Home / Forum / Sex & Verhütung / Pille gegen Regelschmerzen?

Pille gegen Regelschmerzen?

1. Mai 2012 um 21:04

Ich (17) hab immer extrem starke Regelschmerzen! Ich war noch nie beim Frauenarzt... Soll ich hingehen und mir die Pille verschreiben lassen? Hilft diese gegen die Regelschmerzen?

Erfährt meine Mutter wenn ich zum FA gehe oder wenn ich die Pille nehme? Weil ich hab zwar ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter aber über so etwas reden wir nicht

1. Mai 2012 um 21:20

Gegen Schmerzen helfen Schmerzmittel
Welche nimmst du denn aktuell und in welcher Dosierung? Vielleicht können wir dir da Tipps geben.

Die Pille schaltet deinen Zyklus komplett aus und ist ein großer Eingriff in deinen Körper mit einigen Nebenwirkungen, die du nur auf dich nehmen solltest, wenn das wirklich nötig ist.

Wenn du gesetzlich versichert bist, erfährt deine Mutter nichts von deinem Arztbesuch.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 8:48


Ich würde an deiner Stelle zu einem FA gehen und mit ihm das Thema besprechen, denn starke Regelschmerzen, sind wirklich kein Vergnügen und Schmerzmittel helfen da oft nicht richtig (weiß ich aus eigener Erfahrung).
Die Pille kann die Schmerzen tatsächlich mindern, muss aber nicht sein, aber ich denke, ein FA kann dir gute Ratschläge geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 10:33

Phuu
> Der größte Vorteil der Mikropille im Vergleich zu vielen anderen Verhütungsmethoden ist sicherlich der hohe Sicherheitsfaktor. Mit einem Pearl-Index von 0.1 bis 0.9

Tatsächlich liegt der Pearl-Index bei 2-9, weil die meisten Frauen (siehe auch die ganzen Fragen hier) nicht die nötige Disziplin aufbringen, die Pille nach Packungsbeilage einzunehmen. Die Gynefix ist hier wesentlich sicherer, besonders im chaotischen Leben einer Jugendlichen!

> So lindert die regelmäßige Anwendung Zyklusunregelmäßigkeiten

Nein - sie schaltet den Zyklus aus und ersetzt ihn durch künstliche Hormonentzugsblutungen, nach dem Absetzten sind die Zyklen unregelmäßiger als vorher (s.u.)

> und menstruationsbezogene Beschwerden, schmerzhafte Blutungen, unter denen vor allem junge Mädchen häufig leiden, Blutungsstärke und -dauer nehmen ab.

Eine Freundin von mir hatte unter der Pille sogar schmerzhaftere Blutungen - Laut Packungsbeilage tritt das bei bis zu 10% der Anwenderinnen auf.

ber bei einem Großteil der Frauen trifft das zu - nur kommt ein großer Teil der Frauen auch mit Schmerzmitteln gut klar, die weniger stark in den Körper eingreifen. In den Fällen in denen das nicht funktioniert ist die Pille in der Tat eine sinnvolle Lösung.

> Das Auftreten von gutartigen Zysten in der Brust oder in den Eierstöcken, von einer Anämie (Blutarmut) und von aufsteigenden Genitalinfektionen wird verringert und die Einnahme reduziert das Risiko für Eierstock- und Gebärmutterkörperkrebs deutlich. Eileiterschwangerschaften und Eierstockentzündungen treten deutlich seltener auf.

Andere Krebsarten sind dafür erhöht.

> Da Östrogene einen positiven Einfluss auf die Knochendichte haben, wird durch die Einnahme von Ethinylestradiol, wie es in der Pille enthalten ist, die Knochenmasse nicht reduziert und damit letztendlich das Osteoporose-Risiko gesenkt.

Die Knochen sind nicht schlechter als ohne Pille? Das soll ein VORteil sein???

> Zusätzlich können bei der Mikropille bestimmte Gestagen-Komponenten, wie z. B. Dienogest und Drospirenon, Hautunreinheiten und schnell fettende Haare günstig beeinflussen. Auch einer vermehrten Wassereinlagerung und somit einer Gewichtszunahme wird durch spezielle Gestagene, wie z. B. Drospirenon, entgegen gewirkt.

Die geringere Wassereinlagerung bewirkt ein verdicktes Blut und damit ein erhöhtes Thromboserisiko.

> Gegebenfalls kann die Periode auch vorverlegt oder hinausgeschoben werden

ja.

> Nach einem Jahr unterscheidet sich die Schwangerschaftsrate von Frauen, die vorher mit einer Pille verhüteten, nicht von der bei Frauen ohne vorherige Pillen-Einnahme.

D.h. es dauert ein Jahr bis sich der Zyklus nach der Pille wieder normalisiert hat.


Dagegen stehen die Nachteile:
In fast allen Packungsbeilagen ist angegeben, dass bei bis zu 10% der Anwenderinnen ("häufig") folgende Probleme auftreten: Depressionen, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit, Schwindel, Benommenheit, Nervosität, Erbrechen, Bauchschmerzen, Akne, Scheidenpilz, Brustschmerzen, Ausfluss aus der Scheide, Gewichtszunahme, stärkere Menstruationsbeschwerden. Andere unerwünschte Nebenwirkungen sind seltener aber umso schwerwiegender, wenn sie eintreten: Lungenembolie, Thrombose, Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs, Bluthochdruck, Nierentumor.





ICH RATE DRINGEND DAVON AB, DIE PILLE NUR WEGEN MENSTRUATIONSSCHMERZEN ZU NEHMEN, WENN DIE MÖGLICHKEITEN DER SCHMERZTHERAPIE nicht AUSGESCHÖPFT SIND!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 18:17

Obwohl
ich eine Freundin habe, die die Pille auch nur wegen ihren schlimmen Menstruationsschmerzen nimmt, würde ich das trotzdem eher nur als Ultima Ratio empfehlen.
Wenn die Pille auch als Verhütungsmethode gedacht ist, musst du selbst wissen, ob du Hormone nehmen möchtest.

Gerade was die Regelschmerzen betrifft, findet sich in Wikipedia ein nette Liste, wie sie auch anders behandelt werden können:
http://de.wikipedia.org/wiki/Menstruationsbeschwerden#Schme rz-_und_Symptombek.C3.A4mpfung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 20:01
In Antwort auf adah_12493406

Obwohl
ich eine Freundin habe, die die Pille auch nur wegen ihren schlimmen Menstruationsschmerzen nimmt, würde ich das trotzdem eher nur als Ultima Ratio empfehlen.
Wenn die Pille auch als Verhütungsmethode gedacht ist, musst du selbst wissen, ob du Hormone nehmen möchtest.

Gerade was die Regelschmerzen betrifft, findet sich in Wikipedia ein nette Liste, wie sie auch anders behandelt werden können:
http://de.wikipedia.org/wiki/Menstruationsbeschwerden#Schme rz-_und_Symptombek.C3.A4mpfung

Ich würde sie auch als Verhütungsmittel nehmen!
Da ich regelmäßig mit meinem Freund schlafe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 21:39

Regelschmerzen
nehme die pille habe trozdem totale unterleibskräpfe,welche pille nimmst du den

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 22:29
In Antwort auf carys_981663

Ich würde sie auch als Verhütungsmittel nehmen!
Da ich regelmäßig mit meinem Freund schlafe

Ist deine
Entscheidung, ob du die Pille nehmen möchtest. Sie könnte durchaus deine Menstruationsbeschwerden lindern.
Kannst dich ja mit deinem FA dann darüber unterhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 16:08


bei mir hat es gegen die schmerzen auf jeden fall geholfen. wenn dies bei dir der einzige grund dafür ist die pille zu nehmen, kannst du dir wenn es gar nicht mehr geht auch bestimmte schmerztabletten verschreiben lassen. gegen regelschmerzen hilft übrigens auch kräutertee und wärmflasche oder bauchstreicheln. und: deiner mutter musst du nicht mitteilen, dass du die pille nimmst oder zum FA gehst. ich würde es aber tun, sie kann dir evtl auch noch ein paar tipps von frau zu frau geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen