Forum / Sex & Verhütung

Positive erotische Veränderungen durch Corona

17. November um 9:01 Letzte Antwort: Gestern um 13:20

Hallo allerseits,

meine Überschrift hat natürlich nicht direkt mit diesem doofen Virus zu tun, aber dessen Begleitumstände haben mich in erotischer und sexueller Hinsicht glücklicher werden lassen:

Mein Mann und ich haben vor knapp zwei Jahren eine Doppelhaushälfte gekauft und schon bei der Renovierung hat sich eine sehr gute Freundschaft zu unseren direkten Nachbarn entwickelt. Sie halfen uns bei der Gartenumgestaltung, beim Ausbau des Dachbodens und was halt so dazugehört. Irgendwie ist es schon fast eine familiäre Beziehung zwischen uns und wir unternahmen und unternehmen auch sehr viel miteinander. Auch beim ersten Corona-Shutdown sind wir viel miteinander im nahegelegenen Wald spazieren gegangen, zumal deren Freundeskreis nicht der Größte ist.
Im Sommer haben wir dann "zusammengeschmissen" und auf unseren Grundstücksgrenzen einen gemeinsamen größeren Aufstellpool aufgebaut, weil wir nicht in den Urlaub gefahren sind.
Und bei der Einweihungsgrillparty, natürlich nur unter uns Vieren, passierte es dann ... Wir waren alle angeschickert und letztendlich ergab sich dann im und am Pool ein Partnertausch mit allem Zipp und Zapp. Die beiden sind etwas älter - Er 51, Sie 48 - ich bin 28, mein Mann 32, aber das hinderte uns nicht. Beide haben uns gegenüber eine sehr dominant-sympathisch -phantasievolle Ader, was uns aber sehr gefällt und wir dadurch mittlerweile auch für uns vorher ungewöhnliche Sachen mitmachen.

Ich wollte das hier nur aufschreiben, damit ihr seht, dass durch "Corona" sich auch interessante zwischenmenschliche Dinge ergeben können, an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht hat. Vielleicht hat sich ja bei Euch auch sowas ähnliches ergeben?

Alles Gute und bleibt Gesund!!!!

Silja
 

Mehr lesen

17. November um 9:49

Was bedeutet "Mit allem zipp und zapp"?

Gefällt mir

17. November um 10:41
In Antwort auf rancher472152

Was bedeutet "Mit allem zipp und zapp"?

Die TE hat mit ihrem Nachbarn geschnackselt, der Mann der TE mit der Nachbarin. Am und im Pool und wohl auch darüber hinaus

1 LikesGefällt mir

18. November um 8:08
In Antwort auf blackopium

Die TE hat mit ihrem Nachbarn geschnackselt, der Mann der TE mit der Nachbarin. Am und im Pool und wohl auch darüber hinaus

Man könnte meinen, du warst dabei 

Gefällt mir

18. November um 9:21
In Antwort auf silja92

Hallo allerseits,

meine Überschrift hat natürlich nicht direkt mit diesem doofen Virus zu tun, aber dessen Begleitumstände haben mich in erotischer und sexueller Hinsicht glücklicher werden lassen:

Mein Mann und ich haben vor knapp zwei Jahren eine Doppelhaushälfte gekauft und schon bei der Renovierung hat sich eine sehr gute Freundschaft zu unseren direkten Nachbarn entwickelt. Sie halfen uns bei der Gartenumgestaltung, beim Ausbau des Dachbodens und was halt so dazugehört. Irgendwie ist es schon fast eine familiäre Beziehung zwischen uns und wir unternahmen und unternehmen auch sehr viel miteinander. Auch beim ersten Corona-Shutdown sind wir viel miteinander im nahegelegenen Wald spazieren gegangen, zumal deren Freundeskreis nicht der Größte ist.
Im Sommer haben wir dann "zusammengeschmissen" und auf unseren Grundstücksgrenzen einen gemeinsamen größeren Aufstellpool aufgebaut, weil wir nicht in den Urlaub gefahren sind.
Und bei der Einweihungsgrillparty, natürlich nur unter uns Vieren, passierte es dann ... Wir waren alle angeschickert und letztendlich ergab sich dann im und am Pool ein Partnertausch mit allem Zipp und Zapp. Die beiden sind etwas älter - Er 51, Sie 48 - ich bin 28, mein Mann 32, aber das hinderte uns nicht. Beide haben uns gegenüber eine sehr dominant-sympathisch -phantasievolle Ader, was uns aber sehr gefällt und wir dadurch mittlerweile auch für uns vorher ungewöhnliche Sachen mitmachen.

Ich wollte das hier nur aufschreiben, damit ihr seht, dass durch "Corona" sich auch interessante zwischenmenschliche Dinge ergeben können, an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht hat. Vielleicht hat sich ja bei Euch auch sowas ähnliches ergeben?

Alles Gute und bleibt Gesund!!!!

Silja
 

Hallo,

deine Worte rücken die Aussage, Menschen finden in Krisen näher zueinander, in ein völlig neues Licht. 

Ich glaube ja, damit ist im Eigentlichen mehr Wertschätzung für das Leben gemeint und mehr Verständnis füreinander angesichts der Krise.  

Bleib du auch schön gesund mit social Distancing!
LG Sis

Gefällt mir

18. November um 9:37

Ob dieser Partnertausch nur wegen Corona passiert ist?
Letzlich aber vollkommen egal. 
Alle vier haben wohl mehr Sex und mehr Spaß als vorher, nur das Zählt. 

1 LikesGefällt mir

18. November um 16:17
In Antwort auf silja92

Hallo allerseits,

meine Überschrift hat natürlich nicht direkt mit diesem doofen Virus zu tun, aber dessen Begleitumstände haben mich in erotischer und sexueller Hinsicht glücklicher werden lassen:

Mein Mann und ich haben vor knapp zwei Jahren eine Doppelhaushälfte gekauft und schon bei der Renovierung hat sich eine sehr gute Freundschaft zu unseren direkten Nachbarn entwickelt. Sie halfen uns bei der Gartenumgestaltung, beim Ausbau des Dachbodens und was halt so dazugehört. Irgendwie ist es schon fast eine familiäre Beziehung zwischen uns und wir unternahmen und unternehmen auch sehr viel miteinander. Auch beim ersten Corona-Shutdown sind wir viel miteinander im nahegelegenen Wald spazieren gegangen, zumal deren Freundeskreis nicht der Größte ist.
Im Sommer haben wir dann "zusammengeschmissen" und auf unseren Grundstücksgrenzen einen gemeinsamen größeren Aufstellpool aufgebaut, weil wir nicht in den Urlaub gefahren sind.
Und bei der Einweihungsgrillparty, natürlich nur unter uns Vieren, passierte es dann ... Wir waren alle angeschickert und letztendlich ergab sich dann im und am Pool ein Partnertausch mit allem Zipp und Zapp. Die beiden sind etwas älter - Er 51, Sie 48 - ich bin 28, mein Mann 32, aber das hinderte uns nicht. Beide haben uns gegenüber eine sehr dominant-sympathisch -phantasievolle Ader, was uns aber sehr gefällt und wir dadurch mittlerweile auch für uns vorher ungewöhnliche Sachen mitmachen.

Ich wollte das hier nur aufschreiben, damit ihr seht, dass durch "Corona" sich auch interessante zwischenmenschliche Dinge ergeben können, an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht hat. Vielleicht hat sich ja bei Euch auch sowas ähnliches ergeben?

Alles Gute und bleibt Gesund!!!!

Silja
 

Freut mich für dich, deinen Mann und eure Nachbarn, dass der Lock-Down für euch eine positive Auswirkung hatte. Vielleicht wäre es auf anderem Wege irgendwann eh dazu gekommen, aber ohne Corona hättet ihr vielleicht nicht gerade jetzt einen gemeinsamen Pool gekauft. Also kann man schon sagen, dass der Virus indirekt Schuld an eurer neuen Vierer-Konstellation ist. War es für eure Nachbarn denn auch was neues oder sind die beiden Swinger? 

Bei meinem Mann und mir hat sich in diesem Jahr definitiv positiv verändert, dass wir durch Home-Office mehr Zeit füreinander und dadurch auch mehr Zeit für ein paar Dinge, die über Blümchensex hinaus gehen, haben. Das hat auch unserer Beziehung an sich gut getan, nicht nur der sexuellen Komponente.

1 LikesGefällt mir

18. November um 17:01

Also bis auf das ich beim Einkaufen und Zeitweise auf der Arbeit nen Schnutenpulli tragen muss, hat der Virus keinerlei Einfluss auf mein Leben. 

Vielleicht ein, zwei Geburtstagsfeiern  und Veranstaltungen weniger, was mich absolut nicht stört.

Und aufs Liebesleben hat der Kram nun gar keinen Einfluss.

Gefällt mir

18. November um 17:59

Bei uns auch nur positive Veränderungen. Erstmal ist er zu mir gezogen, was uns sowieso viel mehr Freiheiten gab und wir haben nun regelmäßig einen FFM mit einer Freundin. 

Gefällt mir

18. November um 19:18

Corona hat an meinem bisherigen Leben gar nichts verändert. 
Weder im alltäglichen Bereich noch in erotischer Hinsicht. 
 

Gefällt mir

18. November um 20:55
In Antwort auf silja92

Hallo allerseits,

meine Überschrift hat natürlich nicht direkt mit diesem doofen Virus zu tun, aber dessen Begleitumstände haben mich in erotischer und sexueller Hinsicht glücklicher werden lassen:

Mein Mann und ich haben vor knapp zwei Jahren eine Doppelhaushälfte gekauft und schon bei der Renovierung hat sich eine sehr gute Freundschaft zu unseren direkten Nachbarn entwickelt. Sie halfen uns bei der Gartenumgestaltung, beim Ausbau des Dachbodens und was halt so dazugehört. Irgendwie ist es schon fast eine familiäre Beziehung zwischen uns und wir unternahmen und unternehmen auch sehr viel miteinander. Auch beim ersten Corona-Shutdown sind wir viel miteinander im nahegelegenen Wald spazieren gegangen, zumal deren Freundeskreis nicht der Größte ist.
Im Sommer haben wir dann "zusammengeschmissen" und auf unseren Grundstücksgrenzen einen gemeinsamen größeren Aufstellpool aufgebaut, weil wir nicht in den Urlaub gefahren sind.
Und bei der Einweihungsgrillparty, natürlich nur unter uns Vieren, passierte es dann ... Wir waren alle angeschickert und letztendlich ergab sich dann im und am Pool ein Partnertausch mit allem Zipp und Zapp. Die beiden sind etwas älter - Er 51, Sie 48 - ich bin 28, mein Mann 32, aber das hinderte uns nicht. Beide haben uns gegenüber eine sehr dominant-sympathisch -phantasievolle Ader, was uns aber sehr gefällt und wir dadurch mittlerweile auch für uns vorher ungewöhnliche Sachen mitmachen.

Ich wollte das hier nur aufschreiben, damit ihr seht, dass durch "Corona" sich auch interessante zwischenmenschliche Dinge ergeben können, an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht hat. Vielleicht hat sich ja bei Euch auch sowas ähnliches ergeben?

Alles Gute und bleibt Gesund!!!!

Silja
 

Corona hat bei uns einiges verändert. 
Aber nicht zum positiven. 
Weder zwischenmenschlich noch sexuell. 

Leider wird dieser Virus nach wie vor sehr unterschätzt. 

Gefällt mir

18. November um 22:27
In Antwort auf silja92

Hallo allerseits,

meine Überschrift hat natürlich nicht direkt mit diesem doofen Virus zu tun, aber dessen Begleitumstände haben mich in erotischer und sexueller Hinsicht glücklicher werden lassen:

Mein Mann und ich haben vor knapp zwei Jahren eine Doppelhaushälfte gekauft und schon bei der Renovierung hat sich eine sehr gute Freundschaft zu unseren direkten Nachbarn entwickelt. Sie halfen uns bei der Gartenumgestaltung, beim Ausbau des Dachbodens und was halt so dazugehört. Irgendwie ist es schon fast eine familiäre Beziehung zwischen uns und wir unternahmen und unternehmen auch sehr viel miteinander. Auch beim ersten Corona-Shutdown sind wir viel miteinander im nahegelegenen Wald spazieren gegangen, zumal deren Freundeskreis nicht der Größte ist.
Im Sommer haben wir dann "zusammengeschmissen" und auf unseren Grundstücksgrenzen einen gemeinsamen größeren Aufstellpool aufgebaut, weil wir nicht in den Urlaub gefahren sind.
Und bei der Einweihungsgrillparty, natürlich nur unter uns Vieren, passierte es dann ... Wir waren alle angeschickert und letztendlich ergab sich dann im und am Pool ein Partnertausch mit allem Zipp und Zapp. Die beiden sind etwas älter - Er 51, Sie 48 - ich bin 28, mein Mann 32, aber das hinderte uns nicht. Beide haben uns gegenüber eine sehr dominant-sympathisch -phantasievolle Ader, was uns aber sehr gefällt und wir dadurch mittlerweile auch für uns vorher ungewöhnliche Sachen mitmachen.

Ich wollte das hier nur aufschreiben, damit ihr seht, dass durch "Corona" sich auch interessante zwischenmenschliche Dinge ergeben können, an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht hat. Vielleicht hat sich ja bei Euch auch sowas ähnliches ergeben?

Alles Gute und bleibt Gesund!!!!

Silja
 

Wow, was für eine ungewöhnliches Erlebnis!
Hat sicher nicht vordergründig was mit Covid-19 zu tun.
Aber wenn's für euch vier passt, gratuliere ich ganz ehrlich zur harmonisch-spritzigen Ausweitung eures Erlebnis-Repertoires.

Das wäre zwar vermutlich für die meisten hier keine wirklich vorstellbare Option aber so wie du es beschreibst, hat sich das nach und nach entwickelt, weil niemand ein Veto eingelegt hat und es alle reizvoll fanden.

Ich nehme an, da werden sich noch viele Gelegenheiten für Zip und Zap finden lassen.

 

1 LikesGefällt mir

Gestern um 13:20

Mir ist während Corona auch so etwas ähnliches passiert. Ich schlafe jetzt regelmäßig mit einem langjährigen Familienfreund und ich kann mit ihm Dinge machen, auf die bisher keiner meiner Partner bisher stand. Er ist sehr dominant und fordernd und ich genieße das sehr. Ob es hält - keine Ahnung. Wir warten ab

Gefällt mir