Home / Forum / Sex & Verhütung / Polyamory

Polyamory

1. Juni 2008 um 9:15

Bin gerade bei Wikipedia auf Polyamory gestossen. Eine sexuelle Beziehung zu mehreren Menschen bei totaler Offenheit und Vertrauen zueinander, das hört sich ja paradisisch an.
Ich habe festgestellt, dass mir nicht ein Mann nicht genug ist, aber das oft Aspekte in einer Beziehung fehlen, die vielleicht jemand anderes mit mir leben könnte. Und dass ich mich oft zu mehreren Männern gleichzeitig hingezogen fühle. Ich habe bisher immer gedacht, dass es dann eben nur Schwärmerei ist, ich stecke ja auch gerade in einer endenden Beziehung und sollte von neuem eh die Finger lassen.
Es ist aber durchaus eine reizvolle Lebensweise. Möglicherweise bin ich ja gar nicht monogam veranlagt , da habe ich ja bisher vieles falsch gemacht.
Hat jemand von Euch schon mal davon gehört oder sogar Erfahrungen damit?
sommerlinde

1. Juni 2008 um 9:26

Ob das lebbar ist
weiss ich nicht. Man muss ja mit dem Gefühl der Eifersucht klar kommen. Es ist ja nicht so, dass nur ich mit mehreren Männern eine Liebesbeziehung eingehen darf (es geht um Liebe, nicht nur um Sex), sondern dass auch alle meine Partner das gleiche Recht haben - und damit muss man auch klar kommen. Und eigentlich bin ich recht eifersüchtig. Auf der anderen Seite hätte man die Chance, seine Bedürfnisse vollständig zu befriedigen. Und im Umkehrschluss natürlich deren auch.

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 10:20

Polyamory.... freie Liebe
hallo, das ganze war viel in den 70ern - 80igern, da haben sich einige Menschen zusammengeschlossen und praktizierten "freie Liebe" das ganze war aber nicht unbedingt frei, denn in den Seckten gab es immer einen der bestimmte und die Leute ausnutze... genaueres zu den geitigen Praktiken kann man im Netz nachlesen.
das ganze hat nur auf Zeit funktioniert und ist für die Seele nicht unbedingt erbaulich.... Da würde ich vorschlagen nimm einen und lass Dich mit den entsprechenden hilfsmitteln verwöhnen.
es giebt auch Männer "jedoch selten" denen reicht auch eine Frau nicht... vieleicht bist noch nicht zu dem richtigen für Dich vorgestoßen.
Viel spass beim suchen :-69

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 10:37
In Antwort auf sommerlinde

Ob das lebbar ist
weiss ich nicht. Man muss ja mit dem Gefühl der Eifersucht klar kommen. Es ist ja nicht so, dass nur ich mit mehreren Männern eine Liebesbeziehung eingehen darf (es geht um Liebe, nicht nur um Sex), sondern dass auch alle meine Partner das gleiche Recht haben - und damit muss man auch klar kommen. Und eigentlich bin ich recht eifersüchtig. Auf der anderen Seite hätte man die Chance, seine Bedürfnisse vollständig zu befriedigen. Und im Umkehrschluss natürlich deren auch.

68er
Solche Experimente sind nichts neues.
Viele Angehörige der 68er Bewegung gründeten Kommunen mit diesem Ziel.
Dort gings ja vornehmlich darum, die verstaubte und vor allem ihrer Ansicht nach faschistoide Zweierbeziehung in den Hades zu schicken. Wenn ich mir aber dann anschau was dabei raus gekommen ist (z.B. Mühl Kommune) werd ich den Verdacht nicht los, dass da ein paar oberschlaue ideologische Ziele vorgeschoben haben, um möglichst vielen Mädels an die Wäsche gehen zu können.

lg

AB206

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 14:13

Das ist ein bischen wie der Komunismus
Eigentlich besser, klappt aber nicht, oder nur auf Zeit.
Mit 20 sieht man eigentlich nur Vorteile, mit 40 hat man 20 Jahre mehr Erfahrung.

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 15:49

Also
die meisten menschen halten es wohl so, sich dem rosenstrauch, wenn sie denn einen gefunden haben zuzuwenden, ihn zu pflegen, so dass er gut wächst und gedeiht und ihn mit wasser zu gießen - und nicht den asphalt. denn dort verdunstet das wasser nur in der sonnenglut und das hat was vom sinnloswasserverdampfen und der rosenstrauch verdörrt. wir düngen unseren rosenstrauch. ich wünsche dir, dass du deinen findest.

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 21:20

Das ist es eben nicht
Es geht dabei wohl wirklich um Liebe. Es ist auch nur ein Gedankenspiel von mir, habe ich halt bisher noch nie von gehört.

Ich finde es nicht schwer vorstellbar, mehrere Menschen zu lieben. Das tut man ja immer (Mutter, Vater, Partner, Kinder). Aber so eine Vertrauensbasis aufzubauen, dass man offen in einer Dreier- oder Viererkonstellation lebt - miteinander über alles redet, das klingt schon utopisch.

Vielleicht sind manche Mneschen so veranlagt, dass sie das brauchen und andere sind absolut monogam. Wie ich ticke, weiss ich nicht so genau, trotz 40

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 21:24

Erstmal
ist es ein Gedankenspiel von mir und ich weiss gar nicht, ob ich so bin.
Zweitens geht es nicht ums swingen. Es geht um verbindliche Liebesbeziehungen zwischen drei oder vier Menschen.

Sommerlinde

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 21:28

Wie kommst du darauf
dass ich nicht dazu in der Lage bin, mit einem Partner eine ehrliche Beziehung aufzubauen? Kennen wir uns? Oder maßt du dir ein Urteil an, weil ich gerade in einer scheiternden Ehe lebe. Zu einer Beziehung gehören immer zwei, und wenn ein Teil nicht beziehungsfähig ist, dann hat es irgendwann eben keinen Zweck mehr...

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 21:42

Wenn man einen Menschen findet
der hundertprozentig zu einem passt, dann stimme ich dir voll zu.
Jeder Mensch hat verschiedene Facetten, die sich im Gegenüber spiegeln wollen. Ergänzen sie sich zu einer Einheit, steht einer dauerhaft glücklichen Beziehung nichts im Weg.
Was ist aber, wenn die Facetten so vielfältig sind, dass ein Gegenüber alleine sie nicht abdecken kann?
Die Frage stellt sich, ob der Partner das wirklich muss. Man kann sicher auch mit jemandem glücklich werden, der nur einen Teil abdeckt, und wo man seine übrigen Wünsche woanders erfüllt.
Aber wenn sich aus den anderen Freundschaften über die gemeinsamen Interessen ein Wunsch nach größerer körperlicher Nähe entwickelt, wenn man zu lieben beginnt, ohne den "alten" Partner aufgeben zu können, weil man ihn auch liebt, was dann?
Es geht nicht um "freie Liebe" im Sinne von Sex, sondern um zwei intensive ernste verbindliche Liebesbeziehungen.
Und um das nochmal klarzustellen, es ist bisher nur ein Gedankenspiel

Gefällt mir

1. Juni 2008 um 21:44
In Antwort auf lingeron

Das ist ein bischen wie der Komunismus
Eigentlich besser, klappt aber nicht, oder nur auf Zeit.
Mit 20 sieht man eigentlich nur Vorteile, mit 40 hat man 20 Jahre mehr Erfahrung.

Das fürchte ich auch
Etwas für Idealisten. Trotzdem rührt mich die Idee an, obwohl ich 40 bin *grins*.
Wie gesagt, es ist nur ein Gedankenspiel...

Gefällt mir

2. Juni 2008 um 19:11

Klingt (zu) schön
Ich kann Dir gut nachfühlen, was Du meinst, weil man mit verschiedenen Menschen auch verschiedene Seiten in sich selber zum Klingen bringt.
Und man diese Seite des Lebens eben nicht mit dem anderen sonst so geliebten Menschen leben kann.

Leider habe ich es nie geschafft, in einer festen Partnerschaft ohne Eifersucht weitere intime Beziehungen leben zu können.
Doch scheint es bei wenigen Menschen zu gehen, vorwiegend in der Sonderform der menages á trois.
Das kenne ich nur aus der Literatur oder vom Hörensagen und kann nicht beurteilen, welche emotionalen Kriege und Wunden es gebraucht hat, bis es lief.

Ich denke, es braucht sehr weit entwickelte Menschen, um das aushalten zu können.
Dafür müssen alle Beteiligten bedingungslos lieben, um dem oder den anderen diese völlige Freiheit zuzugestehen.
Und wer kann das schon.

Aber vielleicht schaffst Du es ja und findest die richtigen dazu

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen