Home / Forum / Sex & Verhütung / Prostituierte gedatet/verliebt

Prostituierte gedatet/verliebt

1. August 2018 um 18:05

Hallo,

ich habe ein Problem, wie man erahnen kann.
Ich habe eine Frau gedatet und sie hat mir nach ein paar Dates gestanden, dass sie als Prostituierte arbeitet und bei sich zu Hause Männer empfängt. Leider sind da beiderseits mittlerweile Gefühle im Spiel und ich bin deswegen hin und hergerissen.
Wie soll ich damit umgehen?

2. August 2018 um 10:45
In Antwort auf kb911

Hallo,

ich habe ein Problem, wie man erahnen kann.
Ich habe eine Frau gedatet und sie hat mir nach ein paar Dates gestanden, dass sie als Prostituierte arbeitet und bei sich zu Hause Männer empfängt. Leider sind da beiderseits mittlerweile Gefühle im Spiel und ich bin deswegen hin und hergerissen. 
Wie soll ich damit umgehen?

Wie (oder ob) du damit zurecht kommst, kannst nur du beantworten.

Was sind die Nachteile? Sie hatte recht viele vor dir, aber gibt sie es auf? Wenn nicht, ist es für dich okay?

Es gibt aber durchaus Vorteile: sie kann wohl dann einiges, was du noch nicht ausprobiert hattest. Ist sicher offen genug für viele Dinge im Bett... Kann sich auch sicher zeigen und mit "Schwierigkeiten" beim Mann umgehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2018 um 16:25

und ziege in Erwägung... dass es ne blutige nase  geben kann, wenn der Aufpasser merkt, dass du sein Pferdchen für dich haben willst...

Und wenn du sie daraus kaufst... kann es natürlich auch sein, dass es keine Quittung gibt  ...
und sie trotzdem mit ihrem Zuhälter weiter macht...


aber wenn das klappt für euch, ist es bestimmt saugut!!

lG  Juergen


hatte in jungen Jahren mal eine Professionelle privat eine Weile begleitet.. das war ne schöne Zeit ohne Stress...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2018 um 16:33

Weiß nicht, ob es hilft, aber meine einzige Erfahrung damit war eine Bekannte, die als !@#*! arbeitete, um sich und ihre Familie im Ausland durchzubringen. Sie lernte einen Freier kennen, der sie umwarb. Sie fuhren in den Urlaub und heirateten. Für sie war in dem Moment der Job passé.

Sie erzählte, dass die "Bedienung" der Männer im Job gar nichts mit der Liebe zu ihrem Mann zu tun hatte. Es war für sie Sex des Mannes und hatte für sie keine sexuelle Bedeutung - auch wenn ihre Kunden das wohl mehrheitlich glaubten. Insofern war sie nicht von Sex "gesättigt", sondern vom Job, den sie freiwillig machte.

Und sie sagte, dass sie mit einem Mann, den sie liebt, den Job nicht mehr machen kann, weil sie nur ihm gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Immer schlimmer
Von: sara
neu
2. August 2018 um 1:02
Wie kange brauch der Körper um sich an die Pilleineinnahmezeit zu gewöhnen
Von: vivien2
neu
1. August 2018 um 21:40
Diskussionen dieses Nutzers
sehr erregt, wenn Partnerin von Ex "schwärmt"
Von: kb911
neu
29. Oktober 2018 um 18:55
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen