Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung / Pille absetzen trotz GV 2 Tage zuvor?

Pille absetzen trotz GV 2 Tage zuvor?

22. März 2007 um 23:14 Letzte Antwort: 23. März 2007 um 9:02

Hallo,

meine freundin nimmt die pille valette und ist total depressiv, ihr wird oft schwindlig und hat kopfschmerzen. sie nimmt die pille nun seit 2wochen. jetzt, da es ihr so schlecht geht, moechte sie von heute auf morgen die pille absetzen, nicht noch 1woche die pille nehmen bis die einnahmephase eh beendet waere, sondern sie am nun 15.tag der einnahmephase absetzen.

es beunruhigt mich sehr, deshalb schreibe ich hier.
wir hatten am 13.tag gv und meine frage bezieht sich auch nur auf diesen tag. wenn sie nun ihre pille am 15.tag absetzen will und wir am 13.tag noch sex hatten, besteht doch durchaus die moeglichkeit einer schwangerschaft, da die spermien sich noch in der gebaermutter befinden und ja bis zu 7tagen "lebensfaehig/befruchtungsfaehig" sind?!
oder reicht die einnahme der pille von 14tagen aus, um den GV vom 13.tag als nicht risikohaft zu bezeichnen?

um sicher zu gehen muesste sie ihre einnahmephase richtig beenden und danach erst die pille absetzen.
wenn sie nun doch am 15.tag die pille absetzt koennte sie wohlmoeglich schwanger werden...richtig?

bitte um stellungnahme

gruesse

Mehr lesen

22. März 2007 um 23:54

Also
ich würde auch sagen auf jeden Fall noch eine Woche nehmen wegen der Überlebensfähigkeit!!

Dann auch gleich mal beim Frauenarzt nachfragen damit sie evtl nach der 1wöchigen Pause in der sie ihre Blutung bekommt mit einer neuen Pille weitermachen kann.

Mich wundert nur dass das nach 2 Wochen schon so krasse Zeichen der Unverträglichkeit sind...normalerweise braucht der Körper doch erst mal seine Zeit bis er sich dran gewöhnt..komisch!

lg

Gefällt mir
23. März 2007 um 6:37
In Antwort auf an0N_1270251699z

Also
ich würde auch sagen auf jeden Fall noch eine Woche nehmen wegen der Überlebensfähigkeit!!

Dann auch gleich mal beim Frauenarzt nachfragen damit sie evtl nach der 1wöchigen Pause in der sie ihre Blutung bekommt mit einer neuen Pille weitermachen kann.

Mich wundert nur dass das nach 2 Wochen schon so krasse Zeichen der Unverträglichkeit sind...normalerweise braucht der Körper doch erst mal seine Zeit bis er sich dran gewöhnt..komisch!

lg

Mich auch
mich wundert es genauso. sie ist die erste freundin, die die pille nicht vertraegt, zumal sie vorher schon eine andere pille eingenommen hatte, die sie auch nicht vertragen hat. sie stuerzt in unheimliche depressionen, hat angst vor dem tod und ist nicht mehr lieb zu mir
mittlerweile will sie gar keine pille mehr nehmen weil sie darauf keine lust mehr hat (verstaendlich) aber nun evtl auf das pflaster zurueckgreifen.
was haelst du oder ihr davon?

lg

Gefällt mir
23. März 2007 um 9:02
In Antwort auf an0N_1293271499z

Mich auch
mich wundert es genauso. sie ist die erste freundin, die die pille nicht vertraegt, zumal sie vorher schon eine andere pille eingenommen hatte, die sie auch nicht vertragen hat. sie stuerzt in unheimliche depressionen, hat angst vor dem tod und ist nicht mehr lieb zu mir
mittlerweile will sie gar keine pille mehr nehmen weil sie darauf keine lust mehr hat (verstaendlich) aber nun evtl auf das pflaster zurueckgreifen.
was haelst du oder ihr davon?

lg

Hallo,
sie kann die Pille auch jetzt schon absetzen.

Auf der Seite www.valette.de steht, dass man bis zu 7 Pillen weglassen kann, um den Zyklus zu verkürzen. Der Verhütungsschutz ist trotz allem da.

http://www.valette.de/faq/antwort7.php

Auch die Vorverlegung der Blutung um einige Tage ist möglich. Dazu werden einige Dragees aus der 21-tägigen Zykluspackung einfach nicht mehr eingenommen. Die Blutung wird um so viele Tage nach vorn verlegt, wie Dragees weggelassen werden. Allerdings sollte maximal auf 7 Dragees einer Packung verzichtet werden, um Zyklusstabilität und Sicherheit nicht zu gefährden.

Gefällt mir