Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille treibt mich in den Wahnsinn

Pille treibt mich in den Wahnsinn

29. Oktober um 19:55

Ich habe vor 14 Tagen von der Kupferkette auf die Pille gewechselt, da ich mit der Kupferkette einen sehr unregelmäßigen, nicht zu planenden Zyklus hatte. 
seitdem ich die Pille nun nehme habe ich 3,2 kg zugenommen. Das kann doch nicht normal sein, oder? 
Ich treibe übrproportional viel Sport. Mehr oder weniger jeden Tag. In der Woche laufe ich ca. 18 km, schwimme 2km und mache 2x Krafttraining. 
Trotz gleichbleibenden Essverhalten habe ich jedoch seit Beginn der Einnahme derart an Gewicht zugenommen.
Wie schnell bin ich das nach Absetzen der Pille wieder los?

Mehr lesen

29. Oktober um 19:58

Doch das kommt vor und das sogar sehr häufig. Wie schnell? Vlt innerhalb von Wochen oder Jahren das liegt ganz an deinem Körper und dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November um 8:25

Die Pille war vielleicht mal ein gesellschaftlicher Segen, aber biologisch ist sie nur Teufelszeug.

Neuere Erkenntnisse zeigen, dass bestimmte Eiweißsubstanzen durch Pilleneinnahme entstehen können, die das minimale Testosteron, welches Frauen für ihre Lust brauchen, zerstört. Bei einer kleinen Gruppe von Frauen führt dies sogar zu einer irreversiblen Schädigung, die auch nach Absetzen der Pille bestehen bleibt: Sprich, mit der Lust ist es für das ganze Leben vorbei.

Diese erschreckenden Erkenntnisse werden natürlich von der Pharmaindustrie nicht gerade auf dem Marktplatz diskutiert.

Traurig ist dann, was einer Frau noch übrigbleibt, aber immerhin gibt es weitere mechanische Verhütungsmittel, z.B. wenigstens noch das Kondom, auch wenn es nicht für alle Frauen und Männer so richtig lustfördernd wirkt.

Ab einem gewissen Alter und vor allem nach Kinderwunscherfüllung sollte der männliche Partner eine Vasektomie vornehmen lassen. Dann sind diese Probleme endlich gelöst.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. November um 9:08
In Antwort auf schnell91

Die Pille war vielleicht mal ein gesellschaftlicher Segen, aber biologisch ist sie nur Teufelszeug.

Neuere Erkenntnisse zeigen, dass bestimmte Eiweißsubstanzen durch Pilleneinnahme entstehen können, die das minimale Testosteron, welches Frauen für ihre Lust brauchen, zerstört. Bei einer kleinen Gruppe von Frauen führt dies sogar zu einer irreversiblen Schädigung, die auch nach Absetzen der Pille bestehen bleibt: Sprich, mit der Lust ist es für das ganze Leben vorbei.

Diese erschreckenden Erkenntnisse werden natürlich von der Pharmaindustrie nicht gerade auf dem Marktplatz diskutiert.

Traurig ist dann, was einer Frau noch übrigbleibt, aber immerhin gibt es weitere mechanische Verhütungsmittel, z.B. wenigstens noch das Kondom, auch wenn es nicht für alle Frauen und Männer so richtig lustfördernd wirkt.

Ab einem gewissen Alter und vor allem nach Kinderwunscherfüllung sollte der männliche Partner eine Vasektomie vornehmen lassen. Dann sind diese Probleme endlich gelöst.

Da kann ich dir nur zustimmen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November um 16:49
In Antwort auf hallihallo90

Ich habe vor 14 Tagen von der Kupferkette auf die Pille gewechselt, da ich mit der Kupferkette einen sehr unregelmäßigen, nicht zu planenden Zyklus hatte. 
seitdem ich die Pille nun nehme habe ich 3,2 kg zugenommen. Das kann doch nicht normal sein, oder? 
Ich treibe übrproportional viel Sport. Mehr oder weniger jeden Tag. In der Woche laufe ich ca. 18 km, schwimme 2km und mache 2x Krafttraining. 
Trotz gleichbleibenden Essverhalten habe ich jedoch seit Beginn der Einnahme derart an Gewicht zugenommen.
Wie schnell bin ich das nach Absetzen der Pille wieder los?

Du hast dich also von deiner FA nicht wirklich beraten lassen über die Pille. Das würde ich nachholen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November um 10:40
In Antwort auf schnell91

Die Pille war vielleicht mal ein gesellschaftlicher Segen, aber biologisch ist sie nur Teufelszeug.

Neuere Erkenntnisse zeigen, dass bestimmte Eiweißsubstanzen durch Pilleneinnahme entstehen können, die das minimale Testosteron, welches Frauen für ihre Lust brauchen, zerstört. Bei einer kleinen Gruppe von Frauen führt dies sogar zu einer irreversiblen Schädigung, die auch nach Absetzen der Pille bestehen bleibt: Sprich, mit der Lust ist es für das ganze Leben vorbei.

Diese erschreckenden Erkenntnisse werden natürlich von der Pharmaindustrie nicht gerade auf dem Marktplatz diskutiert.

Traurig ist dann, was einer Frau noch übrigbleibt, aber immerhin gibt es weitere mechanische Verhütungsmittel, z.B. wenigstens noch das Kondom, auch wenn es nicht für alle Frauen und Männer so richtig lustfördernd wirkt.

Ab einem gewissen Alter und vor allem nach Kinderwunscherfüllung sollte der männliche Partner eine Vasektomie vornehmen lassen. Dann sind diese Probleme endlich gelöst.

Woher hast du die "neueren Erkenntnisse". Ein Quellenverweis wäre hier schon mal angebracht, welches wissenschaftliche Institut dazu gekommen ist und in welchem Bericht.
Ich bin weder Ärztin noch Protagonistin der Pharma-Industrie, ich lege aber wert auf eine biologisch untermauerte Analyse.
Die Wirkung der Gestagene durch hormonelle Verhütungsmethoden, ob nun Pille oder Ring, belegen eine etwa halbjährige indivuell starke Beeinträchtigung und Einstellung des gesamten Körpers und seines Haushalts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 20:20
In Antwort auf delia_18599640

Woher hast du die "neueren Erkenntnisse". Ein Quellenverweis wäre hier schon mal angebracht, welches wissenschaftliche Institut dazu gekommen ist und in welchem Bericht.
Ich bin weder Ärztin noch Protagonistin der Pharma-Industrie, ich lege aber wert auf eine biologisch untermauerte Analyse.
Die Wirkung der Gestagene durch hormonelle Verhütungsmethoden, ob nun Pille oder Ring, belegen eine etwa halbjährige indivuell starke Beeinträchtigung und Einstellung des gesamten Körpers und seines Haushalts.

Eine Publikation von Irwin Goldstein in: New Scientist, 2005.

Seitdem gibt es immer mal wieder Diskussionen. Goldstein ist - das gebe ich zu - nicht unwidersprochen. Siehe z.B. eine etwas andere Ansicht: https://ch.universimed.com/fachthemen/8671.
In einem jüngeren Artikel in Welt Online wurde jedoch das Thema vor ca. 10 Tagen nochmal "aufgerührt" und in der Tat behauptet, dass Pharmakonzerne es sich in Gegenstudien mit den von Goldstein 2005 behaupteten Fakten zu einfach machen.

Ok, es ist nichts erwiesen und insofern war ich etwas zu voreilig, meinetwegen auch "alarmistisch", aber große Skepsis ist immerhin angebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November um 11:38
In Antwort auf hallihallo90

Ich habe vor 14 Tagen von der Kupferkette auf die Pille gewechselt, da ich mit der Kupferkette einen sehr unregelmäßigen, nicht zu planenden Zyklus hatte. 
seitdem ich die Pille nun nehme habe ich 3,2 kg zugenommen. Das kann doch nicht normal sein, oder? 
Ich treibe übrproportional viel Sport. Mehr oder weniger jeden Tag. In der Woche laufe ich ca. 18 km, schwimme 2km und mache 2x Krafttraining. 
Trotz gleichbleibenden Essverhalten habe ich jedoch seit Beginn der Einnahme derart an Gewicht zugenommen.
Wie schnell bin ich das nach Absetzen der Pille wieder los?

Ich würde sie in jedem Fall wieder absetzen.. als ich die Pille noch genommen hat hat mein Gewicht auch ständig unter krassen Schwankungen gelitten manchmal einfach 3 - 4 Kilo mehr auf der waage gehabt.. ich bin auf das Kondom als Verhütungsmittel umgestiegen und fühl mich mehr als wohl 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November um 12:25
In Antwort auf hallihallo90

Ich habe vor 14 Tagen von der Kupferkette auf die Pille gewechselt, da ich mit der Kupferkette einen sehr unregelmäßigen, nicht zu planenden Zyklus hatte. 
seitdem ich die Pille nun nehme habe ich 3,2 kg zugenommen. Das kann doch nicht normal sein, oder? 
Ich treibe übrproportional viel Sport. Mehr oder weniger jeden Tag. In der Woche laufe ich ca. 18 km, schwimme 2km und mache 2x Krafttraining. 
Trotz gleichbleibenden Essverhalten habe ich jedoch seit Beginn der Einnahme derart an Gewicht zugenommen.
Wie schnell bin ich das nach Absetzen der Pille wieder los?

Diese Erfahrung habe ich auch mal mit einem Präparat gemacht, da dieses zu hoch dosiert war.  
Sprich mit deinen gyn, dies scheint nicht die richtige Pille für dich zu sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram