Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille Madinette

Pille Madinette

26. November 2011 um 7:00

Hallo Leute.

Ich nehme seit 8 Tagen die neue Pille Madinette, und möchte euch meine Erfahrungen schildern..Jahre zuvor hatte ich die Belara genommen, aber wegen heftiger Nebenwirkungen abgesetzt.
Während der damaligen Einnahme hatte ich grausame Kopfschmerzen, aber das schlimmste waren die Gefühle und Empfindungen im Alltag!

Bis ich verstanden habe, dass das alles von der Pille abhing und hormonell bedingt war verging eine Ewigkeit. Schließlich setzte ich sie ganz ab und war happy damit..
Letztes Jahr lernte ich meinen jetzigen Freund kennen, die ganze Zeit machten wir es mit Kondom weil ich mir geschworen hatte nie wieder Pille.

Aber nach einem Frauenarztbesuch vor 2 Wochen sprach ich das Thema Verhütung an und mein Arzt hat mir die Madinette ans Herz gelegt..
Schon kamen die Tage und ich wagte mich die neue Pille zu beginnen.

Ich sage euch, seitdem ist mein Alltag die Hölle. Ich komm nicht mehr klar mit mir, mach mir wegen der geringsten Kleinigkeit Sorgen und male mir die schlimmsten Szenarien aus. Kurz gesagt ich bin am Ende und weiß nicht weiter. Meine Beziehung leidet maßlos darunter, ich unterstelle meinem Freund Untreue und dass er mich hintergeht, fange grundlos an zu heulen egal wie oder über was wir reden ..
Ihm wird das ganze langsam auch zu viel, er ist froh wenn er länger arbeiten muss und nicht nach Hause kommt! Das ist so krass, vor kurzem war alles super..

Panisch bin ich zum Arzt gegangen, der meinte nur Pille sofort absetzen!
Nach gerade mal 8 Tabletten hat mein Körper derart schlimm reagiert dass es mir selber Angst macht. Ich erkenne mich nicht wieder.
Ich hoffe stark, dass die wenigen Hormone sich schnell aus meinem Körper verziehen und ich wieder klar denken kann!

Sowas wünsche ich keinem! Mir gehts so elend damit! Heulattacken, Panik und Angstzustände und riesige Kopfschmerzen habe ich seitdem!

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dieser Pille oder anderen Pillen? Könnt ihr nachvollziehen wie man sich damit fühlt??




7. Dezember 2011 um 20:07

Ich...
ich nehme die Madinette jetzt 4 Monate...was soll ich sagen...als ich vor ein paar Jahren eine andere hatte, hatte ich bei der übelst Kopfschmerzen und mir war permanent kotz übel...aber es ging weg und dann kam die nächste Folter...kurz vor Pause musste ich permanent aufs klo rennen und hatte bakterien im urin...
abgesetzt...
danach hatte ich voll die Angst wie du die Pille wieder zu nehmen...ich hatte nur 5 Tage oder so Kopfschmerzen und Übelkeit...Blase ist bei mir so oder so verrückt ;P eigendlich fühle ich mich mit Madinette wohl...hoffe nur, dass das mit Bakterien und andauerndem Klo gehn nicht passiert...
vielleicht solltest du andere Methoden in Betracht ziehen...Nuvaring oder Pflaster? Meine Schwester hatte den Ring und sie hat sich echt wohl damit gefühlt! Ist zwar teurer, aber wenn es dir passt...und deinem Privatleben helfen wird...probier es doch mal
ich habe auch irgendwo mal gelesen, dass eine Frau ebenfalls solche Probleme mit Pille hatte...sie hat es dann iwi geschafft die DIaphragma aufzutreiben und ihr geht es jetzt super

lg,

Eowyn

1 LikesGefällt mir

13. August 2012 um 14:48

Ähnlich.
Ich habe zwar eine andere Pille genommen (Minette) aber die Nebenwirkungen waren ähnlich. Nach 1 1/2 Monaten hat es nachts wie aus heiterem Himmel angefangen. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich Schlafstörungen, konnte praktisch nichts mehr essen weil mir übel war und meine Verdauung verrückt gespielt hat. Ich habe üble Stimmungsschwankungen mit Heulattacken bekommen und hatte plötzlich furchtbare Angst alleine zu sein. Das alles war mir davor vollkommen unbekannt.

Bei mir war das Schlimme das mein Hausarzt mich für depressiv hielt und er mich beinahe an einen Therapeuten verwiesen hätte (nach zwei Wochen! obwohl er mich mein Leben lang kennt). Ich bin danach nicht mehr zu ihm gegangen.
Nach 4 (!) Monaten habe ich endlich kappiert dass es von der Pille kommt und habe mir eine andere verschreiben lassen. Damit ging es mir zwar besser, aber nach zwei monaten habe ich die Pille dann komplett angesetzt.

Ich habe mir stattdessen die Kupferspirale einsetzen lassen, weil ich auf künstliche Hormone verzichten will. Bei mir haben die Nebenwirkungen nach einer Woche langsam begonnen zu verschwinden. Nur die Angst die mir mein Hausarzt gemacht hat ist noch einige Zeit hängengeblieben.

Ich kann also sehr gut nachvollziehen wie man sich dabei fühlt. Mein Freund hatte in dieser Zeit auch nicht viel Freude an mir, da ich mich komplett zurüückgezogen habe und außer für die Uni kaum noch aus dem Haus gegangen bin. Er hat sich allerdings sehr lieb um mich gekümmert und hat meine Entscheidung zur Spirale zu wechseln voll akzeptiert. Er hat mich sogar zum Einsetzungstermin hin- und zurückgefahren.

Ich persönlich würde dir raten keine Hormone mehr zu nehmen. Es gibt wirklich genug andere Methoden die ähnlich sicher sind wie die Pille. Wenn man sein Leben nicht mehr genießen kann dann bringt die beste Verhütung nichts.
Ich lass dir mal einen Link hier, falls es dich interessiert: http://www.verhueten-ohne-hormone.de/

1 LikesGefällt mir

13. August 2012 um 18:28

Da hast du Recht
Ich wollte auch eher einen ersten Eindruck vermitteln, weil ich mich noch erinnere dass ich ziemlich rumgesucht habe bis ich endlich die hormonfreien Verhütungsmethoden gefunden hatte.
Aber danke für den Tipp^^.

Gefällt mir

12. Dezember 2012 um 18:13

Ja..
Meine erste Pille war auch die Madinette und ich habe damit auch keine guten erfahrungen gemacht, wenn es auch nicht so krass war wie bei Dir. Mir war oft schlecht, kopfweh, regelschmerzen, Heulattacken, Vorwürfe, und ich konnte nicht mehr richtig schlafen und so weiter und so fort, ob das nun alles daran lag weiß ich nicht aber nachdem ich dann auch noch zwei wochen schmierblutungen hatte bin ich zum Artzt und habe gewechselt, nun nehme ich die Nova Step und bin damit volllstens zufrieden

Gefällt mir

13. September 2013 um 15:20
In Antwort auf shevra

Ähnlich.
Ich habe zwar eine andere Pille genommen (Minette) aber die Nebenwirkungen waren ähnlich. Nach 1 1/2 Monaten hat es nachts wie aus heiterem Himmel angefangen. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich Schlafstörungen, konnte praktisch nichts mehr essen weil mir übel war und meine Verdauung verrückt gespielt hat. Ich habe üble Stimmungsschwankungen mit Heulattacken bekommen und hatte plötzlich furchtbare Angst alleine zu sein. Das alles war mir davor vollkommen unbekannt.

Bei mir war das Schlimme das mein Hausarzt mich für depressiv hielt und er mich beinahe an einen Therapeuten verwiesen hätte (nach zwei Wochen! obwohl er mich mein Leben lang kennt). Ich bin danach nicht mehr zu ihm gegangen.
Nach 4 (!) Monaten habe ich endlich kappiert dass es von der Pille kommt und habe mir eine andere verschreiben lassen. Damit ging es mir zwar besser, aber nach zwei monaten habe ich die Pille dann komplett angesetzt.

Ich habe mir stattdessen die Kupferspirale einsetzen lassen, weil ich auf künstliche Hormone verzichten will. Bei mir haben die Nebenwirkungen nach einer Woche langsam begonnen zu verschwinden. Nur die Angst die mir mein Hausarzt gemacht hat ist noch einige Zeit hängengeblieben.

Ich kann also sehr gut nachvollziehen wie man sich dabei fühlt. Mein Freund hatte in dieser Zeit auch nicht viel Freude an mir, da ich mich komplett zurüückgezogen habe und außer für die Uni kaum noch aus dem Haus gegangen bin. Er hat sich allerdings sehr lieb um mich gekümmert und hat meine Entscheidung zur Spirale zu wechseln voll akzeptiert. Er hat mich sogar zum Einsetzungstermin hin- und zurückgefahren.

Ich persönlich würde dir raten keine Hormone mehr zu nehmen. Es gibt wirklich genug andere Methoden die ähnlich sicher sind wie die Pille. Wenn man sein Leben nicht mehr genießen kann dann bringt die beste Verhütung nichts.
Ich lass dir mal einen Link hier, falls es dich interessiert: http://www.verhueten-ohne-hormone.de/

Pille
Hallo ich wollte nur fragen wie lange es bei dir gedauert hat bis die Hormone aus dem Körper weg waren und die Symptome nachgelassen haben?? Habe nämlich die selben Probleme und schon eine Odyssee von Ärzten hinter mir und keiner kann mir helfen. Ich wäre jetzt auch nicht darauf gekommen das es alles von der Pille kommen kann.... Ich nimm die madinette schon seit gut 2 jahren und seit dem quelle ich mich auch sehr vielen dank schon im vorraus für deine Antwort. Lg

Gefällt mir

15. September 2013 um 23:11

Ich nehme die madinette
und habe bislang keine größeren probleme damit gehabt (zumindest nicht so große, dass ich dafür auf die vorteile der pille verzichten würde), aber jede frau reagiert anders auf die pille.

was mich wundert, ist, dass dein frauenarzt dir zur madinette geraten hat, nachdem du probleme mit der belara hattest, denn die madinette ist ein generikum der belara: heißt auf deutsch, dass das gleiche drin ist, nur von einer anderen firma kommt. kein wunder also, dass sich deine nebenwirkungen nicht bessern; der arzt hätte das eigentlich wissen müssen.

Gefällt mir

15. September 2013 um 23:12
In Antwort auf kirsche999

Ich nehme die madinette
und habe bislang keine größeren probleme damit gehabt (zumindest nicht so große, dass ich dafür auf die vorteile der pille verzichten würde), aber jede frau reagiert anders auf die pille.

was mich wundert, ist, dass dein frauenarzt dir zur madinette geraten hat, nachdem du probleme mit der belara hattest, denn die madinette ist ein generikum der belara: heißt auf deutsch, dass das gleiche drin ist, nur von einer anderen firma kommt. kein wunder also, dass sich deine nebenwirkungen nicht bessern; der arzt hätte das eigentlich wissen müssen.

Oh je
das ist ja ein uralt thread, tut mir leid, falls ich den jetzt aus der versenkung hochgeholt habe

Gefällt mir

25. Oktober 2014 um 22:27

Madinette30
Also ich habe die Pille 7Monate genommen und hatte keine einzigen Probleme damit!
weder zugenommen noch Kopfschmerzen noch sonst irgendwas! Anfangs muss sich der Körper ja an was neues gewöhnen deshalb habe ich anfangs nur einmal gebrochen und dann auch nie wieder.. Und die Wirkung war auch immer hervorragend!

2 LikesGefällt mir

7. Januar um 2:33

Guten Abend!
ich nehme seit 4 Monaten die Madinette und ich muss euch sagen das war das schlimmste in meinem Leben.
Davor nahm ich eine andere mit fast dem selben Wirkstoff, ich bekam starke Kopfschmerzen und mir war des Öfteren schwindelig, mein Arzt verschrieb mir dann eine andere Pille.
Ich erzähle erstmal kurz was über mich ich bin ein lebensfroher Mensch, bin sehr selbstbewusst und habe Spaß am Leben, lache viel und habe nie wirklich Angst vor etwas. Bis ich die Madinette genommen habe!!!! 

ich bekam durch die Pille die schlimmsten Panikattacken, ich kann es nicht Mals beschreiben ich hatte schlimme Angstzustände.
ich fing an zu weinen es gab noch nicht Mals einen Grund dazu. 
Ich wurde lustlos und hatte wirklich keinen Spaß mehr an Dinge die ich sehr gerne mache.
Es war die Hölle für mich ich habe mich fremd in meinem Körper gefühlt.
Ich brauchte länger um mich fertig zu machen weil ich Pausen machen musste weil ich dachte das es wieder los geht.
ich bin sehr froh das mein Freund für mich da war ( ist), mir gut zugeredet hatte und mich auffing. Ich sagte manchmal er solle den Norarzt rufen, weil ich nicht wusste was genau mit mir passiert. Ich bekam Schweißausbrüche, mein Herz schlug ganz laut, mir wurde kalt, schwindlig und musste Schnappübungen machen weil ich keine Luft bekam.
Er hatte zwar selbst Angst bei manchen Reaktionen von mir, weil er manchmal nicht wusste was ich genau habe, weil ich es selbst nicht beschreiben kann.
ich würde nie wieder künstliche Hormone zu mir nehmen.
Es ist bei jedem anders und jeder verträgt es auch anders, aber ich wünsche sowas niemanden.
ich habe mich extra in das Format registriert damit ich meine Erfahrung mit euch teilen kann.
Ich hoffe das all die künstlichen Hormone aus meinem Körper verschwinden🙏
Liebe Grüße Melanie 
alter 27

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Softtampon bei Sex
Von: tanja940
neu
6. Januar um 22:18
Kyleena Spirale
Von: carrot07
neu
6. Januar um 21:43
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen