Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille "Midane" absetzen - Konsequenzen!?

Pille "Midane" absetzen - Konsequenzen!?

29. Oktober 2011 um 19:34

Hallo zusammen!

Ich hab mich jetzt schon im Internet ein wenig umgesehen (Google sei Dank ), was es mit dem Absetzen der Pille auf sich hat - bin aber trotzdem an "Erfahrungsberichten" interessiert...

Meine Situation ist folgende: Ich überlege nicht, die Pille abzusetzen, um schwanger zu werden, sondern einfach, weil ich den Eindruck habe, der "Hormoncocktail" tut mir nicht mehr gut. Habe vor 2.5 Jahren mit der Pille "Midane" angefangen (war meine 1. Pille, ich bin jetzt 22) und hatte NIE Nebenwirkungen! Keine Depressionen, keine Schmerzen, keine Zwischenblutungen, gar nichts! Auch meine Tage wurden ein wenig schwacher und haben sich sozusagen verkürzt und meine Haut - mit der ich in der Pubertät doch auch zu kämpfen hatte (leichte Form von Akne) wurde auch extrem schön....Pickel hatte/habe ich kaum (mehr).

Jetzt wahrscheinlich die Frage: Wieso dann das alles ändern?
Ich hab einfach den Eindruck, die Hormone bekommen mir nicht so gut - habe u.a. seit den letzten paar Monaten dünneres Haar, das auch recht schnell fettig wird (was normalerweise "passiert", wenn man mit der Pille aufhört!?), noch dazu den Eindruck, dass ich, seit ich die Pille nehm, um einiges zugenommen hab (auch an den Brüsten, aber u.a. auch an Bauch und Taille), vor allem krieg ich das trotz Sport usw nicht runter...und ein paar geplatze Äderchen auf den Oberschenkeln hab ich auch schon entdeckt.

Im Grunde hab ich mit der Pille damals angefangen, weil sie für mich Verhütungsmethode Nr. 1 war! Die Folgen für die Haut waren zwar gut, aber eher zweitrangig. Meine Frauenärztin hat mir eben genau diese Pille verschrieben, da sie besondern bei Akne etc. hilft.

Nun meine Frage: Hat jemand von euch (generell) Erfahrungen mit Midane? Was sind/waren eure Nebenwirkungen? Bzw. wie war es nach dem Absetzen?
Ich vermute eben stark, dass die Pickel wieder zurückkommen...und das viell stärker als zuvor!
Was denkt ihr, wie lange es dauert, bis sich alles wieder einpendelt? Zyklus, Haut, Haare usw?
Bzw denkt ihr, dass meine "Erscheinungen" (fette Haare etc) auch von der Pille kommen können?

Würd mich über Antworten bzw. Erfahrungsberichte sehr freuen!!

29. Oktober 2011 um 19:54

-
Hi!

Vielen Dank für die rasche Antwort!
Mir ist schon klar, dass man keine Verallgemeinerungen treffen kann...alleine schon deswegen, weil jede Frau die "Midane" anders verträgt. Trotzdem bin ich an Erfahrungsberichten interessiert...also wer welche hat...

Wenn du sagst "fettigere Haut und Haar nach dem absetzen ist weit verbreitet, denn irgendwie muss ja der Körper auf den Hormonchaos reagieren"- denkst du denn dann auch, dass meine derzeitige Situation (momentan leicht fettende Haare) auf die Pille zurück zu führen sein könnte? Mich wundert das nur, weil ich im Grunde 2 Jahre nichts in Bezug auf die Haare gemerkt hab, und plötzlich schon. Also wenns an der Pille liegt, wieso dann auf einmal jetzt?

Gefällt mir

7. April 2014 um 18:09

Ist schon ein bisschen her
Aber ich habe mit 16 angefangen die belara zu nehmen und innerhalb von 2 Monaten 6 Kilo zugenommen, bin zu FA und sie hat mir die Midane verschrieben das Gewicht hab ich nicht mehr wegbekommen, aber zumindest wurde es nicht mehr, haut wurde besser und Belara kostete 18 im Monat Midane hingegen 18 die 3 Monatspackung. Hab sie dann 5 Jahre beschwerdefrei genommen, doch seit einem Jahr hab ich wieder schleichend zugenommen Stimmungsschwankungen, Libido- Verlust, Migräne, Besenreißer... BÄHHH
Gut hab mich entschlossen auf Hormone zu verzichten und bin von Midane direkt zu Gynefix seit zwei Wochen und ich fühl mich bereits ganz anders obwohl ich Heißhunger hab auf Süßigkeiten (Gott sei Dank nix zu Hause...)

Gefällt mir

8. April 2014 um 0:04

Ich kenn das auch
Ich habe sehr lange, fast 10 Jahre die Pille genommen, nicht nur eine, sondern immer wieder gewechselt - je nachdem, was meine FA da gerade fuer ne Phase hatte. War aber immer alles in Ordnung, ich hatte NIE Probleme mit keiner Pille. Und dann ging's los - aus dem Nichts heraus. Ich habe zugenommen, aber das war noch das Wenigste. Schlimmer war, dass meine Libido total weg war und ich richtig depressiv wurde. Staendig war ich am Heulen, Stimmungsschwankungen waren normal, die Welt war grau und schwarz und ich zweifelte an allem - obowhl ich eine unglaublich positiv gestimmte Person bin. Irgendwann bin ich dann auch durch Foren auf den Trichter gekommen, dass das von der Pille kommen kann. Hab dann gewechselt. Das gleiche Spiel. 3 neue Pillen und ein Nuvaring spaeter hatte ich dann genug! Frauenarzt gewechselt und bin dann ueber NFP an meinen cyclotest gekommen - was so ziemlich das beste ist, was mir passiert ist
Nach allem, was ich durchgemacht hatte, war aber meine Erfahrung mit dem Absetzen auch eher positiv:
- hatte auch kleine Aederchen wie du, die sind weg gegangen
- habe recht schnell wieder abgenommen
- Stimmungsschwankungen und Depris waren so komplett nach 6 Monaten weg, nach 3 deutlich besser
- Libido kam sofort wieder
- und na ja, Vorteil von so ner natuerlichen Verhuetung ist auch, dass du mal deinen Koerper so richtig kennen lernst

Zum Thema Haut: Ja, da sprossen wieder ein paar Pickel mehr, allerdings nicht so schlimm wie in der Pubertaet. Bin zur Kosmetikerin, die hat mir ein paar super Tipps gegeben (u.a. Kaisernatron, ist SUPER gewesen, mach ich heut noch Masken mit!) und die Pickel sind dann auch wieder weg gegangen.
Hab auch nen Zyklustee getrunken, von dem ich mir einbilde, dass der das Hormonchaos etwas eingedaemmt hat.
Das kann unterschiedlich lange bei jeder Frau dauern, bis sich der Zyklus wieder einpendeln, bei mir hat es nur so 2-3 Zyklen gedauert, es kann aber auch laenger dauern.

Ich moechte dir aber trotzdem Mut machen und sagen, dass meine Erfahrung insgesamt gesehen eher positiv war und einfach das positive Lebensgefuehl doch sehr viel wert ist!

Gefällt mir

8. April 2014 um 8:56

Für mich
hatte das Absetzen der Pille Vor- und Nachteile. Hatte Diane 35, dürfte die gleiche Pille sein, wie Midane.

Positiv:

- keine Blasenentzündungen mehr
- keine Kopfschmerzen mehr
- kaum noch Erkältungen / besseres Immunsystem
- straffere Haut / mehr Muskeln
- Besenreiser kommen nicht mehr so schnell

Negativ:

- Veränderung der Haarstruktur und Haarausfall
- lange Zeit Akne und Kopfhautprobleme

Das mit der Haarstruktur hat mir am meisten zu schaffen gemacht. Mit der Diane hatte ich knappe 10 Jahre, gesunde, kräftige und glatte Haare. Heute sind die Haare sehr empfindlich (Färben nimmer möglich), sehr voluminös mit Tendenz zu Locken und ohne Glätteisen kaum zu bändigen.

Pickel habe ich leider manchmal immernoch auf Kopfhaut und im Gesicht, hält sich aber in Grenzen. Bin jetzt 4 Jahre ohne Pille...

Schön ist es zu sehen, dass der Sport nicht umsonst ist, sondern dass man tatsächlich einen Erfolg beobachten kann.

Das mit den fettigen Haaren bei dir ist durchaus möglich. Ich hatte auch mit Pille nach Jahren plötzlich wieder vermehrt Pickel. Richtig schlimm wurds dann halt nach dem Absetzen und auch die Haare wurden wieder fettiger. Bei mir hats dann locker 3 Jahre gedauert, bis sich das wieder eingependelt hat. Habe die Diane aber auch lange genommen (8-9 Jahre) und leider gehört diese ja auch mit zu den stärksten antiandrogenen Präparaten. Die Einnahmedauer, Dosierung und die Art des Gestagens spielen da sicherlich eine entscheidende Rolle.

Gefällt mir

15. April 2014 um 20:02
In Antwort auf blondi169

Für mich
hatte das Absetzen der Pille Vor- und Nachteile. Hatte Diane 35, dürfte die gleiche Pille sein, wie Midane.

Positiv:

- keine Blasenentzündungen mehr
- keine Kopfschmerzen mehr
- kaum noch Erkältungen / besseres Immunsystem
- straffere Haut / mehr Muskeln
- Besenreiser kommen nicht mehr so schnell

Negativ:

- Veränderung der Haarstruktur und Haarausfall
- lange Zeit Akne und Kopfhautprobleme

Das mit der Haarstruktur hat mir am meisten zu schaffen gemacht. Mit der Diane hatte ich knappe 10 Jahre, gesunde, kräftige und glatte Haare. Heute sind die Haare sehr empfindlich (Färben nimmer möglich), sehr voluminös mit Tendenz zu Locken und ohne Glätteisen kaum zu bändigen.

Pickel habe ich leider manchmal immernoch auf Kopfhaut und im Gesicht, hält sich aber in Grenzen. Bin jetzt 4 Jahre ohne Pille...

Schön ist es zu sehen, dass der Sport nicht umsonst ist, sondern dass man tatsächlich einen Erfolg beobachten kann.

Das mit den fettigen Haaren bei dir ist durchaus möglich. Ich hatte auch mit Pille nach Jahren plötzlich wieder vermehrt Pickel. Richtig schlimm wurds dann halt nach dem Absetzen und auch die Haare wurden wieder fettiger. Bei mir hats dann locker 3 Jahre gedauert, bis sich das wieder eingependelt hat. Habe die Diane aber auch lange genommen (8-9 Jahre) und leider gehört diese ja auch mit zu den stärksten antiandrogenen Präparaten. Die Einnahmedauer, Dosierung und die Art des Gestagens spielen da sicherlich eine entscheidende Rolle.

Mir gehts grade genauso
Ich habe die Midane seit ca. einem Monat abgesetzt, alles bisher super leichte pickel am Rücken- aber damit hab ich gerechnet, nur seit kurzem ist die Kopfhaut total empfindlich und ich haub heut beim Haare färben gesehen ich bekomme Geheimratsecken (( dort sind zwar feine ca. 3 cm lange Haare und man sieht so nix weil die anderen Haare drüber liegen aber wächst das wieder nach??

Gefällt mir

16. April 2014 um 11:22
In Antwort auf annyp7

Mir gehts grade genauso
Ich habe die Midane seit ca. einem Monat abgesetzt, alles bisher super leichte pickel am Rücken- aber damit hab ich gerechnet, nur seit kurzem ist die Kopfhaut total empfindlich und ich haub heut beim Haare färben gesehen ich bekomme Geheimratsecken (( dort sind zwar feine ca. 3 cm lange Haare und man sieht so nix weil die anderen Haare drüber liegen aber wächst das wieder nach??

Wenn
die Haare abgebrochen sind, wachsen diese definitiv wieder nach. Dass einige Haare nach dem Absetzen der Pille ausfallen und nicht mehr nachwachsen ist wohl aber ganz natürlich. Die Haare kommen in ihren ursprünglichen Zustand (vor der Pille) zurück und durch die hormonellen Schwankungen, gerade nach der Einnahme einer recht starken antiandrogenen Pille, können mal mehr und mal weniger Haare ausfallen.

Würde das weiterhin beobachten und mit dem Färben vorsichtig sein. Ich kann meine Haare leider gar nicht mehr färben. Immerhalb weniger Wochen brechen die gefärbten Strähnen einfach weg, echt schade...

Gefällt mir

2. April 2015 um 10:36
In Antwort auf groovykind

-
Hi!

Vielen Dank für die rasche Antwort!
Mir ist schon klar, dass man keine Verallgemeinerungen treffen kann...alleine schon deswegen, weil jede Frau die "Midane" anders verträgt. Trotzdem bin ich an Erfahrungsberichten interessiert...also wer welche hat...

Wenn du sagst "fettigere Haut und Haar nach dem absetzen ist weit verbreitet, denn irgendwie muss ja der Körper auf den Hormonchaos reagieren"- denkst du denn dann auch, dass meine derzeitige Situation (momentan leicht fettende Haare) auf die Pille zurück zu führen sein könnte? Mich wundert das nur, weil ich im Grunde 2 Jahre nichts in Bezug auf die Haare gemerkt hab, und plötzlich schon. Also wenns an der Pille liegt, wieso dann auf einmal jetzt?


Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen