Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille Sibilla, Angst wegen Thromboserisiko(vierte Generation)

Pille Sibilla, Angst wegen Thromboserisiko(vierte Generation)

30. Oktober 2015 um 21:32 Letzte Antwort: 16. November 2015 um 12:35

Hallo zusammen,

meine Frauenärztin hat mir die Pille "Sibilla" verschrieben. Ich habe vorher noch nie hormonell verhütet. Sie meint, sie sei geeignet für mich, da sie gut für die Haut sei (ich habe einige Unreinheiten).
Gestern habe ich die erste Pille genommen, dennoch bin ich mir gar nicht so sicher.
Ich habe im Internet nachgelesen, dass Pillen der 3ten und 4ten Generation,im Gegensatz zu Pillen der 2ten, ein hohes Thromboserisiko haben.
Nun habe ich echt Angst mit der Pille weiterzumachen...ich weiß nicht was ich machen soll...
Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit der Pille Sibilla, oder generell mit Pillen der 3ten oder 4ten Generation.
Sollte ich vielleicht besser eine Pille der 2ten Generation nehmen?

Danke schonmal...

P.S ich bin 18, rauche nicht und bin dünn...

Mehr lesen

4. November 2015 um 21:17

Sibilla pille
Ich nehme jetzt seit knapp drei Monaten die sibilla pille und habe mir jetzt eine andere besorgt. Die sibilla pille gehört zu den billigsten und schlechtesten (wird zum Teil vor gewarnt) ich war schockiert und habe mir gleich eine andere geholt. Ich wollte eine aus der 2. Generation, da diese gut sein sollen aber solange die Krankenkasse zahlt gibt es keine gute Pille. Das waren die Worte beim Frauenarzt!(Verträge zwischen Kasse und Apotheke)
Mir geht es nicht gut mit der sibilla ich habe überall Pickel bekommen und nach der Einnahme kriege ich Magen Probleme egal was ich esse. Zudem immer zu unterleibsschmerzen (starkes ziehen Wochen lang)
Diese Pille wurde bereits von einer Krankenkasse als gefährlich eingestuft! Also ich bin froh wenn ich morgen fertig mit der bin....

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
9. November 2015 um 22:50

Pille Thromboserisiko
Hallo,
ich bin zufällig auf deine Frage gestoßen und wollte dir gerne meine Erfahrungen mit der Pille der 4. Generation mitteilen. Ich bin 17 Jahre alt und habe vor 5 Monaten mit der Pille angefangen. Ich war begeistert davon, meine Haut war reiner, ich hatte nur ganz schwach und sehr regelmäßig meine Periode und alles war super. Bis ich vor 3 Wochen sehr sehr starke Schmerzen in meinem Bein hatte, ich ging zu meinem Arzt und erzählte meine Beschwerden und auch, dass ich die Pille nehme. Mir wurde gesagt, es ist nur der Muskel und damit war für mich die Sache erledigt. Ich hatte extrem starke Schmerzen und war auch sehr schnell außer Atem aber ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und bin fleißig gelaufen und habe versucht den "Muskel" zu dehnen. Als ich dann 4 Tage später nicht mehr wirklich laufen konnte wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert mit einer Lungenembolie und Thrombose in beiden Beinen. Ich bitte dich dir das nochmal sehr sehr gut zu überlegen, ich bekam es obwohl ich kein Übergewicht habe oder rauche, es kann jeden treffen! Ich hoffe dir helfen meine Erfahrungen etwas!

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. November 2015 um 1:26

Hormonfrei verhüten?
Also nur wegen ein paar Hautunreinheiten die Pille nehmen - damit nimmst du sehr starke Medikamente mit vielen möglichen Risiken und Nebenwirkungen in Kauf. Ich finde, es gibt effektivere Wege, um mit Pickeln fertig zu werden, Pillen werden oft einfach nur aus Faulheit verschrieben. Dabei kann das Ganze auch genau das Gegenteil bewirken, das kann man nie vorhersagen. Dann hast du vielleicht am Ende mehr Pickel als vorher (so ging's mir zum Beispiel). Ich würde wegen der Unreinheiten mal zu einem Natur- oder normalen Kosmetikstudio gehen und lass dich da mal gründlich beraten, Hautbild machen etc. Die haben oft viel wirsamere und LANGFRISTIGERE Lösungen - damit gehen deine Pickel dann auch weg und werden nicht nur unter Pille besser. Denn das ist ja auch kein Zustand, dauernd deswegen die Pille nehmen zu müssen.
Zum Verhüten würde ich dir sowieso eher hormonfreie Methoden empfehlen, wie Kondome, Kupferkette Gynefix, Kupferspirale oder Kupferball und auch sensiplan oder u.U. auch symptothermale Zykluscomputer (z.B. cyclotest) sind sehr gute und sehr sichere Methoden, ganz ohne Hormone und genau so sicher wie die Pille. Ich bin da nur deswegen so kritisch, weil ich selbst lange unter der Pille gelitten habe.

Und du hast Recht, die Pillen der neueren Generation haben ein erhöhtes Thromboserisiko. Du scheinst zwar nicht zur Risikogruppe zu gehören, aber warum das Risiko eingehen, wenn man nicht muss? Wenn du dich eh schon unsicher damit fühlst, würde ich es lieber lassen. Hier auch noch ein guter Link zum Thema, bevor mein Post hier noch länger wird http://www.cyclotest-myway.de/verhuetung-bei-thrombose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2015 um 21:48
In Antwort auf laxman_12691200

Sibilla pille
Ich nehme jetzt seit knapp drei Monaten die sibilla pille und habe mir jetzt eine andere besorgt. Die sibilla pille gehört zu den billigsten und schlechtesten (wird zum Teil vor gewarnt) ich war schockiert und habe mir gleich eine andere geholt. Ich wollte eine aus der 2. Generation, da diese gut sein sollen aber solange die Krankenkasse zahlt gibt es keine gute Pille. Das waren die Worte beim Frauenarzt!(Verträge zwischen Kasse und Apotheke)
Mir geht es nicht gut mit der sibilla ich habe überall Pickel bekommen und nach der Einnahme kriege ich Magen Probleme egal was ich esse. Zudem immer zu unterleibsschmerzen (starkes ziehen Wochen lang)
Diese Pille wurde bereits von einer Krankenkasse als gefährlich eingestuft! Also ich bin froh wenn ich morgen fertig mit der bin....

Sibilla
Ich nehme zurzeit die Sibilla und bin überhaupt nicht zufrieden. (Ok ich bin nach 2 qualvollen Jahren eh gegen Hormone) Ich bekomme seit der ersten Einnahme andauernd Pickel fühle mich mies und hab Magen-Darm Probleme. Oft wird mir ca eine Stunde nach der Einnahme schwindelig. Aber das schlimmste: den ersten Monat der Einnahme hatte ich jeden Tag Kopfschmerzen/ Migräne. Und auch jetzt sehr oft Kopfschmerzen. Ich bin mittlerweile soweit die Hormone ganz weg zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2015 um 12:35
In Antwort auf charlydk

Pille Thromboserisiko
Hallo,
ich bin zufällig auf deine Frage gestoßen und wollte dir gerne meine Erfahrungen mit der Pille der 4. Generation mitteilen. Ich bin 17 Jahre alt und habe vor 5 Monaten mit der Pille angefangen. Ich war begeistert davon, meine Haut war reiner, ich hatte nur ganz schwach und sehr regelmäßig meine Periode und alles war super. Bis ich vor 3 Wochen sehr sehr starke Schmerzen in meinem Bein hatte, ich ging zu meinem Arzt und erzählte meine Beschwerden und auch, dass ich die Pille nehme. Mir wurde gesagt, es ist nur der Muskel und damit war für mich die Sache erledigt. Ich hatte extrem starke Schmerzen und war auch sehr schnell außer Atem aber ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und bin fleißig gelaufen und habe versucht den "Muskel" zu dehnen. Als ich dann 4 Tage später nicht mehr wirklich laufen konnte wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert mit einer Lungenembolie und Thrombose in beiden Beinen. Ich bitte dich dir das nochmal sehr sehr gut zu überlegen, ich bekam es obwohl ich kein Übergewicht habe oder rauche, es kann jeden treffen! Ich hoffe dir helfen meine Erfahrungen etwas!

Wir teilen beide das gleiche Schicksal
Hey,

mir geht es wie dir. Ich habe mit 19 angefangen, die Pille zu nehmen und lag dann 3 Wochen später mit einer beidseitigen Lungenembolie im Krankenhaus und wäre fast gestorben. Im Gegensatz zu dir habe ich die Thrombose in meinem Bein überhaupt nicht gespürt und ging nur zum Arzt, weil mein Herz immer schneller schlug und sich nicht mehr erholte. Wie du, habe ich nicht geraucht und hatte kein Übergewicht. Es war also nur die Pille schuld.

Man sollte sich immer zwei Mal überlegen, ob man den eigenen Körper mit Hormonen so sehr verändern und dieses Risiko einer Thrombose eingehen möchte. Dieses hilflose Gefühl wenn der Körper sich gegen diese Pille wehrt und man sterben könnte, wünsche ich keinem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper