Home / Forum / Sex & Verhütung / Probleme mit Kyleena

Probleme mit Kyleena

9. April um 11:43

Hallo, ich habe seit letztem August die Kyleena Spirale und erhoffe mir hier Rat. 
Das einsetzen war unschön, aber das ist nicht Thema. 8 Wochen später habe ich auch nach Kontrolle des Gynäkologen immernoch teilweise unaushaltbare Unterleibkrämpfe. Danach legte es sich einigermaßen. 
Die Blutung hat sich mittlerweile eingestellt, aber die Schmerzen sind während der Zeit in der ich die Blutung haben sollte wirklich schlimm und dauern immer so eine Woche an. Ohne Tabletten komme ich nicht über die Runden. 
Gestern war ich wegen meiner sorgen, dass etwas nicht stimmt, wieder beim Gynäkologen und sie sagte wieder dass sie sich nicht erklären kann, warum ich solche Probleme damit habe. Bei der Untersuchung war auch wirklich alles in Ordnung.
Nun hat sie mir nochmal eine Broschüre mitgegeben über Nebenwirkungen etc. und mir ist aufgefallen dass ich z.B. auch leichte Akne oder Brustschmerzen habe. Da sie gut liegt und von Frauenarzt Seite alles gut ist, frage ich mich jetzt was ich tuen soll, da die Spirale auch nicht wirklich billig war. 
Vielleicht hat jemand von euch ja ähnliche Beschwerden und mag mir einen Rat geben. 
Liebe Grüße 

10. April um 14:54

Ohje, ich kann dir zwar leider nicht weiter helfen aber ich habe die Kyleena jetzt seit fast einer Woche, Blutung ist inzwischen weg aber ich habe jeden Tag Unterleibsschmerzen die bis in die Leiste ausstrahlen, komme ohne Schmerzmittel auch nicht klar, war jetzt seither nicht nochmal bei meiner FÄ weil ich schon von vorne rein gelesen habe dass das mehrere Wochen dauern kann bis die Schmerzen weg sind... Ich hoffe einfach dass es bald aufhört sonst werde ich sie doch wieder entfernen lassen weil ich ja nicht jeden Tag Schmerzmittel nehmen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April um 17:59
In Antwort auf meja

Hallo, ich habe seit letztem August die Kyleena Spirale und erhoffe mir hier Rat. 
Das einsetzen war unschön, aber das ist nicht Thema. 8 Wochen später habe ich auch nach Kontrolle des Gynäkologen immernoch teilweise unaushaltbare Unterleibkrämpfe. Danach legte es sich einigermaßen. 
Die Blutung hat sich mittlerweile eingestellt, aber die Schmerzen sind während der Zeit in der ich die Blutung haben sollte wirklich schlimm und dauern immer so eine Woche an. Ohne Tabletten komme ich nicht über die Runden. 
Gestern war ich wegen meiner sorgen, dass etwas nicht stimmt, wieder beim Gynäkologen und sie sagte wieder dass sie sich nicht erklären kann, warum ich solche Probleme damit habe. Bei der Untersuchung war auch wirklich alles in Ordnung.
Nun hat sie mir nochmal eine Broschüre mitgegeben über Nebenwirkungen etc. und mir ist aufgefallen dass ich z.B. auch leichte Akne oder Brustschmerzen habe. Da sie gut liegt und von Frauenarzt Seite alles gut ist, frage ich mich jetzt was ich tuen soll, da die Spirale auch nicht wirklich billig war. 
Vielleicht hat jemand von euch ja ähnliche Beschwerden und mag mir einen Rat geben. 
Liebe Grüße 

Hallo, ich hatte die Mirena, auch eine Hormonspirale. Hatte auch einige Nebenwirkungen und deshalb hab ich sie mir nach nur 8 Monaten ziehen lassen. Hab leider erst danach erfahren wie gefährlich das Ding ist. Das diese Spiralen nur lokal wirken und wenig Hormone haben ist eine Werbelüge. Eigentlich wie bei der Pille, die Pharmaindustrie will Geld machen, es ist denen egal wie gefährlich es eigentlich ist. Es gibt auch eine Gruppe bei Facebook wo tausende geschädigte Frauen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pille und Abführmittel
Von: user14340
neu
10. April um 14:34
Östrogen und Progesteronmangel
Von: user146776
neu
10. April um 7:21
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper