Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille ja oder nein ?

Pille ja oder nein ?

2. Februar um 18:00 Letzte Antwort: 28. Februar um 15:42

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Februar um 21:12
Beste Antwort

Ich war auch laaange Pillenfan, war ja auch echt praktisch, grade im Langzeitzyklus. Bis ich eiens Tages dann mit Lungenembolie im Krankenhaus landete, und das obwohl ich kein erhöhtes Risiko hatte. Mir gings einfach eines Morgens nicht so gut und hatte Atemnot - aus heiterem Himmel. Ich war damals Anfang 30, gesund, sportlich, keine Raucherin. Seitdem bin ich sehr kritisch der Pille gegenüber, denn ich habe in der Reha wirklich sehr viele Frauen (teilweise auch sehr junge) kennengelernt, denen es ebenso ging. Solange es sich vermeiden lässt, würde ich keinem mehr zu Pille raten. Meine Ärztin hat das auch immer runtergespielt, das würde so wenige treffen und bei meiner Pille würde das kaum vorkommen usw. Es macht einen einfach nachdenklich... Ich bin aber jetzt hormonfrei auch sehr zufrieden.

Gefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 18:38

Ich habe die Pille auch abgesetzt,weil ich sie nicht gut vertragen habe.
Verhütung ist auch nicht nur Frauensache.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 20:13
Beste Antwort
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Ich hab jahrelang viele Verhütungsmittel durch bis aufgegeben und Hormon frei verhütet habe. Allerdings hab ich so hormonelle Probleme das es nicht ohne geht. Also hab ich der Pille noch eine Chance gegeben und endlich die passende Pille gefunden. Für mich gehts nicht ohne, mir geht es mit Pille viel besser. Hab allerdings auch keine unangenehmen Nebenwirkungen. 
Warum hast du sie abgesetzt? Wegen dem Thrombose Risiko? 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. Februar um 21:12
Beste Antwort

Ich war auch laaange Pillenfan, war ja auch echt praktisch, grade im Langzeitzyklus. Bis ich eiens Tages dann mit Lungenembolie im Krankenhaus landete, und das obwohl ich kein erhöhtes Risiko hatte. Mir gings einfach eines Morgens nicht so gut und hatte Atemnot - aus heiterem Himmel. Ich war damals Anfang 30, gesund, sportlich, keine Raucherin. Seitdem bin ich sehr kritisch der Pille gegenüber, denn ich habe in der Reha wirklich sehr viele Frauen (teilweise auch sehr junge) kennengelernt, denen es ebenso ging. Solange es sich vermeiden lässt, würde ich keinem mehr zu Pille raten. Meine Ärztin hat das auch immer runtergespielt, das würde so wenige treffen und bei meiner Pille würde das kaum vorkommen usw. Es macht einen einfach nachdenklich... Ich bin aber jetzt hormonfrei auch sehr zufrieden.

Gefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 13:41
Beste Antwort
In Antwort auf mariposas

Ich hab jahrelang viele Verhütungsmittel durch bis aufgegeben und Hormon frei verhütet habe. Allerdings hab ich so hormonelle Probleme das es nicht ohne geht. Also hab ich der Pille noch eine Chance gegeben und endlich die passende Pille gefunden. Für mich gehts nicht ohne, mir geht es mit Pille viel besser. Hab allerdings auch keine unangenehmen Nebenwirkungen. 
Warum hast du sie abgesetzt? Wegen dem Thrombose Risiko? 

Nein wegen Kopfschmerzen 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 13:42
In Antwort auf dunkelbunt

Ich war auch laaange Pillenfan, war ja auch echt praktisch, grade im Langzeitzyklus. Bis ich eiens Tages dann mit Lungenembolie im Krankenhaus landete, und das obwohl ich kein erhöhtes Risiko hatte. Mir gings einfach eines Morgens nicht so gut und hatte Atemnot - aus heiterem Himmel. Ich war damals Anfang 30, gesund, sportlich, keine Raucherin. Seitdem bin ich sehr kritisch der Pille gegenüber, denn ich habe in der Reha wirklich sehr viele Frauen (teilweise auch sehr junge) kennengelernt, denen es ebenso ging. Solange es sich vermeiden lässt, würde ich keinem mehr zu Pille raten. Meine Ärztin hat das auch immer runtergespielt, das würde so wenige treffen und bei meiner Pille würde das kaum vorkommen usw. Es macht einen einfach nachdenklich... Ich bin aber jetzt hormonfrei auch sehr zufrieden.

Oh Gott du arme, da bin ich froh das es dir heute gut geht. Schlimm, wäre mein größter Albtraum. War Atemnot dein einziges Symptom? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 16:11
Beste Antwort

Hallo Süße,

du musst da deine eigenen Prioritäten setzen. Frauenärtzte empfehlen die Pille gerne jungen Mädchen und Frauen, weil Sie sehr zuverlässig und sicher verhütet und eine Schwangerschaft in jungen Jahren besonders einschneidende Konsequenzen in das Leben einer Frau hat. (Bildung, Selbstständigkeit usw.)
Ich selbst kenne zwei Mädchen, die mit 15 und 17 Ihr Kind geboren haben. Diese beiden jungen Frauen haben das super gemeistert und nach einem Jahr Baby Pause wieder Ihre Ausbildung aufgenommen und große Reife bewiesen.

Einige Eltern und Frauenärzte haben Angst vor dem Sezenario Schwangerschaft und tendieren deshlab zur Pille.

Ich persönlich halte nichts von Hormoneller Verhütung. Künstliche Hormone greifen immer in ein gesunds Hormonsystem ein und verändern dieses. Besonders bei Mädchen, die noch in der Pupertät sind kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut ist.
Selbst verhüte ich seit 5 Jahren mit Kondom. Es gab einmal eine Panne, die ich mit der Pille danach gelöst habe.
Natürlich fühlt es sich ohne Schutz besser an, aber du schützt dich ja nicht nur vor einer Schwangerschaft mit dem Kondom.

Als alternative gib es auch Zykluscomputer, da müsstest du dich mal Informieren.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 17:50
Beste Antwort
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Zum Pillenthema:
Dank Internet stehen uns ja enorme Informationsquellen zur Verfügung. Ich kenne diese Pille nicht, aber ich würde mich sehr genau über sie informieren.
Ich bin etwas vorbelastet, da ich zu viele Frauen mit extremen Spätfolgen, sprich u.a. frühe Schlaganfälle (schon ab 30 und besonders wenn Frau Raucherin ist), gesehen habe.
Ich hatte immer einen Widerwillen gegen die Pille, konnte diesen aber nicht begründen, doch ich habe einfach auf mein Gefühl gehört und sie nie genommen. Ich bin sehr froh darüber. Doch das muss jede für sich selbst entscheiden. Viele haben eben auch keine sichtbaren Probleme. Höre auf Dein Gefühl.
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:21
Beste Antwort
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Ich habe jahrelang die Pille genommen und super vertragen. 

Man konnte sich sexuell auch gut fallen lassen, weil man halt keine panische Angst vor Schwangerschaften hatte... (Besonders in den sehr jungen Jahren fand ich das sehr gut)

Hatte auch später mal die Spirale ausprobiert... 
War damit aber garnicht zufrieden und habe sie nach 1 Jahr ziehen lassen.

Mittlerweile bin ich Jahre ohne Verhütung.

Ich wüsste aber aktuell nicht welche Methode ich dann bei Bedarf
(ist momentan nicht vorgesehen) nehmen würde... 
Aber in den "hohen" Alter wohl nicht mehr mit Pille.  

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 21:30
In Antwort auf felek_12574006

Ich habe jahrelang die Pille genommen und super vertragen. 

Man konnte sich sexuell auch gut fallen lassen, weil man halt keine panische Angst vor Schwangerschaften hatte... (Besonders in den sehr jungen Jahren fand ich das sehr gut)

Hatte auch später mal die Spirale ausprobiert... 
War damit aber garnicht zufrieden und habe sie nach 1 Jahr ziehen lassen.

Mittlerweile bin ich Jahre ohne Verhütung.

Ich wüsste aber aktuell nicht welche Methode ich dann bei Bedarf
(ist momentan nicht vorgesehen) nehmen würde... 
Aber in den "hohen" Alter wohl nicht mehr mit Pille.  

Wieso hast du deine Pille denn abgesetzt ? Altersbedingt ? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 21:31
In Antwort auf user1528471799

Hallo Süße,

du musst da deine eigenen Prioritäten setzen. Frauenärtzte empfehlen die Pille gerne jungen Mädchen und Frauen, weil Sie sehr zuverlässig und sicher verhütet und eine Schwangerschaft in jungen Jahren besonders einschneidende Konsequenzen in das Leben einer Frau hat. (Bildung, Selbstständigkeit usw.)
Ich selbst kenne zwei Mädchen, die mit 15 und 17 Ihr Kind geboren haben. Diese beiden jungen Frauen haben das super gemeistert und nach einem Jahr Baby Pause wieder Ihre Ausbildung aufgenommen und große Reife bewiesen.

Einige Eltern und Frauenärzte haben Angst vor dem Sezenario Schwangerschaft und tendieren deshlab zur Pille.

Ich persönlich halte nichts von Hormoneller Verhütung. Künstliche Hormone greifen immer in ein gesunds Hormonsystem ein und verändern dieses. Besonders bei Mädchen, die noch in der Pupertät sind kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut ist.
Selbst verhüte ich seit 5 Jahren mit Kondom. Es gab einmal eine Panne, die ich mit der Pille danach gelöst habe.
Natürlich fühlt es sich ohne Schutz besser an, aber du schützt dich ja nicht nur vor einer Schwangerschaft mit dem Kondom.

Als alternative gib es auch Zykluscomputer, da müsstest du dich mal Informieren.

Danke für deine ausführliche Antwort.  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 21:38
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Nehm den Ring, vertrage ich besser

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 21:43
In Antwort auf user9807

Wieso hast du deine Pille denn abgesetzt ? Altersbedingt ? 

Ich hatte sie nach meinen Scheidung abgesetzt. 
Weil kein Bedarf mehr bestand.

Allerdings hatte ich Jahre später wegen 10 Std Job, plus lange Anfahrt
und dazu Welpen 8 Wochen lang ständig nachts zufüttern
(Tagsüber hat das die Familie übernommen)
über 1 (-2) Jahr krass Migräne...

(Ja hielt nach der abgeschlossen Situation noch so lange an)
Da hatte ich eine Langzeit Pille für knapp 2 Jahre eingenommen. 
Weil die Migräne mich zum Zyklus immer mit Aura weggehauen hat. Habe das danach wieder abgesetzt und jetzt habe ich eigentlich keine Migräne Problematik mehr.  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 22:03
In Antwort auf user9807

Oh Gott du arme, da bin ich froh das es dir heute gut geht. Schlimm, wäre mein größter Albtraum. War Atemnot dein einziges Symptom? 

Naja, dazu eben allgemiens Unwohlsein, ich dachte einfach, ich hab Kreislaufprobleme und eine komische Migräneattacke. Zum Glück war damals mein Ex daheim.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 23:55
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Ich bin auch eher Team „Anti-Pille“. Ich muss sagen, bei mir persönlich waren die Nebenwirkungen während der Einnahme nie so dramatisch, wie bei anderen vielleicht. Nur extreme, wöchentliche Kopfschmerzen. Aber allein die Tatsache, wozu dieses kleine Ding fähig ist, finde ich schlimm. Ich will nicht fremdgesteuert, sondern komplett ich selbst sein. Mein Körper soll sich so entwickeln, wie er es will. Eher nach dem Absetzen traten bei mir dann teils Probleme auf.

Zu meinen Pillen-Erfahrungen:


Ich hab sie ziemlich schnell nach Eintreten meiner ersten Periode bekommen. Mit ca. 15 (sowas um den Dreh). Ich hatte damals noch keinen Sex und keinen Freund. Hatte sie bekommen, weil ich einen extrem unregelmäßigen Zyklus und sehr starke Unterleibsschmerzen hatte. Ein klassischer Fall also. Heute weiß ich, dass das natürlich alles normal ist, bei einem Kind, dessen Körper gerade erwachsen wird und so viel auf einmal verarbeiten muss. Aber damals hab ich halt auf Mama und Ärztin vertraut.
Habe begonnen mit der Belara, nach ca. 2-3 Jahren dann die Chariva bekommen. Die sind sich ja nahezu gänzlich ähnlich.


2016 habe ich dann mit 23 zum ersten Mal abgesetzt. Damals eher, weil eben der Trend dazu begonnen hatte. Ich war nur so halbherzig dabei, weshalb ich es vielleicht auch nicht durchgezogen habe. Bewusst wurde mir da zum ersten Mal, durch die Reaktionen meines Körpers, was die Pille im Körper so alles anrichtet und verändert. Ich hatte 1 Jahr lang keine Periode, meine Gebärmutterschleimhaut war laut Frauenärztin vollkommen unterentwickelt (wenn ich mich richtig erinnere, war sie nach 9 Monaten ohne Pille nur 5mm dick), ich habe tierisch fettige und unreine Haut bekommen, unangenehme Gerüche im Intimbereich (direkt nach dem Waschen wieder!!) und psychisch war ich nach dem Absetzen witzigerweise schlechter drauf, als vorher (die meisten berichten ja von Depressionen während der Einnahme). Ich habe mich plötzlich eingebildet, mich nicht mehr richtig als Frau zu fühlen, wollte irgendwie aus meiner Haut raus. Naja, meine Hormone und Emotionen waren also nach 8-9 Jahren ohne Pille völlig durcheinander. Ich hab‘s nicht mehr ausgehalten und die Pille wieder angefangen einzunehmen.


Nun habe ich jetzt Ende 2019, fast pünktlich zu meinem 27. Lebensjahr, wieder abgesetzt. Weil ich in den letzten Jahren wirklich das Gefühl hatte, durch die Pille einfach, naja, emotional im Ungleichgewicht zu sein...sage es mal so. Hatte irgendwie - rückblickend - immer das Gefühl, mich nie ganz frei zu fühlen. Es ist schwer zu erklären. Vielleicht weißt du auch, was ich meine. Ich habe das auch erst jetzt nach Absetzen gemerkt. Dieses Mal ist alles das komplette Gegenteil und ich weiß, ich werde die Pille definitiv nie wieder nehmen. Jetzt habe ich das Gefühl, wirklich ich selbst, so wie ich sein soll, zu sein. Meine Haut sieht fast schon besser aus, als vorher mit Pille. Habe kaum Probleme mit Pickeln, nur phasenweise bei Stress, vor Erkältung oder Periodenbeginn. Aber das ist ja normal. Und keinerlei ungute Körpergerüche irgendwo, wie beim letzten Mal 2016. Ich fühl mich geistig total frei, habe seit Monaten keine migräneartigen Kopfschmerzen mehr. Fühle mich in meinem Körper total wohl, auch mit 3 Kilo mehr seither (Gewichtszunahmen haben mich vorher auch extrem aus dem Ruder geworfen...auch emotional). Und das allerbeste, es scheint sich ein Zyklus einzupendeln (will mich nicht zu früh freuen, aber es sieht gut aus. Ich hatte Anfang Januar direkt die erste Periode nach Absetzen der Pille. Das ist ja - wie ich gelernt habe - keine echte Periode, sondern eine Art Abbruchblutung (dein Körper denkt ja mit Pille, er sei schwanger...für mich auch absolut unmöglich, dem Körper also monatliche „Schwangerschaftsabbrüche“ vorzugaukeln). Und jetzt akkurat 30 Tage später wieder die Periode. Meine Unterleibsschmerzen sind nun wieder sehr stark, aber ertragbar. Lieber die, als die Pille. Ich bin einfach froh, dass dieses Mal wohl nicht alles in meinem Körper „kaputt“ ist. Also scheint sich auch die Gebärmutterschleimhaut zu entwickeln. Durch das erste Absetzungs-Erlebnis hatte ich Angst, irgendwann zu den Frauen zu gehören, die jahrelang erfolglos versuchen schwanger zu werden.


Ich kann dir nur von der Pille abraten. Du siehst, dass sie wirklich völlig unberechenbare Sachen mit dem Körper anstellen kann. Schon allein, dass sich innerhalb weniger Jahre so viele unterschiedliche Reaktionen bei mir abgespielt haben, finde ich verrückt. Und wie gesagt, einen fremdgesteuerten Körper finde ich auch nicht so toll.


Welche Pille du nimmst, spielt da glaube ich keine Rolle. Im Endeffekt sind sie alle hormonell. Und von extern zugeführte Hormone manipulieren deine natürlichen Prozesse einfach generell.


Jetzt habe ich viel geschrieben. Hoffe dad hilft dir etwas. 


LG
Bianca
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
22. Februar um 13:20
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Versuche es mal mit Persona. 
Benutze ich auch und klappt wunderbar.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 9:35

Ich hab auch viele Jahre die Pille genommen und letztes Jahr im September abgesetzt. 
Eine Freundin hat mich aufgeklärt was die Pille mit deinem Körper anstellt. Hab dann noch ein Buch dazu gelesen und mich dazu entschieden nie mehr mit Hormone zu verhüten. Es war erschreckend für mich das alles zu lesen. Mit Rücksprache mit meinem Freund hab ich mich für die Methode NFP entschieden. Da für uns eine Schwangerschaft nicht schlimm wäde (ich mir sogar wünschen würde) ist es die optimale Lösung für uns. 😉

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
24. Februar um 8:51
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Ich nehme seit kurzem die Pille 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 14:02

Ich würde es lassen. Habe die Pille jahrelang genommen und dannirgendwann iegentlich aufgrung von Libidoverlust abegsetzt. (habe seitdem den kupferperlenball) was sie sonst noch mit mir gemacht hat habe ich erst einige zeit nahc dem absetzen gemerkt und fühle michs eitdem so viel besser! würde nie wieder die pile nehemn auch wenn es mir mit nicht "schlecht" ging (was auch daran lag dass ich einige dinge-zB nahezudepressive phasen- einfach als normal hingenommen habe)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar um 15:42
In Antwort auf user9807

Also, ich persönlich bin so unsicher, da spalten sich die Meinungen ja auch sehr. 

Habe vor 3 Monaten meine Pille abgesetzt, hatte die Chariva genommen .. 
Jetzt will mein FA mir eine Östrogenfreie Pille verschreiben, weil das Thromboserisiko da wohl deutlich niedrigeren  ist (obwohl ich kein erhöhtes Thromboserisiko habe)  .. 

Naja jedenfalls bin ich mir nicht sicher, ob ich es mit einer anderen Pille probieren soll.. Hat hier einer Erfahrungen? 

Genrell würde ich auch gerne eure Meinung zum Thema Pille hören. 

Meiner Meinung nach wird die Pille manchmal schon dramatisch verteufelt. Gesundheitsfördernd ist sie ja nicht, aber ob so schlimm ? Ich weiß ja nicht .. 

Liebe Grüße

Pille? Nein... nein, nein.
Die Pille ist nicht gesund für den Körper.

Ich benutze Persona Eisprung Teststächen, funktoniert wunderbar.
Man muss nur auf die Fruchtbaren Tage achten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook