Forum / Sex & Verhütung

Pornofilm-Tabu für Frauen

27. November 2020 um 11:01 Letzte Antwort: 27. Dezember 2020 um 0:31

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Mehr lesen

27. November 2020 um 11:10

Ich hab keine Probleme damit.
Wir schauen gerne gemeinsam Pornofilme an.
 

1 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 11:21

Ich finde Pornos schrecklich und verstehe nicht wie man sich dafür hergeben kann. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:40
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Aber selbstverständlich erfreue ich mich an Pornos, können sie doch wunderbar anregend sein, manche sind sogar ästhetisch.
Lediglich die Titel sind alles andere als frauenfreundlich

1 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 11:42

Ich finde die meisten Pornofilme auf den einschlägigen Portalen furchtbar langweilig. Immer der gleiche Ablauf, immer das gleiche übertriebene Gerammel, die Darstellerinnen und Darsteller austauschbar etc. Das erregt mich null und ich würde da auch nicht mitspielen. Was will ich da auch, warum sollte ich mich verschlechtern   Dann lieber privat mal mitfilmen.
es gibt nur wenige (Amateur)darsteller, deren Filme ich gut und erregend fand.  

1 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 13:08
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Ich finde an Pornos nichts schlimmes solange es sich im Rahmen hällt und die Beziehung nicht beeinflusst.

Gefällt mir

27. November 2020 um 13:47
In Antwort auf

Ich finde die meisten Pornofilme auf den einschlägigen Portalen furchtbar langweilig. Immer der gleiche Ablauf, immer das gleiche übertriebene Gerammel, die Darstellerinnen und Darsteller austauschbar etc. Das erregt mich null und ich würde da auch nicht mitspielen. Was will ich da auch, warum sollte ich mich verschlechtern   Dann lieber privat mal mitfilmen.
es gibt nur wenige (Amateur)darsteller, deren Filme ich gut und erregend fand.  

Das stimmt, grundsätzlich habe ich nichts gegen Pornos, sehe mir auch gut gemachte gerne an, aber die meisten sind einfach furchtbar schlecht,  gleicher Ablauf,  man weiß einfach wie der Film abläuft,  erregt mich überhaupt nicht.  Muss ich eher aufpassen dass ich nicht einschlafen 

2 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 14:17
In Antwort auf

Das stimmt, grundsätzlich habe ich nichts gegen Pornos, sehe mir auch gut gemachte gerne an, aber die meisten sind einfach furchtbar schlecht,  gleicher Ablauf,  man weiß einfach wie der Film abläuft,  erregt mich überhaupt nicht.  Muss ich eher aufpassen dass ich nicht einschlafen 

Ganz genau, wie bei mir auch. Die Männer haben grundsätzlich riesigste Prügel und die Frauen aufgepumpte Lippen und Brüste. Grundsätzlich reicht ein Stoß des Riesen und Frau kommt sofort und mehrfach. Thank you, next 🙃

1 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 14:42
In Antwort auf

Ganz genau, wie bei mir auch. Die Männer haben grundsätzlich riesigste Prügel und die Frauen aufgepumpte Lippen und Brüste. Grundsätzlich reicht ein Stoß des Riesen und Frau kommt sofort und mehrfach. Thank you, next 🙃

Etwas realistischer das ganze und vielleicht noch eine nachvollziehbare Story drumrum, das hätte schon was....

Gefällt mir

27. November 2020 um 15:02
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Dieses ganze Feministengetue geht mir persönlich richtig auf den A**** da es manche wirklich übertreiben damit. 

Gegen Pornos habe ich nichts. Allerdings sehe ich sie mir auch nicht an da mir ein Großteil der Filme zu gekünstelt ist. 
Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind solche Filme einfach realitätsfern. 

5 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 17:45
In Antwort auf

Etwas realistischer das ganze und vielleicht noch eine nachvollziehbare Story drumrum, das hätte schon was....

Ja das sehe ich genauso.  Einen erotischen Film mit richtiger Handlung,  Niveau,  nur das man eben alles sieht.  Nicht bei bei den erotischen Filmen im TV. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 18:59
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

also ich schaue gerne pornos an  auch mit meiner  freundin ( bin bi )  wir mögen gerne  hc lesben filme. wenn man das ganze  mit ein wenig abstand sieht    und die frauen es freiwillig machen ist es doch gut so. eine entfernte  bekannte ist auch darstellerin  und  hat echt spass daran. zum teil werden auch die filme scheisse geschnitten das es stupfsinning wirkt

Gefällt mir

28. November 2020 um 8:20

Natürlich schaue ich Porno um mich aufzuheizen.
Es gubt aber nichz viele gute mit einen realistischen Ablauf. Auch Lesbenporno kann anregend sein wenn die Frauen natürlich wirken und nicht mit Silikon nachgeholfen wird

Gefällt mir

28. November 2020 um 11:46

Stimmt schon, oft sind Pornos unter Frauen ein Tabuthema. Finde ich voll schlimm, wir haben an den Filmchen doch genauso viel Spaß wie Männer...

Bin echt froh, dass es mittlerweile auch Pornos mit bisschen mehr "Anspruch" gibt, also einer Handlung statt nur stupidem Rein-Raus.

Richtig gut finde ich Audiopornos, sowas wie Porno-Hörspiele. Sehr antörnend, und es bleibt noch mehr Platz für Fantasie!

Gefällt mir

28. November 2020 um 11:53

Ich habe auch nichts gegen Pornos (und das als Feministin!!). Allerdings langweilen mich die meisten auch. Ich mag allerdings erotische Literatur oder Hörspiele. Das erregt mich um einiges mehr

Gefällt mir

28. November 2020 um 11:56
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Egal ob Porno oder Prostitution, solange die Frauen volljährig sind, es freiwillig und nicht aus finanzieller Not machen weil sie sonst keine Optionen haben und in manchen Ländern der Staat nicht hilft, finde ich es nicht schlimm und sehe es auch nicht als Ausbeutung. 

2 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 11:59
In Antwort auf

Ich habe auch nichts gegen Pornos (und das als Feministin!!). Allerdings langweilen mich die meisten auch. Ich mag allerdings erotische Literatur oder Hörspiele. Das erregt mich um einiges mehr

Schlimm finde ich es nur, wenn Männer nur noch Pornos konsumieren und/oder das sogar als Realität ansehen. 

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 12:51

Wer keine Pornos mag ist nur zu faul um zu suchen. Es ist wie beim Wein, es gibt für jeden Geschmak den richtigen.
Pornos für Frauen von Frauen gemacht
Pornos für Idioten von Idioten gemacht
Romantische Pornos usw.. Das könnte man ewig fortsetzen

Gefällt mir

29. November 2020 um 15:46

Ich hab keine Probleme mit der Existenz von Pornografie, ich schaue auch mal, aber nicht so oft. Das meiste gefällt mir nicht sonderlich, manches finde ich sogar abtörnend. Ich gestehe aber auch, dass ich mir die 2 Pornohefte aus meiner Jugend, die ich mir über einen Kumpel damals organisiert hatte, noch in einer Schublade habe.

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 16:40
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Ich bin ein absoluter Fan von Pornos.
Sicherlich würde mir da auch nicht alles gefallen, aber ein guter Porno macht mich schon heiß.
Ich finde es auch nicht schlimm wenn mein Partner Pornos schaut, oft schauen wir auch gemeinsam. 

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 17:19

Ich bin zwar keine Frau, ich schließe mich aber astarte und zimtschnecke an: die meisten Pornos sind echt schlecht. So übertrieben künstlich und gestellt, das finde ich nicht erregend. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 17:22
In Antwort auf

Wer keine Pornos mag ist nur zu faul um zu suchen. Es ist wie beim Wein, es gibt für jeden Geschmak den richtigen.
Pornos für Frauen von Frauen gemacht
Pornos für Idioten von Idioten gemacht
Romantische Pornos usw.. Das könnte man ewig fortsetzen

Da hast du nicht unrecht. Mir sind Pornos tatsächlich nicht so wichtig, dass ich da gerne viel Zeit aufwenden würde, um zu suchen. Dann lieber gar keinen.

Gefällt mir

29. November 2020 um 17:38
In Antwort auf

Wer keine Pornos mag ist nur zu faul um zu suchen. Es ist wie beim Wein, es gibt für jeden Geschmak den richtigen.
Pornos für Frauen von Frauen gemacht
Pornos für Idioten von Idioten gemacht
Romantische Pornos usw.. Das könnte man ewig fortsetzen

Naja, so wichtig sind mir Pornos dann doch nicht, als dass ich ewig nach einem passenden suchen müsste. In schlimmen Notfällen hab ich einen reichen, guten Erfahrungsschatz und eine gute Fantasie im Kopf auf die ich zurückgreifen kann

Gefällt mir

29. November 2020 um 18:48
In Antwort auf

Ich finde Pornos schrecklich und verstehe nicht wie man sich dafür hergeben kann. 

Menschen sind eben sehr verschieden.
Der eine ist verschlossen, der andere sehr offenherzig. Einer liebt das Rampenlicht und vielleicht auch zu provozieren.

Es gibt schon sehr extreme Filme und Clips in allen Richtungen und trotzdem sieht man doch bei den meisten die Leidenschaft daran.

Verurteilen würde ich niemandenn für irgend etwas, solange es legal ist und niemanden wirklich verletzt.
Aber danke für Deine klare Meinung.

Gefällt mir

29. November 2020 um 18:50
In Antwort auf

Ich bin zwar keine Frau, ich schließe mich aber astarte und zimtschnecke an: die meisten Pornos sind echt schlecht. So übertrieben künstlich und gestellt, das finde ich nicht erregend. 

Wie schaut es mit Amateurvideos aus?
Da gab es eher kein Drehbuch, das künstlich abgearbeitet wird, sondern irgendwann hat einfach einer die Kamera in die Hand genommen - ob als zusätzlichen Lustgewinn oder um zu schauen, was man damit erreichen kann? smile...

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 18:58

Ich kann zwar nicht verstehen warum sich Pornodarsteller und Darstellerinnen für Pornos hergeben (außer die Gesichter würde man nicht sehen, z.B. bei Amateurvideos, aber das würde mich weniger reizen), aber ich als Frau mag Pornos

Gefällt mir

29. November 2020 um 18:59
In Antwort auf

Wie schaut es mit Amateurvideos aus?
Da gab es eher kein Drehbuch, das künstlich abgearbeitet wird, sondern irgendwann hat einfach einer die Kamera in die Hand genommen - ob als zusätzlichen Lustgewinn oder um zu schauen, was man damit erreichen kann? smile...

Informiere dich bitte erst. Auch die "Amateur"-Filmchen werden von der Pornoindustrie produziert. Die wissen scon ganz genau, was die Leute sehen wollen und produzieren es dann entsprechend.

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:28
In Antwort auf

Wie schaut es mit Amateurvideos aus?
Da gab es eher kein Drehbuch, das künstlich abgearbeitet wird, sondern irgendwann hat einfach einer die Kamera in die Hand genommen - ob als zusätzlichen Lustgewinn oder um zu schauen, was man damit erreichen kann? smile...

Amateurvideos finde ich nur langweilig.  Nein,  ein erotischer Film mit richtiger Handlung,  nur dass eben alles gezeigt wird.  Das ist hot 

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:31
In Antwort auf

Wie schaut es mit Amateurvideos aus?
Da gab es eher kein Drehbuch, das künstlich abgearbeitet wird, sondern irgendwann hat einfach einer die Kamera in die Hand genommen - ob als zusätzlichen Lustgewinn oder um zu schauen, was man damit erreichen kann? smile...

Die wenigsten Amateurfilme auf den einschlägigen sind "spontan". Auch da wird schön nach Skript gearbeitet, um die benötigten Klickzahlen zu bekommen. Oder meinst du echt, die stellen ihre Filme aus Spaß an der Freud dort rein 😁

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:37
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Ich steh da eher auf die Retro Schiene mit Stars wie Gina Wild, Dollie Buster, Kobe Thai, Sachsen Paule, Rocco Siffredi, usw.

Kennt die hier noch jemand?

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:44
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Das Publikum entscheidet was es sehen will.

Ob jetzt wirklich "makellose" Streifen oder "Amateurhaft". 

Produzenten, Darsteller usw. wissen dies. Deshalb gibt es ja immer wieder zeitliche Hypes.
Alles Geschmackssache. 
Und für jeden Typus gibt es bestimmte Produktionen/Darsteller. Ist halt wie überall ein Markt. 
Es geht um Kohle, ums Geschäft. 

Solange bestimmte Kriterien eingehalten werden, sehe ich da kein Veto. 

Sehe auch gerne bestimmte Clips. Muss auch kein stundenlanges Vorgeplänkel sein.
Halt einfach für die schnelle Befriedigung, wenn das Kopfkino mal nicht ausreicht oder so.... 😁

Mit Handlung eventuell mit Partner, um einwenig "Spannung" aufzubauen. 
Da muss dann aber schon etwas länger gesucht werden, um etwas "besseres" oder passendes zu finden. 🙃

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:46
In Antwort auf

Ich steh da eher auf die Retro Schiene mit Stars wie Gina Wild, Dollie Buster, Kobe Thai, Sachsen Paule, Rocco Siffredi, usw.

Kennt die hier noch jemand?

Sachsen Paule, dein Ernst?😁

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:50
In Antwort auf

Sachsen Paule, dein Ernst?😁

Der Ton wäre aber dann sofort schon mal aus!
Sorry. 😜🙃

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:19
In Antwort auf

Informiere dich bitte erst. Auch die "Amateur"-Filmchen werden von der Pornoindustrie produziert. Die wissen scon ganz genau, was die Leute sehen wollen und produzieren es dann entsprechend.

Ich meine echte Amateur-Clips... also auf öffentlichen Portalen. Und ohne dass man dafür Geld bekommen hat. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, aber es blieb eben doch bei diesem Amateur-Vergnügen, einfach weil es Männer aufregend fanden, das mal zu teilen.
 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:25
In Antwort auf

Hallo, das ist vielleicht ein altes Thema, aber es gibt da sehr verschiedene Einstellungen. Deshalb meine Frage an Euch Schwestern:

Wie steht Ihr allgemein zu Pornofilmen?
Seht Ihr sie Euch selbst an, akzeptiert Ihr die Existenz überhaupt oder seht Ihr darin nur die Ausbeutung und Erniedrigung der Frau?

Ich halte die Reaktionen mancher Feminist*Innen für übertrieben, weil es vermutlich überwiegend die eigene Entscheidung der Darstellerinnen war, dabei mitzuspielen. Egal ob wegen dem Wunsch nach Geld, Ruhm oder einfach dem Spaß am Sex.

Sicher gibt es einige Arten von Filmen, an denen sich die Geister scheiden, aber insgesamt würde mich Eure allgemeine Einstellung interessieren.
Und auch gerne, ob Ihr vielleicht sogar schon mal selbst mit dem Gedanken gespielt habt (vielleicht nur in der Phantasie), so eine Szene auszuprobieren - was aber meistens an der Gesellschaft scheitert. Hattet Ihr auch schon mal ernstgemeinte Angebote?

Eure Meinung interessiert mich.
Liebe Grüße

Pornos sehe ich mir nicht an. Mein Freund öfter mal. 
Deshalb sind diese Filme auch öfter mal Streitthema bei uns. 
Er findet sie heiß und ich realitätsfremd. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:32
In Antwort auf

Pornos sehe ich mir nicht an. Mein Freund öfter mal. 
Deshalb sind diese Filme auch öfter mal Streitthema bei uns. 
Er findet sie heiß und ich realitätsfremd. 

Das war eigentlich ein wichtiger Grund für das Thema.
Es ist natürlich traurig, wenn so ein sensibles Thema zu Streits in einer Beziehung führt.

Eigentlich KANN es den Horizont erweitern, Anregungen geben oder sogar informieren, was noch so alles möglich ist. Und vielleicht lernt man die Vorlieben und Wünsche seines Partners besser kennen.
Neid oder Eifersucht finde ich jedenfalls nicht angebracht, natürlich nur solange alles im Rahmen bleibt.

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:49
In Antwort auf

Das war eigentlich ein wichtiger Grund für das Thema.
Es ist natürlich traurig, wenn so ein sensibles Thema zu Streits in einer Beziehung führt.

Eigentlich KANN es den Horizont erweitern, Anregungen geben oder sogar informieren, was noch so alles möglich ist. Und vielleicht lernt man die Vorlieben und Wünsche seines Partners besser kennen.
Neid oder Eifersucht finde ich jedenfalls nicht angebracht, natürlich nur solange alles im Rahmen bleibt.

Bei meinem Freund ist das Problem das er manchmal nicht zwischen Schauspielerei und Realität untescheiden kann wenn er sich solche Flime ansieht. 
Er ist ein großer Fan von Nikki Delano. 
Wenn dann natürlich der Spruch fällt warum ich nicht aussehen kann wie sie ist die Nacht auf der Couch vorprogrammiert. 


 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:56
In Antwort auf

Bei meinem Freund ist das Problem das er manchmal nicht zwischen Schauspielerei und Realität untescheiden kann wenn er sich solche Flime ansieht. 
Er ist ein großer Fan von Nikki Delano. 
Wenn dann natürlich der Spruch fällt warum ich nicht aussehen kann wie sie ist die Nacht auf der Couch vorprogrammiert. 


 

Das geht gar nicht.  Pornos ansehen ja, aber wenn mein Mann sich diese Damen ansieht sagt ich ihm mit einem Lächeln: vergiss es Schatz,  die liegt außer deiner Reichweite.  Dreh den Spieß um. Wir müssen doch nicht wie Porno Darstellerinnen aussehen 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:59
In Antwort auf

Bei meinem Freund ist das Problem das er manchmal nicht zwischen Schauspielerei und Realität untescheiden kann wenn er sich solche Flime ansieht. 
Er ist ein großer Fan von Nikki Delano. 
Wenn dann natürlich der Spruch fällt warum ich nicht aussehen kann wie sie ist die Nacht auf der Couch vorprogrammiert. 


 

Ich kenne die Dame nicht, aber das ist wohl wirklich das Letzte.
Wenn er Dich auf besondere Fähigkeiten oder Vorlieben der Darstellerin ansprechen würde, könnte ich es vielleicht noch als Hinweis für seine Wünsche verstehen, aber auf das Aussehen??

Das tut mir wirklich leid. Idiot!
Da schaue ich doch mal, ob ich ein Foto der Dame finde.

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:01
In Antwort auf

Bei meinem Freund ist das Problem das er manchmal nicht zwischen Schauspielerei und Realität untescheiden kann wenn er sich solche Flime ansieht. 
Er ist ein großer Fan von Nikki Delano. 
Wenn dann natürlich der Spruch fällt warum ich nicht aussehen kann wie sie ist die Nacht auf der Couch vorprogrammiert. 


 

🙄🙄🙄 bei mir wäre nicht nur eine Nacht auf der Couch vorprogrammiert

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 22:45
In Antwort auf

🙄🙄🙄 bei mir wäre nicht nur eine Nacht auf der Couch vorprogrammiert

😂😂😂 bei mir auch nicht.  Ich hatte mal ganz kurz einen Freund der meinte ich könnte mein bisschen Speck auf der Hüfte auf seinem Fitnessgerät abtrainieren.  Bin aufgestanden,  ab durch die Tür und auf nimmer Wiedersehen.  

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:51
In Antwort auf

😂😂😂 bei mir auch nicht.  Ich hatte mal ganz kurz einen Freund der meinte ich könnte mein bisschen Speck auf der Hüfte auf seinem Fitnessgerät abtrainieren.  Bin aufgestanden,  ab durch die Tür und auf nimmer Wiedersehen.  

Lovehandels sind doch was mega Gutes😜

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:56
In Antwort auf

Lovehandels sind doch was mega Gutes😜

Sieht aber nicht jeder Mann so. Für einige Herren der Schöpfung muss eine Frau megaschlank sein, kein Gramm Fett.  

Gefällt mir

30. November 2020 um 14:10
In Antwort auf

Wie schaut es mit Amateurvideos aus?
Da gab es eher kein Drehbuch, das künstlich abgearbeitet wird, sondern irgendwann hat einfach einer die Kamera in die Hand genommen - ob als zusätzlichen Lustgewinn oder um zu schauen, was man damit erreichen kann? smile...

Da muss ich zugeben, dass mir die Darsteller oft nicht attraktiv genug sind. Wenn die Nachbars-Liese den Opa Franz poppt, muss ich das nicht unbedingt sehen.

Gefällt mir

30. November 2020 um 16:36
In Antwort auf

Da muss ich zugeben, dass mir die Darsteller oft nicht attraktiv genug sind. Wenn die Nachbars-Liese den Opa Franz poppt, muss ich das nicht unbedingt sehen.

Es gibt also scheinbar tatsächlich Menschen, die versuchen, in diesen Filmen ernsthaft eine Handlung zu erkennen. Das hatte ich nicht erwartet.

Ich sehe es eher als Anregung der Phantasie, als Zündfunken für neue Ideen und auch als Vergleich zur eigenen Sexualität.

Gefällt mir

30. November 2020 um 16:37
In Antwort auf

😂😂😂 bei mir auch nicht.  Ich hatte mal ganz kurz einen Freund der meinte ich könnte mein bisschen Speck auf der Hüfte auf seinem Fitnessgerät abtrainieren.  Bin aufgestanden,  ab durch die Tür und auf nimmer Wiedersehen.  

Das kenne ich sehr gut. Bei meinen Pfunden ist es früher oft vorgekommen, dass ich den BH wieder anziehen sollte, weil es den Herrn etwas störte. Weitermachen wollten sie dennoch.
Manche Männer sind da wirklich sehr sonderbar.

Gefällt mir

30. November 2020 um 17:03
In Antwort auf

Es gibt also scheinbar tatsächlich Menschen, die versuchen, in diesen Filmen ernsthaft eine Handlung zu erkennen. Das hatte ich nicht erwartet.

Ich sehe es eher als Anregung der Phantasie, als Zündfunken für neue Ideen und auch als Vergleich zur eigenen Sexualität.

Handlung muss nicht unbedingt sein. Ich mag aber gerne nicht ganz so gekünstelte und klischeehafte Sexualdarstellungen. Aber dafür gerne attraktive (ist natürlich Geschmackssache) Darsteller.

1 LikesGefällt mir

30. November 2020 um 17:06
In Antwort auf

Sieht aber nicht jeder Mann so. Für einige Herren der Schöpfung muss eine Frau megaschlank sein, kein Gramm Fett.  

Kann man ja mögen, kein Problem. Dann muss man sich aber eine solch schlanke Frau suchen und nicht erwarten, dass die Partnerin ihre Figur seinen Wünschen anpasst. 

1 LikesGefällt mir

30. November 2020 um 17:07
In Antwort auf

Der Ton wäre aber dann sofort schon mal aus!
Sorry. 😜🙃

Den stelle ich sowieso auf maximal ganz leise, muss ja nicht das ganze halbe Haus mitbekommen, was ich gucke.

Gefällt mir

30. November 2020 um 17:11
In Antwort auf

Bei meinem Freund ist das Problem das er manchmal nicht zwischen Schauspielerei und Realität untescheiden kann wenn er sich solche Flime ansieht. 
Er ist ein großer Fan von Nikki Delano. 
Wenn dann natürlich der Spruch fällt warum ich nicht aussehen kann wie sie ist die Nacht auf der Couch vorprogrammiert. 


 

Es wäre nicht nur die N8 auf der Couch vorprogrammiert. Er dürfte sich auf der Stelle eine neue Bleibe suchen. Diese N8 und alle weiteren seines Lebens verbrächte er nicht in meiner Nähe.

Gefällt mir