Forum / Sex & Verhütung

Pille vs. Persona?

Letzte Nachricht: 28. März 2014 um 12:10
03.03.14 um 11:12

Hallo zusammen,

Ich bin momentan auf der Suche nach einer alternativen Verhütungsmethode.

Habe bis dato die Pille genommen, seit 8 Jahren, komme nun aber überhaupt nicht mehr klar damit. Bei der vorletzten Pille (Cilest) hatte ich kurz vor der Periode solche Stimmungsschwankungen, dass sämtliche Familienmitglieder und mein Freund unter mir gelitten haben - ich war eine Art Zeitbombe.
Bei der die ich bis letzte Woche nahm (Maxime) habe ich in den letzten 3 Zyklen zunehmend mehr Symptome - und jedes Mal dachte ich ich könnte schwanger sein (Kreislaufprobleme, Übelkeit, seltsamer Appetit) bis ich letzte Woche sage und schreibe 7 Tage vor der Regel starke Unterleibskrämpfe hatte, und das wirklich den ganzen Tag.

Ich bin mit dem Thema Pille eigentlich durch. Ich habe überlegt nochmal eine neue zu probieren, aber da es diesmal auch ein halbes Jahr gedauert hat bis diese seltsamen Symptome kamen, habe ich da eigentlich keine Lust drauf. Mein Freund allerdings findet den Gedanken nicht so toll, wirklich IMMER mit Kondom verhüten zu müssen.

Darum habe ich mich über Persona belesen. Grundsätzlich gefällt mir das Prinzip. Mein Zyklus war vor der Pille immer regelmäßig, habe mir vorgenommen jetzt abzuwarten, was die nächsten beiden Zyklen sagen und dann mit Persona anzufangen.

Ich weiß, dass Persona "nur" 94%ige Sicherheit bietet - das ist aber okay. Wir wollen Kinder, nur vielleicht nicht unbedingt jetzt sofort. Wenn es passiert, ist es aber okay.

Nun habe ich mich über den "alten" Persona-Monitor informiert und über den neuen mit Touchscreen. Mir ist aufgefallen, dass die Rezensionen für den alten weitaus positiver sind als für das neue Modell.

Gibt es hier vielleicht Frauen oder Paare, die Erfahrungen haben und mir bei der Entscheidung helfen können? Vielleicht hat ja auch jemand beide Monitore getestet?

Ich wäre dankbar über eine paar klare Aussagen, bei Amazon wird man nämlich nicht schlauer^^

Danke schonmal

Mehr lesen

03.03.14 um 14:09

Danke..
Prinzipiell danke ich dir für den Hinweis auf den Cyclotest. Hatte noch gar nicht an die Temperaturmethode gedacht. Und nach den ersten Infos die ich dazu gelesen habe, habe ich den Eindruck, damit würde ich ganz gut umgehen können.

Allerdings habe ich mir jetzt einige Bewertungen durch gelesen und festgestellt, dass auch hier die Meinungen weit auseinander gehen. Es gibt genauso viele Frauen, die sicher damit verhüten, wie es Frauen gibt, die trotzdem schwanger geworden sind. Es scheint also eine sehr individuelle Sache zu sein, ob es funktioniert - genau wie bei Persona.

Mich würde mal interessieren, nach welchen Kriterien und Parametern sich Frauen, die mit einem von diesen Geräten Erfahrung haben, entschieden haben?

Einen regelmäßigen Zyklus braucht man ja definitiv bei beiden Varianten. Was war aber noch ausschlaggebend? Die Umsetzbarkeit in der Praxis?

Gefällt mir

07.03.14 um 10:58

Wie
Wie wäre es ohne computer also die normale nfp mit Temperaturmessung und zsbeobachtung.

gibt ein tolles Buch dazu wo alles genau drin steht. Ich persönlich finde das sicherer als so ein computer.

zudem darfst die ersten 6-12 zyklen mit clyrotest so gut wie nie ungeschützten sex haben, das ist bei nfp nicht ganz so lang. Außerdem ist nfp auch für nicht ganz regelmäßige zykluse echt klasse.

fangen auch demnächst an damit zu verhüten aber habe mich erstmal richtig mit dem Thema auseinander gesetzt.

Gefällt mir

25.03.14 um 21:23

Zu Persona
Hallo blueandgrey104
Hast du in der Zwischenzeit den Persona-Computer gekauft?
Ich habe mir heute den Touch Screen gekauft. Bin mal gespannt
Ich denke ich muss warten um damit zu beginnen, bis ich meine nächste Periode hab, siehst du das auch so?
Liebe Grüsse

Gefällt mir

26.03.14 um 11:38
In Antwort auf

Danke..
Prinzipiell danke ich dir für den Hinweis auf den Cyclotest. Hatte noch gar nicht an die Temperaturmethode gedacht. Und nach den ersten Infos die ich dazu gelesen habe, habe ich den Eindruck, damit würde ich ganz gut umgehen können.

Allerdings habe ich mir jetzt einige Bewertungen durch gelesen und festgestellt, dass auch hier die Meinungen weit auseinander gehen. Es gibt genauso viele Frauen, die sicher damit verhüten, wie es Frauen gibt, die trotzdem schwanger geworden sind. Es scheint also eine sehr individuelle Sache zu sein, ob es funktioniert - genau wie bei Persona.

Mich würde mal interessieren, nach welchen Kriterien und Parametern sich Frauen, die mit einem von diesen Geräten Erfahrung haben, entschieden haben?

Einen regelmäßigen Zyklus braucht man ja definitiv bei beiden Varianten. Was war aber noch ausschlaggebend? Die Umsetzbarkeit in der Praxis?

Stimme Glyzinie zu!
Ich kann Glyzinie nur zustimmen. Die nachgewiesene Sicherheit und der Kostenfaktor sind zwei wichtige Punkte.

Im übrigen geht die Fachliteratur bei Persona von einem Pearl Index von 20 aus, die Studien zu dem Gerät sind leider nicht zugänglich, weshalb auch die Fachleute im unklaren sind! Fachliteratur beduetet in diesem Fall das Buch "Natürliche Familienplanung heute", mit dem NFP Beraterinnen der Malteser lernen.

Ich fand bei Persona die Urinsammelsache immer ein wenig unpraktisch: Du musst immer mit dem Morgenurin messen. Das ist aber mit einem Haken verbunden: Morgenurin ist der Urin, der nach der Nachtruhe am längsten im Körper war. Bedeutet, wenn du nachts mal musst, musst du den Urin aufsammeln und morgends ausrechnen, welcher Urin am längsten im Körper war.

Bei cyclotest misst du morgends. Sobald dir nach dem ES wieder unfruchtbare Tage angezeigt werden, kannst du bis zur nächsten Periode dann auch das Messen pausieren.
Bei mir passiert das Messen inzwischen im Halbschlaf. Mund auf, Fühler rein, Knopf drücken und dann macht das von selber. Meist wach ich mit dem Fühler im Mund wieder auf und schau nur noch nach, was grad abgeht

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

26.03.14 um 12:24
In Antwort auf

Stimme Glyzinie zu!
Ich kann Glyzinie nur zustimmen. Die nachgewiesene Sicherheit und der Kostenfaktor sind zwei wichtige Punkte.

Im übrigen geht die Fachliteratur bei Persona von einem Pearl Index von 20 aus, die Studien zu dem Gerät sind leider nicht zugänglich, weshalb auch die Fachleute im unklaren sind! Fachliteratur beduetet in diesem Fall das Buch "Natürliche Familienplanung heute", mit dem NFP Beraterinnen der Malteser lernen.

Ich fand bei Persona die Urinsammelsache immer ein wenig unpraktisch: Du musst immer mit dem Morgenurin messen. Das ist aber mit einem Haken verbunden: Morgenurin ist der Urin, der nach der Nachtruhe am längsten im Körper war. Bedeutet, wenn du nachts mal musst, musst du den Urin aufsammeln und morgends ausrechnen, welcher Urin am längsten im Körper war.

Bei cyclotest misst du morgends. Sobald dir nach dem ES wieder unfruchtbare Tage angezeigt werden, kannst du bis zur nächsten Periode dann auch das Messen pausieren.
Bei mir passiert das Messen inzwischen im Halbschlaf. Mund auf, Fühler rein, Knopf drücken und dann macht das von selber. Meist wach ich mit dem Fühler im Mund wieder auf und schau nur noch nach, was grad abgeht

NFP
Ich habe mir bisher nicht den Persona geholt, habe mit nfp angefangen. Allerdings auch nicht mit Cyclotest, da habe ich auch einiges schlechtes gehört. Ich habe ein Basalthermometer besorgt und im Internet myNFP Gefunden. Da gibt es auch eine passende App. Ist einfach und angenehm.

Gefällt mir

26.03.14 um 13:24
In Antwort auf

Stimme Glyzinie zu!
Ich kann Glyzinie nur zustimmen. Die nachgewiesene Sicherheit und der Kostenfaktor sind zwei wichtige Punkte.

Im übrigen geht die Fachliteratur bei Persona von einem Pearl Index von 20 aus, die Studien zu dem Gerät sind leider nicht zugänglich, weshalb auch die Fachleute im unklaren sind! Fachliteratur beduetet in diesem Fall das Buch "Natürliche Familienplanung heute", mit dem NFP Beraterinnen der Malteser lernen.

Ich fand bei Persona die Urinsammelsache immer ein wenig unpraktisch: Du musst immer mit dem Morgenurin messen. Das ist aber mit einem Haken verbunden: Morgenurin ist der Urin, der nach der Nachtruhe am längsten im Körper war. Bedeutet, wenn du nachts mal musst, musst du den Urin aufsammeln und morgends ausrechnen, welcher Urin am längsten im Körper war.

Bei cyclotest misst du morgends. Sobald dir nach dem ES wieder unfruchtbare Tage angezeigt werden, kannst du bis zur nächsten Periode dann auch das Messen pausieren.
Bei mir passiert das Messen inzwischen im Halbschlaf. Mund auf, Fühler rein, Knopf drücken und dann macht das von selber. Meist wach ich mit dem Fühler im Mund wieder auf und schau nur noch nach, was grad abgeht

Temparaturmethode
Naja, dann war ich vielleicht ein bisschen zu voreilig ich dachte, dass ich mit der temparaturmethode noch einige monate testen muss, bis ich meinen zyklus genau kenne.aber ich hab auch nur vom lady-comp gehört und der ist auch einiges teurer. Naja, bestellt ist bestellt.

Gefällt mir

28.03.14 um 12:10
In Antwort auf

Temparaturmethode
Naja, dann war ich vielleicht ein bisschen zu voreilig ich dachte, dass ich mit der temparaturmethode noch einige monate testen muss, bis ich meinen zyklus genau kenne.aber ich hab auch nur vom lady-comp gehört und der ist auch einiges teurer. Naja, bestellt ist bestellt.

Stimmt schon
Stimmt schon, die Temperaturgerät brauchen ein Weile, bis sie deine Fruchtbarkeitsphasen eingerenzen. Aber das hat auch seinen Sinn - erst werden Daten gesammelt und dann, wenn genug da ist, wird ausgewertet. Sonst wäre es Orakelei und das wär ... blöd. Darum ist cyclotest halt auch sicherer. Am Anfang dauerts aber so eine Verhütungsentscheidung ist ja auch was längerfristiges.

Wenn du den bestellt hast, kannst du den ja zrückgeben. Man hat 2 Wochen Rückgaberecht. Würd mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen an deiner Stelle.

Gefällt mir