Home / Forum / Sex & Verhütung / PILLE!? - Pro & Contra

PILLE!? - Pro & Contra

4. März 2003 um 15:37

Hallo Go Fems!

Ich nehme seit knappen 3 Jahren die Pille. Langsam mach ich mir doch so meine Gedanken darüber, ob ich sie doch weglassen sollte und lieber Kondome zur Verhütung nehme, uups, natürlich meinte ich damit meinen Mann. *g* Irgendwie hab ich keine Lust mehr dauernd diese Hormonbomben einzunehmen. Man liest ja, dass die Pille evtl. auch Krebs auslösen kann, bzw. die Östrogene. Aber irgendwie hab ich Angst, dass Sex nur mit Kondom nicht so sicher ist. Hört sich echt dumm an, aber es ist so. Deshalb sind jetzt Eure Meinungen gefragt:

Welches Verhütungsmittel bevorzugt Ihr so, bzw. gibt es noch welche, die nur mit Verhüterli verhüten?

...Vreni, die mal auf Eure Methoden gespannt ist...!

Danke

4. März 2003 um 16:13

NUR Kondom?
Hallo Vreni,

vor der Frage stand ich auch, weil auch ich mich nicht von Hormonen steuern lassen wollte. Ich habe mich derzeit für die Spirale entschieden, und damit bin ich immer prima klargekommen. (Inzwischen habe ich mich sterilisieren lassen, weil für mich Kinder kein Thema sind, aber das sollte sich frau generell sehr gut überlegen.)

Es gibt auch noch andere Alternativen, beispielsweise ein Diaphragma.

Ich würde mich nicht nur auf Kondome verlassen und damit die Verhütung in die Hand meines Partners geben. Allerdings bestehe ich heute noch auf Kondome, wegen Krankheiten. Das ist bei einem festen Partner nicht unbedingt notwendig.

Acy

Gefällt mir

5. März 2003 um 21:32

Pille ist ganz schön verrückt.........sagt Mann!
Hallo Vreni,

Verhütung ist und bleibt ein schwieriges Thema. Klar ist die Pille extrem sicher. Aber wer ein bißchen Grips im Hirn hat, dem muss doch klar sein, dass die chronische Suppression der Eierstöcke negative Folgen haben kann, wie z. B. spätere ungewollte Kinderlosigkeit. Außerdem haben Hormone vielfältige Einflüsse auf Psyche, Essverhalten etc. etc. Ja würd' ich mir denn täglich 'ne Psychodroge reinziehen? Grrrrr...

Spirale ist leider kein Deut besser; sie führt zu chronischer örtlicher Entzündung in der Gebärmutter, mit nicht ungewöhnlichen Folgen, wie Eileiterentzündung, Blutungen oder Eileiterschwangerschaft.

Und trotzdem werden entweder Pille oder Spirale von den meisten Frauen benutzt, ohne über Nebenwirkungen nachzudenken. Kapier ich nicht!

Kondom? Ist bei vertrauenswürdigen Partnern ziemlich sicher, aber zumindest für Männer leider auch starker Gefühlsverlust - (merkwürdig, dass manche Frauen glauben wir merken da eh nichts... ja so unsensibel sind wir nun auch wieder nicht). Außerdem nervt der penetrante Gummigeschmack Aromastoffe hin oder her. Allerdings bester Schuz gegen HIV etc. und optimal für ONS, wenn's denn sein soll.

Meine persönliche Wahl in stabiler Partnerschaft?
Z. B. Cyclotest Temperaturcomputer (Apotheke) von Persona halt ich nicht so viel, ist zu umständlich. Cyclotest ist bei korrekter Verwendung zuverlässiger als Kondom; zu unsicheren Seiten problemlos mit Kondom kombinierbar.

Zum Mensch sein gehören auch Unwägbarkeiten des Lebens - und nicht alles ins letzte Detail planen zu können.

Um es klar zu stellen: Für wen Schwangerschaft eine solche Katastrophe darstellt, dass er abtreiben wird, der ist mit der Pille auf der sicheren Seite (aber auch nur im Punkt Schwangerschaft).

so denke ich jedenfalls

souvereign





Gefällt mir

6. März 2003 um 8:01
In Antwort auf souvereign

Pille ist ganz schön verrückt.........sagt Mann!
Hallo Vreni,

Verhütung ist und bleibt ein schwieriges Thema. Klar ist die Pille extrem sicher. Aber wer ein bißchen Grips im Hirn hat, dem muss doch klar sein, dass die chronische Suppression der Eierstöcke negative Folgen haben kann, wie z. B. spätere ungewollte Kinderlosigkeit. Außerdem haben Hormone vielfältige Einflüsse auf Psyche, Essverhalten etc. etc. Ja würd' ich mir denn täglich 'ne Psychodroge reinziehen? Grrrrr...

Spirale ist leider kein Deut besser; sie führt zu chronischer örtlicher Entzündung in der Gebärmutter, mit nicht ungewöhnlichen Folgen, wie Eileiterentzündung, Blutungen oder Eileiterschwangerschaft.

Und trotzdem werden entweder Pille oder Spirale von den meisten Frauen benutzt, ohne über Nebenwirkungen nachzudenken. Kapier ich nicht!

Kondom? Ist bei vertrauenswürdigen Partnern ziemlich sicher, aber zumindest für Männer leider auch starker Gefühlsverlust - (merkwürdig, dass manche Frauen glauben wir merken da eh nichts... ja so unsensibel sind wir nun auch wieder nicht). Außerdem nervt der penetrante Gummigeschmack Aromastoffe hin oder her. Allerdings bester Schuz gegen HIV etc. und optimal für ONS, wenn's denn sein soll.

Meine persönliche Wahl in stabiler Partnerschaft?
Z. B. Cyclotest Temperaturcomputer (Apotheke) von Persona halt ich nicht so viel, ist zu umständlich. Cyclotest ist bei korrekter Verwendung zuverlässiger als Kondom; zu unsicheren Seiten problemlos mit Kondom kombinierbar.

Zum Mensch sein gehören auch Unwägbarkeiten des Lebens - und nicht alles ins letzte Detail planen zu können.

Um es klar zu stellen: Für wen Schwangerschaft eine solche Katastrophe darstellt, dass er abtreiben wird, der ist mit der Pille auf der sicheren Seite (aber auch nur im Punkt Schwangerschaft).

so denke ich jedenfalls

souvereign





Hallo Souvereign,
hier sieht man mal wieder sämtliche Vorurteile bestätigt...sorry, aber ich kann einige Argumente von Dir nicht einfach so im Raum stehen lassen.
Es ist sicherlich nicht so, dass sämtliche Frauen mit der Pille oder Spirale verhüten, ohne über die Nebenwirkungen nachzudenken. Aber man sollte bei diesen Methoden sicherlich auch die ganzen Vorteile sehen.
Mit Kondom alleine würde ich ganz sicherlich nicht verhüten, da mir das zu unsicher wäre. Ich gehöre nämlich zu den Leuten, für die eine Schwangerschaft eine Katastrophe wäre.
Finde es allerdings sehr schade, wie einseitig Du über die Spirale berichtest. Es ist nicht so, dass das Tragen einer Spirale automatisch zu den von Dir aufgeführten Nebenwirkungen führt (Entzündungen etc.). Diese Nebenwirkungen sind recht selten. Ich trage selber seit 7 Jahren eine Spirale, habe mittlerweile die 2. und hatte noch nie eine der von Dir erwähnten Nebenwirkungen. Die Vorteile überwiegen.
Und die von Dir genannten Nebenwirkungen bzgl. Pille sind noch die, die weniger gravierend sind.
Ich kann verstehen, dass jeder die ein oder andere Methode bevorzugt...aber dann bitte nicht gleich alles andere runtermachen, ok?
Mein Tip an die Dame, die den Originalbeitrag gelesen hat: hole Dir einen Termin bei Deinem Frauenarzt und lasse Dich beraten, wenn Du die Pille nicht mehr nimmst. Es gibt auch genügend Informationen im Internet und auch im Buchhandel bzw. bei Amazon.de bekommst Du gute Literatur zu diesem Thema.
Mit Kondom alleine solltest Du nur verhüten, wenn eine Schwangerschaft kein Drama für Dich wäre. Ansonsten würde ich Dir zu Spirale (Kupfer- oder Hormonspirale),Dreimonatsspritze oder Implanon raten. Du solltest darüber nachdenken, wie wichtig Dir die Sicherheit der jeweiligen Methode ist.

LG
parfum

Gefällt mir

6. März 2003 um 10:39
In Antwort auf Parfum

Hallo Souvereign,
hier sieht man mal wieder sämtliche Vorurteile bestätigt...sorry, aber ich kann einige Argumente von Dir nicht einfach so im Raum stehen lassen.
Es ist sicherlich nicht so, dass sämtliche Frauen mit der Pille oder Spirale verhüten, ohne über die Nebenwirkungen nachzudenken. Aber man sollte bei diesen Methoden sicherlich auch die ganzen Vorteile sehen.
Mit Kondom alleine würde ich ganz sicherlich nicht verhüten, da mir das zu unsicher wäre. Ich gehöre nämlich zu den Leuten, für die eine Schwangerschaft eine Katastrophe wäre.
Finde es allerdings sehr schade, wie einseitig Du über die Spirale berichtest. Es ist nicht so, dass das Tragen einer Spirale automatisch zu den von Dir aufgeführten Nebenwirkungen führt (Entzündungen etc.). Diese Nebenwirkungen sind recht selten. Ich trage selber seit 7 Jahren eine Spirale, habe mittlerweile die 2. und hatte noch nie eine der von Dir erwähnten Nebenwirkungen. Die Vorteile überwiegen.
Und die von Dir genannten Nebenwirkungen bzgl. Pille sind noch die, die weniger gravierend sind.
Ich kann verstehen, dass jeder die ein oder andere Methode bevorzugt...aber dann bitte nicht gleich alles andere runtermachen, ok?
Mein Tip an die Dame, die den Originalbeitrag gelesen hat: hole Dir einen Termin bei Deinem Frauenarzt und lasse Dich beraten, wenn Du die Pille nicht mehr nimmst. Es gibt auch genügend Informationen im Internet und auch im Buchhandel bzw. bei Amazon.de bekommst Du gute Literatur zu diesem Thema.
Mit Kondom alleine solltest Du nur verhüten, wenn eine Schwangerschaft kein Drama für Dich wäre. Ansonsten würde ich Dir zu Spirale (Kupfer- oder Hormonspirale),Dreimonatsspritze oder Implanon raten. Du solltest darüber nachdenken, wie wichtig Dir die Sicherheit der jeweiligen Methode ist.

LG
parfum

Gummi schlecht?
Warum disqualifiziet sich der gummi bei euch als verhuetungsmethode?
Blos fuern ONs ist er akzeptabel?!

Wenn man gummis nicht beim Automaten kauft sondern in der drogeie sind die dinger garantiert dicht, wenn Mann/Frau nicht damit umgehen kann sollten beide die finger vom sex lassen.

In einer Partnerschafft muss oral-sex nicht mit gummi stattfinden
also ist der "geschmack" nebensache.

Gefällt mir

6. März 2003 um 10:56
In Antwort auf Parfum

Hallo Souvereign,
hier sieht man mal wieder sämtliche Vorurteile bestätigt...sorry, aber ich kann einige Argumente von Dir nicht einfach so im Raum stehen lassen.
Es ist sicherlich nicht so, dass sämtliche Frauen mit der Pille oder Spirale verhüten, ohne über die Nebenwirkungen nachzudenken. Aber man sollte bei diesen Methoden sicherlich auch die ganzen Vorteile sehen.
Mit Kondom alleine würde ich ganz sicherlich nicht verhüten, da mir das zu unsicher wäre. Ich gehöre nämlich zu den Leuten, für die eine Schwangerschaft eine Katastrophe wäre.
Finde es allerdings sehr schade, wie einseitig Du über die Spirale berichtest. Es ist nicht so, dass das Tragen einer Spirale automatisch zu den von Dir aufgeführten Nebenwirkungen führt (Entzündungen etc.). Diese Nebenwirkungen sind recht selten. Ich trage selber seit 7 Jahren eine Spirale, habe mittlerweile die 2. und hatte noch nie eine der von Dir erwähnten Nebenwirkungen. Die Vorteile überwiegen.
Und die von Dir genannten Nebenwirkungen bzgl. Pille sind noch die, die weniger gravierend sind.
Ich kann verstehen, dass jeder die ein oder andere Methode bevorzugt...aber dann bitte nicht gleich alles andere runtermachen, ok?
Mein Tip an die Dame, die den Originalbeitrag gelesen hat: hole Dir einen Termin bei Deinem Frauenarzt und lasse Dich beraten, wenn Du die Pille nicht mehr nimmst. Es gibt auch genügend Informationen im Internet und auch im Buchhandel bzw. bei Amazon.de bekommst Du gute Literatur zu diesem Thema.
Mit Kondom alleine solltest Du nur verhüten, wenn eine Schwangerschaft kein Drama für Dich wäre. Ansonsten würde ich Dir zu Spirale (Kupfer- oder Hormonspirale),Dreimonatsspritze oder Implanon raten. Du solltest darüber nachdenken, wie wichtig Dir die Sicherheit der jeweiligen Methode ist.

LG
parfum

Sex == fortpflanzung
Mir hat eine gute Freundin mal einen Rat gegeben. Ich war erst kurze Zeit mit einer neuen Frau zusammen, und sie hatte mich schon gleich zu Beginn zu meiner Einstellung zu Kindern und Erziehung gefragt. Ich war etwas verdutzt und hielt das für sehr verfrüht.
Oben genannt Freundin sagte dann: "Für eine Frau stellt Sex immer die Möglichkeit einer Schwangerschaft dar, egal wie gut man verhütet. Und eine gewissenhafte Frau ist sich dessen auch immer bewußt."
Ich finde es immer etwas seltsam, wenn Frauen von Katastrophe sprechen, wenn sie schwanger werden würden. Voeögeln will jeder, aber es darf bitteschön nix dabei passieren...
Wer keine Kinder haben will, muß sich Sterilisieren lassen. Wer sich ein Hintertürchen offen halten will(Verhütung) der muß immer damit rechnen das die Natur sich einmischt.
Ich finde es erstaunlich, was doch Menschen bereit sind zu schlucken oder sich einsetzen zu lassen nur um sich in Sicherheit zu wiegen.

Schöne Grüße
entity

1 LikesGefällt mir

6. März 2003 um 11:05
In Antwort auf entity

Sex == fortpflanzung
Mir hat eine gute Freundin mal einen Rat gegeben. Ich war erst kurze Zeit mit einer neuen Frau zusammen, und sie hatte mich schon gleich zu Beginn zu meiner Einstellung zu Kindern und Erziehung gefragt. Ich war etwas verdutzt und hielt das für sehr verfrüht.
Oben genannt Freundin sagte dann: "Für eine Frau stellt Sex immer die Möglichkeit einer Schwangerschaft dar, egal wie gut man verhütet. Und eine gewissenhafte Frau ist sich dessen auch immer bewußt."
Ich finde es immer etwas seltsam, wenn Frauen von Katastrophe sprechen, wenn sie schwanger werden würden. Voeögeln will jeder, aber es darf bitteschön nix dabei passieren...
Wer keine Kinder haben will, muß sich Sterilisieren lassen. Wer sich ein Hintertürchen offen halten will(Verhütung) der muß immer damit rechnen das die Natur sich einmischt.
Ich finde es erstaunlich, was doch Menschen bereit sind zu schlucken oder sich einsetzen zu lassen nur um sich in Sicherheit zu wiegen.

Schöne Grüße
entity

Tja,
finde mal einen Gynäkologen, der eine junge Frau freiwillig sterilisiert. Wird häufig nicht gemacht, eben vor dem Hintergrund, dass man sich in 10 Jahren vielleicht doch noch Kinder wünscht und es dann zu spät wäre.
Im übrigen dient Sex mir nicht in erster Linie der Fortpflanzung und für mich wäre eine Schwangerschaft sicherlich nicht das tollste.
Als Mann kannst Du natürlich kein Verständnis dafür aufbringen, ist schon klar, aber Du solltest Dich nicht so aufspielen - immerhin kannst Du ja nicht schwanger werden, richtig?

Gruss
parfum

Gefällt mir

6. März 2003 um 14:33
In Antwort auf souvereign

Pille ist ganz schön verrückt.........sagt Mann!
Hallo Vreni,

Verhütung ist und bleibt ein schwieriges Thema. Klar ist die Pille extrem sicher. Aber wer ein bißchen Grips im Hirn hat, dem muss doch klar sein, dass die chronische Suppression der Eierstöcke negative Folgen haben kann, wie z. B. spätere ungewollte Kinderlosigkeit. Außerdem haben Hormone vielfältige Einflüsse auf Psyche, Essverhalten etc. etc. Ja würd' ich mir denn täglich 'ne Psychodroge reinziehen? Grrrrr...

Spirale ist leider kein Deut besser; sie führt zu chronischer örtlicher Entzündung in der Gebärmutter, mit nicht ungewöhnlichen Folgen, wie Eileiterentzündung, Blutungen oder Eileiterschwangerschaft.

Und trotzdem werden entweder Pille oder Spirale von den meisten Frauen benutzt, ohne über Nebenwirkungen nachzudenken. Kapier ich nicht!

Kondom? Ist bei vertrauenswürdigen Partnern ziemlich sicher, aber zumindest für Männer leider auch starker Gefühlsverlust - (merkwürdig, dass manche Frauen glauben wir merken da eh nichts... ja so unsensibel sind wir nun auch wieder nicht). Außerdem nervt der penetrante Gummigeschmack Aromastoffe hin oder her. Allerdings bester Schuz gegen HIV etc. und optimal für ONS, wenn's denn sein soll.

Meine persönliche Wahl in stabiler Partnerschaft?
Z. B. Cyclotest Temperaturcomputer (Apotheke) von Persona halt ich nicht so viel, ist zu umständlich. Cyclotest ist bei korrekter Verwendung zuverlässiger als Kondom; zu unsicheren Seiten problemlos mit Kondom kombinierbar.

Zum Mensch sein gehören auch Unwägbarkeiten des Lebens - und nicht alles ins letzte Detail planen zu können.

Um es klar zu stellen: Für wen Schwangerschaft eine solche Katastrophe darstellt, dass er abtreiben wird, der ist mit der Pille auf der sicheren Seite (aber auch nur im Punkt Schwangerschaft).

so denke ich jedenfalls

souvereign





...da hast Du völlig Recht...!
Danke für die vielen Tips! Wenn ich schwanger werden sollte, würde ich niemals im Leben abtreiben, denn Kinder sind was wundervolles. Hast Du selbst Erfahrung mit Cyclotest? Geh demnächst eh mal zum FA, der wird mich schon gut beraten.

Liebe Grüße, Verena!

Gefällt mir

6. März 2003 um 14:37
In Antwort auf souvereign

Pille ist ganz schön verrückt.........sagt Mann!
Hallo Vreni,

Verhütung ist und bleibt ein schwieriges Thema. Klar ist die Pille extrem sicher. Aber wer ein bißchen Grips im Hirn hat, dem muss doch klar sein, dass die chronische Suppression der Eierstöcke negative Folgen haben kann, wie z. B. spätere ungewollte Kinderlosigkeit. Außerdem haben Hormone vielfältige Einflüsse auf Psyche, Essverhalten etc. etc. Ja würd' ich mir denn täglich 'ne Psychodroge reinziehen? Grrrrr...

Spirale ist leider kein Deut besser; sie führt zu chronischer örtlicher Entzündung in der Gebärmutter, mit nicht ungewöhnlichen Folgen, wie Eileiterentzündung, Blutungen oder Eileiterschwangerschaft.

Und trotzdem werden entweder Pille oder Spirale von den meisten Frauen benutzt, ohne über Nebenwirkungen nachzudenken. Kapier ich nicht!

Kondom? Ist bei vertrauenswürdigen Partnern ziemlich sicher, aber zumindest für Männer leider auch starker Gefühlsverlust - (merkwürdig, dass manche Frauen glauben wir merken da eh nichts... ja so unsensibel sind wir nun auch wieder nicht). Außerdem nervt der penetrante Gummigeschmack Aromastoffe hin oder her. Allerdings bester Schuz gegen HIV etc. und optimal für ONS, wenn's denn sein soll.

Meine persönliche Wahl in stabiler Partnerschaft?
Z. B. Cyclotest Temperaturcomputer (Apotheke) von Persona halt ich nicht so viel, ist zu umständlich. Cyclotest ist bei korrekter Verwendung zuverlässiger als Kondom; zu unsicheren Seiten problemlos mit Kondom kombinierbar.

Zum Mensch sein gehören auch Unwägbarkeiten des Lebens - und nicht alles ins letzte Detail planen zu können.

Um es klar zu stellen: Für wen Schwangerschaft eine solche Katastrophe darstellt, dass er abtreiben wird, der ist mit der Pille auf der sicheren Seite (aber auch nur im Punkt Schwangerschaft).

so denke ich jedenfalls

souvereign





SOOOOORRRRRRYYYYYYYYYYYYYYYY!!!!!!!...
Ich hab zu spät gelesen, Du bist ja ein Mann! Woher kennst Du Dich denn so gut aus?

LG, Vreni, die knallrot wird!

Gefällt mir

8. März 2003 um 19:13

@vreni @parfum @.......
Hallo zusammen,

eins vorweg
ich schaue aus Zeitgründen nur gelegentlich im gofeminin vorbei, es hat also nichts mit Mißachtung zu tun, wenn ich verspätet reagiere.

hallo vreni,
meine Frau hat über viele Jahre Cyclotest benutzt - war absolut o.k.; aber jetzt zu Beginn der Wechseljahre nicht mehr verläßlich. Davor haben wir viele Jahre mit Diaphragma verhütet, was ich ebenfalls bei umsichtiger Anwendung für recht sicher und gesundheitlich unbedenklich halte. Hatte ich glatt unterschlagen. Acy hat mit ihrem Vorschlag Recht.


Hallo Parfum,
natürlich war mein Kommentar sehr deutlich, aber es handelt sich nicht um Vorurteile sondern er entspricht meiner Erfahrung im medizinischen Bereich. Wenn Du für Dich mit der Spirale einen guten Weg gefunden hast, dann bedeutet, dass nicht, dass andere Frauen problemlos damit zurecht kommen. Die von mir geschilderten Komplikationen sind keine ungewöhlichen Ausnahmen. Es ist Realität, dass jeder Fremdkörper auf der verletzlichen Gebärmutterschleimhaut zu einem chronischen Reizzustand führt, auch wenn Frau dies nicht bemerkt. (Bei der Dreimonatsspritze stehen mir übrigens die Haare zu Berge, was Frau so alles bereit ist sich an zutun).

Hallo Entity,
diese Frage zur Einstellung gegenüber Kindern gleich zu Beginn einer Partnerschaft wäre für mich früher ein Schock gewesen - aus heutiger Sicht find' ich die Frage klasse. Werde ich an meine Töchter weitergeben!

Hallo michl 1976,
hatte ich mir beinahe schon gedacht, dass man in der Partnerschaft zum Oralsex kein Kondom braucht -
geschmacklich ging es mir doch darum, dass nach dem Sex vielleicht vor dem Sex ist(soll's doch geben...)und eben dann nervt der Gummigeschmack.

einen guten Sonntag wünscht

souvereign







Gefällt mir

10. März 2003 um 10:19

So machen wir es nun!
Meine Freundin hat nach ca. 15 Jahren mit der Pille aufgehört. Auslöser waren nicht etwa Angst vor Krebs(dafür gibt es noch keine gesicherten Beweise) sondern mangelnde Sexlust.

Nach dem Absetzen hat sie mit der Rötzer-Themoeraturmethode begonnen. Es hat ihr viel Spaß(ehrlich!) bereitet, zu sehen wie ihr Zyklus sich wieder normalisiert und wie im Laufe des Zyklus die Themperatur rauf und runter geht.
Nicht unwichtig ist die Tatsache, dass Frau während eines Zyklus aber nur ca. an 8 Tagen wirklich fruchtbar ist. Bei der Pille aber trotzdem an den anderen Tagen auch verhütet und Hormone schluckt.
Nachdem sich ihr Zyklus wieder eingespielt hat(dauerte ca.2 Monate) weiß sie nun ziemlich genau, wann ihr Eisprung ist.
Zudem verwenden wir seit einem Monat zusätzlich Persona. Ich glaube, dass das eine gute und sichere Kombination ist.
Zum einen die Messung der Themperatur und zum anderen die Messung des Hormonspiegels.

Auch wenn manche schreiben dass dies alles zu umständlich sei:
Natürlich ist es aufwendiger als eine Pille zu schlucken.Aber:
Meiner Freundin macht es Spaß darüber Buch zu führen. Wo sie gerade in ihrem Zyklus ist, wann der Eisprung stattfindet. Einfach zu wissen, was gerade in ihrem Körper vorgeht.

Zu Kondomen kann ich nur sagen:
Kondome allein wären mir zu unsicher. Der kleinste "Unfall" mit einem Kondom an einem fruchtbaren Tag, kann zu einer Schwangerschaft führen. Und dann hilft wieder nur die Pille danach.
Schon besser ist da z.B: Themperatur messen und Kondome. Denn dann weißt Du, wo im Zyklus Du Dich gerade befindest. Und dann entscheidest Du vielleicht, dass es zwei Tage vor dem Eisprung "nur" mit Kondom zu unsicher ist.
grüße
roberto

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen