Home / Forum / Sex & Verhütung / Polyamoristen der Weg aus dem Alltag?

Polyamoristen der Weg aus dem Alltag?

8. Oktober 2014 um 18:47

Jeder Mensch besitzt mehrere Persönlichkeitsaspekte wobei meist nur eine Vorragend ist.So ist logisch dass manch Mann und Frau durchaus mehrerer Partner brauchen könnten um glücklich zu sein.

8. Oktober 2014 um 20:40

Solange
mit offenen Karten gespielt wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2014 um 20:58

Offene Karten
Jep genau meine Meinung. Wenn nichts ins Geheim abläuft und man kann darüber erzählen ist alles Okay. Erst wenn um Geheimtuerei geht, dann ist irgendwie etwas nicht in Ordnung und lieber dann die Hände von lassen. So lange Jede/r zufrieden, ist geht doch alles!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 7:46

Ja, aber...^^
Natürlich bietet Polyarmorie einen Weg ausherhalb der 'normalen' Monogamie.
Wenn man wirklich bereit ist mehr als nur einen Menschen lieben zu können bzw zu lieben ist ja alles wunderbar.

Problematisch wird es allerdings wenns an die Zukunftsplanung und dem ersten Baby-Wunsch geht.
Wer mit wem? Wer darf was? Wie überhaupt?
Allein für dir Kinder müssten alle unter einem Dach leben und ob man dazu bereit ist, ist wieder was anderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 8:31

Poly-Familien und Kinder
warum nicht? Es gibt eine Menge pachwork-familien und da klapt weniger gut weil viele unterschiedliche Gefühle eine Rolle spielen, aber wenn kein Partner aus der Polyamorie zu wenig bekommt in Emo-und Sexualhinsit, dann kann für Kinder auch bereichend sein, weil sie ein breiteres Weltbild erfahren. Voraussetzung ist natürlich dass damit alle einverstanden sind, und wenn eine/r was zu sagen hat auch offen sagt. Das bedeutet man muss Selbsvertrauen haben und Selbsständig handeln, denn nur als solche Persönlichkeit ist möglich ohne verletzt zu werden, in so eine Beziehung einzutreten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 9:52

...soweit JA )
stimmt genau! Die Monogamie war vor 70 Jahre noch deswegen sinnvoll weil als "sicherheit" galt, meist materiell und ist HEUTE entschieden veraltet, da die Frauen selbstständig sind und viele sind u a alleinerzieher/inen...und wieder viele wollen zwar ein Kind aber ohne Partner und somit sieht man die Entwicklung der privater Sammenspender...da aber in einen anderen Blog!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 9:53

...soweit JA )
stimmt genau! Die Monogamie war vor 70 Jahre noch deswegen sinnvoll weil als "sicherheit" galt, meist materiell und ist HEUTE entschieden veraltet, da die Frauen selbstständig sind und viele sind u a alleinerzieher/inen...und wieder viele wollen zwar ein Kind aber ohne Partner und somit sieht man die Entwicklung der privater Samenspender...da aber in einen anderen Blog!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen