Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille - Ja oder Nein? Wie sind eure Erfahrungen?

Pille - Ja oder Nein? Wie sind eure Erfahrungen?

23. August 2012 um 14:36

Hallo ^^

Da ich jetzt schon ein Weilchen mit meinem Freund zusammen bin, stelle ich mir die Frage ob ich nicht anfangen soll die Pille zu nehmen...
Eigentlich bin ich strikt dagegen, dass etwas in meinem Hormonhaushalt eingreift und im Internet liest man ja auch des öfteren 'Horrorgeschichten' wenn es um die Pille geht (bzw. meine Mutter und diverse Freundinnen haben auch schlechte Erfahrungen gemachtt).
Das einzige was mich an der Pille reizt ist das man viel unabhängiger ist...ich gehe oft auf Festivals, da wäre es praktisch die Periode mal zu verschieben und ich habe auch extreme Probleme wenn ich meine Periode habe, da liege ich komplett Flach in den Tagen was mich unglaublich nervt.
Außerdem hab ich auch das Gefühl, dass einem die Pille ständig aufgeschwatzt wird...hatte einen Termin bei meiner Ex-Frauenärztin um mich zu erkundigen wegen Verhütungsmitteln und das erste was sie sagte: Ich kann ihnen die Pille verschreiben.
Dabei hatte ich ihr gesagt ich möchte mich erstmal erkundigen..naja ^^


Was sind eure Erfahrungen mit der Pille? Bzw. welche Pillenmarke benutzt ihr? Was kostet die Pille? Wie gut habt ihr sie vertragen?

23. August 2012 um 18:40

Kann man nur durch Erfahrung sagen.
Jeder Mensch reagiert anders auf die Pille. Da hilft nur ausprobieren. Ich würde nicht allzu viel auf Erfahrungsberichte geben, sondern in den ersten Monaten deinen Körper genau beobachten. Es hilft nichts wenn man sich schon von Anfang an verrückt macht.

Die Pille ist in Deutschland nun mal leider die verbreiteste Verhütungsmethode^^. Kenne ich aber, mir wurde die Pille auch mit 16 beim ersten Frauenarztbesuch angeraten.

Ich persönlich vertrage die Pille überhaupt nicht. Ich hab eine zeitlang die Minette (27 Euro für 3 Monate) und Microgynon genommen (ich meine 17 Euro für 3 Monate, bin mir aber nicht mehr ganz sicher). Mittlerweile bin ich auf die Spirale umgestiegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 17:26

Lieber nicht
hier spricht auch eine dieser "pillen-geschädigten". ist witzig, ich stand damals genau wie du vor der entscheidung, nimmste sie jetzt (wegen freund) oder nicht und aus bequemlichtkeit (obwohl ich auch echt nicht viel von hormoneller verhütung halte) hab ich sie dann genommen. ganz super idee - ging direkt los mit stimmungsschwankungen, depressionen, heulen - das ganze programm. der beziehung hat das eher nicht gut getan. hab die dann ganz ganz schnell auch wieder abgesetzt und bin auf hormonfreie verhütung umgestiegen - VIEL BESSER! ich selbst nutze jetzt den cyclotest 2 plus, also diesen zykluscomputer und bin auch super-zufrieden damit! aber - wenn das bei dir eher unpraktisch ist, gäbe es als alternative noch die gynefix kupferspirale. die ist hormonfrei, du musst an nichts denken - nur dass dann halt natürlich deine tage ganz normal kommen...

deine fa ist so typisch! klar, für die sind die pillenrezepte ja auch total lukrativ! ich lass dir mal nen link da zur hormonfreien verhütung, da sind einige methoden aufgelistet, vielleicht ja ganz hilfreich
http://www.verhueten-ohne-hormone.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2012 um 23:27

Natürlich finden FAs die Pille geil!
Natürlich finden FAs die Pille geil! Es garantiert eine Patientin, die min. jedes halbe Jahr aufmarschieren muss. Und mit einer weiteren Mediakmentenkundin lässt der Pharmavertreter vielleicht mal wieder ein Golfwochenende oder ein neues Laptop springen - ist ja jetzt vom obersten Gerichtshof sogar abgestempelt, dass Ärzte in Deutschland Geschenke annehmen dürfen (geschah natürlich eh schon die ganze Zeit, aber jetzt ist's ganz offiziell erlaubt).

Ich habe mich auch beschwatzen lassen und habe dann nach einem Pillenreinfall (bekam Dauerheulkrämpfe) den nuvaring genommen. 2 Jahre ging das gut, dann bekam ich eine Thrombose.

Wir verhüten jetzt natürlich. Erst nach der Methode sensiplan von der Uni Düsseldorf und Heidelberg (PI 0.6; im Buch Natürlich und Sicher vom Trias Verlag erklärt) und dann jetzt wegen Faulheit mit Verhütungscomputer lady-comp (PI 0.7). In der fruchtbaren Zeit nehmen wir Kondom plus Diaphragma.

Trotzdem muss ich mich bei FAs rechtfertigen, dass ich keine Pille nehme. Das mit der Thrombose ist dann oft nur so ein "ach so, aber probieren sie doch mal die cerazette, die ist ganz harmlos". Ich hab wirklich genug davon. Meine Gesundheit ist mir noch am wichtigsten, und die Ärzte im Krankenhaus haben Hormone strikt untersagt!!! Mein Mann findet das inzwischen auch gut so; obwohl er am Anfang die Hormone auch für die Wunderwaffe schlechthin hielt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2012 um 20:07

Lieber nicht
ja natürlich kann man das nicht vorraussagen, wie sie sich bei dir auswirken wird. vorallem kann man anfangs nichts merken und nach ein paar monaten oder bei mancher vielleicht auch erst nach ein paar jahren oder eben überhaupt nicht.

in Kurzfassung:

ich habe Minipille, Kombinationspillen, Nuvaring gehabt.

Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Zysten und ein gestörter Zyklus von fast 2 Jahren nach Absetzen.



Ich habe jetzt eine Gynefix Kupferkette und würde, wenn ich nochmal " jung" wäre,mir nichts anderes mehr einreden lassen.

Deine Tage kannst du damit nicht verschieben, aber sonst ist sie der Pille an Komfort auf jeden Fall überlegen.
Ich vertrage sie top, keine schmerzhaften Blutungen oder Entzündungen, was ja im Zusammenhang mit Spiralen immer gesagt wird um einen abzuschrecken.
Kein Vergessen oder Beeinträchtigung durch Antibiotika oder Erbrechen usw..


Seit ich von Hormonen weg bin, ahbe ich keine Pilzinfektion mehr gehabt und auch keine Zysten.

LgKf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 0:33

Sehr zufrieden
ich nehme die pille seit über 6 jahren und bin sehr zufrieden damit. habe die minisiston. im ersten halben jahr habe ich 10 kilo zugenommen. damals war ich 14, habe durch die pille auch ziemlich schnell größere brüste bekommen und mein körper ist insgesamt fraulicher geworden, was ja nicht immer schlecht ist

die probleme mit den schmerzen, während der menstruation, hatte ich auch. diese sind aber durch die pille so gut wie weg gegangen. hatte sie auch immer sehr unregelmäßig, nach ca. 6 monaten pille, konnte ich auf die stunde genau sagen, wann ich sie bekomme und habe auch nur noch in den ersten paar stunden ein leichtes stechen im unterleib.

insgesamt kann ich die pille nur stark empfehlen! außerdem muss man ja auch mal ganz klar sagen, dass sex ohne kondom um einiges schöner und intensiver ist als mit und kondome sind auch nicht gerade günstig auf dauer..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 16:40

Also dem ...
... kann ich leider gar nicht zustimmen - wobei natürlich jede frau andere erfahrungen macht. aber allein das prinzip, sich wegen einigen krämpfen jahrelang hormone einzuschmeissen - dann wirklich lieber mit schmerzmitteln arbeiten - das ist dann eine oder zwei pillen im monat statt 21! von den langzeitwirkungen mal ganz abgesehen. vielleicht merkst du jetzt nichts, aber wie viele frauen, die irgendwann mal schwanger weren wollen merken dann - ups, hätte ich mal die nicht genommen, jetzt dauert das alles viel länger etc. etc.
will jetzt nicht die pille als teufelszeug verschreien, aber von dem was strawberry schreibt, wenn schon bedenken bestehen gegen hormone, ist das ja nun nicht die ideale alternative! sex ohne kondom kannst du auch mit anderen verhütungsmitteln haben - die auch hormonfrei sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 20:10

Pille-Verträglichkeit
hey, ich kann dir nur folgendes sagen, jeder frau reagiert anders auf die pille, es gibt welche die sie viele jahre lang einnehmen und gut vertragen, andere- wie ich- dagegen leider nicht. ich hab die pille zum ersten mal mit 16 genommen, die valette, ich hatte vorher fast nie regelbeschwerden, bei einnahme von valette hatte ich auf einmal sehr starke regelschmerzen. dann hat mir die frauenärztin die belara verschrieben, die ich drei jahre lang wirklich gut vertragen hab. dann ging meine beziehung in die brüche und ich hab dann die pille zweieinhalb jahr lang nicht genommen, weil ich single war und da nicht so oft sex hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 20:15

Pille-Verträglichkeit
seit längerem bin ich wieder in einer beziehung und habe deshalb auch anfangen wieder die pille zu nehmen, die belara. aufgrund von starken regelschmerzen hab ich dann die pille gewechselt und die bella hexal genommen. bei der belara war mir schon scheidentrockenheit und verminderte libido aufgefallen. bei bella hexal folgte das gleiche. ohne gleitgel ging dann schon mal gar nix. irgendwann hatte ich dann schmerzen beim geschlechtsverkehr, schon beim einführen tats mir weh und zwar nicht die ganze vagina, sondern nur an einer bestimmten stelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 20:21

Pille-Verträglichkeit
ich bin dann mit meiner cousine mal zufällig ins gespräch gekommen und die hatte das gleich an sich beobachet. eine studienkollegin hatte das gleich problem, eine frauenärztin meinte dann sie vertrag die östrogene nicht, und seitdem verhütet sie mit der östrogenfreien hormonspirale, bei beiden gingen dadurch die beschwerden beim geschlechtsverkehr weg. ich würde es gerne mal mit einer östrogenfreien minipille versuchen, aber irgendwie will mir die kein frauenarzt verschreiben, sondern jedes mal eine andere östrogenhaltige pille ausschwatzen....probier es einfach aus, wie du die pille verträgst, wenn nicht gibt es auch noch andere verhütungsmethoden, die auch noch sicher sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 20:30

Pille-Verträglichkeit
ach ja, noch was ich merke schon einen unterschied, wenn ich die pille nehm oder nicht, bei einnahme der pille fang ich wegen jeder kleinigkeit zum heulen an. ohne pille nicht.
ich hab die pille derzeit abgesetzt und wir verhüten mit kondomen, was mir auf die dauer allerdings schon zu unsicher ist. die schmerzen mein sex ist nach absetzen der pille auch weggegangen, hab keine probleme mehr mit scheidentrockenheit, kaum noch regelschmerzen, stimmungsschwankungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 16:56

Gute Erfahrung
Ich hatte starke schmerzen wenn ich meine Tage bekam aber durch die Zoely pille hatte ich so gut wie keine mehr & Pickel werden auch weniger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 16:15

Alles super!
ich nehme nun seit vier monaten die madinette und kann mich nicht beschweren drei blister kosten ca. 27. in den ersten zwei monaten hatte ich, wie auch von meiner frauenärztin angekündigt, kurz vor der pillenpause schmierblutungen, das sei aber normal, wenn man anfängt die pille zu nehmen. der körper muss sich ja auch erst mal darauf einstellen nun ist aber alles super, und was ich am besten finde: die probleme, die ich ohne die pille mit meiner periode hatte, sind weg! keine nervigen bauchweh oder übelkeit usw. mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen