in unterschiedlichen Kulturen entstanden. Die Autoren haben dies sicherlich nicht immer ohne Grund geschrieben, denn häufig waren eben dekadente Auswüchse diesbezüglich ein Kennzeichen dieser Gesellschaften. Sicherlich mag uns das heute z.T. antiquiert erscheinen, auch haben diese Dinge weniger etwas mit Religion im engeren Sinn zu tun, sondern sie sind eine Bestandsaufnahme eines damals bestehenden Ist-Zustandes, mit dem Hinweis...nun "treibts" mal nicht ganz so bunt. Es geht eher um moralische Grundsätze, die der Zeit entsprechend, gut gemeinte Ratschläge waren. Menschen verkennen häufig den Zusammenhang zwischen dem geschriebenen Wort und der Kunst der Auslegung. Schriften lassen sich immer sehr nahe, aber auch liberal auslegen - hier liegt der große Konflikt, den einzelne Interessensgruppen dann für sich in Anspruch nehmen.
Es ist nicht verwerflich sich an diese Gebote zu halten, verstößt man gegen sie ist das zumindest in westlichen Kulturen ohne Folge (wenngleich man z.B. in der USA ziemlich "schräge" bzw. konservative Wertvorstellungen hat). In Ländern, wo islamisches Kirchenrecht (sharia) herrscht, kann das schnell mal ins Auge gehen. Die "Sittenpolizei" (ja das gibts wirklich) sorgt dann für die angemessene Rechtsfolge. Aus unserem Verständnis heraus ist das tiefes Mittelalter, ist aber z:B. in Saudi-Arabien völlig normal und legitim.
Auch asiatische Religion kennen durchaus solche Vorschriften bezüglich Sexualität, aber diese alten Schriften, wie etwa die hinduistischen Veden sind auch gut 2500-3000 Jahre alt. Man hatte eine andere Weltvorstellung und andere moralische Grundsätze - das hat man eben in den Schriften verewigt.

Klare Regelungen / Vorgaben bezüglich des Sexual- und Ehelebens, wie etwa in den Korintherbriefen der Bibel sind nun einmal Teil unser abendländischen Kultur geworden und waren bis in der 1960er Jahre auch völlig akzeptiert, aber unsere Wertvorstellungen haben sich eben in den letzten 50 Jahren geändert. Das sollte man bei dieser Diskussion immer etwas im Hinterkopf behalten.....

meine 50 Cent dazu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 16:47

Die Einen
hüllen ihre Mädels in schwarze Gewänder, die Anderen beschneiden ihre Jungs, alles um den Mann vor Irritationen zu bewahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 16:48

Bin selbst
Katholisch erzogen worden. Heute lebe ich freireligiös unter anderem auch weil ich mehr an Naturwissenschaften glaube.

10 Gebote sind veraltet - ich glaube sogar wie die entstanden sind wurden sie regelmässig gebrochen. Nein, nur meine Gebote zählen sonst keine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2016 um 19:33
In Antwort auf fabea666

Bin selbst
Katholisch erzogen worden. Heute lebe ich freireligiös unter anderem auch weil ich mehr an Naturwissenschaften glaube.

10 Gebote sind veraltet - ich glaube sogar wie die entstanden sind wurden sie regelmässig gebrochen. Nein, nur meine Gebote zählen sonst keine

Woher
stammen deine Gebote?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2016 um 1:37

Ich bin eigl evangelisch
bin aber nicht so wirklich gläubig wie andere in meinem Umfeld. Ich finde aber an Sex ist nichts verwerflich oder falsch und selbst wenn in der Bibel irgendwas strikt dagegen sprechen wuerde, wuerde mir das ziemlich egal sein. Ich will meine Sexualität Frei ausleben ohne mich an irgendwelche Schriften zu halten. Generell wuerde ich mich durch sowas zu eingeschränkt vorkommen. Und außerdem. Mein Freund ist katholisch. Nicht streng katholisch aber ihm selbst ist der Glaube sehr wichtig und geht auch hin und wieder in die Kirche. Also schon ne Stufe höher als ich. Auch wenn es Katholiken nicht erlaubt ist sich selbst zu befriedigenoder zu verhüten hört mein Freund nicht darauf. Wir verhüten brav und auch Selbstbefriedigung macht er ohne schlechtes Gewissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2016 um 11:22
In Antwort auf huntermichi

...da kommen einige doch von Thema ab....
Es ging doch um die Frage, ob man sich im Bereich des Sexuallebens an "Vorgaben" hält.... . Die Gebote dies bezüglich finden sich in vielen alten (heiligen) Schriften und sind z.T. zeitsynchron an unterschiedlichen Stätten in unterschiedlichen Kulturen entstanden. Die Autoren haben dies sicherlich nicht immer ohne Grund geschrieben, denn häufig waren eben dekadente Auswüchse diesbezüglich ein Kennzeichen dieser Gesellschaften. Sicherlich mag uns das heute z.T. antiquiert erscheinen, auch haben diese Dinge weniger etwas mit Religion im engeren Sinn zu tun, sondern sie sind eine Bestandsaufnahme eines damals bestehenden Ist-Zustandes, mit dem Hinweis...nun "treibts" mal nicht ganz so bunt. Es geht eher um moralische Grundsätze, die der Zeit entsprechend, gut gemeinte Ratschläge waren. Menschen verkennen häufig den Zusammenhang zwischen dem geschriebenen Wort und der Kunst der Auslegung. Schriften lassen sich immer sehr nahe, aber auch liberal auslegen - hier liegt der große Konflikt, den einzelne Interessensgruppen dann für sich in Anspruch nehmen.
Es ist nicht verwerflich sich an diese Gebote zu halten, verstößt man gegen sie ist das zumindest in westlichen Kulturen ohne Folge (wenngleich man z.B. in der USA ziemlich "schräge" bzw. konservative Wertvorstellungen hat). In Ländern, wo islamisches Kirchenrecht (sharia) herrscht, kann das schnell mal ins Auge gehen. Die "Sittenpolizei" (ja das gibts wirklich) sorgt dann für die angemessene Rechtsfolge. Aus unserem Verständnis heraus ist das tiefes Mittelalter, ist aber z:B. in Saudi-Arabien völlig normal und legitim.
Auch asiatische Religion kennen durchaus solche Vorschriften bezüglich Sexualität, aber diese alten Schriften, wie etwa die hinduistischen Veden sind auch gut 2500-3000 Jahre alt. Man hatte eine andere Weltvorstellung und andere moralische Grundsätze - das hat man eben in den Schriften verewigt.

Klare Regelungen / Vorgaben bezüglich des Sexual- und Ehelebens, wie etwa in den Korintherbriefen der Bibel sind nun einmal Teil unser abendländischen Kultur geworden und waren bis in der 1960er Jahre auch völlig akzeptiert, aber unsere Wertvorstellungen haben sich eben in den letzten 50 Jahren geändert. Das sollte man bei dieser Diskussion immer etwas im Hinterkopf behalten.....

meine 50 Cent dazu

Du hast Recht!

Das Problem ist, dass man heute nicht mehr nach den "Schriften" leben kann da diese zeitgemäß nicht mehr passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2016 um 1:50

Pfarrer
vielleicht hat der herr pfarrer gesagt: mache das doch mir auch und blasen dazu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2016 um 12:59
In Antwort auf susi6girl

Woher
stammen deine Gebote?!

Die 10 Gebote...
na die hat doch ... von Gott in Sinai bekommen und stehen im Exodus und die liegen angeblich in der Bundeslade.

Und die Gebote, an die ich mich halte, sind meine eigenen Vorstellungen vom Leben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2016 um 13:00
In Antwort auf fabea666

Die 10 Gebote...
na die hat doch ... von Gott in Sinai bekommen und stehen im Exodus und die liegen angeblich in der Bundeslade.

Und die Gebote, an die ich mich halte, sind meine eigenen Vorstellungen vom Leben ...

Äh vertippt,
die hat ... von Gott bekommen... sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2016 um 13:02
In Antwort auf fabea666

Äh vertippt,
die hat ... von Gott bekommen... sorry

Warum nimmt das Forum nicht dieses Wort...
ist doch nichts verwerfliches. wer die 10 Gebote vom Berg Sinai getragen hat....wundere mich jetzt, habs jetzt 2 x geschrieben und abgeschickt, taucht aber nicht auf....

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2016 um 14:44

Religionen und Sex
Hey, ich denke das ist ein sehr sehr vielseitiges Thema.

Manch einer der mit Haut und Haaren gläubig ist sieht es als wichtig an dass der Sex nach den Lehren die er beigebracht bekommen hat stattfindet. Für manch einen ist die Religion Mittel zum Zweck. Ein Machtgefüge. Die Bibel ist mehrfach übersetzt worden, da ist es durchaus möglich das sich Übersetzungsfehler eingeschlichen haben. Was aber oftmals der Fall ist, ist das ein Bibeltext interpretiert werden kann auf die eine oder auf die andere Weise. Dementsprechend ob liegt es meistens demjenigen der Predigt wie er das ganze auslegt.

Ich denke dass die meisten Religionsgemeinschaften und Kirchen auf das Machtgefüge aus sind und dieses nicht verlieren wollen. Sie haben Macht über ihre Schäfchen und das genießen Sie ob bewusst oder unbewusst.
Ich denke der Glaube an Gott hat nichts mit den Kirchenlehren zu tun. Wenn wir tatsächlich in seinem bilde erschaffen worden sind, sollten wir das was wir sind und haben nutzen solange es keinem anderen schadet.

Nein, ich lebe nicht nach den Lehren die ich als Kind eingetrichtert bekommen habe. Sonst würde ich jetzt wahrscheinlich einen totalen Langweiler als Mann haben und vor Langeweile gestorben sein oder mein Mann mich erschlagen haben da ich ausgebrochen bin.

Denn die Frau ist dem Manne untertarn und das Haupt der Familie soll ja schließlich NICHT die Rute sparen. *ironietrief* denn einige verstehen die Bibel Texte nun mal so. Wenn dieser Text auch aus drei verschiedenen zusammengesetzt ist.

Wenn jemand danach leben möchte habe ich gar kein Problem das zu akzeptieren aber für mich ist das nichts mehr.

Wer sich jetzt angegriffen fühlt ist selber schuld. Denn ich greife meine mit Menschen nicht an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2016 um 19:55
In Antwort auf an0N_1191565299z

Glauben
Ich glaube auch an was. Nämlich dass hier viele gläubige Vollidioten sind

Genau und dann auch noch mit solch tollen "kampf"nicks 😱 "kampf"nicks 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club