Home / Forum / Sex & Verhütung / Pillenwechsel (von einer Hautpille zu einer "normalen Pille"

Pillenwechsel (von einer Hautpille zu einer "normalen Pille"

10. Juli 2006 um 14:50

Hallo, ich suche Leute die das gleiche Problem haben wie ich. Ich habe jahrelang die Hautpille Belara genommen und sie aus Geldmangel gegen die antiandrogene Pille Minisiston eingetauscht. Ich habe im März die Pille gewechselt. Ich war in der Zwischenzeit in Irland und da traten nach 3 Monaten dann auf einmal Hautprobleme auf. Nicht im Gesicht - das ist pickelfrei. Das Problem ist mein Hals. An den Lympfdrüsen habe ich Akne - zumindest sagt das mein Hautarzt den ich gleich nach meiner Ankunft in Deutschland aufgesucht hatte. Er hat mir dann die Skid-Tabletten aufgeschrieben mit denen ich mich auch 3 Wochen rumgequält habe. Ich habe dann aufgehört, weil diese Tabletten mich einfach nur fertig gemacht haben. Mündigkeit, Übelkeit, extrem fettige Haut...
Kann mir jemand sagen wie lange es dauert bis sich meine Haut an die neue Pille gewöhnt hat? Habe schon im Netz geschaut was ich machen kann. Schwarzkümmelöl und Arganöl sind mir zu teuer. Cordes BPO will ich nicht nehmen, da es Klamotten verfärbt. Irgendwann muss sich doch mein Hormonhaushalt wieder besonnen haben. Eine neue Hautpille kommt für mich nicht mehr in Frage. Der Hautarzt sagte, spätestens wenn ich die Hautpille für eine Schwangerschaft absetze würde die Akne sofort wieder da sein. Ich denke es ist besser meine Haut jetzt schon langsam darauf vorzubereiten mit einer "normalen Pille".

Mehr lesen

11. Juli 2006 um 12:18

Na klar gibt es Hautpillen...
Natürlich gibt es Hautpillen die ganz nebenbei auch noch die Verhütung übernehmen. Die Frauenärzte verschreiben sie mit Vorliebe an junge Mädels. Die Belara ist eine davon. Sie ist zwar nicht so stark wie die Diane, Yasmin, Valette, Petibell etc. aber sie ist eine Hautpille. Die Minisistion ist eine androgene Pille. Die Hautpillen sind antiandrogen.
Ich wechsel bestimmt nicht mehr zu einer Hautpille. Den Fehler habe ich nur einmal gemacht und hoffe das sich mein Haut wieder einkriegt in den nächsten Monaten. Schau dich doch mal um, es gibt kaum eine Schwangere die keine Pickel hat und das kommt allein davon das sie vorher Hautpillen genommen haben und der ganze Hormonhaushalt ein einziges Chaos ist. Die Hautärzte verdienen sich nach dem Absetzen der Hautpillen dumm und dämlich, weil die Frauenärzte diese tollen Hautpillen verschreiben. Ich nehme jetzt schön brav meine Minisiston und kann nur hoffen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 22:44
In Antwort auf malbi1

Na klar gibt es Hautpillen...
Natürlich gibt es Hautpillen die ganz nebenbei auch noch die Verhütung übernehmen. Die Frauenärzte verschreiben sie mit Vorliebe an junge Mädels. Die Belara ist eine davon. Sie ist zwar nicht so stark wie die Diane, Yasmin, Valette, Petibell etc. aber sie ist eine Hautpille. Die Minisistion ist eine androgene Pille. Die Hautpillen sind antiandrogen.
Ich wechsel bestimmt nicht mehr zu einer Hautpille. Den Fehler habe ich nur einmal gemacht und hoffe das sich mein Haut wieder einkriegt in den nächsten Monaten. Schau dich doch mal um, es gibt kaum eine Schwangere die keine Pickel hat und das kommt allein davon das sie vorher Hautpillen genommen haben und der ganze Hormonhaushalt ein einziges Chaos ist. Die Hautärzte verdienen sich nach dem Absetzen der Hautpillen dumm und dämlich, weil die Frauenärzte diese tollen Hautpillen verschreiben. Ich nehme jetzt schön brav meine Minisiston und kann nur hoffen...

Tjoa....
Also ich würde auch mal absetzen, mit den Pickeln bzw. der Akne am hals würde ich mich nicht rumschlagen wollen. Vielleicht hast du ja ohne Pille inzwischen viel weniger Hautprobleme, man wird ja auch älter. Irgendwann erledigen sich die Hautprobleme von selbst. Es gibt auch noch andere Verhütungsmethoden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram