Home / Forum / Sex & Verhütung / Pilz+Blasenentzündung, jetzt Antibiotikum trotz Pille? Schutz? Dringend!! Danke

Pilz+Blasenentzündung, jetzt Antibiotikum trotz Pille? Schutz? Dringend!! Danke

15. Dezember 2009 um 10:46

Hallo zusammen ...

Wird ein längerer Text, aber ich hoffe, dass ihn jemand liest und mir nen Tipp gibt ...

Also bei mir wurde letzte Woche eine Pilzinfektion (Scheidenpilz) festgestellt. Habe dann von meinem Frauenarzt eine Tablette verschrieben bekommen: Fluconazol-CT (150 mg Hartkapsel). In der Packungsbeilage steht: "Fluconazol hat wahrscheinlich keinen negativen Einfluss auf die Wirksamkeint oraler Kontrazeptiva". Ich nehme die Valette und war gerade in der 7-tägigen Pause, musste Samstag wieder anfangen. Da ich mir unsicher war, hab ich beim Frauenarzt angerufen, er meinte, ich kann die so nehmen. Hab ich dann Freitag auch gemacht und Samstag ganz normal mit der Pille wieder angefangen.

Nun habe ich mir am Wochenende eine Blasenentzündung eingefangen War heute beim Hausarzt, der meinte, weil ich entweder kalt geworden bin oder durch den Pilz. Ich glaube eher das 1., da ich Freitag auf ner Party ziemlich kalte Füße hatte. Nun hat mir mein Hausarzt ein Antibiotikum verschrieben: Cotrimoxazol AL Forte Aliud. Habe gefragt, ob das Auswirkungen auf die Pille hätte. Der Hausarzt sagte, nur wenn ich Durchfall bekommen würde oder die länger nehme. Ich soll ab morgen anfangen und nur 3 Stück nehmen (also 3 Tage hintereinander). Von meinem Frauenarzt habe ich aber zusätzlich noch Zäpfchen und Salbe (KadeFungin 6) verschrieben bekommen. Laut Hausarzt sollte ich lieber noch mal beim Frauenarzt nachfragen wg. der Wirkungen mit der Pille und ob die Zäpfchen und Creme alles zusammen genommen werden kann. Tja ... mein Frauenarzt ist aber erst am Donnerstag wieder da und die Sprechstundenhilfe konnte mir auch nicht so viel sagen, ich sollte halt zusätzlich mit Kondom verhüten - das hatte ich aus Vorsicht eh vor. Aber ich habe noch ein bisschen Bedenken, das Antibiotikum zu nehmen, da mein Freund und ich Donnerstag Sex hatten - ohne Kondom.

Nun bin ich irgendwie total unsicher Soll ich vllt. einfach bei nem anderen Frauenarzt aus der Nähe nachfragen???

Wäre über eine Antwort dankbar! Danke schon mal im Voraus!

15. Dezember 2009 um 11:00

Ich noch mal ...
Und wg. der Tablette (Fluconazol): Kann die eigtl. Einfluss auf den Schutz gehabt haben? Ich habe ja erst am Samstag ganz normal mit der Pille wieder angefangen. Wie wäre das eigtl. mit Tabletten bei Erkältungen, wenn man die in der Pillenpause nimmt? Können die dann auch Auswirkungen haben (also die, bei denen es in der Packungsbeilage drin steht) oder nur, wenn man die Pille nimmt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 7:32

Hi
also wenn du keinen starken Durchfall hast, dann wirkt die Pille auch. Ich hatte dieses Antibiotikum sehr oft und hatte keine Probleme mit der Pille.

du kannst ja in der Zeit in der du das Antibiotikum nimmst zusätzlich verhüten wenn du Angst hast.

ich denke dein Antibiotikum heisst eher Clotrimazol und ich hatte das oft wegen blasenentzündung und habe nicht zusätzlich verhütet, hatte aber auch keinen Durchfall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 7:34
In Antwort auf era119

Hi
also wenn du keinen starken Durchfall hast, dann wirkt die Pille auch. Ich hatte dieses Antibiotikum sehr oft und hatte keine Probleme mit der Pille.

du kannst ja in der Zeit in der du das Antibiotikum nimmst zusätzlich verhüten wenn du Angst hast.

ich denke dein Antibiotikum heisst eher Clotrimazol und ich hatte das oft wegen blasenentzündung und habe nicht zusätzlich verhütet, hatte aber auch keinen Durchfall.

Und ja
das Cotrim oder Cotrimazol nimmt man über 3 Tage dein Hausarzt hat vollkommen Recht, sowohl mit demDurchfall als auch mit der Einnahmedauer. aber diese 3 Tage musst du es nehmen wenn du einen unkomplizierte Harnwegsinfekt hast sind 3 Tage korrekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 7:35
In Antwort auf candy_876930

Ich noch mal ...
Und wg. der Tablette (Fluconazol): Kann die eigtl. Einfluss auf den Schutz gehabt haben? Ich habe ja erst am Samstag ganz normal mit der Pille wieder angefangen. Wie wäre das eigtl. mit Tabletten bei Erkältungen, wenn man die in der Pillenpause nimmt? Können die dann auch Auswirkungen haben (also die, bei denen es in der Packungsbeilage drin steht) oder nur, wenn man die Pille nimmt?

Nein
Fluconazol ist ein Antimykotikum und hat KEINEN EInfluss auf die Pille. Da brauchst du dir gar keine Gedanken machen. ich studiere Medizin und kann dir das genau sagen.

Das Cotrim kann Einfluss haben allerdings nur wenn du sehr starken Durchfall hast. Dann zusätzlich verhüten.

DasFluconazol ist eine Einmaldosis also einen grosse Tablette sie hat überhaupt keinen Einfluss auf die Verhütung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 18:39

Ich
muss euch jetzt mal nerven . ich musste bis letzten mittwoch das antibiotikum roxithromycin 300 nehmen. an dem montag bevor ich das antibiotikum zu ende genommen habe, hab ich meine letzte pille genommen und dann die pause gemacht, da ich beim durchnehmen immer zwischenblutungen krieg. am samstag hab ich wieder die erste pille genommen, also nur 4 tage pause gemacht, damit der schutz wieder schneller da ist. und jetzt meine frage: das ist er doch nach 7 korrekt genommenen pillen, oder? weil ich diskutier schon seit gestern abend in nem anderen forum mit nen paar mädels und die wollen mir alle weismachen man müsste einen monat zusätzlich verhüten, weil das AB ja nachwirken könnte.
also wie jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 19:29

Dankeschön
ich hab schon an mir gezweifelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 19:51

Unterschied
Also, das sind zwei verschiedene Sachen:

Cotrim(oxazol) ist eine Mischung aus zwei Antibiotika, die sich sicher nicht mit der Pille verträgt.

Clotrimazol ist ein Antimykotikum, also ein Pilzmittel. Ob es sich mit der Pille verträgt, ist nicht ganz klar. Wenn man es aber als Creme nimmt (was man meistens tut), ich das Risiko von Wechselwirkungen glaub ich nicht sehr groß.

LG cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 20:55

Ja
genau, das dacht ich mir nämlich auch. in der packungsbeilage stand aber nur, dass man während der einnahme verhüten soll. was eigentlich auch unlogisch ist, da man ja dann denken könnte der schutz wäre dann sofort hinterher wieder da, aber naja^^.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 22:24
In Antwort auf tiina_12693544

Unterschied
Also, das sind zwei verschiedene Sachen:

Cotrim(oxazol) ist eine Mischung aus zwei Antibiotika, die sich sicher nicht mit der Pille verträgt.

Clotrimazol ist ein Antimykotikum, also ein Pilzmittel. Ob es sich mit der Pille verträgt, ist nicht ganz klar. Wenn man es aber als Creme nimmt (was man meistens tut), ich das Risiko von Wechselwirkungen glaub ich nicht sehr groß.

LG cassandra

Cotrim
meinte ich und da muss man halt schauen wenn man keinen durchfall hat macht das auch nichts ich habe es schon oft mit der pille genommen und keinen durchfall gehabt also war der schutz auch da.

und Clotrimazol ist ja nur äusserlich anzuwenden das verträgt sich sowieso mit der Pille.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 17:15

Danke schon mal!
Ui ... hier ist ja richtig was los Danke schon mal für eure Tipps.

Denn möchte ich auch von meinen Erlebnissen, Telefonaten die letzten 2 Tage erzählen ...

Also die momentane Situation: Ich habe die verschriebenen Tabletten (Cotrimoxazol AL forte, Wirkstoffe: Sulfamethoxazol/ Trimethoprim - habs jetzt genauso vom Beipackungszettel abgeschrieben) immer noch nicht genommen, da ich etwas verwirrt und enttäuscht bin von den Frauenärzten bzw. Ärzten allgemein *grrrrrrrrrrr*

Habe am Dienstag noch bei einem anderen Frauenarzt angerufen, da meiner ja erst ab heute wieder zu erreichen war und ich mich eh mal bei einem anderen "umgucken wollte", da ich manchmal das Gefühl habe "nicht ernst genommen zu werden" oder "zu nerven" ...

So, habe bei dem neuen Frauenarzt (schreibe jetzt nur NF - Neuer Frauenarzt und AF - alter Frauenarzt als Abkürzung, damit ihr wisst, wen ich meine) netterweise noch am Dienstag einen Termin bekommen. Er hat mich auch untersucht, war richtig nett und freundlich und hat mir wirklich zugehört. Er hat mich halt abgetastet und sagte "er sei jetzt direkt auf der Blase" und normalerweise würde man(n) bzw. hier Frau dann vor Schmerz "an die Decke gehen", ich hatte aber nur leichten Druck. Er sagte dann, dass das mit 3 von den Tabletten erstmal "Schwachsinn" sei, wenn dann müsste ich die durchnehmen (10 Stück, je 1 morgens und 1 abends), aber dass ich die sowieso ganz weglassen sollte und einfach weiterhin viel trinken solle, das könnte noch 2-3 Tage dauern. Da sich erstmal alles wieder "beruhigen muss" und ich sollte aber eine Creme nehmen, wg. dem Pilz, die hat er mir verschrieben: "inimur myko vaginalcreme" - 2 x täglich nehmen.

So, ich dann mit guten Gefühl nach Hause ... aber es ist bis jetzt nicht besser geworden Habe immer noch "Druck auf der Blase" und teilweise auch Schmerzen.

Daher habe ich heute beim AF angerufen und es ihm erklärt und er sagte, wenn ich Schmerzen hätte solle ich die Tabletten ruhig nehmen. Er sagte aber irgendwas von das wäre kein Antibiotikum, sondern nur "Sulfat"?? Kann mit der Pille zusammen genommen werden, aber am besten noch zusätzlich verhüten - was ich ja eh vorhatte. Ich soll die aber ganz aufbrauchen, alle 10 Stück.

Tja, da sitze ich nun mit 2 versch. Meinungen von Frauenärzten ... Bin vorhin erstmal zur Apotheke gefahren und hab mir die Tabletten abgeholt und die Apothekerin meinte auch, sie würde am besten gleich damit anfangen, damit dass nicht noch zu den Nieren zieht oder so ...

Also ich will die Tabletten wohl nehmen, da ich ja auch noch Schmerzen habe und nicht will, dass das schlimmer wird und ich an Weihnachten damit sitze. Die Frage ist, jetzt schon oder noch bis Samstag warten? Dann hätte ich nämlich 7 Pillen korrekt genommen, bin ja letzten Samstag wieder "normal angefangen". Und Donnerstag hatte ich ja GV, das hatte ich ja schon geschrieben, aber die Spermien sind doch sozusagen "weg", oder?

Hoffe, ihr habt noch mal nen offenes Ohr für mich!

Vielen Dank und liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe!!!! alles tut weh
Von: eeva_12930257
neu
17. Dezember 2009 um 14:09
Teste die neusten Trends!
experts-club