Home / Forum / Sex & Verhütung / Probleme nach Pillenwechsel

Probleme nach Pillenwechsel

12. Oktober 2012 um 14:50

Hallo Leute,
Ich bins mal wieder...
Ich war vor 4 Wochen bei der Frauenärztin, zur Kontrolle(auch weil ich ja letztes Mal in der Pause meine Tage nicht bekommen habe) und da kam raus, dass alles vollkommen OK ist, haben auch einen Ultraschall gemacht, damit ich sehe dass meine Gebärmutterschleimhaut sehr dünn ist(Ursache für die ausbleibenden Tage).
Dann hatte ich wieder das Problem, dass ich noch vor Ende das Quartals ein neues Päckchen meiner Pille gebraucht hätte, weil ich im Langzeitzyklus nehme und das nie so ganz aufgeht.
Daraufhin hat mir meine Frauenärztin Mayra gegeben, eine Pille die mit den Wirkstoffen von meiner alten Maxim vollkommen übereinstimmt, allerdings wie ich festgestellt habe ein paar andere Zuckerarten beeinhaltet.
Auf jeden Fall habe ich jetzt schon seit einiger Zeit(ungefähr seit Beginn der Einnahme der neuen Pille) Verdauungsbescherden, sehr weicher Stuhl bis hin zu Durchfall, habe allerdings immer darauf geachtet, dass ich nicht innerhalb der 4 Stunden nach Einnahme Durchfall bekomme und wenn(kam 1 mal vor) dass ich eine Pille nachgenommen habe und danach die 4 Stunden eingehalten habe(war dann eh vorm ins Bett gehen)
Aber seit vorgestern kam zu den Darmbeschwerden auch noch Übelkeit hinzu und jetzt habe ich total Angst, dass ich schwanger sein könnte...
Habe bereits gestern aufgehört Mayra zu nehmen, weil ich denke, dass die Probleme an der neuen Pille liegen und werde mir nächste Woche wieder Maxim verschreiben lassen.
Trotzdem würde ich gerne wissen was ihr denkt, könnte die Pille Schuld sein, oder könnte ich wirklich schwanger sein?

12. Oktober 2012 um 18:57

Zusatzinfos
Achso, noch ein paar Info, die ich eben auf die schnelle vergessen habe: Ich habe seit gestern auch noch Schmierblutungen und hatte wegen einer Mischung aus Verdauungsproblemen und den Blutungen Bauchkrämpfe. Außerdem verliere ich in letzter Zeit beim Haare waschen ungewohnt viele Haare...
Das mit den 14 Tagen sollte sicher sein, ich hatte meine letzte Pause in der Woche vom 27.08-02.09. dann habe ich noch zwei Wochen die Maxim zu Ende genommen und direkt im Anschluss daran, darf man ja, solange die Wirkstoffmengen gleich sind, angefangen Mayra zu nehmen. Ich nehme die Mayra also jetzt seit ca 3 Wochen und hatte auf jeden Fall schon länger als 14 Tage keine Pause mehr.
Die nächste wäre allerdings theoretisch erst wieder in 3 Wochen.
Habe das Ganze nun aufgrund der Probleme vorgezogen, damit ich sehen kann, ob sie wenn ich die Mayra nicht mehr einnehme weggehen.
Aber da auch meine Mutter meinte, dass bei ihr der Beginn einer Schwangerschaft immer mit Darmproblemen und Übelkeit begann, bin ich jetzt verdammt nervös...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook